Schock an der Börse


Ralf Becker

Administrator
15.04.2006
0
0
#1
Hallo,

wer sich einmal die Solaraktien anschaut, wird geschockt feststellen, daß diese um bis zu 20% gesunken sind. Verantwortlich dafür ist der drohende Wechsel der politischen Kräfte. Umweltfreundliche Energien werden es wahrscheinlich ab Herbst sehr schwer haben.

In der Hoffnung sich doch zu irren :joke:

Gruß Ralf
 

Ralf Becker

Administrator
15.04.2006
0
0
#2
Habe gerade gesehen, daß das Thema schon früher an diesem Tage angespochen wurde. Anscheined bin ich nicht der einzige, der in Solaraktien investiert hat :)

Gruß Ralf
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.390
52
Filderstadt
www.elweb.info
#3
Hallo Ralf,

es sieht nicht so gut aus. Solarworld war allerdings so oder so schon ziemlich heißgelaufen... will sagen überbewertet. Interessant war, dass z.B. Vestas gestiegen ist, warum weiß ich nicht.

WKN Name Letzter Kurs Veränderung Volumen weitere Informationen Zuwachs
SWV.F SOLARWORLD 23 Mai 97,50 -16,00 -14,10% 678.992 Chart - -
SWW.F SUNWAYS 23 Mai 11,00 -3,02 -21,54% 1.962.322 Chart - -
VWS.F VESTAS WIND SYSTEMS 23 Mai 12,20 +0,65 +5,63% 5.280 Chart - -
BZA.F BALLARD POWER SYS 23 Mai 2,86 -0,01 -0,35% 48.276 Chart


Sonnige Grüße
Ralf Wagner
 

Ralf Becker

Administrator
15.04.2006
0
0
#4
Hallo Ralf,

vielleicht erleben wir ja alle eine Überraschung. Wenn die Grünen die Unternehmer bei der Heuschreckendebatte in Schutz nehmen und die SPD mit HartzIV drastische Einschnitte ins Sozialsystem vornimmt, dann müsste (der Logik nach) die CDU anfangen Wind- und Sonnenernergie als DIE Zukunftsenergie zu bewerten und zu fördern ;-)
Traurig ist das Ganze aber schon. Die altertümliche Vorstellung, daß man ökonomisches Wachstum nur mit ökologischem Raubbau erreichen kann, hält sich halt immer noch hartnäckig.

Viele Grüße

Ralf
 
R

Rainer Partikel

Guest
#5
Hallo zusammen,

Leute ich sehe schwarz im wahrsten Sinne des Wortes.
ZINNEKE
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.390
52
Filderstadt
www.elweb.info
#6
Ich denke auch, dass die schwarzen drankommen. Ich bin gespannt wie weit die gehen können mit Rücknahme der durch rot-grün beschlossenen Maßnahmen.
-AKW - ist Gesetz, wird wohl so bleiben... ich hätte die AKWs erst am Ende der Lebensdauer stillgelegt, ohne diese allerdings unnötig zu verlängern
-Ökosteuer, die sollte unbedingt bleiben um die den Verbrauch in vernünftigen Grenzen zu lassen
- Förderung PV... jetzt aber schnell...


... was könnte noch geändert werden
- Feinstaub
- Citymaut
.Autobahngebühr


Sonnige Grüße
Ralf Wagner
 
P

pingelchen

Guest
#7
das beim grossteil der politiker die tragweite und reichweite einer zukunftfähigen energiepolitik überhaupt nicht in ihrer dimension gesehen wird... aber eigentlich selbst jeder depp darauf kommen müsste, wenn man sich mal die riesigen interessengemeinschaften dahinter anschaut... energiewirtschaft heisst für viele politiker einfach nur, dass die kwh billig sein muss, lieber nen cent weniger für die kwh und eine ganze zukunftsbranche in den graben fahren, die gerade jetzt noch, wo sie relativ hochpreisig ist ne menge arbeitsplätze in einem hochpreisland schaffen könnte...

wo bleibt der ingenieursgeist deutschlands, wenn man ständig mit "ängstlichem" bibbern, die achso schreckliche zeitlich nicht durchgänge versorgung mit naturkräften vorschiebt...

die nächsten krise steht doch schon vor der haustür, wenn deutsche automarken auf den kommenden automärkten china und indien kläglich versagen...

cdu und fdp , ja selbst auch in grossen teilen der spd ist energiepolitik ideologie und genau wie in vielen anderen bereichen, fehlt das grosse denken über weite zeiträume... ich find soweiso, das es eigentlich keine grossen denker mehr in den partein gibt, viele werden doch bloss noch um ihrer selbst willen politker, um irgendwelche interessengemeinschaften zu vertreten, statt mal ernsthaft dem volk erkenntnisse zu vermitteln, die sie durch ihre position erhalten
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge