reva aus indien


G

gerhard s.

Guest
#1
hallo,

hat jemand erfahrungen mit dem import von fahrzeugen aus indien?

das e-mobil reva macht einen guten eindruck.

wie sieht es mit der zulassung in deutschland aus?

gerhard
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#2
Der Reva, bzw. eine spezielle Version mit einigen Änderungen, hat bereits die europäische Zulassung und es gibt ihn in England und in der Schweiz schon zu kaufen:
http://www.goingreen.co.uk
http://www.samson-electric.ch -> Produkte -> Reva Car

Allerdings ist das Rechtslenker-Version, und natürlich gibts in Deutschland keinerlei Service-Möglichkeiten für das Fahrzeug.

Gruß Jens
 
R

Roland

Guest
#3
Hallo Jens,
REVA hat jetzt auch eine Cabrio Version vorgestellt, und eine Pick-Up Version wird auch schon bei www.revaindia.com erwähnt.
Außerdem gibt es eine www.revaromania.ro Internetseite.

Hier die Cabrioversion:
<img src=http://www.revaindia.com/zephyr.jpg>

Übrigens bieten die Engländer den Wagen schon im Internet für und 7000 englische Pfund an plus Extras. Die drei "Gebrauchten" für rund 4000 Pfund haben alle die Aufschrift "Sold".

Hier die Preiszeile von der englischen Internet-Seite:
List price £7599, promotional price £6599, less £1000 PowerShift grant equals £5599. 3 year lease option £6499.
Prices include VAT, number plates, registration and delivery within the M25.

Gruss, Roland
 
R

roland

Guest
#4
Hallo Jens,
mittlerweile gibt es sogar eine yahoo Diskussionsgruppe zum REVA:
http://groups.yahoo.com/group/reva-ev/

Gruss, Roland
 
B

bernd

Guest
#5
Hallo,
Ich hatte mal bei denen wegen Import nachgefragt - eine linkslekn version ist in Vorbereitung (angeblich in ein paar Wochen auf dem Markt). Bristol City Council hat ein paar dieser Fahrzeuge im Fuhrpark. Ich werde mir die gelegentlich mal ansehen.

Gruss
Bernd
 
18.12.2003
225
0
#6
Hallöchen,

die Samson Garage hat zwar einen im April stehen gehabt, aber laut Auskunft von D. Ryhnier leider momentan keine Lieferbar.
England hat im April auch nicht nach Deutschland verkaufen wollen. Ich gehe davon aus, dass die auch nicht ins Ausland verkauft werden dürfen solange dort kein Händler / Service-Netz besteht. War glaube ich auch die Aussage aus der Schweiz, dass er nicht verkaufen werden dürfte.

Ich habe, wie bereits wo anders geschrieben, auch schon Kontakt mit Indien gehabt Zwecks des Import und evtl. Handel. Aber solange keine grossen Stückzahlen Garantiert werden können inkl. Service-Netz, ist der Import von Seitens Indien nicht unterstützt. Dementsprechend sehe ich leider in der nächsten Zeit keine Hoffnung in Sachen Reva.


Bis denne

Berny
 
W

WolfgangK

Guest
#7
Den finde ich besser, fährt schön und ist einfach käuflich.
Ledersitze, Lederlenkrad, Standheizung ( die auch währed der Fahrt geht ) Alufelgen und mit kleinem Versicherungskennzeichen fahrbar!!

Guckst du hier: http://www.bathy.nl/productsite/images/townlife/product.htm

 
#8
Hallo Wolfgang,
ja, der townlife ist ein niedliches kleines Stadtfahrzeug für 2 Personen. Persönlich und für mich etwas klein, aber ich bin auch 1,9 m lang.
Immerhin fuhr er sich ganz gut in Dortmund bei der Tour de Ruhr, wo Probefahren möglich war. Und die Batteriegröße scheint mit 48 V 180 Ah auch ganz vernünftig für eine gute Gebrauchsdauer der Batterien.

Gruss, Roland

Eigenes Bild von der Tour de Ruhr, Dortmund:
<img src=http://www.solarmobil.net/Bilder/Tdr-2004-0932.jpg>

Bildfolge von der Internetseite von www.bathy.nl
<img src=http://www.bathy.nl/productsite/images/townlife/townlife2.GIF>
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#9
Schönes Fahrzeug, aber mit 45 km/h erfüllt es leider genau das Klischee vom "Elektrorollstuhl", an das (zu) viele Leute denken wenn sie von Elektrofahrzeugen hören.
sonicht.gif

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 65+ km/h wäre der Helektra ein wirklich brauchbares Fahrzeug, aber so würde ich mich damit kaum in den Stadtverkehr, geschweige denn auf eine Landstraße trauen.

