Quantya Strada... Wo bekomme ich wichtige Ersatzteile?



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

JAU

Neues Mitglied
31.08.2020
49
Der Controller KDZ48551 von Kelly passt mechanisch ohne Probleme und funktioniert auch so weit.

Ich stand schnell vor der Frage Kelly oder Alltrax. Der US-Regler hätte wieder die Möglichkeit geboten Kurven für den Sollwert zu programmieren. Die SD-Reihe kann dann auch Drehmomentregelung und nicht nur Drehzahlsteller wie der AXE.
Der Chinese ist etwas günstiger, bietet keine Möglichkeit Kurven zu definieren, ist dafür kompakter und kann Rekuperation. Drehmomentregelung kann er auch.

Aaaaber so richtig zufrieden bin ich da im Moment noch nicht. Bin mit dem Parametern auf dem selben Niveau geblieben wie vorher (270A max. Motorstrom), Reaktion auf Sollwert so schnell wie möglich. Und fährt sich wie am Gummiband. Glücklicherweise gibt es noch eine kombinierte Regelung von Drehzahl und -moment. Da ist es besser, kommt aber vor das man ins Gasloch fällt.
Wird also noch etwas rumprobieren (oder Umgewöhnung) ins Land gehen.

Rekuperation hab ich im Moment noch nicht aktiv, dazu muss ich erst noch ein Relais setzen und am Bremslichtsignal basteln. Das Relais einfach nur parallel zur LED möchte ich nicht haben, dann hätte ich ein Bremsverhalten wie die Reiseenduros mit ABS, das ist Offroad nicht ganz das Wahre.

Die elektrische Anbindung hat Umbau am 48V Zweig erfordert. Quantya hat das Hochstromrelais im Minus-Zweig verbaut. Das sollte man beim Kelly sein lassen.
In dem Zuge war mir dann auch aufgefallen das am AXE der Vorladewiderstand fehlte und eine Sicherung im Plus fürs Zündschloss hätte sein sollen. :rolleyes:

Übrigens: Gasgriff mit Hallsensor statt Poti ist mit beiden Reglern eine Option.


mfg JAU
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: QUNATYA

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
Hi @JAU

Hat ne Weile gedauert, habe endlich den ÖHLINS Dämpfer verbaut. Grund war, dass ich täglich auf die Karre angewiesen bin,. Daher kaum Ausfallzeit möglich.
Habe einen zusätzlichen Bock an die obere Dämpferaufnahme geschweißt, sodass man beide Dämpfer fahren kann also Original Sachs mit 425mm (oder Showa CRF150) oder den etwas längeren Öhlins mit 440mm.
Beim Öhlins kommt jetzt das Heck bewußt etwa 15mm höher obwohl die Dämpferaufnahem schon hoch gestzt ist. Wäre ansonsten zuviel höher gekommen.

Wie von dir vermutet ist der Dämpfer mit einer 58er Fedr echt weich, muss vorspannung noch was ändern und mit Zug/Druckstufe arbeiten. Ansonsten kommt die vorab verwenete64er Feder wieder rein. Ansonsten ist endlich der Hinterbau wirklich geschmeidig und präzise. Habe somit alle möglichkeiten. Schwinge habe ich im Dämpferbereich etwas aufgeweitet, heißt eingeschnitten, konisch aufgeweitet udn sauber wieder verschweißt. Klingt dramatisch war aber nur ein kleinerer eingriff. Das ganze wird für die Verlängerte Schwingenoch folgen, wollte es aber erst mal an der normalen probieren um nichts zu riskieren. Die liegt dann eh bald nur im regal rum.

Alles nur notdürftig mit Sprühdose lackiert, aber für Ende 2022 ist eine Renovierung angedacht. Dann wird kompletter Rahmen und alle Anbauteile gesandstrahlt und pulverbeschichtet. ;)


Mein Sohn wird bald 16, eine fast neue originale Quantya mit defektem Akku steht bereit. Bin schon dabei aus 280 Zellen 18650 VTC5A Sony einen Akku zu schnitzen. Wird quick& dirty mit verbindern verschweißt, org B;S mit Leistungsabsicherung. zusätzlich billiges china BMS mit BT nur um einzelzellenspannung auf handy zu sehen.
 

Anhänge

  • 20220106_133649.jpg
    20220106_133649.jpg
    179,5 KB · Aufrufe: 118
  • 20220106_133705.jpg
    20220106_133705.jpg
    153 KB · Aufrufe: 115
  • 20220106_135428.jpg
    20220106_135428.jpg
    136,7 KB · Aufrufe: 119
  • 20220106_135954.jpg
    20220106_135954.jpg
    181,6 KB · Aufrufe: 122
  • 20220106_140115.jpg
    20220106_140115.jpg
    206,3 KB · Aufrufe: 115
  • 20220106_145704.jpg
    20220106_145704.jpg
    151,2 KB · Aufrufe: 118
  • 20220106_145707.jpg
    20220106_145707.jpg
    135,4 KB · Aufrufe: 116
  • 20220106_145754.jpg
    20220106_145754.jpg
    188,4 KB · Aufrufe: 104
  • 20220106_152434.jpg
    20220106_152434.jpg
    197 KB · Aufrufe: 102
  • 20220106_152641.jpg
    20220106_152641.jpg
    221,6 KB · Aufrufe: 113
  • 20220106_175651.jpg
    20220106_175651.jpg
    193,1 KB · Aufrufe: 106

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
... meinen Cross Radsatz mit 21/18" hab ich zumindest fast fertig neu aufgebaut. Neue VA Speichen anfertigen lassen, Naben selber neu gelagert udn selber gepulvert, Felgen wegen Größe pulvern lassen. Alles dann eingespeicht. Hinten ist fast fertig, vorne komplett fertig. Mal neben das Bike gestellt, wird echt nice ;)
 

Anhänge

  • 20211205_182346.jpg
    20211205_182346.jpg
    321,2 KB · Aufrufe: 98

JAU

Neues Mitglied
31.08.2020
49
Bezüglich Fahrwerk bin ich auch weiter gekommen: Bin nach etwas Suchen über das fast neue Federbein einer CRF150R gestolpert.
Dem Dämpfer fehlt natürlich der seitliche Versatz, nach meiner Messung geht es da um 2mm. 1mm hab ich aus der Buchse am Federbein geholt, den anderen mm nehme ich am Umlenkhebel ab (hab einen auf Ersatz).

Eine Feder mit 57Nm/mm liegt auch schon da. Die Nachbauten sind einfach zu bekommen und liegen bei ~90€.
Die Innendurchmesser sind etwas größer, mit gedrehten Adapterringen würde die auch ans Sachs-Federbein passen.


Meine Q stand beim Kauf schon auf 21/18. Mit dabei war auch ein Satz 17"er von der FMX.
Hab zusammen mit ein paar anderen Teilen noch ein 19/18 Satz und ein 21er mit breiterer Felge erworben.
Das zu breite 21" Rad ging zum Radspanner, seitdem hab ich einen Straßen- und einen Offroad-Satz für die Q.

Die 17" wollte ich selbst machen. Hab für kleines Geld eine passende, neue, vordere Nabe aufgegabelt. Felge angeschaut - Punzung passt. Also zerlegt und mit der neuen Nabe aufgebaut um einschätzen zu können was für Längen und Winkel die Speichen haben müssen. Ging irgendwie nicht richtig auf. :unsure: Hat nicht lange gedauert und ich hab das 17" Rad wieder zusammengefrickelt wie es war...
Grund: Die Punzung ist richtig, aber die Bohrungen in die Punzen gehen in die falsche Richtung. Hat die Nabe der FMX doch tatsächlich die andere Speichenfolge!
Jetzt passen die Bohrungen in der Felge nicht zu der Nabe die ich hier liegen hab... :rolleyes:
D.h. nicht nur das Kettenblatt wäre Sonderanfertigung, die vordere Bremsscheibe müsste auch eine sein. Das ist mir dann doch zu viel Geld.

