Silicon Batterien?



Nur bis 20.02.2023 bis zu 780 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos (2022 & 2023)!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 275 € für 2023 erhalten.

Für 2022 & 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Josef Kronreif

Neues Mitglied
18.02.2005
2
Niederalm, 2005 05 14

Sehr geehrter Herr Karl!

Wie Sie richtig bemerken ist mir der oft agressive Ton gegenüber unbekannten
neuen Fahrzeugen und Techniken- siehe die oft weit unter die Gürtelline
gezielten Anwürfe vor einigen Monaten- zuwider.

Es darf natürlich wild spekuliert werden über noch zuwenig mit Information
versehene Neuigkeiten, aber der Anstand gehört gewahrt.

Als Besitzer eines EVT4000e wird es mir auch nicht einfallen, die Hersteller
als Gauner oder Betrüger hinzustellen, wenn die Blei-Säure-Akkubatterien
schon nach 4000 km statt in vielen Händlerinformationen genannten 10000 km
völlig platt sind, obwohl meine Fahrten in fast ebenen Gelände stattfanden.

Es ist der Arbeitsweg von ca. 16 km pro Tag zuviel Strecke, die die Speicher
halt zu stark strapaziert. Wäre der Weg etwa 8 km oder so, hätten sie die
mehrfache Lebensdauer, weil Bleispeicher bei Teilentladung sehr viel öfter
zyklieren können.

In dem Tabellenvergleich der unter e-max-roller.de oder e-max-scooter.com
einsehbar ist, kann ich als Maschinenbauer locker erkennen, dass die Silikon-
Speicher einfach besser sind, Wunder werden hier wirklich nicht versprochen.

Bis auf die im Forum schon genannten Tippfehler sind die Tabellen informativ
und brauchbar. Die Webseitenersteller gehören auf die Fehler hingewiesen.
Meine Erfahrung ist nämlich, dass die Programmierer bei Zweifeln oft halt
"irgendwas" in Dateifelder einsetzen mit dem Argument: das lässt sich eh
so leicht editieren.
Leider vergessen sie dann oft und sehr lange die Korrektur.

Für uns als Elektrofahrzeugfreunde heisst es: Hoffen und duldsam sein,
der steigende Ölpreis wird den Rest dazu beitragen, um den Fortschritt
am Speichersektor zu beschleunigen!

Grüsse von
Josef Kronreif
 
K

Karl

Guest
Sehr geehrter Herr Kronreif,

ich denke, ich habe den Anstand bisher immer bewahrt.

Möchten Sie wirklich, daß ich Ihr posting im Detail beantworte?



Mit sonnenelektrischen Grüßen

Karl
 

Gunther Kufner

Mitglied
11.12.2004
120
Hallo Herr Kronreif

genau darum gehts ja. Wenn man nach der Tabelle geht, sind die Batterien deutlich besser als normale Bleiakkus. Das Problem ist, dass genau solche Tabellen unglaubwürdig werden, wenn sie
1) nur Vorteile aufzeigen, weil alles mit irgend einem Nachteil erkauft werden muss
2) definitiv Fehler enthalten, und sei es nur(!) Mal eben eine Zehnerpotenz bzw. einen Faktor 1000 bei irgendeiner Einheit. Das lässt drauf schließen, dass die Tabelle von jemandem stammt, der keine Ahnung hat. Das ist nicht schlimm, nur bei einem seriösen Hersteller hätte halt nochmal jemand mit Ahnung drübergeschaut...

Und was Karl bemängelt ist noch was ganz anderes: weder wurde die Seite überarbeitet, nachdem der auf Fehler hingewiesen hat, noch hat er eine Antwort auf seine Mail bekommen. Und das macht es halt kein bisschen besser.

Dass der Roller vielleicht garnicht schlecht ist, ist garnicht Thema der Diskussion.