Beim city-el und den diversen E-Rollern ist die Geschwindigkeit nicht so kritisch, da sie sich als einspurige Fahrzeuge leichter überholen lassen und auch nicht wie "Autos" aussehen, mit denen man automatisch ein höheres Tempo assoziiert.

Gruß Jens
 
G

Georg Schütz

Guest
#10
Der townlife ist mit 45km/h angegeben. Er scheint aber mit halbleeren Batterien dem TÜV vorgestellt worden sein. 60km/h schafft er allemal -ähnlich dem Scootelec, das frisch geladen auch 55-60km/h schafft. Somit reicht es, um vernünftig im Stadtverkehr mitzuschwimmen, zumal die Beschleunigung stimmt.

Der townlife hat eine sehr solide Rahmen- und Fahrwerkskonstruktion, ist auch als Dieselvariante erhältlich und vom Fahrwerk und Bremsen für Geschwindigkeiten bis 90km/h ausgelegt. Allerdings führen hohe Geschwindigkeiten zu hohen Strömen und - bei Bleibatterien - zu geringen Reichweiten und schnellem Batterietod. Daher ist es auch sinnvoll bei den Geschwindigkeiten von 45-60km/h zu bleiben. Mehr kann es nur mit leistungsfähigeren Batterien wie z.B. SAFT NiCd-Blöcken sein.
 
18.12.2003
225
0
#11
Du hast recht, dass die wirkliche Geschwindigkeit wesentlich höher ist wie wir auf der Tour de Ruhr festgestellt haben.
Aber für die Zulassung mit den 45 km/h dürften 2 Gründe vorliegen. Mit 45 km/h darf er in manchen Ländern eben Führerschein frei gefahren werden, bzw. bei uns bald mit Klasse S1 (ab 16 Jahre). Zum anderen könnte es aber auch sein, da die Höchstgeschwindigkeit ja bei ca. 60% Restladung (bitte Prügelt mich nicht, wenn der Wert nicht stimmt, zumindestens nicht bei Vollladung) zugesichert wird.

Auf jedenfall denke ich, ist es eine Alternative zum City-El, wenn man es Aufgrund von der Geschwindigkeit her vergleicht.

Bis denne

Berny
(Der nicht zur Probefahrt gekommen ist :hot: )
 
G

gerhard s.

Guest
#12
hallo, jens!

kannst du mir eine internet-adresse von diesem helektra geben?

habe nix dergleichen gefunden. danke.

gerhard s.
 
R

roland

Guest
#13
Wo hast Du denn gesucht?

Deutlicher als mit funktionierender Internetadresse und Bild konnte ich es nun nicht mehr angeben für den townlife.
Also einige Stufen zurück, dann solltest Du die homepage von Bathy Automotive finden. Er bietet auch Roller an, z.B. den, den er auch auf der Tour de Ruhr gezeigt hatte.

... oder hier direkt auf die Seite vom townlife:
http://www.bathy.nl/productsite/images/townlife/product.htm

Gruss, Roland
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.172
0
#14
Hallo,

unter

http://www.holland-bikes.nl/townlife_minicar_brommobiel_lamborghini_stadsauto_index/index_lamborghini.htm
http://www.vfracing.com/townlife.php

kann man den Townlife auch noch finden. Ich denke dass die 45 km/h Höchstgeschwindigkeit ausschliesslich wegen der zulassung gewählt wurden. Das Fahrzeug ist auf jeden Fall eine Alternative zum CityEl und zu den normalen Elektrorollern.

Ich persönlich könnte mir so ein Fahrzeug wegen des geringen Gewichts und der geringen Abmasse durchaus auch als Beiboot im Wohnmobil vorstellen. Das Gewicht ist deutlich niedriger als beim SMART und für den reinen Kurzstreckenverkehr kann das Fahrzeug problemlos einen Roller ersetzen.

Ich muss mal meine 75-jährige Mutter fragen ob sie sowas fahren würde. Momentan fährt sie immer noch mit dem Traktor durch die Gegend. ;)

Gruß,
Emil
 
H

Harald Meyer

Guest
#15
Hallo,
der Townlife sieht ja vielversprechend aus.
Gibt es in Deutschland schon irgendwie Händler oder ist wenigstens schon
einer in Aussicht?
Wäre ja super.
Gruß
Harald
 
18.12.2003
225
0
#16
Hallöchen Roland,

schau dir doch mal langsam die Nachricht vom Jens und dann vom Gerhard an. ;)

Gerhard möchte keinen Townlife bzw. Eton Roller. Er will eine Helektra, was auch immer das ist, denn das sagt mir momentan auch noch nichts. Was aber nichts heissen soll. :cool:

Daher würde ich mich auch über mehr Infos freuen.
 
