Strom börsenorientiert einkaufen

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Hallo.
Ich plane evtl den Umstieg auf Care-Energy. Wer hat Erfahrung mit Livetickerstrom zuhause?
Hab auch ne PV laufen und möchte gerne alles einspeisen, da der Care-Strom in der Regel günstiger ist, vor allem wenn man über Akkus zwischenspeichern und bei Bedarf wieder entladen kann.
Geht bei euch die Rechnung auf?
Gruß Stefan
 

Buggi

Aktives Mitglied
31.08.2007
713
München
Hallo Stefan,

das ist ja interessant! Die haben mit dem Professional Tarif ja tatsächlich einen Tarif mit Stundengenauer Abrechnung! So etwas habe ich eigentlich immer gesucht.

Umstritten ist der Laden aber schon, wie lange wird es den noch geben? Alles innovative wird hierzulande ja leider plattgemacht :-(

Laß mal hören wie es weitergeht, ich will nämlich auch wechseln...

Gruß
Buggi
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Da habe ich ja gar nichts von gewusst! Da würde ich sofort mitmachen, da ich fast meinen ganzen Stromverbrauch auf billige Stunden verlegen kann!
Wie geht das mit dem smarten Meter?
Geht das über Internet?
Mir geht es vor allem darum, dass man sich über überteuerte Netzentgelte Gedanken macht. Wie ich die Krefelder kenne, nehmen die die vollen 10,3 Cent für die wenigen km Stromverschickung...
Dann werde ich mal gleich die Anfrage dorthin schicken!
Geladen wird dann immer bei Sonnenschein und wenn der Wind pustet.
Dann stellen die Kernkraftwerke immer auf volle Leistung, damit der Strompreis sinkt.
Wenn die so weitermachen, rufe ich den Sigmar Gabriel.
Der hat auch schon kapiert, was da läuft. Mit seiner absdrusen Idee, die EEG-Empfänger für sich selbst zur Kasse zu bitten, hat er allen vor Augen geführt, wie unsinnig das "Förderungsgeschäft" ist.
Er hat eine ganze Menge Furore damit gestiftet. Winkeladvokatismus hat auch schonmal seine Vorzüge.

Falls Ihr es nicht verstanden habt: der genannte Preis ist nicht der Bezugspreis. Hinzu kommen noch die horrenden angeblichen Kosten, die euch Euer Netzbetreiber berechnet.
Es gibt Kommunen, die berechnen nur 0,65 Cent und andere, der schlagen richtig zu, um Euch dafür zu bestrafen, dass Ihr energiebewusst denkt!
dann ist eine Artikel Eurerseits für die Tageszeitung fällig. Wir könnten auch unsere Erfahrungen sammeln und uns an den WDR oder andere Sender wenden...

Jetzt fehlt mir nur noch der Windmesser draußen, der die Leistung meines Staubsaugermotors im gleichen Rythmus steuert, wie draußen die Windböen vorbeijagen. Also, ich mache da liebend gerne mit. Die dicke Elektroautobatterie ist dann auch Pflicht.

Stellt bitte alle die Anfrage bei Eurem örtlichen Netzanbieter! Wir müssen unsere Absichten auch bekanntgeben! Bürger, die Lage ist ernst!
 

Manfred aus ObB

Bekanntes Mitglied
12.12.2006
7.086
Ich plane evtl den Umstieg auf Care-Energy. Wer hat Erfahrung mit Livetickerstrom zuhause?

Nun im BHKW-Forum war mal diese Art der Stromvermarktung ein großes Thema,
etliche sind aus fernen Bundesländer angereist um hier beim Bayern-Stammtisch die
Vorstellung live mitzuerleben und als dann der Name vorgestellt wurde

[size=x-large]Buzzn[/size]

meinte ein Herr mit sehr kurzen Haupthaar aus NRW Schlagfertig
[size=medium]* das muß ich erstmal verdauen *[/size]
da konnt ich nur anerkennend anmerken * besser hätt ich es auch nicht formulieren können *

