Spiegel-Forum/Artikel: Erfahrungen mit dem Ökomobil

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#1
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,448934,00.html
ETHANOL, ERDGAS, STROM
Was treibt Sie an?

[...]

Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen. Für welche Strecken nutzen Sie Ihr Ökomobil? Sind Sie mit Ihrem Erd- oder Autogas- oder Ethanol-Fahrzeug schon mal auf Reisen gegangen? Wie weit kommt man, wenn man die deutschen Grenzen überfährt? Haben Sie lustige Begegnungen gehabt? Oder sind Sie beim Umrüsten auf Erdgas schier verzweifelt? Was hat Rapsdiesel Ihrem Motor angetan?
Elektroantrieb wird natürlich nicht erwähnt - das sollte sich unbedingt ändern!
:)

Gruß Jens

PS: Leider ist es nicht mehr möglich, News-Einträge anzulegen, daher Hinweis an dieser Stelle.
 
#3
Hallo Jens,
das habe ich mal hingeschrieben:

"Hallo SPON,
danke für Ihr Interesse an Erfahrungen mit alternativen Antrieben.
Ja, Erfahrungen habe ich. Und zwar seit mehr als 20 Jahren.
Zuerst nur mit Vereinsprojekten und Renn-Solarmobilen anläßlich der "Tour de Sol" in der Schweiz und Veranstaltungen in Deutschland, Australien und den USA.
Dann Erfahrungen mit Deutschlands erstem zugelassenem alltagstauglichen Solarmobil seit Juni 1986.
Und seit rund vier Jahren kein Benzin mehr für Mobilität. Kurzstrecke nur noch elektrisch mit einem sehr alltagstauglichen Citroen AX electrique sowie Langstrecke mit einem VW Golf Variant mit reinem Pflanzenöl. Probleme? Nein. Bisher noch nicht. Sogar mit Anhänger mit einem kleinen E-Mobil über die Alpen nach Monaco zu einer Konferenz und zurück hat mit Pflanzenöl problemlos geklappt. 60 Liter in Kanistern mitgenommen haben auf dem Rückweg bis Mailand gereicht, dort aus dem Supermarkt für 79 Cent pro Liter 17 Liter Pflanzenöl nachgetankt hat bis Bregenz gereicht, und dort dann nachts nochmal 20 Liter Diesel haben mich nach Hause gebracht. Mit anderen Worten: es gibt auch unterwegs keine Versorgungsprobleme, da zur Not auch Lidl, Aldi und Co Pflanzenöl anbieten oder auch Diesel problemlos in jedem Mischungsverhältnis zugemischt werden kann. Übrigens fahre ich reines Pflanzenöl zu rund 70 bis 75 Cent pro Liter, kein sogenanntes Biodiesel oder RME.

Und Langstrecke elektrisch? Na ja, es geht, wenn man etwas Zeit mitbringt. Von Hamburg nach Hause (Erlangen-Forchheimer Raum, ca. 650 km), von mir nach Dortmund und zurück (je rund 500km) - alles schon gemacht. Ist echt entspannend, weil man fast geräuschlos fährt und während der Ladepausen rund 2 bis 4 Stunden Zeit hat, fremde Orte oder lange-nicht-gesehene Freunde und Bekannte zu besuchen.

Die Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der Elektroantriebe haben mich veranlasst, jetzt noch ein Simson Elektroroller anzuschaffen und wieder zu beleben. Fährt mittlerweile mit NiCd Akkus auch echt gut. Elektrisch ist leise und sauber. Vollkommen emissionsfrei am Ort der Nutzung. Kennen Sie bessere Lösungen?

Mit sonnigen Grüßen,
Roland Reichel
Bundesverband Solare Mobilität e.V.
Tel. 09194 8985
Funk: 0177 56 43 451
Fax 09194 4262
e-mail: Reichel@solarmobil.net
Web: www.solarmobil.net
Web: www.solarmobil.info
Web: www.solarmobil.de/zeitschrift


Mal sehen, ob die sich überhaupt rühren....
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#4
Hallo Ralf,

ich bekam immer die Fehlermeldung "keine Email-Adresse eingegeben", obwohl das Feld definitiv ausgefüllt war.
Scheint sich aber nur um eine "temporäre Inkonsistenz" gehandelt zu haben :rolleyes:.

Gruß Jens
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#5
Hallo Jens

Zu Deiner Quote von Heut
http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=9338&t=9300&v=tRR schrieb:

quote:

Zu den technischen Neuheiten zählt beispielsweise das Energiemanagement mit exakter Batterie-Entladeanzeige, integriertem Ladegerät und insgesamt fünf Optionen für einen schnellen Batteriewechsel. Eine weitere ingenieurtechnische Errungenschaft manifestiert sich in der wartungsfreien, gekapselten Antriebsachse, die alle wesentlichen Komponenten wie Leistungsteile, Fahrmotoren und Hubmotoren integriert.



Anwender von Elektrischennutzfahrzeugen können nichts dafür das Werbetexter
keine Ahnung von dem haben was Sie Texten

"Eine weitere ingenieurtechnische Errungenschaft manifestiert sich in der wartungsfreien, gekapselten Antriebsachse, die alle wesentlichen Komponenten wie Leistungsteile, Fahrmotoren und Hubmotoren integriert"

Ich weiß nämlich nicht was der Hubmotor in der Antriebsachse zu suchen hat?

Aber gut Werbung hat eh seine eigenen Regeln

<img src=http://www.linde-mh.de/newsmodul/media/stage/3268_41.jpg>
aus http://www.linde-mh.de/01_news/sample_news_item.php?id=9


p.s. Dein Komentar über Staplerfahrer ist mir höflicherweise entfallen,
sonst müßt ich noch mekern und ich bin doch keine ( Mist ich find kein Ziegensmiley
Jens Du hast doch sonst immer so tolle Smileyseiten ( würd auch eine Englische nehmen))
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#6
Manfred schrieb:

Anwender von Elektrischennutzfahrzeugen können nichts dafür das Werbetexter keine Ahnung von dem haben was Sie Texten

"Eine weitere ingenieurtechnische Errungenschaft manifestiert
sich in der wartungsfreien, gekapselten Antriebsachse, die
alle wesentlichen Komponenten wie Leistungsteile, Fahrmotoren
und Hubmotoren integriert"

Ich weiß nämlich nicht was der Hubmotor in der Antriebsachse
zu suchen hat?
Vielleicht meinen sie die Pumpe für die Hydraulik? Oder den Hupmotor für die Warnsirene??
Du hast recht, so richtig kann ichs mir auch nicht vorstellen :confused:...

p.s. Dein Komentar über Staplerfahrer ist mir höflicherweise entfallen,
sonst müßt ich noch mekern und ich bin doch keine ( Mist ich
find kein Ziegensmiley
meckmeck.gif
:D
Jens Du hast doch sonst immer so tolle Smileyseiten ( würd auch eine Englische nehmen))
guckstduhier.gif
http://www.schildersmilies.de !

Gruß Jens
 
#7
Hallo Jens, hallo Manfred,

"Eine weitere ingenieurtechnische Errungenschaft manifestiert
sich in der wartungsfreien, gekapselten Antriebsachse, die
alle wesentlichen Komponenten wie Leistungsteile, Fahrmotoren
und Hubmotoren integriert"
Ist sowas gemeint?

<img src=http://www.solarmobil.net/bilder/2006-10-ema-antriebsachse.jpg>

(aus dem Artikel "Elektro Mobil Ausstellung EMA 2006 an der FH Aschaffenburg, 14.10.2006" in der aktuellen Solarmobil Zeitschrift Ausgabe 63 vom Nov. 2006, Seite 4).