Ralf

ralf

Mitglied
11.11.2013
76
0
#1
Hallo,

nachdem ich nun seit 10 Jahren einen Citroen Saxo gefahren habe, habe ich heute meinen LEAF bekommen. Im Vergleich zum Saxo ist der LEAF ein Quantensprung. Reichweite, Höchstgeschwindigkeit, Ausstattung - alles vom Feinsten.

Ich bin 44 Jahre alt und arbeite bei der Deutschen Telekom. Ich habe 2 Kinder im Alter von 10 und 12 Jahren. Ich betreibe seit rund 8 Jahren die Seite www.elektro-auto.net.

Ralf
 

Franko30

Mitglied
24.08.2007
106
0
#2
Hallo Ralf,

Glückwunsch - nun hat es ja doch noch geklappt!

Ich hoffe, du bist mit dem Leaf etwas zufriedener als ich es bin.

Cheers

Franko30
 

liftboy

Neues Mitglied
22.07.2012
34
0
#3
Hallo Franko,

was ist los, warum bist du nicht zufrieden mit dem Leaf?
Wie lange hast du ihn schon?
Oder bist du inzwischen anderer Meinung?

Gruß
Uli
 

Franko30

Mitglied
24.08.2007
106
0
#4
Hallo Uli,

Im großen und Ganzen sind es eigentlich nur 2 Dinge Verbrauch/Reichweite und zu hohes Gewicht, im Detail gibt es aber noch viele andere nervige Dinge:


[ol]
[li]Reichweite: angegeben 175 km, real ca. 130 km (i-MiEV angegeben 150, real 125). Dementsprechend ist der Verbrauch auch nicht 17 kWh/100 km sondern (im Sommer) eher bei 18-19 und dann können wir von 22-25 kWh/100 km im Winter ausgehen. Der Einbau einer BioEthanol oder Benzin Standheizung dürfte sich aufgrund der EU Zulassung als schwierig bzw. nicht möglich erweisen (wie beim i-MiEV: hier muss der Hersteller dem Einbauort zustimmen sonst nimmt der TÜV den Tankeinbau nicht ab).[/li]
[li]Das Ding ist zu schwer![/li]
[li]Carwings ist so schlecht übersetzt, dass es ewig braucht bis man versteht was gemeint ist und dann rege ich mich weiter jedes mal auf, wenn ich es jeden Tag lese (z.B. Anzeige "Energeiersparnis" statt "Energieverbrauch" oder die Aufforderung "Verbinden Sie sich mit dem Informationszentrum" statt der Beschreibung des Vorgangs "Auto verbindet sich mit dem Datenzentrum").[/li]
[li]die Stromtankstelleneinträge in Carwings sind für die Tonne, siehe: http://www.leaf-forum.de/component/kunena/11-carwings-und-navigation/70-leaf-navi-stromtankstelleninfo-nicht-brauchbar[/li]
[li]Carwings übermittelt nur die gefahrenen Kilometer und Verbrauch ans Datenzentrum wenn man die ganzen Naviwarnungen und so bei jeder Fahrt auf dem Touchscreen erneut bestätigt - http://www.leaf-forum.de/component/kunena/11-carwings-und-navigation/188-an-carwings-gesendete-km-zahlen-sind-falsch[/li]
[li]Die Uhrzeit wird von jeweils unterschiedlichen Zeitgebern über dem Lenkrad und im Navi angezeigt - beide Uhrzeiten müssen jeweils manuell eingestellt werden und sind so immer etwas verschieden...[/li]
[li]Der Leaf ist sehr teuer in der Versicherung (Tyklasse 17 in Haftpflicht und Typklasse 21 in Vollkasko) - ab Typklasse 17 wird es richtig teuer. Ist aber beim i-MiEV genauso.[/li]
[li]die Primäre E-Mail in Carwings kann nicht geändert werden - will man im Falle einer E-Mail Änderung die Verbrauchsdaten etc. behalten geht das nicht. Darum muss man von Anfang an eine gesonderte, dauerhafte E-Mail Adresse fürs Fahrzeug anlegen.[/li]
[li]Es gibt immer noch keine Freigabe der offiziellen Nissan Leaf Android App für Deutschland - http://www.leaf-forum.de/component/kunena/11-carwings-und-navigation/97-smartphone-apps-fuer-carwings[/li]
[li]So toll ich CHAdeMO als Schnellladestandard finde, so schade ist es, dass die deutsche Autoindustrie es mit der aufgebauten Typ2 Infrastruktur geschafft hat die Installation von CHAdeMO in D so gut wie zu verhindern. In Japan stehen alle 50-90 km CHAdeMO Schnelllader: www.chademo.com (leider ist deren Japan Karte mit genauen Standorten gerade down).[/li]
[li]Es gibt keine "nur Lüftungs-Stellung" - die Heizung lässt sich nicht abschalten (16 Grad niedrigste Einstellung). Wenn man nun aber die Klimanlage mittags bei Hitze auf 20 Grad stellt und dann morgens bei Kälte einfach ausschaltet, bleibt 20 Grad als Temperatur erhalten und die Heizung heizt los... - http://www.leaf-forum.de/component/kunena/4-reichweite-nissan-leaf/189-reichweitenverluste-durch-staendig-laufende-heizung[/li]
[li]es gibt bestimmt noch mehr (wie z.B. der sicher hohe Heizungsverbrauch im Winter) das ich noch nicht entdeckt habe.[/li]
[/ol]


Im Großen Ganzen also zahlt man beim Leaf also für viel Geld Telematik und Komforttechnik die nicht oder nur unzureichend funktioniert... Aber er hat halt 5 Plätze.

