S

Suche einen DC-DC-Wandler 144 V auf 13,8V

astromeier

Neues Mitglied
07.02.2015
38
MA
www.psa-e-wiki.de
Hi Schorsch! Normalerweise vertragen übliche Schaltnetzteile auch Gleichspannungen ab ca. 90V und sind galvanisch getrennt. Hast du sowas schon mal probiert? Also den Schuko-Stecker mal in eine Kupplung gesteckt, die am Akku angeschlossen ist? Das Netzteil sollte ungefähr die doppelte Leistung für AC haben, wenn du es an DC betreiben willst. Siehe z.B. hier
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
383
Thomas hat eigentlich schon alles gesagt. Ein Ladegerät mit 120Volt AC Eingangsspannung könnte da schon geeignet sein, denn die haben nach dem Gleichrichter schon über 150 Volt Gleichspannung. Da kannst Du auch noch die 20 Gramm für den Eingangsgleichrichter einsparen, evtl. auch das PFC, falls vorhanden.
Was hast Du vor? Für einen Elektrosegler oder UL?

Keine Ahnung, ob geeignet!

Meine Bedenken: Die Netzgeräte enthalten in der Regel ein PFC. Die sind sehr verschieden aufgebaut. Die meisten vertragen eine Gleichstrom-Eingangsspannung, so alle Allstromgeräte. Aber für 144 Volt ist mir noch keines begegnet.
Ich baue gerade einen Drehstrom-Gleichstrom-Lader um und weiß noch nicht, ob das PFC-Teil meckert, wenn ihm die 50Hz fehlen, wie es auch bei Dir der Fall wäre. Frühestens morgen weiß ich mehr. Ich nehme nur an, dass es funktioniert.
Bei 120 V AC-Eingang stehen am Eingangskondensator über 160 Volt an. Bei Dir fehlt Einiges. Ein 230 Volt-Allstromgerät braucht meist gut 180 Volt. 144 Volt stecken in der Lücke. Einfach testen für 40 Euro?
Manche hier im Forum kennen sich mit den Meanwell-Geräten aus!
 
Zuletzt bearbeitet:

Loelle

Mitglied
27.01.2014
177
Moin
ich habe in meinen Clio ein Mean Well HRPG-300-12 eingebaut läuft super ab 120V .
 

ALS-E-Car

Neues Mitglied
24.07.2019
11
Hallo,
mein Kangoo electricité von2002 braucht einen neuen DC-DC-Wandler, 145 V zu 12 V bzw. etwas darüber zum Laden der 12V-Batterie. - Weiß jemand ob PC-Netzteile auch Gleichspannung als Eingang vertragen? Oder hat sonst jemand einen heißen Tipp?
 

astromeier

Neues Mitglied
07.02.2015
38
MA
www.psa-e-wiki.de
Hi ALS-E-Car!
Weiß jemand ob PC-Netzteile auch Gleichspannung als Eingang vertragen
Prinzipiell ja, wenn sie einen weiten Spannungsbereich haben (z.B. 90-240V)
ABER: Wenn nicht alle Ausgänge belastet sind, spinnen viele UND sie sind zum Laden von Akkus meist nicht geeignet, weil die Überstromsicherung die Spannung abschaltet (Hickup- oder Recovery-Mode) und nicht runter regelt

Was sicher (zumindest bei mir, 120V DC) funktioniert: Meanwell HRP-Serie, z.B. HRP 150 -Serie mit 150W oder eben eine höhere Leistung...
Das HRP-150-12 ist von 10,2V bis 13,8V einstellbar und liefert bis 13A.
Das HRP-150-15 ist von 13,5V bis 18V einstellbar und liefert bis 10A.

Bei der Wahl der Primär-Sicherung wegen des hohen Einschaltstroms einen trägen Typ wählen!
 

ALS-E-Car

Neues Mitglied
24.07.2019
11
Danke für den Tipp, werde mir ein solches HRP-150-12 (oder evtl. SP 150-12 ?) besorgen.
Werde dann hier berichten wie es geklappt hat.
 

astromeier

Neues Mitglied
07.02.2015
38
MA
www.psa-e-wiki.de
Ja, das SP regelt auch ab, wenn der Strom zu groß wird und es gibt auch den 13,5V-Typ...
Guter Hinweis!
Das HRPG-300-12 von oben taugt auch....
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen