Schon wieder Thema Batterien...

O

O. Lenz

Guest
Hallo E-mobil und Solarmobil-Fahrer,
kürzlich sagte mir ein Kollege, daß es bei Wohnmobilen o.ä. gängig
sei, die Batterien, wenn die Leistung nachläßt Schockzuladen, d.h.
auf die doppelte Leistung aufzuladen.
Dadurch würden die Batterien nochmal aufgepäppelt.
Mein Vater jedoch (Elektroing. a.d.) riet mir davon dringenst ab.
Wer weiß mehr ?
Mfg.
Oliver
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.691
Filderstadt
www.elweb.info
Wenn man die Batterie eh schon abgeschrieben hat kann man die rüden Methoden versuchen.

1. Die Batterien versuchen mit hohen Ladeströmen zu laden..z.B 30Ah bei 100AhC5 Batterien dann wieder langsam entladen und wieder mit hohen Ladeströmen laden (mehrfach). Die Batterie sollte warm werden dabei und langsam Kapazität aufbauen.
2. "Kochen auf kleiner Flamme" eine langsame Überladung z.B. 3A bei 100AhC5Batterien bis die Batterien warm werden. Dabie die Säuredichte messen ob Sie langsam ansteigt und gleiche Werte überall da sind

Beide Methoden dienen dazu Sulfate abzubauen. Wenn Zellschlüsse vorliegen gibts keine Rettung mehr...

Vorbeugend kann man die Batteriepulser einsetzen die mit Hochstrompulsen Sulfate abbauen sollen

Gruß Ralf
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge