Renault Rapid Elektro


30.01.2003
110
Entschuldigung wenn das hier verkehrt ist. Älterer Zeitgenosse Neubesitzer eines RENAULT RAPID ELEKTRO sucht atschläge und Tips zu diesem Fahrzeug. Suche hat leider nichts verwertbares gebracht. Hat jemand eine Ahnung wo ich mit meinen Fragen richtig wäre? Gibt es auch hier jemanden der sich GUT mit diesem Fahrzeug auskennt ?
 

Hotzi-47

Aktives Mitglied
24.12.2004
610
Vom wem gekauft?
Von "Servus Helmut" ?
Ansonsten frag ihn mal, er hat wohl richtig Ahnung. Hoffe mal, dass er hier mitliest.

Gruss, Roland
 

BdasB

Bekanntes Mitglied
04.07.2007
2.215
Ratschlaege zu was denn genau ?


... hier ist schon mal die techn. Doku von Renault: http://vehiculeselectriques.free.fr/Download/MR-318-CLIO-0-1-2-3-6.pdf
 
30.01.2003
110
Danke für Eure Antworten . Mir geht es ganz allgemein um das Fahrzeug was ich, da erst seit 3 Tagen Besitzer, erst kennenlernen muss. Die vorher weit über 15Jahre genutzte Ape50perm war da schon ziemlich einfach und Pflegeleicht. Nachdem ich vor 5Jahren die Bleiklötzer von denen ich mit Sicherheit über 25Stck verbraten hab gegen LiFePo getauscht hab war das Teil Top. Nunmehr ist jedoch Motor oder Getriebe im A..... und ich hab keinen Bock mit 65 nochmal unter dem Teil zu liegen.Deshalb für die letzten Jahre die Neuanschaffung des Renault den ich hier gefunden habe und mit dem ich derzeit zufrieden bin auch was Lieferung und Beratung angeht. Da der Kauf von Privat über eine Firma lief will ich den Vermittler nicht ständig mit Fragen nerven. Ein Forum wo zB. langjährige Besitzer ihre Erfahrungen preisgeben bietet sich da doch eher an ,oder ?
Die Technische Doku von Renault hab ich aber sehr aussagekräftig ist das Werk nicht.Dies hier angegebene auf Französisch versteh ich erst Recht nicht. Neu ist für mich die Behandlung der Antriebsbatterie dieser SAFT Akkus. Das ich wegen Memoryeffekt die immer ziemlich leerfahren muss ist mir zB. bekannt . Aber was mach ich zB. im Winter wenn ich längere Zeit im Urlaub (mitunter 1Monat) bin ? Lass ich das Fahrzeug Ladeseitig eingesteckt ?
Im übrigen hatte ich schon mehrmals eine Anzeige STÖRUNG ISOLIERUNGFEHLER . Das Handbuch sagt nichts dazu ausser Service aufsuchen was für mich als Insulaner etwas schwierig ist.
OK bedanke mich vorab Gruß Wolfgang
 

Hotzi-47

Aktives Mitglied
24.12.2004
610
Hallo Wolfgang,
lange stehen lassen vertragen die NiCd gut, wenn man sie abklemmt.
Am besten so halbe Ladung oder so, evtl. auch weniger, und dann die dicken Sicherungen raus, damit sie garantiert stromlos sind.
So habe ich meinen AX über den Winter stehen lassen, im Frühjahr repariert, die Akkus von 30% Restkapazität hochgelanden und bin die 25 km nach Hause gefahren. Dann einige Lade- Entladezyklen fahren, danach stimmt auch die Kappazität und Anzeige wieder einigermassen.
Mein Berlingo stand wohl 6 oder 8 Jahre mit abgeklemmten NiCd rum. Gut gut, nach dem ersten Aufladen machte er nur 9 km, nach dem zweiten Laden dann 25 und nach drei oder vier weiteren Zyklen war er wieder auf 70 km Reichweite. Klar, dass sich die Kappaanzeigen, die sich die SAGEM Box ausrechnet, erst nach einiger Zeit wieder an die Akkus gewöhnt haben und einigermassen mit der Realität übereinstimmen.

Was die Akkus - vor allem alte Akkus - nicht mögen:
Sehr voll laden und dann nicht benutzen. Also nach dem Laden möglichst schnell etwas nutzen durch einige km Fahren. Lange Überladen mögen die Akkus auch nicht, siehe oben .
Durchforste mal die Foren, findest viel hier im speziellen "Forum für die alten Franzosen".
Wenn Du einen Rapid hast, dürften sehr alte Akkus drin sein, schätze mal Anfang bis Mitte der 90er Jahre. Gut so, die dürften halten. Aber ich würde sie nach mittlerweile bitteren Erfahrungen mit geplatzen Säften nie so hoch laden. Lieber nach dem Voll-Laden die Ladung abbrechen. Nicht so lange überladen.
Zusatzfrage: Hast Du Unterlagen von SAFT zu den Akkus, also das "Technical manual....".

Gruss, Roland
[size=x-small]2x AX, der erste seit 2003. Einer noch in Betrieb. 2x Berlingo, beide in Akkureparaturmodus. Einer mit 7 ausgetauschten Säften die nächsten Tage wohl fertig dank J. aus H.[/size]
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
140
Hallo Wolfgang
die Sicherung musst du nicht rausziehen, das geht beim Saxo oder beim 106er. Der Rapid hat Hauptschütze, wenn die abgefallen sind, ist die Batterie getrennt. Das Klacken hört man gut.
Wenn Du Schaltpläne oder so brauchst, die kann ich dir zukommen lassen.

Gruß Lölle
Clio mit 38 LiFePo4 100Ah
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
140
Warum willst du den Rapid nicht im Winter fahren?
Die Autos sind doch auch für den Winter gebaut!

Lölle
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
140
Zu dem Isolationsfehler kann ich Dir nur sagen das das Steuergerät (UCL) ca. alle 10 sec. Misst ob eine Verbindung zwischen
+ Fahrbatterie zu + 12VBatterie
+ Fahrbatterie zu Masse
- Fahrbatterie zu + 12VBatterie
- Fahrbatterie zu Masse
Alles > ca. 30kOhm ist i.O.
Es ist wahrscheinlich irgendwo ein Übergangswiderstand der durch Feuchtigkeit entsteht.
Manch einer macht aber auch den Fehler und baut das Fahrzeug so um, dass der Lüfter vom Motor abschaltbar ist. Dann kann es durch Bürstenstaub auch zu einem Isolationsfehler kommen. Der Lüfter kühlt nicht nur er bläst auch den Staub raus.

Lölle
 
30.01.2003
110
Danke für die Antworten. Da ich das Fahrzeug noch nicht kenn weiß ich natürlich nicht wo ich anfangen soll. Wo sollte ich suchen ?Was könnte denn die Ursache dafür sein ? Anfänglich ging diese Fehlermeldung auch wieder weg nun ist sie Dauerhaft. Der Lüfter läuft jedenfalls höre ich nach einschalten das Geräusch. Kann durch diese Fehlermeldung etwas passieren ? Jedenfalls läuft das Fahrzeug trotzdem ohne Probleme.
Wann sollte ich übrigens laden? Gestern hab ich mit Energie 0 noch 1KM die "Flucht" nach Hause angetreten. Kommt bei solchen Aktionen irgendwann eine Zwangsabschaltung ?
Ach was den Winter anbelangt ging es mir nur um die Pause von 4Wo. wenn ich Urlaub mache deshalb die Frage ob ich dann das Fahrzeug am Netz lassen sollte
 

Hotzi-47

Aktives Mitglied
24.12.2004
610
Ach was den Winter anbelangt ging es mir nur um die Pause von 4Wo. wenn ich Urlaub mache deshalb die Frage ob ich dann das Fahrzeug am Netz lassen sollte
Auf keinen Fall die ganze Zeit ans Netz. NiCd Akkus einfach stromlos machen, wenn sie nicht ganz vollgeladen sind. Also Hauptschütz aus oder Hauptsicherung weg, je nachdem.
Und natürlich den 12 V Bordakku auch abklemmen. Sonst geht der noch kaputt, wäre schade drum.
Wenn der recht schwach ist, kannste ihn über einen handelsüblichen 12V Lader frisch halten.

Hatte ich eigentlich alles schon geschrieben.

Gruss, Roland
Ach so, Iso-Fehler. Hatte ich im AX häufig, ist aber immer wieder von selber weggegangen. Einfach alles schön trocken halten, vor allem im Bereich der SAGEM Box. Hat der Rapid auch sowas?
Schau mal, ob die schön dicht ist, ob da jemand irgendwie oder irgendwo Löcher gebohrt hat für irgendwelche Änderungen oder Ergänzungen. Sofort abdichten. War bei mir eine Fehlerquelle. Nach abdichten war alles ok, keine Probleme mehr. Es ist wohl so, dass durch Temperaturunterschiede Feuchtigkeit reinziehen kann und dann innen kondensiert. Macht natürlich Isofehler.
 
30.01.2003
110
Vielen Dank für Eure Tips . Die Winterproblematik hätten wir geklärt und ich hätte nie geglaubt das der Akku am besten Halbvoll "überwintern" sollte. Hätte glatt das Gegenteil gemacht - wieder was dazugelernt. Danke. Unklar ist mir noch wie ich die Laderei gestalte. Nachdem was ich bisher gelernt habe bin ich heute so verfahren das ich den Rapid mit 20% Restkapazität abgestellt habe ohne zu laden. Morgen früh werde ich dann den Rest verfahren ,anschließend laden und danach ne kurze Runde. Hab ich das richtig verstanden ? Kompliziert ist das aber .
Übrigens hab ich heute bezüglich der STÖRUNG ISOLIERUNG eine merkwürdige Entdeckung gemacht. Kurzzeitig hab ich den Wagen über die bei uns vorgeschriebenen 30km/h beschleunigt da ging dann komischerweise die Störung weg um dann anschließend wieder zukommen.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.228
EDIT (Anmerkung . das Folgende ist mehr belustigend)
Sie leiden unter ALS (Zellschluß) mit Sekundärsyndrom Migräne (Lichtbogen) durch Dauerstreß im Alter.
Der hat dir die Batteriewand durchgebraten - da ist dann mindestens ein Block Laugen-Inkontinent und ein Elektrolyt hat eben mitunter die Eigenschaft leidend zu sein Pardon leitend zu sein......
EDIT (Anmerkung. Ab hier wird es Ernst)

Ab und zu ist es so Trocken das kein ISO fehler ist.
Schwappt was raus .........
Oder wird es Feucht...........
MÄÄÄÄÄÄH
Isolationsfehler.....

Also du brauchst einen Satz alter Reifen mit Felge eine Hebebühne.
einen Holzknüppel und einen alten Zurgurt.
2 große und Dicke Karrosseriescheiben.
Silikonfett
Stahlbürste
Ein DDM und ein Ersatzakku oder mehrere....
Laborladegrät oder vergleichbares
Hochreines Wasser
Trichter

Ersatzakku Wartungsladung und Wasser..... Siehe Saftanleitung.
Besser wäre auch noch ein paar Zyklen Laden Entladen mit steigenden Strom weil die noch nicht die voll Kapa freigeben und hohen Innenwiederstand haben ( es gibt Leute wie hier einen promovierten Neutronenschubser) die sparen sich das - eingesetzt und auf die Bahn gleich mit 200A und mit wieder 20A rein incl. .....Knall ....heul....

Fahrzeug Voll machen.
Fahrzeug auf die Bühne.
Steckverbindungen lösen in die Wasserwartungsanschlüsse was rein gegen Dreck.
Mit 13 die Kabelverbindung vom Relais lösen.
Reifen so stapeln . das sie genau unter dem Battkasten.
(achtung Tipp den Stapel nicht zu Hoch machen das Schrauben fällt zwar schwieriger - aber man kann ja 4 der 6 schon mal ganz entfernen)(ist es zu Hoch wird das Blockziehn zu mühsam)
Absenken
16Nuss mit Verlängerung 6 oder ben wie nach Tipp die restlichen 2 Muttern lösen.
Mit 10 zwei Masseverbindungen.
Und das das Fahrzeug langsam hoch Achtung kann sinnvoll sein die 200 KG etwas zu rütteln - die ecken vorne können auch mal an der Achse...

4x10 Schrauben Lösen und Deckel abheben.

Gummi runter und die Pole mit dem DDM messen - dann wird schon klar sein was Sache ist.

Die Einzelblöcke ziehen mit Geduld und etwas Spülmittel seitlich - wer es einmal machen mußte weis warum - die sw. KS-Teile müßen später auch wieder rein!(und Achtung auf die Temp-Fühler und "Knackfrösche")
Der Holzknüppel wird als Hebelarm verwendet der Gurt an den Polen befestigt dazu auch die Scheiben.
UND DANN VIEL SPASS:D

Zeitnehmen auch beim Einsetzten - mit den sw. KS Riffelplatten!

Pole und Schienen auf Blank reinigen und fetten.

