Suche 12 Volt Schnellladegerät mit eurem Wissen und eurer Hilfestellung.


Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.052
54
26452 Sande, Breslauer Str.23
moin,
im El habe ich einen zusätzlichen 11,1 Volt Akku mit 160 Ampere, dieser dient dazu meine 12 Volt Heizdecke in der Nacht beim Zelten zu bestromen, dann noch als Reichweitenverlängere und um Ladezeiten bei 1 Stopp Touren etwas zu verkürzen, zudem könnte ich den Akku dazu benutzen falls eine Zelle vom Haupt Akku den Geist aufgibt diese damit zu bestücken. ( geplant ist zudem , mit einer 12V Solarzelle diesen zu laden für unterwegs)

Was ich jetzt aber erst einmal brauche ist ein 12 V Schnelllader mi 20 bis 40 Ampere Ladeleistung, dabei sollte das klein, leicht und günstig sein.
Die Ladeschlussspannung soll 12 V betragen.
Ich dachte ein Mean Well ? Was spricht dafür oder dagegen ?
Was geht außerdem zum laden ?

Horst

 
Zuletzt bearbeitet:

Jan-EL

Aktives Mitglied
07.02.2011
811
Dagegen: Aus der Beschreibung von Reichelt:

Überlastschutz durch Abschalten, auto recovery

Zwischen einschalten und abschalten dürften nur ein paar ms liegen, in der Zeit wirst du den Akku nicht voll bekommen.
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.860
Richtig das hatten wir schon mal es muß current limiting heisen dann passts

Gruß

Roman
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.304
53
Egweil
Hallo Horst,
ja das RSP hat keine Stromgebrenzung sondern eine Abschaltung.
Du brauchst das SPV-300-12 macht 25 Ampere, das ist mit Strombegrenzung, oder das HRP-300-12 macht 27Ampere.
Gruß
Christian
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.181
wobei auch da einige Modelle manchmal abschalten..dann muss man erst das Netzteil in die Steckdose und dann erst den Akku anklemmen
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Jan

Neues Mitglied
07.11.2018
38
21
Herzogenaurach
Hallo Horst, das Banggood Netzteil. Kann so wie es hier angeboten wird nicht als Ladegerät benutzt werden. Im RC Hobby Bereich werden diese gerne als Netzteil für die RC Ladegeräte benutzt. Man braucht also noch einen Laderegler. Da das NT keinen Konstantstrom liefert. Grüße Jan.
 

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.052
54
26452 Sande, Breslauer Str.23

Danke an Sven mit dem Tipp zuerst das Netzteil anschalten , jetzt geht das Ladegerät und lädt mit fast 40 Ampere.
Ist zwar ein wenig umständlich, aber es geht.
Bei 12,2 V habe ich die Ladung abgebrochen, da hat es noch mit 8 Ampere geladen ( voll ist ja erst bei 12,4 V erreicht) von daher sieht das alles gut aus. Und hat 50 Euro weniger als das Meanwell gekostet :), .
So wie ich mich kenne, ändert sich das alles sowieso bald wieder :).
Danke an das gute Forum mit den tollen Menschen die einen weiter helfen , man kommt dann doch irgendwann irgendwie zum Ziel. :)
Herzlichen Dank
Horst Hobbie
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren