Reflex-Ladegeräte


Martin Knichel

Neues Mitglied
10.11.2005
6
Liebe NiCd-Fahrer,
die Saft-Akkus meines Citroen AX sind nach Wassermangel leider etwas lange stehengelassen worden (ich dachte, ich bekäme irgendwo ein ACTIA/Elit-Diagnosegerät, seufz!). Die Spannung ist wohl so niedrig, daß die Werkstatt (Heidelberg) nicht mehr weiterkommt (bordeigenes Ladegerät schaltet nach Minuten ab, man riskiert lt. Forum auch das Durchbrennen der Steuerlektronik dabei, nur einer hatte wohl Schwein und hat 10x30min bis Spontanabschaltung geladen ohne daß es rauchte). Einige Autoren im Forum haben externe Ladegeräte (anderer Wagen oder v.Militär) erfolgreich zur Wiederbelebung benutzt. .
Meine Frage: Conrad bietet ein mit max 8A belastbares "REFLEX"-(NiCd/NiMH)Ladegerät f. 199Euro an (RLG 7008, Katalog S.762). Durch 5millisec.-dauernde Entladeströme und anschließende Spannungsmessung (0.01sec) wird der Zustand des Akkus jede Sekunde abgefragt und der Ladevorgang angepaßt.Vermieden werden sollen dabei: zu starke Erwärmung und Gasentwicklung (durch Überspannung).
Klingt schön & schonend. Könnte ich sowas benutzen oder hat vielleicht im Forum jemand passende Ladegeräte zum Verkaufen übrig?
Viele Grüße
Martin Knichel
(Worms)
PS: Chemikalienbedarf für Akkus? Bin gerne Haus&Hoflieferant, wenn örtliche Apotheker sich querstellen sollten, z.B. bei Kalilauge und Zutaten.
 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
Hallo Martin,
die einfachste, aber relativ sichere Lösung : die abgeklemmten Akkus mit einem Regelspartrafo+ Brückengleichrichter + Amperemeter + Voltmeter langsam per Hand hochfahren!

Karl
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Hallo Martin,

die einzelnen Akkus kannst Du einfach mit einem niedrigen Konstantstrom 2-3A solange laden bis sie wieder auf Nennspannung sind.
Damit habe ich auch 3 Blöcke aus einem Scootelec, die ca. 7 Jahre entladen rumstanden und schon eine negative(!) Ausgangsspannung hatten, problemlos regeneriert.

! Der folgende Tip ist ohne Gewähr und auf eigene Gefahr !
Konstantstrom durch den kompletten Akkusatz bekommst Du am einfachsten, indem Du ihn über eine spannungsfeste Diode und Glühlampen mit 200-300W (Halogenstrahler) als Strombegrenzung direkt an 220V anschließt, Trenntrafo + Sicherung sind optional.

Wenn Du den Batteriekasten aber sowieso schon abmontiert hast, ist die Einzelladung natürlich sicherer.

Gruß Jens
 

Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Hallo!
Die Reflexladegeräte sind sicherlich nicht schlecht, haben aber einen gravierden Nachteil:
Sie schalten mit delta Peak ab und das heisst sie funktionieren nur mit Rundzellen.
Aber zum wieder hoch bekommen ist Konstantstom 5A ideal.
Tschau
Reinhold
 

.Claus

Neues Mitglied
29.11.2005
47
Einen richtig gutes Ladegerät, auch als Bausatz, bekommst Du von Estner.
Infos unter www.akkumatik.de
Testbericht in der Zeitschrift "Trucks&Details" Ausgabe 5/2006 Seite 38 bis 44
Preis/Leistung ist echt gut, mit PC Anschluß.

Claus
 

Anmelden

Neue Themen