Egal inzwischen ist https://www.buzzn.net/ bei den meisten im BHKW Forum kräftig unten durch,
denn der versprochen Zähler kamm nie, nur Denglisch und Medienarbeit, na halt etwas hat sich doch
in etliche Jahren wie ein Mauerblümchen Entwickelt

https://www.buzzn.net/2013/09/30/aus-dem-leben-eines-messstellenbetreibers-teil-1/

Sollte als Care wirklich einen Schritt weiter als Buzzn sein, wär gut allein der Glaube mag sich noch
nicht einstellen, den das Balkonkraftwerk ist zwar nett ( hier ist zuminderst das Problem Zählerrücklauf nicht
auf Kundenseite ) zu lesen, aber Preiswert ist wieder was anders :eek:
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Es ist ja ein merkwürdiges Koppelgeschäft damit verbunden: Ihr kauft ein Solarmodul mit ein.
Das sollte zwar eigentlich so sein, dass dessen umweltfreundlich erzeugter Strom Eure Stromrechnung voll reduziert, aber Staat und Netzversorger werden Euch was husten und voll zuschlagen. Ich glaube nicht, dass die örtlichen Versorger den Zähler einfach rückwärts drehen lassen und auch der Staat lässt sich keinen Cent entgehen. Die werden sich zum Schluss an Euch halten, wenn care energy nicht mehr da ist und noch mehr von Euch fordern, als ihnen an Gewinn entgangen ist.

Ohne steuer- und umlagenfreie Einspeisung des umweltfreundlichen Solarstroms sind Anfahrt des Beraters, Installation des Solarmoduls und jenes "smart meters" nicht zu finanzieren.

Nur 1 Cent pro kWh kassiert Care Energy gemäß klarer Formulierung in den AGBs. Das reicht nicht.

Das Konzept ist lediglich ein schöner Versuch, zu demonstrieren, wie eigentlich mit dezentral und umweltfreundlich erzeugtem Strom umgegangen werden sollte.
Das wird unsere "Energiemafia" aber nicht mitmachen. Noch ist auch der Staat Hehler in dieser ehrenwerten Gesellschaft. Ein Umdenken hat aber bereits begonnen. Nicht zuletzt durch die Kampagnen des Herrn Kristek von Care Energy...

Es wäre ja schon ein Teilerfolg, wenn die Regierung und Versorger aus Großzügigkeit wenigstens diese kleine Solaranlage durchgehen ließen, damit wäre schonmal die Grundlage für eine wirkliche Energiewende gelegt, um die uns Staat und Versorger bisher betrügen.
Die Mehrzahl der Stromzähler dreht sich tatsächlich rückwärts, wenn man einspeist und es lohnt sich meist nicht, wegen des kleinen Solarmoduls diese auszutauschen...
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Hab ich mir fast gedacht, dass das noch neu für die meisten ist. Aber CARE ist seriös. Über 300.000 Kunden seit Ende 2012, pro Tag ca. 1000 neue, keine Vorauszahlung und es ist kein Energieanbieter, sondern nur Dienstleister. D.h. der Zähler bleibt und ein Vertrag mit dem Netzdurchleiter vor Ort auch. Der Ticker sitzt hinter dem Zähler.
Hier ist ein Link, in dem die Fa. vorkommt. Film" Leben mit der Energiewende"
http://www.newslab.de/newslab/Filme_Energiewende_2.html
Auf Youtube gibts auch eine Pressekonferenz von CARE-Energy. Da wird vieles deutlich, vor allem wie die Großen 4 solchen Anbietern Steine in den Weg legen.
Auf jeden Fall hab ich mal nen Berater nach Hause bestellt.
Gruß Stefan
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Hallo Bernd.
Ich bin bei ÜZ Lülsfeld (kleines regionales Netz in Unterfranken). Die haben alles sehr transparent auf ihrer Homepage zum Download. Auch die Netzdurchleitungsgebühren für Niederspannung. z.Zt. bei 0,94ct pro kWh.
Ich denke, dass dies auch gilt, wenn ich bei Care beziehe. Mal sehen...
Gruß Stefan
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Wenn die Bundesregierung auf die Verteuerung des Stromes verzichten würde, könnte man also die kWh Strom in Lülsfeld für unter 5 Cent bekommen.
Da die Bundesregierung dann arm werden würde, müsste sie das Geld an anderer Stelle wieder hereinholen. Sagen wir, bei der Versteuerung des Kohlenstoffs und Urans, die zur Stromerzeugung verbrannt wurden. Dann würde der Strompreis aber unter 10 Cent bleiben.
Geheizt würde zu 50% mit Wärmepumpen. Funktioniert nur, wenn elektrische Direktheizung verboten wird.
Du wohnst ja nur 9km von Gaibach entfernt!
Ich war zwar gerade da, als die Maria im Weingarten geraubt wurde, aber ich wars nicht.
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.245
Hallo