Viele Grüße

Gunther
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.984
91365 Reifenberg
Hallo Gunther, hallo Karl,
was ist aus der umstritten Formulierung in der Tabelle von 0,3 bis 0,35 Euro pro Wattstunde geworden?
Ich habe diese Angabe als Kaufpreis für die Akkus angesehen, und dann ist es voll in Ordnung. Damit müßte einer der 12V 20 Ah Akkus (240 Wh Nenn) also 240 x 0,3 = 72 Euro kosten. Wie gesagt: Kaufpreis der Akkus.
Interpretiert man es so, ist die Angabe doch voll in Ordnung. Oder war der von Dir erwähnte Faktor 1000 irgendwo anders?

Das einzige, was mir in der Internetveröffentlich zum e-max nicht gefällt, ist daß hier mit einer zusätzlichen Wunderbatterie etwas dick aufgetragen wird durch die Nur-Angabe "Silicon". Immerhin ist das nur der Elektrolyt. Die aktive Masse ist immer noch Blei.

Und das ist ein Bruch in der Bezeichnung. Keine Batterie wird nur nach dem Elektrolyt bezeichnet. Oder doch? Säure, Gel oder Vlies? Klar, im Jargon sagt man schon mal diese Kurzform und weiss, dass es Bleiakkus sind. Ansonsten wird korrekterweise immer gesagt Blei-Gel, Blei-Vlies oder Blei-Säure. In diesem Sinne wäre Blei-Silicon auch ok.
Bei grundsätzlich anderen Technologien wird schon anders bezeichnet, nämlich nach der aktiven Masse: Ni-Cd, Lithium, Ni-Zn oder so.

Die wunderbare Sillicon Batterie sollte korrekt also als Blei-Silicon bezeichnet werden. Ob die Eigenschaften so wunderbar sind, wird sich zeigen. Einen Versuch ist es allemal wert.

Eigentlich schade, dass ich schon zwei E-Autos (City-El, demnächst mit Blei-Vlies und Citroen AX, mit Ni-Cd) und einen Roller (Simson, mit SAFT Ni-Cd 140 Ah) habe. So habe ich an einer Erprobung der kleinen Blei-Silicon Batterie von 12V 20Ah wenig Interesse. Offenbar ist das der vorzugsweise gefertigte Typ. Anders kann ich mir die Parallelschaltung von 2 Sätzen, um 40 Ah zu erreichen, nicht erklären.

Gruss, Roland, bsm
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.984
91365 Reifenberg
Hallo Karl,
auf der Seite www.e-max-scooter.de fand ich eine Angabe zur Produktion:

Produktion:
GGC – Global Generation Cult GmbH
Carl–von–Linde–Strasse 42
D – 85716 Unterschleißheim
Tel: + 49 89 638926–12
Fax: + 49 89 638926–15
E-Mail: info@e-max-scooter.com
Web: www.e-max-scooter.com

GGC ist selbstverständlich an Kooperationen mit Generalimporteuren interessiert. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die oben angegebene Adresse.
---------------------------

Könnte ich daraus schließen, dass der e-max Roller ein deutsches Produkt ist? Oder wird das in der Werbung nicht mehr so genau genommen? Dort jedenfalls fand ich keinen Hinweis auf China. Das, so muss ich ehrlich sagen, stört mich etwas. Ich würde bei ernsthafter Kaufabsicht ziemlich hartnäckig nachfragen und mir die Qualität noch genauer ansehen. Allerdings: China muß nicht schlecht sein. Nur habe ich bisher bei chinesischen Produkten enorme Qualitätsunterschiede kennengelernt. Also: genau hinsehen.

Unterschleißheim sollte doch gar nicht weit weg von Dir sein. Kannst Du nicht mal hinfahren und Dir die Produktion ansehen? Oder wird da etwas nur das deutsche Typenschild aufgeschraubt? Na ja, die Grossen machen es auch nicht anders, der neue VW Fox kommt aus Brasilien, der BMW Mini hat einen japanischen Dieselmotor usw.