B

bsm

Guest
#17
Hallo Bernd, hallo Gerhard,
woher Gerhard den Namen Helektra hat, weiss ich auch nicht - außer er hat ihn von den Internetseiten von www.bathy.nl. Und warum dann noch die Frage nach einem Internet-link, wenn er ihn denn schon hat !

Bathy.nl liefert doch gute Infos. Und immerhin ist Wilfried Baars (wilfried.baars@bathy.nl) selber zur Tour de Ruhr gekommen, um den Wagen zu zeigen. Wahrscheinlich wird er den Wagen von Holland aus auch in Deutschland anbieten - vermute ich jedenfalls mal.

Bei www.bathy.nl tauchen neben "townlife" auch "HELEKTRA", aber auch "Lamborghini Town Life" als Bezeichnung auf. Das deutet darauf hin, wo er gebaut wird. Bei google fand ich mit dem Suchwort "Helektra" diesen link: www.bettiniautomobili.it
Dort nudelt mein Netscape aber endlos drauf rum und meldet dann einen Timeout. Vielleicht sind andere (auch andere browser) erfolgreicher.

Gruss, Roland vom bsm
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.172
0
#18
Gerhard möchte keinen Townlife bzw. Eton Roller. Er will eine
Helektra, was auch immer das ist, denn das sagt mir momentan
auch noch nichts. Was aber nichts heissen soll. :cool:
würde ich mich auch über mehr Infos freuen.
Hallo Bernd,

schau mal auf die Webseiten die ich gepostet habe. Der Helektra ist die Version des Townlife mit Elektromotor. Wenn er einen Diesel besitzt dann heisst er Ginevra.

Gruß,
Emil
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#19
Georg Schütz schrieb:

Der townlife ist mit 45km/h angegeben. Er scheint aber mit
halbleeren Batterien dem TÜV vorgestellt worden sein. 60km/h
schafft er allemal -ähnlich dem Scootelec, das frisch geladen
auch 55-60km/h schafft. Somit reicht es, um vernünftig im
Stadtverkehr mitzuschwimmen, zumal die Beschleunigung stimmt.
Ist die Geschwindigkeit z.B. mit GPS bestätigt?
Ich habe den Verdacht daß der Scootelec-Tacho sehr "optimistisch" eingestellt ist und werde mir demnächst mal ein GPS ausleihen um das zu überprüfen.
Der townlife hat eine sehr solide Rahmen- und
Fahrwerkskonstruktion, ist auch als Dieselvariante erhältlich
und vom Fahrwerk und Bremsen für Geschwindigkeiten bis 90km/h
ausgelegt. Allerdings führen hohe Geschwindigkeiten zu hohen
Strömen und - bei Bleibatterien - zu geringen Reichweiten und
schnellem Batterietod. Daher ist es auch sinnvoll bei den
Geschwindigkeiten von 45-60km/h zu bleiben. Mehr kann es nur
mit leistungsfähigeren Batterien wie z.B. SAFT NiCd-Blöcken
sein.
Ein moderner Nachfolger für den alten Microcar light wäre nicht schlecht :spos: , und der schaffte ja auch schon 80 km/h.

Weiß eigentlich jemand, welche Motorleistung der Helektra hat? Irgendwie habe ich auf keiner der Webseiten eine Angabe dazu gefunden, oder einfach übersehen :confused: ?

Gruß Jens
 
G

gerhard s.

Guest
#20
habs jetzt auch endlich kapiert!

helektra = townlife

bei mir dauerts nur manchmal etwas länger ;-)

nichts desto trotzdem....

den reva finde ich wesentlich interessanter,- schon allein deswegen, weil er hinten 2 kindersitze bzw. notsitze hat. oft bräuchte ich sie zwar nicht, aber wäre zum pizza-essen-fahren usw. nicht schlecht, da mein junior nicht zu hause bleiben möchte.

außerdem hat der reva eine bessere endgeschwindigkeit. der preis würde auch passen.

eine links-lenkung ist in planung - allerdings wäre meines wissens auch ein rechtslenker in deutschland zulässig. vielleicht weiß jemand darüber genaueres.

wenn sich nur langsam dahingehend etwas bewegen würde....habe den eindruck, dass ziemliches kundenpotential auf dieses auto warten.

nach dem scheitern von hotzenblitz oder voltaire (sollte im 2. halbjahr produziert werden) gebs ich langsam auf.

elektrische grüße

(unbedingt melden, falls es vom reva neuigkeiten gibt!!!)
 

Anmelden

Neue Themen