Der 1Mann Rekord ist bei 1 Stunde wenn alles vorbereitet ist ohne sind auch locker 4Stunden drin.

Ach noch was machste es nicht - Killste mit jeder Fahrt und Ladung nach und nach weitere Blöcke.

bzw . schädigt die noch kein Schluß haben ist wie bei Bandscheibe - die merkt sich auch alles und irgend wann bekommste die Quittung.

Ach ja - letzte Wasserwartung ?
Haste ein XR25 brauchste für den Start der Wasserwartung!
Und auch zum Rücksetzten des Überladungszählers.
Die beschriebe Funktion über die Bordtaster / Scheibenwischer und LCD-Anzeige funktioniere nicht bei jedem.
Laden mit Kopfrechnen und Zeitschaltuhr - weil die ständige "Ausgleichsladung" - erkennbar durch Schnelle Blinken mit 0,5Hz ist bei den alten Herren nicht gut !

Also geht eine Weile gut und dann kommt das Sterben auf Raten.
 
30.01.2003
110
Sorry aber mit diesem Beitrag kann ich nicht allzuviel anfangen ....entweder bin ich verwirrt:confused: Ich leb , fahr und arbeite auf einer Insel :) Reifenstapel, Hebebühne, KS Riffelplatten ist klar hab ich als Renter im Werkzeugschuppen neben den leeren Bierkästen.
Tut mir Leid aber vom ganzen Geschreibe hab ich aber auch Nichts verstanden.:eek:
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.228
Also der Erste Absatz war etwas Scherzhaft - Wer schon mal Elektroauto hatte, lange gefahren hatte wird - evtl. "Auslaufen Blöcke wiedererkennen"

Nun zum ernsthaften Teil.

Also das man kein Pflegearmes Fahrzeug gekauft hat - gehe ich mal von aus, wußte man.

Wenn nicht - und man hat noch nie einen Schraubenschlüssel und Co. umgehen gelernt dann wäre das ein Fehlkauf gewesen - aber dann würden andere gemachten Aussagen schlecht zusammen passen. Anmeldedatum 03:rolleyes:

Im ersten Fall-
Und ich dachte man hätte schon mal drunter geschaut !
Ich dachte schon mal mit den Thema Saft NICD, Anleitung wurde ja eingestellt, eingelesen - wenn man sowas kauft will man doch wissen nicht die Katze im Sack.... aber OK wohl auch mein Fehler das vorausgesetzt zu haben.
Davon Ausgegangen daß - dann sollte das als kurze anregende Anleitung eigentlich reichen - sorry mein Fehler!


Also mal mit ganz kurzen Worten -
BATTERIEKASTEN AUSBAUEN; aufmachen!
(Anmerkung: Wenn da steht 13 verbindung Relais lösen:
dann eben Nicht 13Jägermeister zischen sondern einen 13 Maul oder geköpften Ringschlüssel oder eine auf Linkslauf gesetzten 3/8 oder 1/2Zoll Handknarre mit einer 3Zoll Verlängerung eine Mutter Lösen das sich an einem Kontakt eines Hauptrelais befindet das als solches schon von seiner Größe erkennbar sein sollte, damit man die Öse des Haupversorgungskabel das nach Vorne verläuft vom Relais lösen kann weil sonst nicht der Batt(erie)Kasten vom Fahrzeug entfernt werden kann usw....
)

Einzel-Blöcke prüfen.
Defekte austauschen.

Wenn man das so Ausführt dann sitzt man mit Nachfragen wohl noch viele Stunden hier und füllt, nun ja das Original Service Manuel wird sicher 20Seiten dafür nutzen .......






Oder

Nichts davon machen, so weiter fahren in 1-2 Monaten mehr und mehr defekte Blöcke!
Keine oder Falsche Wasserwartung und immer schön die Kapa Pardon die Kapazität Ausnutzten in spätestens 10000KM unbrauchbaren AntriebsBatterieblock.

5000Euro oder Neues Fahrzeug.
 
30.01.2003
110
Also mal ganz kurz. Eigentlich hab ich den Strohhalm ergriffen in Form des Rapid . Kurz vor der Rente stehend hat meine Ape50perm mit der ich über 16 Jahre Hausgeräte und Großküchentechnik Kundendienst gemacht hab seinen Geist aufgegeben und es musste Ersatz her weil mich die Kundschaft gebeten hat um Gottes Willen bloß noch nicht aufzuhören.Die einzige Ape Elekro die völlig ausreichend wäre stand im Net zu fast 8000 . Knapp 5 weniger sollte der Renault kosten. Da hab ich nicht lange überlegt zumal der Vorbesitzer ein hochbetagter Alter Herr war und das Fahrzeug von einer Fa in dessen Auftrag verkauft wurde. Diese Fa. hat auch jahrelang dieses Fahrzeug betreut.Vieles was ich über diese Fa. gelesen hatte und der Kontakt mit dem Inhaber war äußerst positiv. Das ein fast 20Jahre altes Gefährt nicht 100% OK ist und jeden Tag was neues anfällt ist doch völlig klar. Ich bin seit 30Jahren in der Elektrobranche und Hobbybastler noch dazu. Mit der Ape hab ich mich intensiv beschäftigt aber nun betrete ich Neuland mit dem Rapid will es aber nicht dazukommen lassen so Hobbymäßig wieder dran rum zuschrauben. Ich will Allgemeine Dinge zu dem Fahrzeug verstehen und da bin ich für jeden Tip sehr Dankbar. Aber Reifenstapel auftürmen und Zentnerschwere Batteriewannen demontieren das tue ich mir nicht mehr an. tut mir Leid.
 
30.01.2003
110
Oh Gott oh Gott wenn ich das so lese was hier steht und wenn ich dann noch die erhaltenen PN verarbeite dann stehen mir bezüglich der Nicd Akkus die Haare zu Berge. Von Hause aus etwas pessimistisch veranlagt hab ich nun schon etwas die Nase voll. Vielleicht bin ich auch von den
4 LiFePo 48V/90Ah Blöcken aus der Ape verwöhnt. Was würde eigentlich dagegen sprechen den Rapid mit LiFePo auszurüsten . 4 Blöcke sind ja bereits vorhanden und 5 noch schnell dazugekauft.gewichtsmäßig wärs allemal optimaler. Ist soetwas realisierbar oder schon gemacht worden ? Wie hoch stehen denn die Chancen das ich mit dem vorhandenen Nicd weitere 2Jahre rumkriege.
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.793
Hallo

Mach dir um die Akkus erst mal keinen Kopf, solange nichts aus den Kästen läuft sollten die in Ordnung sein.

das Rausnehmen der Akkukästen ist eigentlich relativ einfach, Hebebühne sollte sein wenn man sich nicht bücken will.

Dazu Tisch mit Rollen und Motoradhebebühne.

Die Isolationsfehler können viele Ursachen haben, solange das Laden nicht unterbunden wird würde ich mir nicht so viele Gedanken drum machen. Was helfen kann ist den Motor mal auszupusten und die Anschlüsse an den Akkukästen gut einfetten.

Das Problem ist daß zum Rapid wenige Erfahrungen existieren die Schrauber nehmen lieber die gut dokumentierten Citroen und Peugeot Fahrzeuge da kommt man für kleines Geld an Ersatzteile und die Diagnosegeräte.

Wenn du die Ape loswerden willst, die nehme ich gerne

Gruß


Roman
 

r1

Neues Mitglied
01.01.1970
0
Wichtig ist die Symmetrie des Satzes zu überwachen. Jeden Kasten einzeln über einen Teiler entsprechend seiner Akkuzahl auf ein Voltmeter. Die zeigen dann die mittlere Blockspannung des Kastens an. Abweichungen sollten im MV Bereich liegen.
 
30.01.2003
110
Hallo

Mach dir um die Akkus erst mal keinen Kopf, solange nichts aus den Kästen läuft sollten die in Ordnung sein.

das Rausnehmen der Akkukästen ist eigentlich relativ einfach, Hebebühne sollte sein wenn man sich nicht bücken will.

Dazu Tisch mit Rollen und Motoradhebebühne.

Die Isolationsfehler können viele Ursachen haben, solange das Laden nicht unterbunden wird würde ich mir nicht so viele Gedanken drum machen. Was helfen kann ist den Motor mal auszupusten und die Anschlüsse an den Akkukästen gut einfetten.

Das Problem ist daß zum Rapid wenige Erfahrungen existieren die Schrauber nehmen lieber die gut dokumentierten Citroen und Peugeot Fahrzeuge da kommt man für kleines Geld an Ersatzteile und die Diagnosegeräte.

Wenn du die Ape loswerden willst, die nehme ich gerne

Gruß


Roman
Danke Roman !
Eigentlich ist ja bis jetzt wenn ich Recht überlege nichts dramatisches passiert,jedenfalls fährt das Mobil.Einzig die Fehlermeldung STÖRUNG ISOLIERUNG . Aber wie ich gestern berichtete ging diese Fehlermeldung als ich ganz flott auf das Gaspedal trat und mehr als unsere erlaubten 30km/h fuhr da ging diese Störung eben weg um dann wieder zukommen als es mit "Schleichfahrt" weiterging. Also muss das evtl. was mit der Motordrehzahl Motor etc zu tun haben und vielleicht weniger ein Batterieproblem.
Auch habe ich festgestellt das nach konsequenten leerfahren des Akkus und dann späterer Ladung sich die Reichweite geringfügig verbessert hat. Waren es anfänglich 35KM Reichweite so waren es heute 41 womit ich für meinen Einsatzzweck schon zufrieden wäre. Die Kapazitätsanzeige hat sich auch etwas verbessert. Bei der letzten Ladung waren auf dem Display 44 Ah vorher zeigte die Anzeige 39Ah. Mal sehen wie es Morgen aussieht. Könnte es sein das der Vorbesitzer die Laderichtlinien was Memoryeffekt anbelangtetwas vernachlässigt hat ? Na ja wir werden sehen wie sich das weiter entwickelt.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.228
Eben eben Roman Erfahrung kennt du Den Rapid - weil wenn du es auf die Schiene abstellen willst!

ICH KENNE!

Und bitte jetzt komm nicht, mit alternativ Argument Du fährst länger NICD.
Richtig Motor ist ich sag mal zu 20% Wahrscheinlichkeit - und drunter Legen will er sich ja nicht dann zeig mir mal wie er den dann reinigen will - an drei der vier Sätze kommste dann nähmlich nicht ran. Im übrigen ich weis du ließt mit unter oberflächlich dann ist die die Fehlerbeschreibung nicht ganz geläufig....


`Das Nächste POST.

EBEN EBEN - Ein SATZ mit gleichmäßigen Blöcken wie soll das zustande kommen bei der Verfügbarkeit und Preislage und gringen Mengen an Renaults - irgendwann geht immer mal einer in die Knie erst recht nicht 20 Jahre rumsteht sondern dann was schon mal genutzt wird.
Und dann ist man froh den Satz vollständig zu bekommen und fahren zu können 50Akkus zu einen homogenen Akkusatz auszumessen ist da ein Luxus denn sich die meisten nicht leisten können wenn der der Macht es Machen könnte!

SOOOOOO nun zum WOLF;)

Dann lade die Kiste mal Voll - dann Multimeter schnappen drunter legen.
Eigentlich muß ich dir mit so einer Vorgeschichte nicht erklären müßen wo und wie die aus den Kisten kommenden Leitungen abgreifst und die Spannung der 12er Kiste und der 6Kiste messen kannst.

DU WILST 2 JAHRE fahren - dann mache das was wir Lieber Kollege unseren Kunden immer predigen Vorsorge ist besser als Nachsorge - Nachsorge heißt im extrem Fahrzeug nicht mehr nutzbar und klägliche Anzahl 140 NICD zu besorgen.
Du bist aber jetzt schon im Nachsorge Fall und kannst schlimmeres im Winter verhinderen.
Was macht die Volvo Aircrafts Standheizung ?

Wenn du Antwort auf die Fragestellung haßt hier Posten - aber ich Wette (wer kennt mich) um ein Abendessen wenn ich nachrechne ich werde recht behalten - dazu ist die Fehlerbeschreibung zu eindeutig!

Du hast mindest einen 6Volt Block der undicht ist - meist wegen Zellschluß - in 50% der Fälle ist die ZELLE dauerhaft KURZ.

Das bedeutet die LadegeräteSpannung und auch das Actia das im Renault drin steckt übertreibt es!
Passen noch weniger zu dem Gesamtblockspannung beim Vollladen noch mehr Stress für die verbleibenden Zellen - ja ja sind Adamsriese nur 10mV höre ich schon rufen.

OK und die nachste ......und die N.....

Du kannst einmal investieren Zeit und etwas Geld und hast Ruh - oder ich werde eine Drama erwarten in 6Montaen oder 5000- 10000 reden wir dann nochmal über immer weniger Reichweite und schlechtere Beschleunigung evtl. auch über die eine oder andere Inkontinenz.

Klar kannste dann 10-16KWh Lithium reinstecken für die letzten 15Monate:rolleyes:
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren