Technische Probleme mit Scootelec

  • Themenstarter Oliver Fässler
  • Beginndatum
O

Oliver Fässler

Guest
#1
Hallo allerseits.

Nach nun fast einem Jahr seit meinem Kaufentscheid für den Scootelec von Peugot wende ich mich nochmals an dieses Forum mit einem Problem, dass ich einfach nicht loswerde.

Schon bald am Anfang mit einigen hundert Kilometern auf dem Tacho, noch vor dem ersten Service, hatte ich ab und an in unregelmässigen Zeitabständen und unter nicht reproduzierbaren Umständen folgendes Problem:

Der Roller fängt plötzlich an der Geschwindigkeit rumzuregeln, erst mal ca. - 5 km/h dann zieht er wieder an, regelt wieder ab, zieht wieder an, usw. Dann stellt er unvermittelt ganz ab (meist erst bei einem Abbremsen, resp. loslassen des Gasgriffes) und die beiden unteren Kontrollampen blinken. Dann ist der Roller nur nach einem Abstellen der Zuendung und wieder einstellen wieder zum laufen zu bewegen. Manchmal muss der Vorgangs des Abstellens und Wiedereinstellens mehrmals wiederholt werden, bis es wieder geht.

Beim ersten Service habe ich das erwähnt, dort kam dies allerdings nur sehr selten vor, und wir warteten noch ab, eine offensichtliche Ursache, ohne genauere Suche war nicht zu erkennen, die Steuerungseinheit registriert zwar das Abstellen, aber gibt keine Aufschluesse ueber die Ursache.

Nach dem Service kam der Fehler wieder ab und an vor. Manchmal seltener (1-2 mal in 2-3 Wochen), manchmal auf gehäuft (immerwieder am gleichen Tag, resp. an mehreren Tagen regelmässig) vor.

Weil ich zwar mit dem Fehler vorerst Leben konnte, wollte ich bis auf den nächsten Service warten, auf jedenfall sollte es in der Garantiezeit noch behoben werden. Also den Fehler wieder angemeldet bei der ersten Batteriewartung vor ca. 2 Monaten, mit der Bitte um Behebung.

Ein Fehler konnte nicht festgestellt werden, der Verdacht fiel auf die Zentraleinheit, diese wurde ausgetauscht. Wieder einige Tage Ruhe, aber nach ca. einer Woche tritt der Fehler wieder auf. Am Tag darauf mehrmals auch so, dass ich einmal 10 Minuten mit Abschalten und Einschalten verbracht hab, bis er wieder lief.

Also wieder in die Reparatur. Diesmal nimmt man die Batterien unter die Lupe und testet diese mit einem Belastungstest aus. Die Batterien scheinen in der Norm zu liegen mit ihren Resultaten. Was auffällt, ein hoher Anstieg der Temperatur der Batterie wird durch einen Sensor gemeldet, unvermittelt, von Zeit zu Zeit. Der Sensor wird ausgemessen, und als Defekt befunden. Voila, man denkt den Fehler gefunden zu haben, durch die als zu hoch gemeldete Temparatur stellt die Zentraleinheit den Motor aus. Klingt plausibel. Ist aber nicht die Ursache (oder wär Zufall), denn:

Nun schon wieder, immer noch der gleiche Fehler. Der Händler weiss nicht weiter, der Generalimporteur der Schweiz weiss nix, ich weiss sowieso nix ;)

Nun soll der Roller Anfang nächsten Jahres wieder in Reparatur und zum Hersteller eingeschickt werden.

Hat vielleicht von Euch jemand mit dem Scootelec zu tun, oder kennt wen, der die Tücken kennen koennte? Scheinbar sind die Symptome nicht einem bekannten Problem zuzuordnen.

Wen mir jemand mit einem Tipp helfen koennte, wäre ich dankbar.

Gruss

Oliver Fässler

P.S. Danke für das aufmerksame Durchlesen dieses etwas lang geratenen Arktikels ;)
 
27.09.2004
55
0
#2
Hallo,

ich kann leider nicht genau auf den Roller bezogen antworten, aber ich hatte mit meinem Mikrocar einen ähnlichen Effekt, nur konnte ich sagen, daß es gehäuft bei nasser Witterung auftrat. Genau das gleiche Bild durch Zündung aus-ein wieder zum laufen gebracht manchmal öfter manchmal sofort.
Bei mir war es eine schlechte Verbindung im Stecker zum Gaspoti dadurch wurde der Wiederstandswert zu hoch und die Steuerung schaltet ab. Habe den Stecker getausch, seitdem keine Probleme mehr.

War nicht messbar, habe durch Austausch von allen Steckern nach und nach den Fehler gefunden.

Vielleicht hilfts ja.

 
O

Oliver Fässler

Guest
#3
Danke, das mit der Antwort ging ja rassig ;)

Irgendwie kam es mir auch so vor, als wäre der Effekt mit der Witterung in Verbindung zu bringen. Meist auch bei feuchtem Wetter (nicht auschliesslich Regen, auch bei hoher Luftfeuchtigkeit). Aber ich bin mir da nicht so sicher. Heute zum Beispiel hatt ich die Probleme auch, und es ist eigentlich trocken.

Hatte das bei Dir auch Auswirkungen auf die Leistung? Was mich noch mehr nervt, als das gelegentliche Ausschalten, ist die Leistungseinbusse in Bezug auf die Höschstgeschwindigkeit. Da die mit knapp ueber 45 km/h beim Roller schon recht spärlich ausfällt, fällt eine reduktion der Leistung gleich ins Gewicht und es ist dann ziemlich muehsam, sich im Stadverkehr zu bewegen mit 40 und dauernd ueberholt zu werden.

Mit gelegentlichem Ausschalten koennt ich noch leben (aber auch das kann auf ner Kreuzung recht ungemuetlich sein ;) ) Aber wenn der Fehler auftritt ist das immer auch Verbunden mit anfänglichem Rumriegeln an der Geschwindikeit, rauf und runter, bis schlussendlich etwa 5 (im Extremfall mehr) km/h "fehlen". Steht der Roller dann eine Zeitlang *kann* der Effekt wieder weg sein. Muss aber nicht.

Gruss
Oli
 
27.09.2004
55
0
#4
Hallo,

die Leistung blieb bei mir konstant, was nichts zu sagen hat, da meine Steuerung anders ist und daher auch anders reagiert.
Versuch doch mal an der Steuerung das Poti anzuklemmen und mit einem provisorischen Kabel an das Lekrad zu legen, so hab ich das in den Griff bekommen.

 

Dieter Eckhard

Neues Mitglied
16.02.2007
9
0
#5
Hallo Oliver,

auch ich habe einen Scootelec seit über einem Jahr und bin damit zufrieden. Meiner stammt vom Jürgen Werner aus Mösingen (www.elektroroller.de) der in technischen Fragen sehr kompetent ist.
Nach wenigen Monaten hatte ich Probleme mit der Wegfahrsperre. Manchmal nahm er den Code nicht an. Zum Glück gibt es noch die Möglichkeit der Eingabe mit dem Bremshebel.
In meinem Fall war es eine Steckverbindung von der Tastatur zur Elektronik hinter der vorderen Verkleidung (Staufach). Ein Kontakt in der Steckverbindung zeigte Spuren von Grünspan an einem Kontakt. Nach Behandlung mit Kontaktspay und Versiegelung gab es keine Probleme mehr. Mein Roller stand viel im Freien und war der Witterung ziemlich ausgesetzt.
Da in deinem Fall ja schon mal die Steuerelektronik getauscht wurde und die Batterien überprüft sind würde ich einen ähnlichen Kontaktfehler vermuten.

Gruß Dieter