Saft Batterien


Andreas Maucher

Neues Mitglied
17.02.2008
0
Hallo,
nach 60.000 km und einem Kilometerstand von 95.000 sind meine SAFT Akkus mal wieder platt. Jetzt hat mir jemand erzählt, dass wäre ja auch kein Wunder, wenn man jedesmal beim auffüllen mit Wasser auch eine Wartungsladung macht. Diese Ladung wäre auf Dauer ganz schlecht für die Akkus.
??????
Grüße!
 

Ralf Becker PF

Mitglied
01.02.2007
74
Hallo Andreas,

das Thema ist strittig ;-)
Ich habe mich vor einiger Zeit mit einem Fachmann der AKASOL darüber unterhalten. Diese machen wohl die Wartungsladung, überwachen aber die Akkus thermisch um eine Schädigung zu vermeiden. Der erwähnte Fachmann meinte auch, dass es für die Akkus sehr schädlich sei, eine Wartungsladung (ohne Überwachung) durchzuführen. Ich bin nun am überlegen - meine nächste Batteriewartung steht nämlich an - ob ich die Wartungsladung nach 11 Stunden abbreche (normalerweise dauert sie 12 Stunden, wenn die Akkus leer waren). Als ich vor 3 Jahren die Wartung noch bei einer Werkstatt habe machen lassen, hatte ich nach der letzen dort durchgeführten Akkuwartung plötzlich einen Reichweitenverlust von ca. 15 Km :eek: . Die Akkus haben sich zwar etwas erholt (und ich habe seit dem 3 Akkuwartungen selbst durchgeführt) aber sie scheinen mir trotzdem etwas weiter nachzulassen. Ich habe ca. 55.000 Km drauf. Im Sommer habe ich einmal 90 Km geschafft (früher über 100 Km), meist waren aber 80-85 Km drin. Im Winter habe ich früher 75-85 Km geschafft, heute sind es zwischen 55 und 70.

Viele Grüße

Ralf
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.907
Hallo

Die Wartungsladung nur anwerfen wenn die Akkus auf gleicher Temperatur und nicht vollständig entladen sind, alles andere schädigt die Akkus da nur maximal 7% Kapazitätsunterschied ausgeglichen weden können. und vollkommen entladene akkus unterschiedlich Ladung annehmen.

Ich fahr die Akkus runter bis der schwächste auf 5V ist, lass das Fahrzeug dann 24 h stehen lade mit 15A bis zur ladeschlußspannung und dann 3h mit 5A ohne Spannungsbegrenzung, wenn alles schön am blubbern ist wird auf 2A geschaltet noch 2h weitergeladen und dann Wasser nachgefüllt.

Bis jetzt hats funktioniert. Muss aber dazu sagen daß ich für die 48V im El ein Ladegerät habe das sowohl in Strom und Spannung begrenzbar ist und bis auf 85V geht.

Gruß

Roman
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Ich bin ja auch noch völlig unbegeistert bezüglich meiner Wassernachfüll=Wartungsladung.
Die eingebaute mache ich auf keinen Fall, weshalb ich auch das Relight verschmähe.
Einfach 2 Stunden über die normale Ladezeit mit den 6 Ampere hinaus blubbern lassen, dann ein paar Minuten warten oder nicht warten, ich weiß nicht, was ich tun soll. Die aufsteigenden Gasblasen mischen ja immerhin noch Lauge und Wasser, deshalb vielleicht ein paar Minuten warten?
Mit nur 2 Ampere zu Ende zu laden, ist natürlich keine schlechte Idee. Nur, wie, fragte Zeus den Jupp-Pitter.
Die nächsten Male Laden dann nur ganz wenig überladen, bis genug Wasser zerlegt wurde.

Gemäß e-lite steht längst Nachfüllen an, aber wegen meiner Ladeweise ist es noch viel zu früh und es würde Lauge austreten.(Ich überlade nur sehr wenig, aber ich überlade, im Schnitt 1/4 Stunde).

Eigentlich bin ich etwas ratlos.

Die vollständige Ausgleichsladung von 16,5 kWh ab Netz, die ich vor einiger Zeit aus Versehen einmal ausführte, hatte meine Reichweite um 15km zurückgeworfen, war dann nach 10 mal Laden wieder im Lot.
Inzwischen nimmt die Kiste, voll entladen, 13 kWh auf, einschließlich 1/4 Stunde Überladung, das sind also 1,5% Überladung.
Klar, das dauert, bis da Wassermangel auftritt. 20 mal so lange wie normal, wenn ich das richtig sehe.

Wie erkläre ich mir das Ganze?
Meine besseren Zellen haben memory-Effekt und haben sich in ihrer Kapazität an die schlechteren Zellen angeglichen. Zum Entladeschluss hin haben die trotzdem noch Kapazität.
Ich muss beim Laden aber nur auf die schlechteren Zellen Rücksicht nehmen, denn die bestimmen meine nutzbare Kapazität, andernfalls werden die noch schlechter.
Ein leichtes Auseinanderlaufen ist auch nach längerer Standzeit im geladenen Zustand zu beobachten, dann mache ich die Überladung etwas stärker. Bis zu einer Stunde, sprich, 6%.
Das ist sehr selten der Fall.

Ich fahre ganz gut damit bei meinen Akkus. Andere , mit ungleicheren Akkus, sollten sehr gut nachdenken, ob mein Vorgehen auf ihre individuellen Zellen passt.

Optimal ist natürlich, wenn man die schlechteren Blöcke einzeln überwachen kann und das Fahren vor dem Umpolen abbrechen kann. Ob ich das bei mir mitbekomme, weiß ich nicht.
Normalerweise ist ein Block der Schlechteste, nur der muss überwacht werden.

Meine Wünschelrute versagt, die Akkustrahlen gehen nicht durchs Blech und wenn ich dann noch gerade auf einer Wasserader stehe...

Eine deutliche Verbesserung der Warnung vor der Umpolung erwarte ich davon, wenn ich zwei weitere Kabel über 10 kOhm-Widerstände ins Wageninnere lege und nur die kritischste Kiste alleine mit einer zusätzlichen "gelben Lampe" überwache. Messgerät genügt: 100 Volt für 20 Zellen, macht 5 Volt pro Block. Bei meinem Saxo also 15 Volt für die vordere, obere Kiste , 30 Volt für die vordere untere und 55 Volt für die hintere. Je nachdem, bei welcher Batteriekiste, kann ich dann sogar noch um einiges darunter bleiben. beispielsweise unter 12 Volt bei der vorderen, oberen Kiste. Falls da der schwächste Block drin steckt.


Ich überlade also praktisch jedes Mal, nur eben wenig. Die letzten Male übrigens habe ich unterladen, weil die Kapazität unbemerkt zugenommen hatte und meine Zeitkalkulation nicht mehr stimmte. Ich hänge jetzt 1/4 Stunde mehr dran, damit der Kapazitätszeiger wieder auf Anschlag (103%) geht.
4 1/4 Stunden war das Soll-Minimum bisher, jetzt 4 1/2 bei entladenen Batterien.
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Schnell wieder löschen. Das Telefon kam dazwischen und schon vergesse ich, was ich schon gepostifiziert habe.
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren