Sicheres BMS, gibt es so etwas überhaupt?


Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Ihr macht mich ganz mutlos. Aber stimmt eigentlich: Ein Punkt, an den ich oft gedacht habe:
Das BMS verhindert, dass ich feststellen kann , welche Zelle aus der Reihe fällt. Es kaschiert unterschiedliche Ströme. Wie wäre es also, wenn ich nicht dem BMS den Spannungsausgleich überlasse, sondern selbst die Kontrolle übernehme?
Wie Ihr schon sagt, mit den Produkten von Kellogs oder Dr. Oetker.
Denn mehr als ein Spannungsausgleich ist deren Kunst auch nicht. Wenn wir eine Diskrepanz entdecken, schreiten wir halt ein und gleichen von Hand aus. Wir behalten die Übersicht über die schwachen Kandidaten und es gibt keine Überraschungen mehr.
Ich habe alle 23 Batteriepole südfruchtfreundlich auf drei Lochplatinen gelegt, über 5-Amperesicherungen und bunt beschriftet. So kann ich nach dem "Mittenverfahren" mit einem bananenbesteckerten Millivoltmeter feinste Abweichungen erkennen, die Batterien umordnen und rechtzeitig ersetzen.
Was ist zu tun ohne BMS?
Gelegentlich die Batterien kellogmäßig voll aufladen, das obere Ende ist dann für einige Zeit ausgeglichen.
Dann leerfahren, bis die erste Zelle absinkt. Die ist zukünftig der Indikator für das untere Ende.
Für das untere Ende empfiehlt sich eine bekannt schwächere Zelle,, wie 60 statt 100Ah Kapazität. Eine 60Ah- Reservezelle kann man dann immer noch mit Natos Knochen zuschalten.

Ich würde immer noch für ein 24-Volt-System plädieren. Dafür gibt es günstige Mosfets.

Meine Nicads behandle ich genau so, wie ich Lithium behandeln würde. Schließlich ist mir auch mal eine angenommen gute explodiert. Die hatte statt angegebener 128 Ah nur 50Ah Kapazität.
Kann man noch an deren Restzellen nachmessen.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.227
Das hier angekündigte Forum existiert übrigens bereits ist wird aber noch recht stiefmütterlich behandelt
Daher ist es nicht offiziell zu finden, derzeit nutze ich es in erster Linie um Email Kunden anfragen zu veröffentlichen, die ich dann unter dem Zweitnamen dort reinschreibe und beantworte, es sind aber auch schon vereinzelt Kunden angemeldet
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.910
Man bekommt meiner Meinung nach nur ein Gefühl für seine Akkus, wenn man eben die Akku-Einzelspannungen überwachen kann.

Z.B. habe ich den Fehler mit zu selten eingesetztem BMS beim Tazzari erst feststellen können, als ich die Zellen mal eben mit dem Voltmeter geprüft hatte. Ich wäre nur 30 km weit gekommen und hätte gedacht nun ist was kaputt und hätte das Fahrzeug dem Verkäufer zurückgegeben.

Also auch Top-Balancing ist für viele Endanwender nicht das Mittel der Wahl um ein völlig idiotensichers System zu schaffen.

Aber auch bei Benzinern und Diesel-Fahrzeugen braucht es Erfahrung. Wer hat nicht schon sein Fahrzeug ratzeputzeleer gefahren und ist mitten auf der Gasse stehengeblieben weil man eben nicht weiß wann der Benzintank wirklich leer ist, erst kurz vor dem Ende der roten Markierung oder erst knapp dahinter? Und wenn die Fahrbahn nicht eben ist, zeigt die Tankanzeige immer was anderes an.

Bei Bleiakkus hatte ich erst begriffen wie diese funktionieren, nachdem ich so ein Mini-Digitalvoltmeter angeschlossen hatte. Wie sie sich genau unter Last verhalten z.B..

Gruß, Dragan
Die Anzeige beim Tazzari ist völlig unzuverlässig die Berechnung des Ladezustands ist etwas wirr, hat nichts mit dem BMS zu tun das macht seinen Job wenn auch mit zu hoher Spannung deshalb gibts auch ne Einzelspannugsanzeige am besten eine Amperestunden einbauen fertig
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.227
Jep, die Kapazitätsanzeige ist das Wichtigste überhaupt bei LiFePo4.
Diese sollte allerdings um 0A nicht zu sehr driften bei unterschiedlichen Temperaturen, ansonsten akkumulieren sich im laufe der Zeit immer mehr Fehler und die Anzeige sollte sich im Idealfall bei Voll auf 0 resetten oder man macht es von Hand
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.910
Oder andersherum:
Kann es passieren, dass ein Balancerwiderstand defekt ist, aber das BMS trotzdem meint, es würde balanciert? Das hatte ich mal (beim GK-BMS) - klar kommt dann irgendwann die obere Spannungsabschaltung durch das BMS. Aber es wird halt nicht balanciert und der Zelle tut es auch nicht wirklich gut ...
Ja was soll passieren wenn die Ladegeräte so eingestellt sind dass es nicht möglich ist die Zelle zu überladen und die Messung ist ja nicht beeinflusst und schaltet ab. Dass da was passiert müssen schon 2 Fehler gleichzeitig auftauchen bei mir werden die Platinen wie bei der ersten Generation des GK BMS nur beim Laden und entladen an die Zellen geschaltet

Gruß Roman
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren