Serie 1-Kappameter- Reset ? Wie ?

Martin Tomiak

Neues Mitglied
06.05.2003
13
Eigentlich bin ich ja bekloppt- wer fährt noch ein el der ersten Serie im Orginalzustand , ok- ein Curtis ist schon drin- aber sonst bin ich mit der neuen Hinterachse und vorallem dem schönen "futuremäßigen" Originaldisplay sehr zufrieden.
Trotz extrem schlechten Strassen hier in Berlin, besser: Pisten ! ,geht es sehr zuverlässig voran.
Ich habe Starterbatterien ( günstigst eingetauscht) 88Ah eingebaut, in meinem ersten el bin ich so in 10 Monaten 6000 km gefahren.Klar, die guten alteb Yuasa
haben dann anschliessend 5 Jahre gehalten aber auch "nur" 16000 km gehalten...
Damit gab es nie Ärger mit der Kapazitätsanzeige, einmal reset gedrückt- schon ging der Tacho wieder.Leider habe ich vergessen, an welche Kontakte der Haupt-
platine der Taster ( Arbeitskontakt) geschaltet wurde. Mit den Starterbatterien musste man genau einmal drücken, dann hat es immer genau gestimmt, beim zweitenmal gings bis zum Warnsignal allerdings nicht mehr soweit und dann waren die Batterien auch meist zu gut 85% entladen, also nachzuladen.
Wer von der erlauchten Runde weiss noch wo der Taster anzuschliessen ist?
Sonst macht es unglaublich Spass , mit einer komplett aus Plexiglas bestehenden
Haube zu fahren, bei dem Ding ist selbst das Hubdach aus Plexiglas !
Ja, und Risse gibt es nur zwei- seit ich das el kenne- also gut 6 Jahre!!
Für eure Tips wäre ich dankbar- jeden Schiet habe ich dokumentiert, nur das nicht...
Martin DL7ARY aus der Hauptstadt der Schlaglöcher
:rolleyes:
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.204
Martin Tomiak schrieb:

Eigentlich bin ich ja bekloppt- wer fährt noch ein el der
ersten Serie im Orginalzustand , ok- ein Curtis ist schon
drin- aber sonst bin ich mit der neuen Hinterachse und
vorallem dem schönen "futuremäßigen" Originaldisplay sehr
zufrieden.

... jeder den der orginalzustand gefällt und die leistung ausreicht -oder?

Trotz extrem schlechten Strassen hier in Berlin, besser:
Pisten ! ,geht es sehr zuverlässig voran.
Ich habe Starterbatterien ( günstigst eingetauscht) 88Ah
eingebaut, in meinem ersten el bin ich so in 10 Monaten 6000
km gefahren.Klar, die guten alteb Yuasa
haben dann anschliessend 5 Jahre gehalten aber auch "nur"
16000 km gehalten...

... ohhh mannn das sind für viele "traumwerte"! aber achtung: sierie 1-fahrzeuge haben "nur" 1kw motor drinnen (wenn es wirklich so einer ist)

Damit gab es nie Ärger mit der Kapazitätsanzeige, einmal
reset gedrückt- schon ging der Tacho wieder.Leider habe ich
vergessen, an welche Kontakte der Haupt-
platine der Taster ( Arbeitskontakt) geschaltet wurde. Mit
den Starterbatterien musste man genau einmal drücken, dann
hat es immer genau gestimmt, beim zweitenmal gings bis zum
Warnsignal allerdings nicht mehr soweit und dann waren die
Batterien auch meist zu gut 85% entladen, also nachzuladen.
Wer von der erlauchten Runde weiss noch wo der Taster
anzuschliessen ist?

... was willst du genau? den kappa überlisten oder die "100%-anzeige" wieder herstellen?
info darüber kann ich dir nicht geben aber schau einfach mal hier rein:
http://www.ralfwagner.de/mini.htm
da gehts dann weiter unter "technik el" da wird dir sicher auch geholfen. ansonsten kennt sich nur noch ralf darauf aus.

Sonst macht es unglaublich Spass , mit einer komplett aus
Plexiglas bestehenden
Haube zu fahren, bei dem Ding ist selbst das Hubdach aus
Plexiglas !
Ja, und Risse gibt es nur zwei- seit ich das el kenne- also
gut 6 Jahre!!

... die neuen sind auch noch aus dem selben material :)

Für eure Tips wäre ich dankbar- jeden Schiet habe ich
dokumentiert, nur das nicht...

... du hast alles dokumentiert - alle fehler/reparaturen usw. und die behebung/änderungen??? da wird sich ralf freuen :)

Martin DL7ARY aus der Hauptstadt der Schlaglöcher
:rolleyes:

euer weiss aus dornbirn am bodensee
 

Martin Tomiak

Neues Mitglied
06.05.2003
13
Vielen Dank für die nette Antwort!
Ja, das Elweb ist schon prima.
Klar- es ist selbstverständlich noch der 1kW- Motor drin, wenn man es mit der Spannung nicht übertreibt und den Stromanstieg und vor allen Dingen den Strom schön sachte einstellt hält auch der hier im Flachland prima durch ( Dänemark ist ja auch schön flach...).Ralfs Seiten kenne ich natürlich, in meinem Archiv sind alle
Seiten . Mein erstes el ( 1996, Serie 1) war richtig schrottig, da habe ich alles
reparieren dürfen, besonders das Mainboard ! Ich bin mit dem Teil immer schön ins Krankenhaus gestromt, da musste es absolut zuverlässig sein, auch im Winter.
Da ich noch schöne alte Decken drauf hatte war eine Reifenpanne nicht ganz selten, so alle 4 Wochen. Ich habe mal einen Freund verblüfft- 10 minuten mit Demontage und Flicken war normal. Bei meinem ersten Reifen bin ich bald wahnsinnig geworden, 2 Tage! Aber- 1. kein scharfkantiges Werkzeug ( Montierhebel aus Plastik !! ) und viel Kraft- schon gehts...

Martin
 

Alan Lyman

Mitglied
22.04.2006
148
Dear Martin

on the platine you have a small pot,meter on the right side.Just beside this you will find two small "stiften".When key is OFF,you kurtslutten these two,and at the same time you turn ON the key.The display will now go from 9999 downwards to
0000,BUT if you do this then the kilometerstand will be set to zero=0000.

The normal way this kapamesser work is:
From the charge it gets a 0-10v signal which is the same as the current put into the batteries.When the charger reaches the gassinggrenz=ca. 44volt it gives the kapamesser a signal,and the display goes up to 90%,if it was not already there.
Then an internal timer starts,and when that time is over the kapamesser goes to 100% and gives the charger a signal to go into "erhaltnungsfase"=ca. 41volt.

hope this helps.
alan
Dänemark
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge