Renault legt unsere ZOE still


Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.609
Filderstadt
www.elweb.info
Aktueller Status der Batteriethematik: Die Renault Bank und das Autohaus kann durch die Krise im Moment nicht handeln, d.h. der Batteriekauf ist im Moment nicht möglich. Ich habe dafür Verständnis, in Anbetracht der Dinge die auf uns zukommen, wäre ich allerdings froh ich könnte die Batterie kaufen, solange mein Geld noch etwas wert ist.

Die Zoe ist das einzige Fahrzeug, dass bei uns zur Zeit regelmäßig läuft, zu Hause koronafreies tanken und dabei Solarstrom nuckeln.
 

martinschuetz

Neues Mitglied
24.05.2010
9
Hallo Ralf,

versuche es doch mal beim Autohaus Räthel in Hechingen, ist zwar nicht das nächste, aber da habe ich meinen Akku vom Twizy rausgekauft und die waren sehr nett.
Musst nur mal schauen ob das schon geht mit dem rauskaufen, ich hab mal irgendwas gelesen, dass das frühestens nach 6 Monaten Zulassung auf den neuen Fahrzeughalter geht.

Grüße Martin
 

hirntot

Neues Mitglied
16.08.2020
6
Musst nur mal schauen ob das schon geht mit dem rauskaufen, ich hab mal irgendwas gelesen, dass das frühestens nach 6 Monaten Zulassung auf den neuen Fahrzeughalter geht.
also in meinem Mietvertrag ist von 3 Monate kündigungsfrist die Rede - alles andere ist nicht definiert. Wenn ich den mietvertrag kündige, werden die wohl irgendwas mit der Batterie machen...

F31 ziehen soll auch helfen, die Kommunikation zu unterbrechen, aber das ist ja keine Lösung...
F31 ist eine Sicherung? und da ist dann nur die Telematikbox betroffen? das wäre ja eine richtig praktikable (und reversible!) Lösung, insbesondere wenn mir wegen dem angesprochenen Mangel an Kooperation der Kaufvertrag der Batterie nach Ablauf der Kündigungsfrist noch nicht vorliegt. Ich kann mir auch gut vorstellen, die Telematikbox einfach abzuhängen (ist ja mein Auto!) - sofern ich diese finde. Was funktioniert dann wohl nicht mehr? TomTom echtzeit, ohjeeee. :eek: und was noch?

Im übrigen: ich hab bei Renault angerufen und mich beschwert, dass ich erst nach Kauf erfahre, dass mein Auto eine Telematikbox besitzt und dass meine Daten abgegriffen werden. Der hat gesagt, das geht Renault nix an, darüber hätte mich der Händer informieren müssen, schließlich habe ich den Vertrag mit ihm. Dann hat er noch gesagt: Man kann via Renault die Telematikbox einmalig und unwiderruflich deaktivieren lassen (SIM wird dann deaktiviert). Wenn man dann wieder online gehen will ist eine neue Telematikbox fällig, da die alte SIM schlicht nicht mehr aktivierbar ist (klingt also ziemlich einbruchssicher!)

Und nein, im Batteriemietvertrag habe ich nicht zugestimmt, dass ich die Daten bereitstelle. Ich habe lediglich unterschrieben, dass ich informiert wurde, dass die Daten auch an die Renault Bank weitergegeben werden falls das Auto eine Telematikbox besitzt. Dass ich dafür sorgen muss, dass die Daten auch übermittelt werden können, habe ich nicht unterschrieben. Auch in den AGB des Mietvertrags steht nix von einer Verpflichtung, diese Telematikbox laufen zu lassen...

OT: aus irgend einem Grund hab ich dieses Semester angefangen, Jura zu studieren, da blickt man sonst ja nicht mehr durch...o_O
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.609
Filderstadt
www.elweb.info
Fürs Protokoll, Renault bzw das Autohaus von der Weppen hat es bis heute nicht geschafft uns einen Batteriekaufvertrag anzubieten. Im März wurden wir wegen Korona vertröstet. Im Juli habe ich dann wieder nachgefragt und jetzt fragen wir so ca. im 2 Wochen Rhytmus in Stuttgart nach. Die 6 Monate Haltefrist hätten wir also durch.

Da unsere Freikilometer auf der Batterie weg sind, haben wir die Zoe mehr oder minder stillgelegt. Meine Tochter fährt wieder den Verbrenner, den wir eigentlich abschaffen wollten. Wir waren jetzt kurz davor einen unlimited Vertrag für die Zoe Batterie abzuschließen (Batteriemiete ohne Kilometerbeschränkung), jedoch sehe ich es eigentlich nicht ein, dass es mit dem Kauf nicht funktioniert.

Bei unserer Onlineverbindung zum Fahrzeug ist der Vertrag abgelaufen. Renault bringt es nicht fertig dass wir einen neuen Vertrag bekommen. Online im Kundenportal läßt er nicht abschließt, vielleicht weil es eine französicher Zoe ist, die Hotline konnte uns auch nicht helfen. Ich habe langsam die Faxen dicke. Die Zoe selber ist top, aber das drumherum ein Alptraum. Renault ist ein Saftladen. Schimpf noch mal einer auf Tesla Service Center, das ist Gold dagegen.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Hi Ralf,

ich gehe jetzt mal davon aus, das Auto ist gekauft und die Batterie gemietet (wollte nicht nochmal den ganzen Thread lesen, ich erinner mich schwach, es war so).

Wenn das Autohaus nicht in die Hufe kommt, gibt es noch andere Autohäuser... Oder mal direkt an die Bank gehen, die den Akku vermietet?

Bearbeitung mit Fristsetzung einfordern und natürlich das Elektroauto weiterfahren. Legt die Bank das dann aus der Entfernung wieder still, direkt mit Regress wegen Nötigung in Verbindung mit dem seit Monaten nicht bearbeitetem Kauf verweisen - und natürlich direkt dranhängen, dass der Mietwagen für die Zeit des forcierten Fahrzeugausfalls zu Lasten der Bank/Renault/Händler geht.

Die französische Mentalität ist da leider etwas anders, freundlich zureden hilft da meisstens nicht. Mach Rabatz, schlechte Werbung können auch die nicht gebrauchen.

Ich wünsch dir viel Erfolg!

Gruß,

Werner

PS: Ich hatte beim Kauf meines Smart-Akkus auch so meinen Spass mit der Mercedes-Benz-Bank. Wollten die mich wegen 1440 Euro Akkupreis doch den ganzen Schnulli mit Postident etc. durchmachen lassen. Hallo? Ich kauf nen Akku und will keinen Kredit für ne S-Klasse!
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.609
Filderstadt
www.elweb.info
Hi Werner,
wir sind direkt an die RCA Bank gegangen, die verweist aber sofort an den Händler und redet nicht mit uns über Batteriekauf.

Das Autohaus von der Weppen hat mir seinen Email Verkehr mit der RCA Bank weiter gezeigt, da kommt nichts...
Eigentlich muss man Renault mit der Zoe ja loben, dafür dass sie vor vielen Jahren schon in die richtige Richtung eingeschwenkt sind.

Langsam glaube ich aber dass ich wieder Rabatz machen muß, das ist doch unwürdig, was hier läuft.

Grüße
Ralf
 
  • Like
Wertungen: weiss

hirntot

Neues Mitglied
16.08.2020
6
Bearbeitung mit Fristsetzung einfordern und natürlich das Elektroauto weiterfahren. Legt die Bank das dann aus der Entfernung wieder still,
wie gesagt, mein Ansatz wäre, die Kommunikation zwischen Auto und Bank zu unterbinden. dann wird da auch nix lahm gelegt und dann müssen die rennen, wenn sie was von dir wollen.
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
634
glei bei Blaubeira
Ich lerne aus dem Vorgang, dass ich mir wohl keine Zoe kaufe obwohl sie eigentlich eine gute Wahl wäre. Derzeit tendiere ich zu einem Kia Soul 64 kWh. In der Basisvariante Edition 7 wohl das letzte "dumme" Auto ohne Datenverbindung zur Zentrale. Dann klappt es auch mit dem Datenschutz.
 
  • Like
Wertungen: weiss

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Ich lerne aus dem Vorgang, dass ich mir wohl keine Zoe kaufe obwohl sie eigentlich eine gute Wahl wäre. Derzeit tendiere ich zu einem Kia Soul 64 kWh. In der Basisvariante Edition 7 wohl das letzte "dumme" Auto ohne Datenverbindung zur Zentrale. Dann klappt es auch mit dem Datenschutz.
Nun ja, wenn du den Akku gleich kaufst, haste die Probleme ja nicht.

Man darf laut DSGVo jeder Datenübertragung von personenbezogenen Daten jederzeit (auzch nachträglich) widersprechen. Falls das Auto also etwas überträgt, was nicht gewollt ist: Widerspruchsschreiben an den Hersteller mit Fristsetzung zur Deaktivierung der Übertragung. DAS könnte dann allerdings noch interessanter als die Akkugeschichte werden.

Gruß,

Werner
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Nun, passieren kann immer was.

Wenn du aber Besitzer des Akkus bist, kannst du a) darauf bestehen, dass es keine Datenübertragungen gibt (das Mietvertragsverhältnis kann eine gewisse Datenübertragung rechtfertigen) und b) wird sich Renault wohl lieber ein Bein abhacken als die Negativwerbung einer unberechtigten Akkusperre zu riskieren. Mit der Kaufquittung in den Unterlagen wäre ich da recht entspannt - der potentielle Schaden ist für Renault sehr sehr viel größer als für dich, das merkt man ja schon an deinen Überlegungen zum Nichtkauf schon ob der Möglichkeit.

@Ralf Wagner
Ist der Vetragspartner in dem Mietvertrag vom Akku das Autohaus oder die Bank? In zweiterem Falle wär es schon ein starkes Stück, wenn dein Vertragspartner nicht mit dir reden mag...

Gruß,

Werner
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
634
glei bei Blaubeira
Egal wer zuständig und Vertragspartner ist - im Fehlerfall wär es erstmal ein Ausfall und das Auto steht. Ich käme nicht mal mehr wohin um an der Juristerei teilzunehmen. Ich plane in Zukunft rein elektrisch zu fahren mit nur einem Auto, und das muss funktionieren. OTA updates und andere Remotefunktionen in die ich nicht eingreifen kann, die aber sehr wohl schief gehen können passen da nicht ins Konzept. Damit scheiden auch IDx und die PSA Brüder neuer Bauart aus.
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.939
@ Thomas Pernau da sind wir wieder beim selber bauen alles meins kommt nix rein was nicht rein muss
Gruß Norbert
Also zumindest bei BMW und Mercedes kann man den ganzen Kram deaktivieren lassen sonst würden die keinen Firmenwagen mehr verkaufen auser natürlich den Notruf. BMW umgeht das ganze da sie alles nicht im Fahrzeug sondern im Schlüssel speichern. Also ohne keyless go bestellen und alles ist ok.

Gruß

Roman
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!