Das 19" Rad hing zwischenzeitlich am Trike meines Vaters. Sein 18" ging hopps, wollte aber weiter fahren. Also mal eben vom Reifeheini irgend einen steinalten Pneu ohne Würfel aufgezogen, Bremssscheibe abgebaut (Trike hat keine Frontbremse), Distanzen drehen lassen. Fährt. :LOL:


Das angehängt Bild ist übrigens nicht ganz aktuell. Irgendwann im Laufe des letzten Jahres hab ich die Halo Led Maske von Polisport angebaut. Ausleuchtung ist besser als mit der Bilux und der Strom ist bei Fern+Abblendlicht weniger als die Hälfte.


mfg JAU
 

Anhänge

  • Q-breitseite.JPG
    Q-breitseite.JPG
    303,4 KB · Aufrufe: 104
Zuletzt bearbeitet:

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
Hallo @JAU

jepp, Halo-LED-Maske Polisport ist gut, habe ich auch seit Jahren drin. Bin voll zufrieden.

Für Gelände will ich endlich mal zwei sehr kleine (etwa wie dickere Streichholzschachtel) LED scheinwerfer anbauen, laufen mit 8,4V, hab die schon ne weile hier liegen. Ausleuchtung und Preis sehr gut. wenn fertig stell ich mal Bilder ein. Etwa 10€ pro stück bei Kauf von 4Stück bei ebay. Aktuell etwas teurer, jeweils mit je 2x HighPower Leds (XM-L2) drin. Als Ergänzung zum Scheinwerfer wirklich topp. Test im Garten war sehr vielversprechend, sollten im Gelände / Wald dann alles ausleuchten. Zur Montage habe ich den Plastiksockel vom Alugehäuse der kleinen Lampen entfernt, Montage dann oben am Lenker mittels Alublechen an den Halteschrauben der Lenkerverstrebung direkt an die Lampen.


>> was ist das für ein Sattel, Marke Eigenbau? Meiner ist ganz flach.

Grüße
Oliver

PS: Neue Crossräder, warte noch auf Nachbestellung Speichen hinten. Original schon sehr knapp, war mir nach Pulvern das ein NoGo. Hab jetzt 5mm länger geordert. Wenn fertig stell ich mal ein Foto ein.
 

Anhänge

  • s-l1600.jpg
    s-l1600.jpg
    106,1 KB · Aufrufe: 85
Zuletzt bearbeitet:

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
... hab grad Probleme mit meinem Lenkerschalter, also linke Armatur zur Einstellung Licht, sowie Hupe etc.?
Wäre für Hilfestellung sehr dankbar

hast Du eine Ahnung wo dich das original her bekomme. Stecker ist egal, hab eh neue wasserdichte dran. Von daher muss ich eh umbauen.

### habs endlich gefunden, stammt von einer GasGas etwa BJ 2008. Offroad racing pilz hat verschiende. 80-100€
Nicht billig, optsich finde ich deen Schalter cool. Von der Funktion so na ja. Ich hätte gern Fernlicht tastend und Hupe in einer bessren Position, ist teisl hakelig sodass ich oft eher rufe als hupe ;)

Tendiere daher eher zum Einbau Schalter einer MTX 80. Die hat alles was ich will. Licht komplett aus, Fahrlicht, Fernlicht, zwar kein Fernlichttaster aber dafür einen gut zugänglichen Wipp-Schalter Hi/Lo. Hupenknopf an der richtigen stelle. Kostet auch nur 25€
 

Anhänge

  • mtx 80.jpg
    mtx 80.jpg
    50,6 KB · Aufrufe: 86
Zuletzt bearbeitet:

JAU

Neues Mitglied
31.08.2020
49
was ist das für ein Sattel, Marke Eigenbau?
Ist aufgepolstert, allerdings nicht von mir.

