Tesla gibt offiziell Europastart für Model 3 bekannt


Eine große Lieferung an Tesla Model 3 ist in dieser Woche bereits im Hafen Zeebrugge in Belgien eingetroffen - zur Freude der Kundschaft, die endlich ihr Wunschauto erhalten dürfen. Einige Käufer hatten die Bestellung schon vor zwei Jahren aufgegeben. Allerdings ist zum Auflieferungsstart nicht alles so gut verlaufen, wie Tesla es sich vielleicht gewünscht hätte.

Auslieferung mit Hindernissen

Die Vorbesteller hatten verfrüht eine Mitteilung erhalten, dass ihre Elektroautobestellung eingetroffen sei. Das hat natürlich Begeisterung bei der Käuferschaft ausgelöst. Zahlreiche Besteller fuhren zum Hafen, um ihr Auto entgegenzunehmen zu können, mussten allerdings unverrichteter Dinge wieder die Heimkehr antreten.


Verwirrungen gab es auf beiden Seiten, ganz zum Unmut der Käuferschaft. Die Abholtermine hatten sich mehrmals verändert. Die Kunden, die spontan zur Abholung in Belgien eintrafen, mussten zur Kenntnis nehmen, dass der Neuwagen noch nicht zur Auflieferung bereit sei.

Musk selbst entschuldigte sich für diese weitere Verzögerung via Twitter und versprach, dass das Model 3 nunmehr ausgehändigt wird. Zunächst sollen die Kunden aus Norwegen bedient werden. Hernach folgen weitere europäische Länder. Wir hatten gestern bereits mitgeteilt, dass mehrere Frachter das begehrte Gut über den Atlantik überführen. Erst vor rund zwei Wochen hatte das US-Unternehmen Tesla für das Model 3 die Fahrzeugtypgenehmigung für Europa erhalten. Nunmehr dürfen sich die Kunden freuen, warten zahlreiche Besteller bereits seit April 2016 auf das beliebte Elektroauto.

Wann der Verkaufsstart für Deutschland freigegeben wird, ist noch nicht bekannt. Einige Kunden hoffen noch auf eine Übergabe für diesen Monat. Laut Tesla soll jedoch zunächst Norwegen an die Reihe kommen. Dieses Land gehört aufgrund der großen Beliebtheit für Elektroautos zu einem der wichtigsten Märkte.

Quellen:
twitter
teslamag.de

Tesla-Model-3-Auslieferung.jpg
Bild: Tesla
 

Kommentare


Anmelden