Gruß

Frank
 

liftboy

Neues Mitglied
22.07.2012
34
0
#5
Danke Frank für deine -wenn auch negativen- Anmerkungen. Das verschafft mir irgendwie den Eindruck, dass der Wagen noch nicht ausgereift ist und zu viel Kinderkrankheiten hat und hilft mir bei der Entscheidungsfindung.

Gruß Uli
 

ralf

Mitglied
11.11.2013
76
0
#6
Hallo Uli,

Ich persönlich schaffe mit dem Leaf fast immer über 150 Km - Tendenz steigend! Die Negativliste von Frank ist natürlich recht umfangreich. Die meisten Probleme sind allerdings marginaler Natur. Den einzigen Punkt der mich am Leaf wirklich stört, ist das Heizungsproblem. Das kann durch eine Änderung der Software geändert werden - hoffentlich tut sich das was bei Nissan. Ich persönlich finde das Auto absolut ausgereift. Mit Übersetzungsfehlern kann ich leben. Mittlerweile weiss ich ja, dass "Verbinden Sie sich mit dem Informationszentrum" in Wirklichkeit "Verbindung mit dem Informationszentrum wird hergestellt" heißt. Einmal verstanden, vergisst man das auch nicht mehr ;)
Ich hebe mal die postiviven Aspekte des Autos hervor: Wenn man gemässigt fährt (max. 90-100 Km/h auf der Autobahn, normal beschleunigt etc.) dann sind 150 Km kein Problem (bei mir ist das zumindest so). Die Klimaanlage ist sparsam. Wenn man die Temperatur nicht gerade auf 16 Grad einstellt, braucht sie 100-300 Watt. Gestern waren es über 30 Grad und meine Klimaanlage hat die ersten 3 Minuten 200 Watt gezogen, danach nur noch 100 Watt. Der Leaf amortisiert sich in rund 9,5 Jahren (bei 10.000 Km Laufleistung im Jahr). Ich brauche Energie für 3,5 Euro pro 100 Km.
Ich könnte jetzt noch viele weitere postivie Aspekte aufzählen, aber dann sitze ich Morgen noch hier und schreibe ;)
Ich kann Dir nur soviel sagen: Ich freue mich auf jede einzelne Möglichkeit mein Auto zu fahren. Es macht einfach nur Spass :cheer:

Ich habe übrigens einen Verbrauch von 0,13 - 0,14 kWh/Km also 13 - 14 kWh/100 Km.

Viele Grüße

Ralf
 

liftboy

Neues Mitglied
22.07.2012
34
0
#7
Hallo Frank, hallo Ralf,

hier prallen 2 Meinungen komplett aufeinander: Einmal Frank, der die negativen und Ralf, der die positven Seiten herausstellt. Es ist natürlich sehr interessant, beide Seiten zu hören (lesen), dieses zu analysieren und sich dann ein Urteil zu bilden.

Folgendes zu Franks Statement:
1) Das Problem der Reichweite hatte ich ja schon genannt, ist für mich fast (noch) ein KO-Kriterium
2) Das Gewicht des Autos interessiert mich nicht vorrangig, solange nicht die Fahreigenschaften (und natürlich die Reichweite darunter leiden)
3) Die geringfügigen Probleme von Carwings würde ich aber in Kauf nehmen, wenn in absehbarer Zeit mit einem Update zu rechnen wäre.
4) Stromtankstellen: hier gibt es auch nach einschlägigen Tests noch eine Menge Nachholbedarf.
5) Die unterschiedlichen Uhrzeiten würde ich überleben
6) Die Typklassen finde ich nicht wirklich hoch. Das Auto würde mich mit Vollkaske (1000 € SB) um die 300 €/Jahr kosten (SF 36, 30 %). Ein Kia Venga ist teurer!
7) Die Relevanz mit der Email kann ich nicht beurteilen
8) Freigabe für Android interessiert mich nicht wirklich, da ich sowieso kein Internet im Handy habe
9) Das Problem mit der Heizung/Lüftung sollte abgestellt werden. Hier muss manueller Eingriff möglich sein, wie bei jedem anderen Auto. Automatisierung ist schön und gut, doch nicht wenn diese Reichweite kostet und man sie nicht ausschalten kann.

Es ist schade, dass Elektroautos bei uns nicht -wie in vielen anderen Ländern- subventioniert sind. In Frankreich will man die momentane Unterstützung sogar noch kräftig erhöhen, auch um den schwächelnden PSA-Konzern zu unterstützen. Doch ich schrieb es schon woanders: Bei uns hat schon wegen ausbleibender Folgegeschäfte niemand Interesse daran.
Doch wie sollen E-Autos ohne Subvention und auch entspr. Stückzahlen günstiger werden?
Immerhin hat man es wohl bei Mitsubishi verstanden, indem man den I-Mief um Einiges reduziert hat. Kann mir aber vorstellen, dass die "Subvention" jetzt sozusagen von Mitsubishi kommt und man hier sogar drauflegt, um gegen den Leaf anzukommen.

Irgendwo brenne ich darauf, ein Elektroauto zu kaufen, doch es gibt noch einige -auch hier erwähnte Punkte- die mich noch davon abhalten.

Grüße
Uli