Angeblich war mein Mopped bei einer niederländischen Behörde im Einsatz, wahrscheinlich stammt das noch aus der Zeit. Wie auch das Relais was parallel zum Bremslicht angeschlossen war und den Gasgriff vom Regler trennte. Da gabs wohl Helden die beim Bremsen das Gas nicht zu machten. :LOL:

Wüsste gerne ob die Sitzbank kompatibel mit den Husqvarna ist, das würde den Suchradius etwas vergrößern.

aber dafür einen gut zugänglichen Wipp-Schalter Hi/Lo.
Ja, der Drehknopf irritiert mich auch noch etwas. Wobei ich noch kein Bedürfnis verspüre das zu ändern.


mfg JAU
 
Zuletzt bearbeitet:

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
Zulassung der Quanyta als 50er / bin etwas verzweifelt

Hallo
Mir macht der TÜV Probleme. Ich will vom dem eine Leistungsreduzierung der Quanyta als 50er. Also 4kW und 45kmh.

Jetzt kam der Rückruf vom TUV ingenieur, dass man dies nicht machen kann, weil man zwar die 45kmh bescheinigen kann, nicht aber die max 4kW.

Hat jemand von euch die Quantya selber mal reduzieren lassen, wie habt ihr das gemacht?


Wäre für Hilfestellung sehr dankbar.
LG
Oliver
 

Rubitech

Neues Mitglied
14.02.2022
23
CH
www.rubitech.ch
Hallo Zusammen , da ist ja noch ein Quantya chat ?... hab auch 1ne evo strada umgebaut auf 20s27p und qs138 . Jetzt noch ne seltene VR cross letzte ausbaustufe von quantya , die hat kein tempolimit im Ausweis . Die wird jetzt meine Enduro mim 20s27 und die Evo wird meine Cross mit 22s ... Motor bin ich noch am schauen ob GM 5kw oder wieder qs . Ashwood 200er wär auch interessant . Ah Teile hab ich noch falls jemand was mal braucht . LG aus der Schweiz. Tobias
 

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
Hi Tobias @Rubitech
Klingt von der Leistung dehr geil. Kannst du mal ein paar Fotos einstellen? Würde mich interessieren.

Sind große Unterschiede im ECE Papiere der Quantya und VR Cross? Vllt könnte man dei Geschwindigkeitbeschränkung dann bei der Quantya austragen. Meine BJ2012 hat 70kmh drin, die von meinem Sohn BJ2008 sogar nur 55kmh. Da würde sich sdas echt lohnen.

Gruß
Oliver
 

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
Hi Tobias @Rubitech
Den Ashwood kannte ich noch nicht, hast du ne ahnung was der neu kostet?
Ganz cool sehen auch die Antriebs-Teile von Pohlbock.
Oliver
 

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
.. Wüsste gerne ob die Sitzbank kompatibel mit den Husqvarna ist, das würde den Suchradius etwas vergrößern.

... Ja, der Drehknopf irritiert mich auch noch etwas. Wobei ich noch kein Bedürfnis verspüre das zu ändern.

mfg JAU

Drehknopf mit Funktion Fernlich nicht gut, hätte ich dennoch belassen. Prob ist nach 24.000km löst sich meiner auf. ;( daher suche nach was neuem

Sitzbank Husqvarna passt nicht, ist ca. 4cm zu lang. Ich fahre kompletten Plastiksatz Husqvarna WRE 2007 auf der Quanyta. Vieles fast plug&play. Die seitenteile (unterhalb Sitzbank) aber 4cm zu lang. Muss man von der Husky aufsägen, 4cm raustrenne und wieder zusammen kleben. Alternativ hatte ih auch überlegt den Heckrahmen der Husky zu adaptieren. Dann sollte alles Palstik passen, incl Sitzbank Husky udn man hat etwas mehr Platz auf der Kiste. Mit 185cm ist die nicht sooo groß ;)

Oliver
 

Anhänge

  • .IMAGE_1592991269901_192885509.jpg
    .IMAGE_1592991269901_192885509.jpg
    104,4 KB · Aufrufe: 90
  • 20220213_143719.jpg
    20220213_143719.jpg
    382,4 KB · Aufrufe: 84

