Reifen-Schlauch Probleme

Josef Fenk

Mitglied
15.04.2005
102
Hallo City-eler,

seit 1993 fahre ich mein City-el Baujahr 1991. Folgendes Problem habe ich immer wieder: Anscheinend passiert es mir immer wieder, vorallen an den Hinterreifen tritt das auf, dass beim Montieren des Reifenmantels auf der Felge der Schlauch an der Felgenschulter irgenwo eingezwickt wird. Nach 1-2 Jahren ist dann der Schlauch an der Stelle durchgeschäuert.
Gibt es bei der Reifenmontage einen Trick dies zu vermeiden. Beim Reifenhändler habe ich mir auch schon eine spezielle Reifenschmiere besorgt und den Mantelschulterteil sowie die Felgenschulter damit eingeschmiert. Trotzdem kommt mit schöner Regelmässigkeit immer wieder, dass der Schlauch durchgescheuert ist und die Luft raus ist.
Falls jemand einen Trick kennt und mir weiterhelfen könnte wäre ich sehr dankbar!

Grüsse Josef
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.156
hallo josef :)
bei mir hilft nur ein WENIG aufpumpen, dass der schlauch nicht eingeklemmt wird. die folge ist auch , dass der schlauch im reifen schön drinnen liegt. wenn der reifen schwerer drauf geht auf die felge ist zuviel luft drinnen.
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 
J

Jürgen

Guest
Hallo Josef

Das könnte mehrere Ursachen haben. Zum einen könnte es am Reifen liegen, wenn er innen rauhe Stellen hat. Oder es kommt zu Bewegungen zwischen Schlauch und Reifen. Mit welchem Luftdruck fährst Du denn? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß ich, seitdem ich mit höherem Luftdruck fahre, weniger Reifenpannen habe. Oder versuche mal, den Schlauch mit Talkum einzureiben, das vermindert die Reibung.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.
 

Josef Fenk

Mitglied
15.04.2005
102
Hallo Jürgen und Werner,

danke erst mal für Eure Tipps. Die letzten 2 Jahre fahre ich mit ca. 4 Atü. Mein Problem ist bisher ausschliesslich an den beiden hinteren Rädern aufgetreten. Vergangenen Donnerstag hatte ich mir beim Mofa Händler einen neuen Schlauch für € 7,70 gekauft und diesen eingebaut. Bei dem alten Schlauch, den ich schon 5-mal geflickt hatte, habe ich das Ventil entfernt und diesen auf der Laufflächen Mitte aufgeschlitzt. Den so präparierten alten Schlauch habe ich dann auf den neuen Schlauch den ich leicht aufgepumpt hatte rumgelegt und anschliessend zwischen Felge und Reifenmantel montiert. Beim Aufblasen habe ich dann gesehen, dass eine Stelle der Reifenmantelschulter erst bei ca. 2 atü richtig auf die Felgenschulter gedrückt wurde. Felgenschulter und Reifenmantelschulter hatte ich mit der Reifenschmiere gut eingestrichen. Der Reifen fährt nun auch wieder recht rund. Gespannt bin ich nun, ob mit dieser Massnahme das ganze länger hält als bisher immer!

Vieleb Dank noch u. Gruesse Josef
 
P

Peter Jürgens

Guest
Tach auch.

Wenn ein Platten häufiger auftritt, würde ich den Mantel innen penibel untersuchen. Ich hatte das Problem beim Motorroller (2-Takt pfui deibel!).
Beim ersten Platten wurde die Karkasse beschädigt und ein Stahldraht hatte sich gelöst. Wenn man den Mantel ohne Walkarbeit innen betrachtete war alles in Ordnung. Der Draht verschwand im Gummi. Nach dem dritten Platten in 8 Wochen, untersuchte ich die Innenseite genauer.Der Stahldraht kam nur beim walken aus seiner Gummispalte und stichelte langsam den Schlauch durch.
Also Augen auf beim Platten. Flicken in den Mantel kleben hilft. Aber bedenklich, da die Karkasse beschädigt ist.

Peter
 

Anmelden

Neue Themen