Warum ist der Strom dann bei denen teurer als bei meinem Versorger vor Ort. der Preis liest sich zwar erst mal gut aber es kommen ja noch die Durchleitungsgebühren hinzu.

Und das mit den Solarmodulen habe ich auch noch nicht kapiert, bei 7 Stk müsste ich ja den Strom geschenkt bekommen.

Gruß

Roman
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Preiserhöhung, Gerichtsurteile

Es ist wohl so, wie ich vermutete:
Eigentlich ein sehr zu begrüßender Versuch von Herrn Kristek, die Energiewende vorwegzunehmen: Mit den verkauften Solarmodulen wollte er uns allen eine Basis schaffen und den damit dezentralen Strom ohne Netzgebühren einzuspeisen. Diese hat er tatsächlich nicht bezahlt und die Gerichte halten mit den Monopolen, die sagen, dass auch, wenn nur 5 cm deren Netz benutzt wird, man den vollen Preis zu zahlen hat, der einschließlich Steuern weit über den doppelten Stromerzeugungskosten liegt.

Eigentlich hat Herr Kristek für den Versuch eine Spende verdient, aber wir kommen auch vereint wohl gegen die Monopole nicht an.

Die 300 Watt Solarstationen werden sicherlich mit Gewinn verkauft. Ich vermute die zu optimistische Annahme dahinter, dass die Monopolisten ihre Zähler, die bei Einspeisung von nur 300 Watt-Modulen rückwärts laufen, nicht auswechseln. da kennt er aber Adolfs Mafia schlecht, die sich ihre Pfründe nicht entgehen lässt. Wie stark Adolfs Mafia in Deutschland noch ist, haben wir erlebt, als die NSU-Morde gedeckt wurden.
Bei den Preiserhöhungen, die es gegeben hat, kann ich die "Regulierungsbehörden" nicht für unabhängig halten. Das alte Gesetz von 1935 kommt jetzt erst richtig zur Wirkung.

Ich denke, wir sollten uns in unser Schicksal fügen.
Andere Länder haben auch eine Einheitspartei und bei uns ist die Politikerkaste nur mit unterschiedlichen Namen versehen worden.

Seien wir also artig und fressen das, was die Regulierungsbehörden uns servieren!
Leider sind unsere Kohlelager noch groß und wir müssen lange warten, bis einmal an eine wirkliche Energiewende gedacht werden muss. Bis dahin können wir noch lange unsere Vorräte verschwenden lassen und uns arm zahlen lassen.
Aber die Anfrage nach den Überleitungskosten werde ich stellen, auch, wenn sie etwas unfreundlich formuliert ist. Aber nur so ist sie juristisch von Relevanz und ich werde die Antwort des örtlichen Erzeugers Herrn Kristek zufaxen. Er braucht Unterstützung, denn er vertritt unsere Sache. Er wird scheitern, aber bringt unsere Absicht, eine wirkliche Energiewende ohne Umdeklarierung auf dem Papier und ohne Besteuerung an der falschen Stelle durchzusetzen.
Es gibt einige Gemeinden, wie eben Lülsfeld und Schönau, ich denke auch, Hamburg, die auf die überhöhten Durchleitungsgebühren verzichten wollen. Ich denke aber, dass sich auch diese auf Dauer nicht gegen das 1935er Kartell durchsetzen können.
Schließlich wählen wir auch deren Vertreter.
Mein standby-Verbrauch beträgt übrigens 20 Watt. Das macht ca 200 kWh im Jahr, also 50 Euro. Da die Sonne in Deutschland nur ca 10% der Zeit scheint, komme ich so auf eine standby-Verbrauchsersparnis von 20kWh kWh pro Jahr oder 5 Euro. Dafür ist das Modul zu teuer.
Manchmal kann ich auch die vollen 300 Watt nutzen, aber selten. Klar, ins Auto passten die...
Ich habe vergessen, was solch ein Care Energy-Komplettmodul kostet. 600 bis 700 Euro pro 300 Watt? Für 150 Euro bekommt man die Pannele alleine an anderer Stelle.