Rubitech

Neues Mitglied
14.02.2022
23
CH
www.rubitech.ch
Ja geht gut, bin so bei 32kw peak motor und 700 phase. Hab sie lang übersetzt so das ich gut 90kmh reisegeschwindigkeit hab. 1 setup 15kw und 80kmh limit ( wird dann rausgenommen wenn ich alles in die VR gebaut hab. Und offroad alles offen.
Die Quantya bau ich dann als reines MX bike mit zulassung . Hoff das ich das gewicht auf unter 100kg halten kann mit ca 3950wh und so 26kw peak . 21/18er und schmalen Akku so das der rahmen das breiteste ist . Ashwood muss ich erst mal anfragen wegem preis ... sind aufgekauft worden . E motion verbaut die auch zum teil. Eigendlich bin ich stark in Surron umbauten ?.... IMG-20220211-WA0013.jpeg
 

Anhänge

  • 20220207_193741.jpg
    20220207_193741.jpg
    360,9 KB · Aufrufe: 83
  • IMG-20211115-WA0001.jpeg
    IMG-20211115-WA0001.jpeg
    316 KB · Aufrufe: 91
  • Like
Wertungen: QUNATYA

JAU

Neues Mitglied
31.08.2020
49
@Rubitech Was da für Kröten dran hängen würde mich auch interessieren.

Als mein Regler hopps ging hab ich auch überlegt ob es nicht der richtige Moment wäre auf AC umzusteigen. Allerdings hatte ich etwas Schwierigkeiten einen vernünftigen Ansatz zu finden. Die hier genannten Motorhersteller hatte ich alle nicht auf dem Schirm.

Interessant fand ich aber das Zero nicht nur dazu umgestiegen ist eigene Motoren zu bauen sondern auch deutlich mit der Spannung rauf ist.

Am Ende hab ich einen so umfangreichen Umbau verworfen weil das Projekt, objektiv betrachtet, schon jetzt sunken-cost-fallacy ist. Ich hab mir die Q angelacht weil sie günstig zu bekommen ist und ich so etwas die Technik kennenlerne. Der Gedanke war eigentlich wenn das mit Offroad aufgeht was besseres anzuschaffen. Wenn nicht, hätte ich immerhin einen kleinen Straßenrutscher.
Im Dreck war ich noch gar nicht und das meiste Geld ging unter um die Q überhaupt am Bewegen zu halten...

Aber gelernt hab ich eine Menge. :LOL: Und ich bin deutlich tiefer in der Materie. ;)


mfg JAU
 

Rubitech

Neues Mitglied
14.02.2022
23
CH
www.rubitech.ch
Die erste war natürlich teuer bis ich das richtige konzept hatte ... Material muss man so um die 6k Fr rechnen um auf die 32kw zu kommen aber dann ist sie um welten besser als die Storm Bee . Und ich bin ein SURRONler . Also hat man wenn Basis günstig war für 9k was sau schnelles ohne ABS schnick schnack und locker 20 kg leichter
Meine Offroad versuch ich unter 100KG zu halten mit 4kwh und 40 A ladefähig.
 
  • Like
Wertungen: JAU

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
... als Zwischenlösung für etwas mehr Leistung hatte mein Teile-Spezl im ersten Schritt Antrieb belassen und nur auf 16S aufgerüstet. Dazu ist aber der größere ALLTRAX Regler 7245 notwendig. Den hab ich selber mir vor Jahren mal relativ günstig fast neu besorgt weil der orig. ALLTRAX in der Quantya schon sehr knapp an der Spannungs-Obergrenze betrieben wird. Manche angeblich deshalb abgeraucht. Daher damals der Sicherheits-Kauf des 7245 mit Option auf mehr. Die 16s sollten 20-30% mehr bringen, was schon deutlich spürbar ist, aber natürlich kein enormer Sprung. Zumindest hätte man dann endlich guten Anzug und dennoch brauchbare 75-80 km/h für Straße. Das ist aktuell mein Plan, ich hab derzeit 14S und nur 60-65 km/h Topspeed um die Steilanstiege im Weinberg im Winter gut hin zu bekommen, im Sommer dann mit deutlich mehr Druck - macht dann Laune.

