SSB schwächeln

  • Themenstarter Arne Peters
  • Datum Start


Nur bis 20.02.2023 bis zu 780 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos (2022 & 2023)!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 275 € für 2023 erhalten.

Für 2022 & 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)
A

Arne Peters

Guest
Hallo Leute im Netz

Nach nunmehr ca. 4000 km zeigen sich doch erste Schwächerscheinungen bei meinen seit Februar eingebauten SSB 100 AH Batterien. Ich fahre täglich 37 km und neurdings leuchtet zum Ende (bei 2-3 Ladepunkten am Kappamesser) die rote LED. Die Spannung fällt unter Last auf unter 30 V ab. Falls andere aus der SSB Gruppe ähnliches beobachten würde es mich trösten.
Ich denke, es liegt eher an meinem alten Original-Ladegerät. Hatte die Ladespannung im Februar heruntergedreht und dann später auf die empfohlenen 2.35 V pro Zelle hochgedreht. Ich habe dann nicht weiter nachgemessen, stelle jetzt aber fest, daß zum Ende der Ladung (vor heruntersschalten in die Ruhespannung) etwa 45.5 V anlagen. Ich denke also, ich habe die SSB durch zu hohe Spannungen geschädigt. Jetzt bin ich wieder auf 41 V (ca 2.275 V/Zelle) zurückgegangen und hoffe, daß das Ladegerät diese Spannung hält. Ich werde mir wohl für den nächsten Satz doch ein neues Ladegerät zulegen.

Grüße aus der Probstei

Arne
 

Alan Lyman

Mitglied
22.04.2006
151
Dear Arne Peters

Please remember,if you only adjust the ref.-potmeter you will also adjust the floatcharge and the current.You must change some resistors,and leave the ref at 10,00v.If the current is lower,it will take longer time to reasch gas.level,which will mean it will be longer time in gas-mode.This MIGHT damage the batteries,I´m not sure.

alan
Dänemark
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge