Säureumwälzung nachrüsten


Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
Hat eigentlich schon mal jemand probiert eine Säureumwälzung nachträglich in eine stinknormale Batterie einzubauen?
Müsste doch mit einer Aquariumluftpumpe zu machen sein.
Loch in Batteriedeckel bohren und einen dünnen Silikonschlauch seitlich an der Wand hinunterschieben. Das müsste doch gehen?
(Das ganze setzt natürlich eine zentralentgaste Batterie voraus damit der etwaige entstehende Säurenebel ins Freie entweichen kann)

Jürgen

 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
322
Krefeld, 02151 9287045
In diesem Zusammenhang fällt mir auf, dass Bleigelakkus ja in dieser Hinsicht einen unschätzbaren Vorteil bieten...Reicht nicht auch eine kurze Fahrt über die Rüttelscheider Straße, um das Säuregleichgewicht wiederherzustellen? Alle 24 Batteriestopfen öffnen und ebensoviele Schläuche zu verteilen - die Fische in meinem Aquarium sehen mich schon ganz schön blööd an...
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
322
Krefeld, 02151 9287045
Da fällt mir zur Warnung noch folgender Rat ein: Den Aquariendurchlüfter immer, ja, IMMER!, oberhalb des Säurespiegels aufstellen. Sonst nimmt nicht nur der Goldfisch auf dem Sofa Platz. Ich habe leider Erfahrung in diesem Punkt.
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!