Reichweite


T

Tilo

Guest
#1
Hallo,

möchte nur ganz kurz meine ersten Erfahrungen mit den Champion Akkus mitteilen.
Da ich einen direkten Vergleich mit zwei Fahrzeugen habe, die genau die selbe Strecke fahren, ist das ganz nützlich. Ein Fahrzeug fährt mit maximalen Strom von 75 A der andere mit 99 A. Beide könnten bis ca. 140 A belastet werden (Reihenschaltung 14 Akku je 12 Volt = 168 V, im Hotzenblitz). Die höhere Spitzenleistung, auch wenn sie nur einige wenige Zeit genutzt wird, hat eine deutliche Wirkung auf die Reichweite. Das ganze kann bis 15 km Unterschied in der Reichweite bedeuten (80km/65km). Also wie die erfahrenen Elektrofahrer schon sagten, Stromspitzen unbedingt meiden, wenn man lange Freude an seinen Akkus haben will. Natürlich kann dann nicht so schnell beschleunigt werden, aber damit kann ich jedenfalls ganz gut leben.

Sonnige grüße aus Sachsen Tilo
 

Thomas Schmitz

Neues Mitglied
17.02.2007
11
0
#2
Ja da geb ich dir recht, und man braucht gerade beim Hotzenblitz einen gefühlvollen Gasfuss, besonders beim Beschleunigen.
Bei der Rückfahrt von Dogern hatte ich fast immer einen Strom von 35 bis 45 Ampere angepeilt und bin trotzdem mit ca. 70 km/h im Strassenverkehr mitgeschwommen.
Ich teste auch Fahrzyklen, bei denen ich konstant 60, bzw 70 A und mehr ziehe.
Da sehen die Reichweiten natürlich geringer aus, jedoch ist der Fahrspaß umso größer und wenn das Ziel in 30 km Entfernung liegt wird ab und zu auch Vollgass gefahren.

Gruß Thomas
 

Willi Schmidt

Neues Mitglied
09.10.2006
14
0
#3
Hallo Tilo !

Das mit den Stromspitzen ist ja gut, aber was machst du bei Steigungen.

Vom Rothenburt o.Tbr. bis auf die Frankenhöhe sind es gut 2,5 km mit ca 8% Steigung,einige 100 mtr.auch 10%. Diese Strecke gehört zu meiner Hausstrecke !

Der Kewet hat 4 Gänge, wie wäre das mit dem Hotzenblitz ?


Gruß Willi
 
T

Tilo

Guest
#4
Hallo Willi,

das ist ja eine ganz schöne Steigung! Hoffentlich liegt die nicht auf Deiner Heimfahrt! Der Hotzenblitz hat keine Schaltung, er zieht je nach Pedalstellung durch. Bei einem Berg nehme ich also Anlauf (wenn es geht) und fahre dann mit "Vollgas" hoch. Da der Strom bei mir auf diese 75A oder 99A begrenzt ist (nennt sich I-Matik), geht dann nicht mehr. Wenn man keine Begrenzung hat, muss man den Amperzähler im Auge behalten und einen sensiblen Gasfuß entwickeln. Bei Dir müsste das aber ja mit den 4 Gängen geregelt sein oder ?

Viele Grüße Tilo
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge