TÜV geschafft und jetzt gehts weiter...


Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.069
wenn schicke den Link..ich suche mich da nicht durch.
Dennoch ist es völlig wurscht was da steht!!!
DIE machen ja damit auch nichts verbotenes sondern die Firma die es kauft und hier abschreibt!
Ich als Firma kann da natürlich ohne MWst kaufen, dennoch ist aufgeschoben nicht aufgehoben!! Schlussendlich muss sie entrichtet werden, sobald die Zellen das Lager verlassen.

Wenn dann nach Deutschland geliefert wird, bedeutet +19% Mwst
Das wäre sonst ja ein Traum für jeden!! Warum sollte man dann überhaupt noch in Deutschland kaufen?
Dann kaufe ich doch Autos, Wohnmobile, lebenmittel einfach im Ausland und lasse es schicken...spätestens da wird kal...das Du es falsch interpretierst
 
Zuletzt bearbeitet:

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.046
91365 Reifenberg
Dann lest doch mal die Startseite von " EV Power.EU "

Das ist von denen und die Handeln danach , die Firma gibt es seit Jahren und wurde
nicht wegen illegalität geschlossen .
Wenn ihr das gelesen habt könnt ihr mich gerne aufklären.
Gruß Lomax
Oh Lomax,
Dein Hinweis bringt leider keine Klärung. Auf der Homepage wird nix darüber erwähnt. Auf einer Unterseite für "Kunden aus Deutschland" steht es vollkommen korrekt so:
"Ein Kauf ohne MWST ist für alle Kunden mit einer gültigen Steuernummer oder für Kunden, die außerhalb der EU-Staaten siedeln, möglich."

Ich habe das auch schon erwogen, mit Angabe meiner Steuernummer und dann Mehrwertsteuer-frei dort zu kaufen. Das würde bedeuten, dass ich nach Grenzübertritt die 19% als Einfuhr-Umsatzsteuer ans Finanzamt zahlen müßte.
Wenn ich die Akkus verkaufe, bekomme ich die MWST natürlich vom Käufer wieder.
So ist der einzige legale Weg. Der Verkäufer muss diese Verkäufe in seiner Steuererklärung extra auflisten und für jede einzelne Rechnung die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Käufers angeben. Das jedenfalls gilt innerhalb der EU. Nur bei Nachweis eines Wohnsitzes außerhalb der EU und Nachweis der Ausfuhr kann der Verkäufer MWST-frei verkaufen. Das gilt z.B. bei einem Verkauf in die Schweiz, weil die nicht zur EU gehört.

Innerhalb der EU bin ich als Firma gezwungen, solche Einkäufe auch entsprechend zu verbuchen. Dann wird die Einfuhr-Umsatzsteuer fällig. Wenn ich die Akkus "ausfasse" ohne Rechnung, also verschenke oder anderweitig weitergebe, selbst nutze oder sie verloren gehen, so habe ich doch die MWST bezahlt.

Kaufe ich in Prag als normaler Privatkunde ohne Angabe einer EU-Steuernummer (Korrekt: Steuer-Identifikationsnummer), so wird die tschechise MWST aufgeschlagen. Die ist sogar etwas höher als die deutsche MWST.

Ach so, es gibt ja noch die ganz schlauen, die die Einfuhr, die Rechnung und die Akku nie beim Finanzamt anmelden, um die Einfuhrumsatzsteuer zu vergessen. Ist höchst nicht legal und höchst gefährlich, weil per Datenaustausch solche grenzüberschreitenden Geschäfte sehr genau geprüft werden. Schon fast vollautomatisch. Verlass Dich drauf, die haben mittlerweile dafür ganz gute software. So hart es auch ist: Ich würds nicht probieren. Lohnt einfach nicht. Es wäre schlichte MWST Hinterziehung, und da das im grenzüberschreitenden Verkehr mal recht beliebtes Spiel und sehr häufiges Spiel war, wird sowas mittlerweile über Ländergrenzen hinaus geprüft.

Ich glaube nicht, dass sich irgendeine seriöse Firma aus reiner Gefälligkeit auf sowas einläßt. Insofern ist der Rat, so etwas zu versuchen, schon als Anstiftung zur Steuerhinterziehung zu werten. Ich hatte den Beitrag mit diesem Vorschlag seinerzeit nicht gleich gelöscht, weil ich die Reaktionen anderer Forenteilnehmer sehen wollte.

Gruss, Roland
Ich bezweifele, das eupower in Prag ohne Rechnung und ohne MWST verkauft. Dann hätten die das Problem, den "Lagerschwund" ihrem Finanzamt zu erklären. Barkauf in Prag heißt immer: mit tschechischer VAT (value added tax, zu deutsch: Mehrwertsteur).
 
Zuletzt bearbeitet:

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
249
Oh Lomax,
Dein Hinweis bringt leider keine Klärung. Auf der Homepage wird nix darüber erwähnt. Auf einer Unterseite für "Kunden aus Deutschland" steht es vollkommen korrekt so:
"Ein Kauf ohne MWST ist für alle Kunden mit einer gültigen Steuernummer oder für Kunden, die außerhalb der EU-Staaten siedeln, möglich."

Ich habe das auch schon erwogen, mit Angabe meiner Steuernummer und dann Mehrwertsteuer-frei dort zu kaufen. Das würde bedeuten, dass ich nach Grenzübertritt die 19% als Einfuhr-Umsatzsteuer ans Finanzamt zahlen müßte.
Wenn ich die Akkus verkaufe, bekomme ich die MWST natürlich vom Käufer wieder.
So ist der einzige legale Weg. Der Verkäufer muss diese Verkäufe in seiner Steuererklärung extra auflisten und für jede einzelne Rechnung die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Käufers angeben. Das jedenfalls gilt innerhalb der EU. Nur bei Nachweis eines Wohnsitzes außerhalb der EU und Nachweis der Ausfuhr kann der Verkäufer MWST-frei verkaufen. Das gilt z.B. bei einem Verkauf in die Schweiz, weil die nicht zur EU gehört.

Innerhalb der EU bin ich als Firma gezwungen, solche Einkäufe auch entsprechend zu verbuchen. Dann wird die Einfuhr-Umsatzsteuer fällig. Wenn ich die Akkus "ausfasse" ohne Rechnung, also verschenke oder anderweitig weitergebe, selbst nutze oder sie verloren gehen, so habe ich doch die MWST bezahlt.

Kaufe ich in Prag als normaler Privatkunde ohne Angabe einer EU-Steuernummer (Korrekt: Steuer-Identifikationsnummer), so wird die tschechise MWST aufgeschlagen. Die ist sogar etwas höher als die deutsche MWST.

Ach so, es gibt ja noch die ganz schlauen, die die Einfuhr, die Rechnung und die Akku nie beim Finanzamt anmelden, um die Einfuhrumsatzsteuer zu vergessen. Ist höchst nicht legal und höchst gefährlich, weil per Datenaustausch solche grenzüberschreitenden Geschäfte sehr genau geprüft werden. Schon fast vollautomatisch. Verlass Dich drauf, die haben mittlerweile dafür ganz gute software. So hart es auch ist: Ich würds nicht probieren. Lohnt einfach nicht. Es wäre schlichte MWST Hinterziehung, und da das im grenzüberschreitenden Verkehr mal recht beliebtes Spiel und sehr häufiges Spiel war, wird sowas mittlerweile über Ländergrenzen hinaus geprüft.

Ich glaube nicht, dass sich irgendeine seriöse Firma aus reiner Gefälligkeit auf sowas einläßt. Insofern ist der Rat, so etwas zu versuchen, schon als Anstiftung zur Steuerhinterziehung zu werten. Ich hatte den Beitrag mit diesem Vorschlag seinerzeit nicht gleich gelöscht, weil ich die Reaktionen anderer Forenteilnehmer sehen wollte.

Gruss, Roland
Ich bezweifele, das eupower in Prag ohne Rechnung und ohne MWST verkauft. Dann hätten die das Problem, den "Lagerschwund" ihrem Finanzamt zu erklären.

Hallo Roland !

Ich Danke für die Aufklärung !

Da habe ich wohl Mist verzapft und bitte alle Beteiligten um Entschuldigung .


Gruß

Lomax
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.795
Hallo

Ich kaufe öfters bei denen und du kannst mir glauben die Umsatzsteuer wird ausgewiesen. Trotzdem noch günstiger als hier

Einziger legaler Weg mit schweizer Adresse kaufen, halbe Umsatzsteuer und kleine Firmen sind von der Umsatzsteuer beim Weiterverkauf befreit.
Gruß

Roman
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.069
ist das gleiche in grün...dazu muss es auch IN die Schweiz geliefert werden, sonst geht es ebenfalls nicht. Die "kleine" firma hat aber bei einer größeren Akkuorder schnell ihr Limit überschritten wo sie das darf.Sonst könnte ja ejder mal eben ein Gewerbe anmelden um sich Akkus zu kaufen und es dann wieder abmelden..;-)
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren