Saxo (2004BJ): Nach dem Umbau auf Li-Batterien hat der Saxo folgende Probleme.



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

saxo.denis

Neues Mitglied
30.03.2024
2
Hallo zusammen,

ich baue mein Saxo auf Li Batterien um und habe aktuell folgende Herausforderungen:

1) beim starten des Autos läuft eine Pumpe an dann wieder aus, dann wieder an, dann wieder aus ... solang das Auto im "ready" Modus ist. Diese Pumpe ist ziemlich laut. Die andere Kühlkreis-Pumpe läuft wesentlich leiser und permanent.

Was für Pumpe es seien können und warum läuft sie so komisch ?


2) wenn ich die 12v Batterie anklemme, zeigt die Instrumententafel immer 53% Ladezustand (unabhängig von der echten Spannung der Batterie) beim ersten Start des Autos.
Beim zweiten start, zeigt sie gleich 0% des Ladezustandes. Fährt aber problemlos weiter.

Was könnte es sein ?

Ein Diagnosekabel für saxo habe ich leider nicht .

P.s.ich bin zum ersten Mal hier, sorry im Voraus, falls ich schon beantwortete Fragen gestellt haben.
Vlt könnte jemand mir den Link schicken von einem Thread wo das schon geklärt ist.

Vielen Dank im voraus :)
Beste Grüße
Denis
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.807
57
Egweil
Hallo Denis,
vermutlich ist das die Unterdruckpumpe für den Bremskraftverstärker.

Zur Frage 2 verstehe ich nicht so ganz was du da meinst. Der ladezustand wird ja nicht von der 12V Batterie angezeit.

Achtung, du darfst niemals die Hauptbatterie anklemmen ohne vorher die 12V Batterie angeklemmt zu haben, sonst kann es dir die Sagembox zerschießen !!!!!!!
LG
Christian
 

induzer

Mitglied
Unterdruckpumpe für den Bremskraftverstärker
Im Bild links neben dem Antriebsmotor, im Auto also auf der rechten Fahrzeugseite



Wenn man von rechts durch das Radhaus in den Motorraum schaut, sollte sich ein ähnlicher Blick wie nachfolgend darstellen.

Aber auf der Stellschraube und dem Konus der Unterdruckschalters für die Pumpe sollte eine blaue Plastikkappe stecken. Die hat am Besten auch noch keine Risse.

Sind hier Risse in der Kappe hast du ein Leck im Unterdrucksystem und die Pumpe orgel sehr oft auf Sollwert zurück.

Bei mir hat sich ein Gummiwürgenippel + Synthetikfett für Unterdrucksysteme bewährt.



Vlt könnte jemand mir den Link schicken von einem Thread wo das schon geklärt ist.
https://elektroauto-forum.de/suche/1232320/?q=unterdruck&o=date spuckt guten Lesestoff aus.
 

citicar75

Aktives Mitglied
13.08.2018
444
Die Unterdruckpumpe ist nur für den Bremskraftverstärker da, das ist ein Problem von Anfang an. stichpunkt „Blaue Kappe“, mal hier im Forum suchen, mögliche Fehler:
Altern der Unterdruckschläuche, Radialrisse, Undichtheit Bremskraftverstärker, wurde
alle schon hier mal irgendwann erläutert …

“Energieanzeige 53% …“, die Energieanzeige ist eine Berechnung über Integral, hat nichts mit der Spannung 12V Bleiakku oder 120v Fahrspannung zu tun. Berechnet, mal einfach dargestellt - Strom in den Akku (Laden) Zeiger geht in Richtung „mehr %“,
Fahren (entladen) Zeiger geht in Richtung „weniger %“.
Dazu kommen eine Menge von Korrekturgrößen, wie Selbstentladung der NiCd‘s usw.
Hast Du keinen Einfluß drauf.

Immer erst die Huchspannung trennen, danach die 12V, abklemmen in umgekehrter Art und Weise, erst 12v, dann die Fahrspannung. Wenn’s umgekehrt gemacht wird, denkt die „elektronische Lichtmaschine“ - der 12V Akku wäre entladen und über kurz oder lang läd sie sich - “zu Tode“ - nisch so gut …😢

Diagnose- geh mal mit dem Thema OBD/Bluetooth Adapter und „CHECKELEC“ schwanger - wird gewaltig helfen … 😎
 
  • Like
Wertungen: induzer

saxo.denis

Neues Mitglied
30.03.2024
2
Guten Morgen zusammen,

Herzlichen Dank für eure Tips und Räte :)

Dann schaue ich dass ich die Unterdruckpumpe prüfe. Wahrscheinlich irgendwo undicht.

Achso, wusste ich nicht dass zuerst die 12v Batterie angeschlossen werden muss, und erst danach die Hochvolt Batterie :eek: - könnte das der Grund sein dass das Armaturenbrett nicht richtig funktioniert? - was ich hier meine ist: (da habe ich in meiner zweiten Frage oben nicht vollständig geäußert):

Reihenfolge:

1) nach dem ich am Auto herrumgebastelt , klemme ich beide 12v und 120v Batterien an.
2) Strate das Auto. Der Ladezustandzähler zeigt 53%
3) Danach "Zündung" aus.
4) Danach "Zündung" an. Ladezustandzähler zeigt plötzlich 0%
5) alle weitere "Anzündungen" führen zur keine Verbesserung: immer noch 0% Ladezustand.
Aber....
6) 12v und 120v Batterien abklemmen, dann wieder anklemmen
7) jetzt zeigt der Ladezustandzähler 53%

Habe ich die Sagem Box durch falsche Reihenfolge (erst 12v, dann 120v anschließen) kaputt gemacht :cry:
 

citicar75

Aktives Mitglied
13.08.2018
444
… schaff Dir mal einen OBD/Bluetooth Adapter an, lade CHECKELEC auf eine
„Daddelkiste“, playstore kostenlos, und lies mal die Fehler aus, die im Speicher sind,
dann sehen wir alle etwas klarer.
Tips, welcher Adapter funktioniert, stehen hier im Forum, nicht alle sind „willig“ 🤓

Ob der DC/DC noch arbeitet: Zündung aus- 12v Spannung messen, Zündung ein-
12v Batteriespannung muß größer werden, also 12v Batterie wird geladen.
 

Anmelden

Neue Themen