Schon wieder liegengeblieben

Bernhard Stroop

Mitglied
17.10.2005
256
und das bei strömendem Regen.

Hallo Forenmitglieder bitte helft mir!

Heute wollte ich, nachdem eine Woche täglicher Fahrt alles gut ging, von der Arbeit zurückfahren. Nach 100 m Fahrt nahm der City-El kein "Gas" mehr an. Ich konnte gerade noch in eine Bus-Haltbucht rollen. Meine Frau kam dann mit dem Anhänger und wir habven den City-El verladen und erst mal nach Hause ins Trockene gebracht (mich auch).
Hier überprüfte ich die Symptome:

1. beim Drehen des Schlüssels: alle Systeme OK, Voltanzeige, Licht Scheibenwischer etc.
2. Einlegen des Vorwärts- oder Rückwärtsgangs: klick im Motorraum (Schütz zieht an?)
3. ganz leichtes Treten des Gaspedals: Wagen bewegt sich, sowohl vorwärts als auch rückwärts
4. beim Weitertreten des Gaspedals : Klack und Motor steht (Schütz fällt ab?)
5. Beim Schalten auf Leerlauf: Klack (Schütz fällt ab?)

Eine Besonderheit noch: Wenn ich den Zündschlüsssel bei eingelegtem Vorwärts- oder Rückwärtsgang auf "An" drehe, passiert erst garnichts. Erst wenn ich das Gaspedal ganz Trete ertönt ein Klick und bei nochmaligen leichten Treten fährt der Wagen, beim weiter durchtreten .. siehe Punkt 4. Drehe ich den Schlüssel bei eingelegtem Gang auf Aus: Klack

Ich hoffe, meine Fehlerbeschreibung war verständlich.

Folgendes habe ich überprüft:
1. Bremse (neuer, verstärkter Schalter) beim Treten Klack im Motorraum und unter der Armaturentafel ein Relais hörbar.
2. den Microschalter am Gaspedals habe ich überbrückt (keine Änderung)

Für zahlreiche Tips (oder lieber DEN EINEN ENTSCHEIDENDEN) bin ich dankbar.

Gruß

 
B

Bernd M

Guest
Zu Punkt 1
Wenn die Bremse getreten wird geht das Bremslicht an, und das gasgeben ist nicht mehr möglich.
kontrollier doch mal wann das Bremslicht an ist.
Eventuell hast Du den Bremsenschalter falsch angeschlossen(Öffner/Schliesser)

zu Punkt 2
kann ich nichts sagen.


Bernd Meyer
 

Bernhard Stroop

Mitglied
17.10.2005
256
Hallo Bernd
Bernd M schrieb:

Zu Punkt 1
Eventuell hast Du den Bremsenschalter falsch
angeschlossen(Öffner/Schliesser)
Der Bremsenschalter wurde vom Werk angeschlossen und es lief ja auch damit.
Das Bremslicht leuchtet, wenn ich auf die Bremse trete das Schütz trennt.

 
B

Bernd M

Guest
aus diesen Beitrag meine ich zu lesen ,das wenn Du den Schalter am GAS überbrückt,Du die Schütze stärker belastest.
http://forum.myphorum.de/read.php?f=363&i=9241&t=9142

Bernd M
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Ist vielleicht bei dir der Microschalter am Gaspedal falsch verdrahtet ?
Dann würde sich so ein verhalten ergeben.

MFG
 

Bernhard Stroop

Mitglied
17.10.2005
256
john schrieb:

Ist vielleicht bei dir der Microschalter am Gaspedal falsch
verdrahtet ?
Hallo John,
eigentilich nicht, da ich ja plötzlich stehenblieb und das Fahrzeug vorher fuhr, ich hab keine Veränderung vorgenommen.

Kann es auch der Curtis sein? Ich hab heute mit Citycom telefoniert, die tippten auf den Curtis oder das Gas-Poti. Ich solle das Gas-Poti erst überprüfen.
Wenn es nicht das Gas-Poti wäre, könne ich den Curtis einschicken und für 250 Euro einen im Austausch bekommen.
Habe gehört, dass du die reparierst????
 

Bernhard Stroop

Mitglied
17.10.2005
256
Mikroschalter am Gaspedal.

Liebe Forenmitglieder,
Danke für die versuchte Hilfe. Was keiner ahnen konnte: Der Mikroschalter am Gaspedal war aufgescheuert.

Bericht auf meiner City-El Seite (Seite 2)

 

open-karl

Neues Mitglied
01.01.1970
0
Hallo, so weit ich mich entsinnem kann was bei meinem 91er El schon immer der Schalter Tot gelegt.
 

Bernhard Stroop

Mitglied
17.10.2005
256
Hallo Bernd,
Bernd M schrieb:

aus diesen Beitrag meine ich zu lesen ,das wenn Du den
Schalter am GAS überbrückt,Du die Schütze stärker belastest.
Das ist richtig. Der Mikroschalter hat drei Anschlüsse. und 2 Schaltstellungen.
wenn ich das Gaspedal trete dann sollte zunächst der Mikroschalter betätigt werden und dann das Poti (sonst gibts einen Ruck beim Anfahren).
1. Beim Treten des Pedals schließt der Mikroschalter den unteren (rot) und mittleren Kontakt (rot-gelb) kurz und schaltet das Schütz. Wenn man diese beiden Kabel kurz schließt ist das Schütz immer angezogen, sobald die Zündung betätigt und der Gang eingelegt ist. Im Notfall (Schalter defekt), glaube ich, sollte man das aber wohl machen können.
2. In Ruhestellung des Gaspedals ist am Mikroschalter der obere (gelbe) Kontakt und der untere (rote) Kontakt kurzgeschlossen. Die Auswirkung dieser Schaltung habe ich nicht herausbekommen.

 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.741
91365 Reifenberg
Hallo Bernhard,
ich habe die ganze Fehlerbeschreibung mit Interesse mitgelesen, aber mich bisher mit (meinen) Weisheiten oder Ratschlägen zurückgehalten, und das, obwohl ich die Microschalter-Orgien eigentlich im Laufe der Jahre alle schon mal am eigenen oder an fremden Els erlebt hatte. Allerdings hatte ich angenommen, dass Dein Fahrpedal Microschalter kurzgeschlossen war. So jedenfalls hattest Du geschrieben. Na ja, war wohl doch nicht richtig angeschlossen, sonst hätte er ja keinen Ärger machen können. Drei Punkte (oder so) gehen jedenfalls an John, er hat den wohl zutreffendsten Hinweis gegeben.

Zu den Microschaltern:
Gerade der Microschalter am Fahrpedal hat schon bei vielen Fahrzeugen Ärger gemacht, darum hatte ich bei Veranstaltungen auch schon mal anderen geholfen und die entsprechenden Kontakte (unterwegs bei liegengebliebenen Fahrzeugen) einfach kurzgeschlossen. Ging ganz gut so: Kabelstecker abziehen und mit einer handelüblichen KFZ-Sicherung verbinden (gemeint sind die Sicherungen mit den Flachzungen). Das als Tipp für alle, die unterwegs liegen bleiben und sich nicht anders zu helfen wissen.

Als Langzeitlösung habe ich bei meinem El die Zusatz-Transistorschaltung von Bernd Kürten eingebaut. Danach hatte ich nie wieder Ärger. siehe auch unter www.kuerten-gmbh.de

Nun zu Deiner Frage:
<i>2. In Ruhestellung des Gaspedals ist am Mikroschalter der obere (gelbe) Kontakt und der untere (rote) Kontakt kurzgeschlossen. Die Auswirkung dieser Schaltung habe ich nicht herausbekommen.</i>
Der Microschalter am Fahrpedal gibt in Ruhestellung den Strom für das Relais K4 frei, also die 2. Stufe der Heizung. Die soll nur an sein können, wenn das Fahrzeug nicht fährt. Damit soll verhindert werden, dass die Heizung zuviel Strom während der Fahrt "klaut".

Gruss, Roland, bsm
 

Bernhard Stroop

Mitglied
17.10.2005
256
Hallo Roland,

Roland Reichel schrieb:

Allerdings hatte ich angenommen, dass Dein Fahrpedal Microschalter
kurzgeschlossen war. So jedenfalls hattest Du geschrieben. Na
ja, war wohl doch nicht richtig angeschlossen, sonst hätte er
ja keinen Ärger machen können.
Das Kurzschließen des Mikroschalters habe ich zu Hause gemacht (nachdem ich liegengeblieben war) um zu testen, ob der kaputt ist. Im Original war alles richtig ab Werk angeschlossen gewesen.
Allerdings habe ich den oberen und den mittlerne Kontakt anstelle des unteren und des mittleren kurzgeschlossen. Den unteren habe ich erst nach Abbauen des "Gas"-Pedals gesehen und noch mehr:
Hier ein Bild des kaputten Microschalters
Der Link wurde entfernt (404).


Nun zu Deiner Frage:
<i>2. In Ruhestellung des Gaspedals ist am Mikroschalter der
obere (gelbe) Kontakt und der untere (rote) Kontakt
kurzgeschlossen. Die Auswirkung dieser Schaltung habe ich
nicht herausbekommen.</i>
Der Microschalter am Fahrpedal gibt in Ruhestellung den Strom
für das Relais K4 frei, also die 2. Stufe der Heizung. Die
soll nur an sein können, wenn das Fahrzeug nicht fährt. Damit
soll verhindert werden, dass die Heizung zuviel Strom während
der Fahrt "klaut".
Klar, vielen Dank. Irgendwoher muss die Heizung ja wissen, dass ich nicht mehr auf dem Gas stehe ;-)
 

Mackgyver

Neues Mitglied
19.05.2006
17
Hallo Roland, Hallo Bernard,

Hab ich zwar schon mal geschrieben, wie ich das gemacht habe, aber es geht auch für Unterwegs, statt Flachsicherungsüberbrückung.
Wenn man eine minimale Werkzeugausstattung, gerade auf einer Tour, mitführt kann man aus dem originalen Vor-/Rückwärtsschalter im Cockpit den Microschalter für Rückwärts kanabalisieren und als Gaspedalschalter verwenden. EL läuft wieder und der Fahrer, die Schütze und der Curtis freuen sich auch. :hot:
Auf Rückwärtsfahren kann man ja auch mal verzichten, wobei meistens der ehemalige Gaspedalschalter dann fürs Rückwärtsfahren doch noch oder doch wieder funktioniert. :confused:

Lieber bei Regen nicht an der Ampel stehen bleiben und dafür vielleicht beim ersten mal schalten nicht Rückwärtsfahren zu können ist ein guter Kompromiß, denke ich.:)

Gruß Mackgyver
 

Anmelden

Neue Themen