Für 150
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Bernd du Pessimist.
Was soll das: "wir kommen gegen die Monopole nicht an?" Wer ist wir?
Ich schon. Ich kann sofort auf Insel umstellen und übrigen Strom Nachbarn schenken. Wo ist das Problem? Ich werde bei uns Vorträge dazu halten, was jeder selbst tun kann. Es geht hier nicht um politische Weichenstellung für alle, sondern den Weg von unten, jeder selbst allein, aber doch irgendwie alle zusammen...
Also : Börsenstrom bei Kristek kaufen, um die Vorteile der Erneuerbaren zu nutzen (Strompreisreduzierung). Ich brauch dazu kein Modul bei Careenergy kaufen.
Noch besser: Ich kauf zusätzlich zu meinen jetzigen Modulen (17kW) mit Einspeisevertrag zusätzliche auf die Garage als Insel und versorge damit das Haus (Auto und Zusatzspeicher als Puffer). Falls es nicht langt (schneebedeckte PV) kann ich an den anderen 17kW oder bei CARE anzapfen. Der Rest wird eingespeist für gutes Geld. Dadurch bin ich bei 12 Cent dauerhaft.
Vision: Strom an Nachbarn verkaufen. Leider darf ich das nur an direkt angrenzende Grundstücke (Gesetzeslage) Es spricht aber nichts dagegen, dass in Zukunft alle Nachbarn bei mir ihr Auto laden und dieses dann voll geladen zuhause bei sich anstöpseln. Dadurch kann ich den gewerblichen Stromverkauf umgehen, auch EEG-Umlage.
Ideen sind gefragt. Daher noch ne Anregung:
war-room.tv aus Berlin.
Habe fertig!
Stefan
 

Manfred aus ObB

Bekanntes Mitglied
12.12.2006
7.086
Es geht hier nicht um politische Weichenstellung für alle, sondern den Weg von unten,
jeder selbst allein, aber doch irgendwie alle zusammen...

Das Modell geht nur für etwa 10 bis 15 % der Strommenge, gibt eventuell ein Robin Hood Image
aber leider keine Eergiewende bis auf ein paar Videos auf Youtube und da ein paar :spos:
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Genau Manfred, 10%!!! Fangen wir an, auf was warten wir noch?
Hast du was besseres, sofort die Energiewende umzusetzen mit 50% und mehr???
Also: War-room.tv gucken, mitmachen, Vorbild sein.
Das hat doch nix mit Robin Hood zu tun. Die letzten beissen die Hunde. In dem Fall halt 90%.
Aber bis die Politik das auf die Reihe kriegt, (an den Lobbyisten vorbei) lieg ich im Grab.
Liebe Grüße aus dem verstrahltem Grafenrheinfeld
Stefan:xcool:
 

Manfred aus ObB

Bekanntes Mitglied
12.12.2006
7.086
Aber bis die Politik das auf die Reihe kriegt, (an den Lobbyisten vorbei) lieg ich im Grab.

Langsam erst bin ich dran
ich bin der Ältere hab also Vortritt,
sogesehen könnt mir die Sache Wurst sein.

Ist es aber Nicht, ergo gilt es in dieser Stunde
( noch nie war die Politik so Ratlos wie jetzt )
Aktiv zu werden.

Nur da gilt es auch ganzheitlich Ansätze aufzuzeigen, möglichst frei von eigen Lobbyinteressen
und Technolgie offen, den es geht um echte Nachhaltigkeit wirklichen Klimaschutz und Sozialverträglichkeit.


Bunte Videos für Eliten mögen deren Selbstwertgefühl Bauchpinseln, allein ältere Generationen
wissen den Krieg verlieren nicht nur Die, die dafür waren, beim Verlieren sind fast alle dabei :eek:
 

Manfred aus ObB

Bekanntes Mitglied
12.12.2006
7.086
Also: War-room.tv gucken, mitmachen, Vorbild sein.

Soll ja keiner Sagen ich drück mich auch wenn ich vor Zahnschmerzen noch einen Zahn verlier

http://www.newslab.de/newslab/Leben_mit_der_Energiewende_TV.html

Zitat von dieser Seltstbeweicherungsseite und wie fährt man sie im 5 Gang gegen die Wand,
aber im Bewußtsein man hätte die Wahrheit verkündet :mad:

Was inzwischen auf der Seite zu finden ( vor etlicher Zeit war da genug Kohle von der Seite kamm das ist Bähhh )

Energiewende mit Biogas+ Strom sparen beim PC-Gaming

In unserer Berichterstattung sprechen wir hauptsächlich immer über Photovoltaik + Windenergie. Dabei vernachlässigen wir immer die Bio-Masse, obwohl diese an der Energiewende einen wichtigen Anteil hat. Und Energiewendezerstörungsminister G(r)abriel möchte vor allem dem Biogas an den Kragen. Aber wir brauchen Biogas dringend, denn es ist eine flexibel zur Verfügung stehende Energie. Dazu im Studio gleich drei Gäste: Gustav Wehner + Horst Seide vom Fachverband Biogas. Dazu noch Ilona Paulick, ALENSYS Engineering GmbH.

Da ehemals ZDF kommen dann so Bemerkungen wie Zeitindex 3:19
Also bitte mit Verstand, am besten Sachverstand http://www.youtube.com/watch?v=iVY7a_at2p8#t=200 schauen
Wobei es nicht unbedingt Sachverstand aber Ironie ist wenn Er bei Zeitindex 4:35 gegen
die Rosenheimcops wettert und sich für was beseres hält, Grund für den Mord in der Folge, Gier um Gewinne aus Windkraftanlagen mittels EEG :eek:


Nur Biogas ist Energieverschwendung und so nicht bezahlbar. besonders wenn es noch fluktuierende Energien sinnvoll ausgleichen soll.

Biogas funktioniert auf Basis von Mikroorganismen die kannst Du im Sommer wenn 4 Monate man durchaus mit PV und Tagesspeicher man Leben kann ( darfst halt nicht auf die Klimaverträglichteit schauen, und liegt an der oberen Grenze der Wirtschaftlichkeit )
nicht mal kurz auf die Bahamas in Urlaub schicken, dehalb der Kampf mit Herrn Dr. Dreher,
nicht der Gabriel ist dagegen sondern sein Sachbearbeiter, nur erklär mal das in den Medien,
die heutige Biomasse zur Grundlast zu rechnen und so aus den EEG Topf am Tropf zu halten.

Das ist und bleibt Mist, sowohl die Technik als auch die Rohstoffe ( was meinst Du was es ein
Verwaltungsaufwand ist sogenannte * NAWAROs * ( Nachwachsende Rohstoffe ) zu beschaffen die EEG konform :rp:
Ein Beispiel ein Pferdeapfel ist dieser von einen Reitpferd ist es kein NAWARO sondern Abfall
ist es von einen Arbeitspferd ( Rückpferd oder von der Polizei ) ist es natürlich ein NAWARO

Auserdem ist Stromverschenken zum lösen einer Nachhaltigen Energieversorgung keine Lösung, der ehemals ZDF Jornalist verschenkt seine Sendeminuten auch nicht ein kleiner
Beitrag, ich möcht auch meinen Kuchen von der medien Energiewende kost so um 5000€
Da kannst lange das E-Fahrrad vom Nachbarn laden.

Also wer meint durch so eine ich brauch Geld von ehemaligen ZDFler Viedeo löst die Energieprobleme
möge die Hand heben.

Oder doch mal mit Verstand anschauen, wenn Detailfragen kann man die gern noch diskutieren
bevor man die Radieserl von unten :eek:
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Nene, Manfred. Bei allem Respekt.
Das ist ja auch nur Gerede. Wenn auch mit Sachverstand, aber es gibt halt verschiedene Meinungen. Und verschiedene Techniken.
Du wirst überall ein Haar in der Suppe finden, wenn du lange genug suchst.
Aber du hast meine Frage nicht beantwortet: Weißt du was besseres? Dann fang an!
Ich hab längst angefangen, mach dabei auch Fehler, wer aber immer besser. Und wenn mich einer fragt, gebe ich gerne Auskunft, ich muss mein Halbwissen aber nicht jedem um die Ohren....
Politisch geht das von oben schon lange nicht mehr, es braucht eine breite Akzeptanz der Bürger. Und bei soviel Wirrwarr.... Hab erst vor 2 Wochen am Statement einer kleinen konservativen Ökopartei zu den geplanten Stromtrassen mitgearbeitet. Schön und gut, man muss Stellung beziehen, aber eine Energiewende kommt durch begeisterte Menschen, die vor Ort informiert werden wollen, wie man es machen kann. Ohne Garantie auf Vollständigkeit. Mein Haus steht allen offen, die es wissen wollen. Unser CSU-Bürgermeisterkandiat war schon da. Und staunte nicht schlecht. Ob er was bei sich ändert liegt nicht in meiner Hand.
Und War-room ist gut für alle, die sich mal informieren wollen. Das geht als breite Masse so ganz einfach. Diskutieren kann man dann immer noch beim E-Auto-Stammtisch. Vom Tatort gucken wird jedenfalls die Demokratie nicht gestärkt, außer durch GEZ-Gebühren...
Gute Nacht
Stefan
 

Manfred aus ObB

Bekanntes Mitglied
12.12.2006
7.086
Nene, Manfred. Bei allem Respekt.
Das ist ja auch nur Gerede. Wenn auch mit Sachverstand, aber es gibt halt verschiedene Meinungen. Und verschiedene Techniken.

Und weil es verschieden Techniken gibt, muß ein Energiewende her die Technolgieoffen,
das ist weder die dunkle Seite der Macht also der War-room oder die Gabriel Pläne, beide
dunklen Seiten wollen nur Ihr Ideologie durchdrücken um am Futternäpfchen zu bleiben.

Also wie Technolgie offen wärst Du überhaupt, bereit den Primärenergiebedarf zu dritteln
oder nur die Schallplatte wir brauchen 100% Erneuerbar :eek:
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Na das ist mal ne Ansage.:spos:
Natürlich bin ich da offen. Stromsparen ist oberste Priorität, also auch Primärenergiebedarf runterfahren, auch alle zur Zeit vorhandenen Systeme:drink:
Also gehts doch beim Sparen los.
Ich arbeite grad wieder an einem Buch: Energiewende selbst gemacht: Da geht es in erster Linie ums sparen. Nur ein Beispiel: Wenn ich ne PV habe und Nachststrom, kann ich z.B. meinen Gefriefschrank per Zeitschaltuhr so regeln, dass er tagsüber PV Strom bekommt, nach Sonnenuntergang abschaltet und ab 22 Uhr bis 6 Uhr mit Nachtstrom läuft. Dann wieder abschalten und bei Sonnenaufgang wieder dazu. Das muss man natürlich Jahreszeitbedingt von Hand nachsteuern, kostet aber nur 1,99€ für die mech. Zeitschaltuhr. Das gesparte Geld ist wenig, aber der egene Beitrag zur Energiewende in 10 sec. umsetzbar und effektiv.
Noch besser: Im Winter steht der Gefrieschrank dann draussen oder zumindest steht er in der Speis oder im Keller bei offenem Fenster, komplett abgedichtete Zimmertüre vorausgesetzt.
Es gibt viele solche Beispiele...

Also packen wird an. Warroom wettert klar gegen alles konventionelle, zeigt aber Alternativen auf, die viele noch nicht kennen. Darum geht es.:xcool:

Ich wünsch Dir einen schönen Tag:cool:
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge