Smartprojekt


Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Hallo Bastelfreunde!
Ich plane gerade ein Smartprojekt.
Konkret: -Antriebsmotor.
Wegen der beengten Platzverhältnisse passt nur ein Sondermotor, der speziell angefertigt werden muss.
Also Innenvielzahn und Flanschplatte; passgenau...
Drehstrom...96V;
wer hat noch interesse an so einem Motor??
Preis ~100.- /Kw
Ich hofffe auf Synergieeffekt...effentuell zusammenarbeit mit verschiedenen Schwerpunkten...
Tschau
Reinhold

 

JPKessler

Mitglied
03.04.2006
141
guck mal da...

http://www.bea-tricks.de

Ich bräuchte einen E Motor Durchmesser ca. 150mm x 182mm lang mit 100 - 120 Nm Drehmoment und ca. 3000 U/min, es darf auch ein Planetengetriebe dran sein....?

Gruss

JPK
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.160
Hallo

Ist nicht wirklich ein Schnäppchen für das Geld bekommst du einen Tazarri und der macht entschieden mehr her als ein Smart der nur mit elektronischen Krücken fahrbar ist.


Gruß

Roman
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.160
Hallo

Vielleicht geht ja so was, 400Hz Technik ist leicht und Standart die Umrichter gibts mit 115V Eingang die sind nicht weit von deinen 96V entfernt http://www.400hertz.net/Categories/Motors.htm


Gruß

Roman
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
In Düsseldorf hätten wir eine Werkstatt mit - leider nur möglicherweise Interesse - an einem Umbau. Ein umzubauender Smart ist vorhanden, aber auch einige andere exotisch anmutende Karossen, mit denen sich selbst der Nabob von Jaipur auf der Kö sehen lassen würde.
Die Beatrix würde glatt vor Neid erblassen.

Zu Reinholds Suche:
Ein 1 kW-Kreissägen-Induktionsmotor hat knapp 3000 Toren.
Der Anker hält aber gerne auch 60.000 Touren und mehr aus. Auch in der Magnetisierung, also im Drehmoment stecken mächtige Reserven.
Ohne, dass der Wirkungsgrad sinkt, kann man bis zu einer mehrfachen Überlastung mit einem quadratischen Anstieg des Drehmoments mit dem Strom und einer Verdoppelung der Drehzahl mit der Verdoppelung der Frequenz rechnen. Das gilt, so lange keine Eisensättigung erreicht ist und das Magnetfeld nicht ausweicht. Sprich , es sind mächtige Reserven bei einer Drehzahlsteigerung zu erzielen.
Im gleichen Maße steigen allerdings die Verluste, und die kann man dann nur abführen, indem Stator und Läufer wassergekühlt werden. Bei geringerer Belastung steigt dann der Wirkungsgrad und der Motor kommt ohne Kühlung aus.
Der Motor der niederländischen Königin aus Bochum leistet 25 kW Spitze bei 60kg Masse.
Das gleiche Gewicht bringt beim E-Wolf aus Frechen bei Kölle 300 kW!
Sitzt auf nem Lotus-Chassis.
Die Verluste werden hauptsächlich bestimmt durch die ohmchen Verluste, und, bei höherer Drehzahl, von den Eisenverlusten des Stators, der bei 60.000 Toren immerhin mit 1 kHz belastet wird.
Es gibt dünne Eisenbleche, die das trotz Luftkühlung aushalten. Die Eisenverluste betragen dann ca.
40 Watt pro kg Eisen bei 1,5 Tesla Eisensättigung. Die deutsche Post verwendete früher solche Eisenmaterialien im Telefonnetz. Möglicherweise noch heute erhältlich, die Preise lagen damals nicht sehr weit über dem für übliche 0,35mm-Dynamobleche. Das Läufermaterial bleibt unverändert:dickes, billiges Dynamoblech.
Was dann nur fehlt, ist eine eigentlich billigere Niederspannungswicklung und- ganz wichtig, ein zusätzliches Planetengetriebe. Diese können Verluste von nur 2% aufweisen, wegen der hohen Überlastbarkeit sollte man hier allerdings mehr Verlust pro Getriebstufe einplanen...

Der 3000 Touren-Twikemotor wird übrigens mit 6000 Touren betrieben. Nur dadurch war es möglich, diesem eine höhere Effektivität und die Fähigkeit zur Rekuperation zu verleihen. Es wurden dazu Änderungen am Ständergehäuse vorgenommen.

Irgendwann besuche ich noch Wörth an der schönen blauen Isar, oder wie der Bach da heißt.
 

Roland Schulé

Mitglied
13.01.2009
72
Oder schau mal hier bei e-car-tech oder bei TURN-E. Wenn du die Fotos von deren Antriebseinheit anschaust, weißt du auch gleich, wo du bestellen musst: nämlich bei Der Link wurde entfernt (404).. Einfach das benötigtete POWERPAC anklicken und in den Warenkorb übernehmen. Für den smart dürfte das POWERPAC15 (15 kW Antriebsleistung, 120 Nm) ganz gut hinkommen. Dazu eine Adapterplatte an das Getriebe und im Getriebe je nach Wunsch den zweiten oder dritten Gang einlegen und arretieren. Batteriekasten bauen und mit Lithium-Batterien füllen.
Ansonsten brauchst du noch ein neues Fahrpedal mit Schalter für die Nullstellung; dann kann eine leichte Rekuperation einsetzen, wenn du vom "Gas" gehst. Mit dem Bremslichtschalter wird eine verstärkte Rekuperation angesteuert.
Aber wahrscheinlich ist doch alles gar nicht so einfach...

Viel Erfolg, Roland + TWIKE160
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Die Beatrickser nehmen ja einfach das komplette Antriebsaggregat aus einem Gabelstapler, da kommen nur die Achswellen dran. Passt.
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!