Rekuperation MIT HOCHLASTWIEDERSTAND

A

AKOS

Guest
HALLO AN ALLE TECHNIKFREAKS !
ICH HABE GESUCHT UND NICHTS GEFUNDEN !

IST ES TECHNISCH NICHT EINFACH MÖGLICH DIE BREMSENERGIE IN ELEKTO-WÄRME UMZUWANDELN??? :hot:
ES MÜSTE NACH MEINER VORSTELLUNG EINFACHER SEIN , ALS STROM IN DIE BATTERIE ZURÜCK ZU SPEISEN :hot: .
WER HAT DAS BITTE SCHON VERSUCHT UND KANN DARÜBER BERICHTEN.

WARTUNGTECHNISCH SIEHT ES BEIM EL SO AUS ,DAß NICHT NUR DIE BREMSBELÄGE ERNEUERT WERDEN MÜSSEN, SONDERN AUCH DIE BREMSTROMMEL(DAS GANZE RAD!!) UND DAS IST SICHER TEURER ALS EINEN ERSATZ-ANTRIBSRIEMEN AN DIE HINTERACHSE ZU KLEBEN. Also schalten wir dochmal das Gehirn ein :
:) Bewegungs-Arbeit und kinetische Energie :
Formel: W (kin) = ½mv²
Das EL- 50km/h FÄHRT besitzt ES eine kinetische Energie von 400kg · (13,885m/s)² = 400 · 13,885² · m · m · kg / s² = 77117,288Nm.
(bei 25Km/h 400kg · (6,9425m/s)² = 400 · 6,9425² · m · m · kg / s² = 19279,322Nm.)
1Nm = 1m²kg/s² = 1J.
Ws = J = Nm
Arbeit = Leistung · Zeit
Also : 77117,288Ws=21,421468Wh=0,002142KWh
-Um 1 kg Wasser um 1°C zu erwärmen (von 14,5°C auf 15,5°C), sind 4187 J erforderlich
Fazit: Wenn ich mir die Heizfolien direkt auf die Arschbacken klebe wird es beim bremsen warm und rote Ampeln Ärgern nicht mehr im Winter.
praxis :Die Aufgabe sollte möglichst kostengünstig gelöst werden; ein Schütz soll mit einem Wiederstand eine Motorwicklung "kurzschließen" ausgelöst wird der Schütz mit Logisch "und "Bremsmicroschalter und einem Userinterface(poti oder Digitaser).
Wie hoch könnte der Wirkunsgrad sein?(wie warm wird es?)


:cool: Akos Sebö
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.681
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Akos,
es ist nicht so leicht eine Reihenschlußmaschine bzw. Compundmaschine (TTL 140B) zur Energieabgabe zu bewegen. Die Rekus machen daß so daß mit dem Steller der ganze Motor kurzfristig kurzgeschlossen wird, dadurch baut sich erregt durch die Restremanenz ein Magnetfeld auf. Als nächstes macht der Steller wieder auf und das Magnetfeld versucht den Strom zu erhalten, bzw. es entsteht eine hohe Spannung, höher als die Batteriespannung. Das Ganze muß man dann noch regeltechnisch in den Griff kriegen... Bei den neuen Scheibenläufermotoren gehts dann etwas einfacher denke ich... man möge mich korrigieren falls ich falsch liege...
Grüße
Ralf Wagner
 
J

Jürgen

Guest
Hallo Akos

Ich kann Dir leider nicht mit praktischen Ergebnissen dienen. Aber ich habe mir Gedanken gemacht.
Die Rekuperation ist eine tolle Sache, da muß ich Dir recht geben.Zum einen könnte man die Energie zum Aufladen der Akkus verwenden, zum anderen bringt es mehr Sicherheit. Zusätzliche Bremse.
Um das bei einem Nebenschlußmotor zu realisieren, muß dieser aber erregt werden. Dieser Motor gibt ohne Stromfluß durch die Feldspulen keine Spannung am Anker ab. Das könnte man sicherlich durch eine geeignete Relaisschaltung realisieren. Aber die gewonnene Energie in Wärme umzusetzen ist vielleicht nicht das optimale. Denn man kann von der Belastung des Heizwiderstandes nicht von der Belastung pro Stunde ausgehen, sondern von der momentanen.
Denn die Heizenergie, die beim Bremsen anfällt, wirkt ja nur Sekunden. Also muß die Heizleistung berechnet werden.
Da gibt es Erfahrungen, wieviel Strom man beim Rekuperieren erzeugen kann. Beim city-el sind das stolze 50-100 A . Also muß man dabei von dem höchstmöglichen Strom ausgehen. Bei 100 A steigt die Batteriespannung auf jeden Fall in die Nähe von 40 V. Also muß ich eine Momentanleistung von 4 KW vernichten. Auf diesem Sitz möchte ich nicht sitzen, wenn er angeheizt wird. In ein paar Sekunden dürfte der Flammpunkt überschritten sein.
Auch wenn man größere Widerstände verwenden würde, dürften da schnell ein paar Kilo zusammenkommen plus den für 100 A ausgelegten Kabeln. Und reicht der Platz dazu im Fahrzeug?
Wieviel einfacher ist es doch, den überschüssigen Strom in der Batterie los zu werden. Eine Schotkydiode wiegt nur ein paar Gramm und die Anschlußkabel zur Batterie und dem Motor sind vorhanden. Und es entsteht nur geringe Verlustwärme. 100 A x 0,2 V= 20 W, mehr nicht. Außer den Motorverlusten und Kabelverlusten.
Das waren nur mal meine Gedanken und vielleicht regen sie zum Nachdenken an.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde
 

Anmelden

Neue Themen