Riss im Batteriekasten/Kompettinstandsetzung

  • Themenstarter Eckart Seidel
  • Datum Start
E

Eckart Seidel

Guest
Hallo,

Der Batteriekasten hat direkt an der Befestigungsstelle des Stoßdämpfers eine Riss.
Kann man oder ist es empfehlenswert hier zu schweißen?
Ein Tausch des inzwischen sehr angerosteten Kastens ist wahrscheinlich sinnvoller, aber wahrscheinlich auch sehr aufwendig.
Wer hat so etwas schon einmal gemacht und hat entsprechende Erfahrungen?

Bei dieser Gelegenheit noch eine Frage: Wer könnte das komplette Auto einmal "überarbeiten" (Natürlich gegen Bezahlung)?
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Eckart Seidel schrieb:

Kann man oder ist es empfehlenswert hier zu schweißen?

Ein Tausch des inzwischen sehr angerosteten Kastens ist
wahrscheinlich sinnvoller, aber wahrscheinlich auch sehr
aufwendig.
Wer hat so etwas schon einmal gemacht und hat entsprechende
Erfahrungen?
Ich denke, wenn man den sog. "Hinterrahmen" wegen Rissen ausbauen muß und er ist ohnehin schon angerostet, dann ist der Montageaufwand der selbe.
Der Hinterrahmen kostet was (s. z.B. Broja-Shop), aber wenn ich schon solche Demontagearbeiten mache, dann will ich gealterte Teile möglichst ersetzen.

Meine Erfahrung: Die Schrauben in Nähe der Blattfedern waren sehr angerostet bzw. schon vom Vorbesitzer verwürgt.
Der Trick, eine 12er-Nuß auf die kaputte 13er-Mutter "aufzudreschen" hat Erfolg gebracht (die 12er-Nuß hat´s ausgehalten).

Die Befestigungsschrauben der Blattfedern selber waren erst nach einigen Spritzern Kriechöl vernünftig zu bewegen.

Mit dem neuen Batteriekorb und neuer Hinterachse mit Alu-Riemenscheibe freut mich das 12 Jahre alte City-el wieder so richtig :)

 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.691
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Eckart,
die obere Stoßdämperaufhängung haben bei mir auch schon dran glauben müssen. Wenn das mini mit großen Batterien beladen ist, geht der Federweg gegen null... was eigentlich noch federt sind die Gummis am Stoßdämpfer, d.h. jeder Stoß geht auf die eingerissenen Aufnahmen.

Wir (mein Bruderherz und "Oberschweissmeister") haben damals die Stoßdämpferaufnahme im eingebauten Zustand geschweißt. Die Konstruktion hat gehalten. Zwischendrin sind viele Jahre vergangen bis der Batteriekasten an einigen Stellen sehr verrostet war. Im Jahr 2000 habe ich den kompletten Kasten getauscht, was aber eine Wochenend füllende Aktion war. Kritisch sind die Schrauben die den Kasten an der Karosserie hinter dem Fahrer sitzt halten. Wenn Du die Schrauben abreißt hast Du ein Problem! In der Karosserie ist eine Platte eingelassen auf die die Gewindebolzen aufgepunktet sind.

Ich habe damals mit viel Rostlöser und viel Gefühl die Schrauben lösen können. Ich rate Dir zu der Aktion aber nur, wenn der Batteriekasten ziemlich hinüber ist.
Sonnige Grüße
Ralf
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
Hallo,bin neu hier.
Mein Kasten ist auch durchgerostet.
Kennt jemand den Preis für einen kompletten Neuen,sowie einen Händler der den auch liefern kann?
Gruß Peter
 
J

Jürgen

Guest
Hallo Ralf

Wenn man das so liest, bekommt man richtig angst. Ich werde mir demnächst mal 5 Minuten Zeit nehmen und an alle Gewinde einen Tropfen Öl spendieren. Vielleicht habe ich dann später nicht solche Probleme.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.
 
25.06.2003
138
Kommen die Risse eigentlich vom Gewicht der großen ( >100 Ah ) Batterien oder von den Säuren?

Rudi - wird auch mal die Tage eine genaue Kontrolle machen.
 

Anmelden

Neue Themen