Gruss, Roland, bsm
 
K

Karl

Guest
Hallo Roland,
Der Jens und Du habt vermutlich mit eurer Interpretation recht.
Der Chef von e-max hat mir versichert, daß die Angaben zu den Batterien überprüft und ggf. korrigiert werden.
Ich werde das Büro in Unterschleißheim mal besuchen, ob das mit der Reise zur Fabrik in China was wird, glaube ich eher nicht.

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
D

Dieter Seeliger

Guest
Hallo Roland,
ich habe mir die Homepage der GGC mal etwas genauer angesehen, vor allen Dingen die AGB`s.
Dort wird von einer eventuell extra berechneten Lizenzgebühr gesprochen, die
dem Kunden getrennt in Rechnung gestellt wird.

Ich kann also nur empfehlen sich ein bindendes Angebot kommen zu lassen, in dem der Endpreis eindeutig ausgewiesen ist.

In den AGB`s fand ich ausserdem einige etwas unübliche Formulierungen die meines Erachtens nicht als so kundenfreundlich zu werten sind.

Schauen wir mal, wie sich die Firma weiter macht, und vor allen Dingen, wie sie mit Ihren Kunden in Zukunft umgeht.

Gruss Dieter
 
K

Karl

Guest
Hallo Dieter,

das finde ich jetzt aber völlig in Ordnung, GGC tritt ja als Großhändler auf, nicht als Einzelhändler! Da können die Lizenzgebühren ( z.B für den Namen) auch extra verrechnet werden.
Wie Reinhold schreibt, ist der Roller technisch nicht schlecht, der kennt sich aus!

Die Fabrik ist in China, die Akkus kommen vermutlich von

http://www.guineng.com

oder einer ähnlichen Firma.

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
K

Karl

Guest
Hallo Heinz,

jetzt mal keine Panik, Blei-Gel Akkus brauchen auch ein wenig "Training" !

Was sagt Dein Händler ( Wer ist das ?)? Der sollte alle von Dir gefundenen Fehler umgehend beheben! Mache nichts selbst, sonst erlischst möglicherweise die Garantie!
Setze sofort eine Frist z.B 2 Wochen und biete bei Nichteinhaltung eine Rückgabe des Rollers an.
Du hast ein Recht auf einen einwandfreien, funktionierenden Roller !

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Heinz Posch

Neues Mitglied
09.06.2006
0
Vielen Dank Karl,
für Deine beruhigenden Worte.
Nach der zweiten Vollladung (5,5 Stunden) ist der emax heute abend immerhin schon auf 24km am Stück gekommen (morgens warens noch 20km) - bin also guter Hoffnung. Ist das aus deiner Sicht möglich, dass sich das noch aufs ca. doppelte steigert? Der Hersteller gibt ja 50 bis 70km an.

Der Händler ist die Fa. Dillmann (Hr. Dieter Barsun) in Kressbronn, der ist absolut korrekt - hat auf meine Reklamation hin die sofortige Behebung der Mängel auf Garantie angeboten, allerdings liegen ca. 35km zwischen meinem Wohnort und Kressbronn - da komm ich im Moment nicht so einfach hin.

Danke jedenfalls nochmal,
Heinz
 
K

Karl

Guest
Hallo Heinz,
Auf einem Rundkurs in aerodynamisch günstiger Sitzposition mit 20 km/h sind 50 km sicher möglich. Ansonsten kannst Du mit 30 km schon zufrieden sein.

Sonnenelektrische Grüße
Karl
 
K

Karl

Guest
Hallo Ralf,
und alle anderen Freunde!
aus gegebenem Anlaß möchte ich mal nach den Silicon Batterien fragen,
wer hat jetzt da schon was gehört , immerhin sind manche schon ein Jahr in Betrieb?

sonnenelektrische Grüße
Karl
 

Anmelden

Neue Themen