Mein Teile Spezl hat schlussendlich aber auch auf Brushless umgerüstet, was dann wie schon beschrieben der "richtige" Weg ist aber auch wirklich deutlich aufwändiger.

Bin gespannt auf die Performance und Druck vom Akku-Neuaufbau 14S mit 280 Stück Sony VTC5A ("35A/St") für meinen mittleren Sohn. Danach werde ich meinen Selbstbau-Akku (392x Samsung 30Q) von 14S auf 16S umbauen.

Gefahren bin ich mit meiner Quantya bislang 22.000km, überwiegend Weg zur Arbeit mit viel Straße dennoch immer auch mit schönen Teilstücke Weinberge und Wald (20%). Vom Fahren her eher Endurowandern als Motocross, wofür die Quantya meiner Meinung eh nur bedingt geeignet ist. Zum Endurowandern aber echt nice.


An Radkombi / Reifen hat sich für mich folgendes bewährt:

Strasse: Supermotosatz 17"/!7" mit Heidenau K66 (M+S Silica - weil ich 365d/a fahre) ich glaub 100 &130er Breite.

Kombibetrieb Sommer: 18/21" Radsatz mit Pirelli MT21; 120/90 hinten, 90/90 vorne. Die MT21 sind mit Zulassung, auf der Straße ganz OK, im Gelände wirklich brauchbar. Werden mit 50/50% Use (Straße/Gelände) angegeben. Die 21" am VR eine absolut lohnende Verbesserung gegenüber den originalen 19".
 
Zuletzt bearbeitet:

Rubitech

Neues Mitglied
14.02.2022
23
CH
www.rubitech.ch
Uff warum die vtc5 ? und warum so nen kleinen Akku ? 2600mah sehr mager. Ab 20s wird die Quantya interessant . Vor allem gurkt man nid mit 60 im Gelände / Strasse rum . 30q kannst du locker mit 20A dis-charge fahren. Fürs Offroaden brauchts schon 4kwh um nid gleich wieder am lader zu hängen ;)
 

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
Warum VTC5A: Schau dir mal die entnehmbare Ladung bei 2500er oder 3000er Zellen im Bereich 3,2 bis 4,2V an. Die Unterschiede sind nicht so groß wie vermutet. Die 3000er können nicht 20% mehr als die 2500er.
Des Weiteren wollt eich quick & dirty alles im org Gehäuse mit Zellenhaltern unterbringen. Da haben sich 14S20P angeboten. Des weiteren bin ich seeehr günstig an die VTC5A gekommen. Etwa 40% vom Normalpreis weil verbaut, nicht gebarucht, wegen schweißfehler wieder demontiert. Somit incl zubehör etwa 900€ für Zellen, Zellenhalter, Kabel etc.. Damit der Junge mit der Quantya KurzstreckeSchule udn erste Erfahrungen machen kann.
Ansonsten häte ih andere Zellen verwendet, da gebe ich dir recht, weil die VTC5A sonst zu teuer.

In den "Kids- Akku" kommt zusätzliches einfaches BT BMS zwecks Einzelzellen ansicht. Das org BMS / Platine bleibt erhalten. Wie gesagt quick & dirty.

 
Zuletzt bearbeitet:

QUNATYA

Neues Mitglied
18.02.2021
40
... ich weiß nicht wo du im öffentlichen Gelände deutlich mehr fahren willst als 60 km/h. Zugegeben zumindest ich nicht. Wenn du vom Crossfahren kommst und in dem Sport groß geworden bist schon, dann aber auf der Trainingsstrecke.

Des weitern hält der Akku bei installierten 15kW Peak natürlich länger als bei deinen 32kW. Auch wenn weniger Fun, aber fürn nen 16 jährigen Fahranfänger sollte das mal locker reichen um ein Dauergrinsen zu erzeugen
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge