Türverkleidung Kewet


25.06.2006
253
Hallo alle zusammen

Hat schon mal jemand für den Kewet neue Türdichtungen bestellt?
Wenn die Befestigung der Verkleidung bei mir original war dann weiss ich nicht welches kranke Gehirn sich das ausgedacht hat.
Musste die Verkleidung entfernen weil sich die Außenhaut von dem Rahmen gelöst hatte und ich die Verkleidung jetzt mit Edelstahlschlossschrauben M5 zusätzlich befestigt habe.
Aber es kann doch nicht normal sein dass sie rundherum mit PU-Dichtmasse geklebt wird, die man dann mühsam und zentimeterweise mit dem Messer losschneiden muss.
Hat jemand ne Idee (vielleicht Reinhold) wie man das besser machen kann?
Am liebsten einfach demontierbar und mit neuem Dichtgummi.
Wenn jemand eine Bezugsquelle hat würde ich auch die Fenstergummis gerne erneuern.
Ich befürchte eine neue Verkleidung ist schwer zu bekommen und unbezahlbar oder?
Dadurch dass die Außenhaut ab war und der Türgriff nur noch von der Innenverkleidung gehalten wurde ist selbige einigermaßen zerrissen und muß repariert werden.

Liebe Grüsse
Stefan
 

Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Hallo Stefan!
Kannst Du mir mal ein Bild schicken?
Soweit ich das beurteilen kann sind die Türen für on Way...
Wenn sie Defekt sind müsste man sie austauschen...
Aber bei Deinem Bastelgeschick werden sie schon wieder.
Es ist schon richtig; innen und Aussenhaut sind zusammengeklebt.
Die Seitenfensterlaufschiene kann man bestimmt rausfieseln...
schwieriger ist es eine neue aufzutreiben.
Ich habe schon mal eine mit einer Bürste und viel Wasser gereinigt.
Dann Gleitspray (Weisses Teflonsprühfett) drauf; läuft bis heute...
Da ist übrigens eine kleine Ablauföffnung drin; die muss frei sein.
Ich habe ausserdem in vorderen Bereich unten ein 2mm Loch in die Tür gebohrt;
Aquarium.....
Das Fahrzeug ist halt nicht perfekt...
Aber fahren tuts doch oder?
Vielleicht hat der Claus vom geschlachtem Ersatztüren (?)
Tschau
Reinhold
 
25.06.2006
253
Hey Reinhold

Danke für den Tipp mit dem Loch.
Kenne das zwar von den "normalen" Autos, aber da er auf beiden Seiten geklebt ist hatte ich das für unnötig gehalten. Die Außenhaut hällt mit den Schlossschrauben super, da reißt du nichts mehr los. Die Abstände habe ich gleichmässig ausgemessen und von innen gebohrt. Dadurch sitzen die Schrauben in einer Höhe. Will den Kewet sowiso noch neu lackieren, da er nicht wie ein 95er sondern wie ein 85er aussieht so viele Lackschäden wie der hat. Glücklicherweise habe ich aus meiner aktiven Zeit als Kfz-ler noch die Werkstattschlüssel zu meiner alten Werkstatt (mit Lackierkabine).
Für die Türverkleidung habe ich mir dünnen Kunststoff besorgt. (vom Schildermacher)
Beides wird vom Reiniger angelöst. Hoffe es klebt auch richtig, den damit will ich die zerfetzte Verkleidung von innen verstärken und dann mit Betyldichtschnur 10mm ankleben. Da die Dichtschnur nicht richtig aushärtet kann man mit dem Fön die Verkleidung wieder abnehmen.
So es denn so klappt wie ich´s mir vorstelle. Wenn´s geht schreibe ich.
Welche Fotos genau soll ich dir machen? Kein Problem schicke ich dir an deine E-mail adresse. so ich sie denn habe.
Aber eins ist richtig der 4er mit 72V fährt super. Tacho 80 und das mit alten Starterbatts.

Grüsse
Stefan
 

.Claus

Neues Mitglied
29.11.2005
47
Hallo Stefan,

in welcher Ecke Deutschlands wohnst Du denn ?

Ich habe 2 Türen übrig, allerdings gebe ich diese erst ab wenn ich mein Kewet restauiert habe. Sonst gebe ich Teile ab welche ich selbst vieleicht noch benötige. Ich mache ja gerade aus zwei Kewet einen. Ist eine Sau arbeit. Mehr als ich gedacht habe.

Grüße
Claus
 
25.06.2006
253
Hallo Claus

komme aus Emmerthal bei Hameln und habe eben vergeblich versucht herauszufinden wo du wohnst. Noch nicht als Kewetfahrer eingetragen was. Na mich habe ich in der Liste auch noch nicht gefunden, kommt wohl mit dem nächsten Update. Leider sind die meisten E-Mobilisten in Süddeutschland ansässig obwohls da viel mehr Steigungen hat als im Norddeutschen Flachland. Desswegen sind persönliche Kontakte auch ungleich schwieriger. Aber wenn du nicht zu weit wegwohnst würde ich mir dein Projekt mal gerne anschauen. Denke mal wer so ein E-Mobil fährt hat immer etwas zu basteln, obwohl ich eigentlich keine Zeit für sowas habe. Aber die neue Technik ist auch für einen Kfz Meister eine echte Herrausforderung da einem sein erlernter Beruf keinerlei Erfahrungsbonus bringt.(Ausser man Elektrotechnik studiert)
Wenn ich die Türverkleidung nicht wieder hinbekomme würde ich gerne auf die Möglichkeit zurückkommen eine Tür von dir zu kaufen.

Grüsse aus dem (stark verregneten) Weserbergland

Stefan
 

.Claus

Neues Mitglied
29.11.2005
47
Hallo Stefan,

Habe ein Brett vor dem Kopf. Ich hätte ja auf meiner eigenen Homepage nachsehen können.
http://www.emfm.de/emobile/kewet/kewetfahrerliste/index.php
Da hast Du Dich ja schon verewigt.
Ich bin der Webmaster der Seite.

Grüße
Claus
www.EMFM.de
 
25.06.2006
253
Hallo Klaus

war ja klar dass du in München oder Umgebung wohnst. Wär ja sonst zu nah gewesen.
Das kleben der Türverkleidung mit Tangit war jedenfalls erfolgreich.
Unebene Stellen lassen sich auch mit Teroson 2K Kleber für die Stoßstangenreparatur kleben, das hat den Vorteil, daß man auch Alu oder Stahlblech zur Verstärkung einlegen kann. Bei Rissen in 90° Ecken Unverzichtbar.
Soeben habe ich auch eine Dichtung für die Schiebefenster gefunden aber 30¤ pro Meter - die spinnen wohl :mad:
Jetzt muß ich das geflickte Teil nur noch wieder einkleben/schrauben in der Hoffnung daß es nicht zu dick geworden ist.
 

GDE

Aktives Mitglied
03.04.2006
508
Hallo Stefan,

nachdem Du die Türe schon zerlegt hast, kannst Du mir vielleicht auch helfen. Wie bekommt man bei montierter Türe die Fenster aus den Schiebeleisten?

Danke
Gunther
 
25.06.2006
253
Hallo Gunther

ich hatte die Tür nicht vollständig zerlegt, sondern am Kewet angebaut gelassen. Irgendwie mußte ich ja auch zur Arbeit kommen. Blöd nur das es reinregnet weil die Türdichtung an der Verkleidung ist.
Aber zu deiner Frage: Bin eben in der Garage gewesen und habe es ausprobiert. Du wirst mit etwas Glück das Schiebefenster ausbauen können, aber die feststehende Scheibe nicht ohne die Verkleidung zu demontieren.
Vorgehensweise: Direkt vor der feststehenden Scheibe in der Gummiführung befindet sich ein Plastikclips, der die Scheibe fixiert. Durch hochziehen entfernen. Danach lässt sich auch die normalerweise feststehende Scheibe verschieben. Die Gummiführung vorne an der Tür anheben und direkt vor den beiden Scheiben nach oben klappen so daß sich vor ihnen ein 90° Winkel bildet. Scheiben dabei in hinterer Position. Nun die beiden Scheiben mit dem Gummi nach vorne schieben und danach das Gummi festhalten und die Scheiben wieder nach hinten schieben.
Vorgang so oft wiederholen bis die untere Scheibenführung ausgebaut ist.
Scheiben nach vorne und die obere Scheibenführung hinten runterziehen (Im vorderen Bereich muß sie schon aus dem Rahmen gezogen sein) und nach selbigem Muster verfahren. Ist die Gummiführung oben und unten entfernt kann man das Schiebefenster ausbauen -hat zumindest bei mir geklappt- das Feststehende Scheibenteil nicht, dazu müsstest du bei ausgebauter Verkleidung den oberen Rahmen abschrauben. Aber ich wüsste keinen Grund warum man die Scheibe ausbauen muß. Die passende Scheibenführung gibt es bei http://www.seidel-profile.de Art.Nr.: 22-014 für jetzt nur noch 15¤????????
Hat gestern wie man meinem letzten Beitrag entnehmen kann noch 30¤ gekostet.
Vielleicht sollte ich bis morgen mit dem bestellen warten ;-)
Übrigens haben die auch jede Menge andere Profile u.a. die Bürstendichtung die an der festen Scheibe sitzt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Stefan
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
Auch Kewetfahrer könnten im Elwiki Hilfe finden... ;-)

http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=kewet

http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=kewet_reparaturen

Grüsse Sebastian
 
25.06.2006
253
Hallo Leute

Wollte nur mitteilen daß die Reparatur super geklappt hat. Nach dem nachlackieren mit Kunststoffarbe schwarz sieht die Verkleidung besser aus als die unbeschädigte rechte. Das festkleben mit 3M 10mm Betyldichtschnur für Scheibeneinbau ging auch völlig problemlos, wenn eine in 8mm auch besser gewesen wäre. Überlackiert habe ich mit Kunststoffarbe von MHW Innova GmbH 42489 Wülfrath erhältlich bei Connrad Best Nr 852944 schwarz. (gibts aber in vielen Farben)

Grüsse Stefan
 

Anmelden

Neue Themen