PSA zerstört neue Elektroautos (?)

E

eddy

Guest
#1

Autor: eddy (81.245.225.---)
Datum: 04.03.2005 20:29

Mittelung von JENS :Antwort

Gruss

In Frankreich kann mann viele billige EV wagen kaufen aber dann muss mann
Franzo sein da Sie (PSA) die Wagen nur verkaufen mit ein Miet kontrakt unterzeignet fur
die NICADS.

Ohne NICADS + Kiste+ Sicherungen sind Sie nicht einfach zu kaufen.
Sie mussen ein Privat Eigner finden der dann beim Peugeot der diese Kiste heraus reisst .Dabei wirdt alles demontiert SAGEM,ventilator etc

Dieser Kiste + Sicherungen Separat kaufen ist unmoglich.

Peugeot hat Gelde bekommen um diese Fahrzeugen zu konstruieren aber weis das ganse Serien von NICADS schlecht sind.Auch gibt es eine Unmoglichkeit Teilstucke zu kaufen da diese legal abgebrochen werden.
Sie nennen das in Franzosich "SERVICE ASSAINISSEMENT VOITURES"
Sie bekommen sicher wieder Geld um Sie zu zerreissen ! Das nennt man ecologie dort. Subsidien an GrosKapital blabla.
Ich habe auch nicht ausfinden konnen wo das passiert.
Ich glaube die einfache Solution war dort ein Arbeiter etwas Geld zu geben
um diese Stucke billig zu bekommen aber wo passiert es?

PSA ist BRONS oder Silver Sponsor EV21 in MONACO .
DORT muss man demonstrieren!!!
gegen diese Grosse EV Luger.
 
K

Karl

Guest
#2
Hallo Eddy,

ich habe eine Seite von Citroen gefunden:

http://www.citroen-presse.de/servlet/PB/menu/1537865/index.html

es fehlen 1751 Saxos !!

wo ist die www- Seite der französischen Freunde des electrique ?

Gruß

Karl
 
R

roland-bsm

Guest
#3
Hallo Karl,

gefunden auf der Seite der Citroen <b>Nutzfahrzeuge</b>:
"Saxo Electrique
Gebaut von 1996 bis 2003
Gesamtstückzahl: 423
Saxo Electrique wurde von 1997 bis 2003 in einer Stückzahl von 2.174 gefertigt."

Ich interpretiere die Stückzahlen der Saxo electrique so:
Es sind 423 Stück SAXO electrique als Nutzfahrzeuge gebaut. Gesamtzahl, also als reine PKW und Nutzfahrzeuge zusammen 2174.

Gruss, Roland, bsm
P.S. Auch den AX hat es mit PKW Zulassung und hinterer Sitzbank als 5-Sitzer gegeben und ohne die hintere Sitzbank als 2-Sitzer mit LKW Zulassung. Frag mal Gerd Petrusch von Isor, der hatte die Nutzfahrzeugausführung des AX.
 
K

Karl

Guest
#4
Hallo Roland,

http://www.dontcrush.com/Ranger/AttorneyGenLtr.doc

wer schreibt einen ähnlichen Brief an den französischen Gerneralstaatsanwalt, falls die Vernichtungspläne der Saxos und 106 wahr sein sollten?

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
E

eddy

Guest
#5
http://fr.groups.yahoo.com/group/vehicule_electrique/

neues


http://vehiculeselectriques.free.fr/Forum/index.php

http://vehiculeselectriques.free.fr/

gruss
 
#6
Hallo Karl,
kannst Du genug Französisch, um so einen Brief zu schreiben?
Habe gerade ein längeres Telefonat mit einer deutschen Journalistin gehabt, die in Kalifornien lebt. Sie verfolgt die EV1 - crushing Aktionen aufmerksam und macht einen Film drüber. Ich hörte dann, dass in Frankreich an etwa drei Stellen die electriques zusammengezogen werden zum Verschrotten.

Schade, mein eigener 96er AX fährt noch recht gut.

Nun, wir müssen dran bleiben. Frage ganz öffentlich an Eddy: Du kannst doch genug Französisch. Übersetze doch mal die Kernfragen aus dem amerikanischen öffentlichen Brief ins Französische und lasse uns das als offenen Brief an die Presse und so schicken. Vielleicht passiert ja was, auch angesichts, dass sich die Industrie Anfang April in Monaco beim Electric Vehicle Symposium gut darzustellen versucht.
Ich will übrigens hin, wenns klappt, mit meinem Pflanzenöl VW mit Anhänger hinten dran und einem Sparrow EV hinten drauf.

Hier nun die Kernfragen aus dem amerikanischen offenen Brief. Diese Fragen stellen wir jetzt auch in Deutschland:

Eine Fragen müssen noch immer gestellt werden, um begründete Antworten zu erhalten, zum Beispiel:
- Warum beenden Sie ein Programm mit (gut) dokumentiertem Erfolg?
- Warum wurden General Motors Angestellte angewiesen, zu verneinen, dass es umfangreiche Wartelisten für den EV1 gab?
- Wann wurde öffentliche Gelder (der Steuerzahler) angenommen und wie schnell danach wurden die Autos zurückgerufen?
- Warum wurden die verleasten EVs nicht verkauft statt sie zu verschrotten. Omsbespmdere Ford hatte sie vorher verkauft und muss jetzt laut Gesetz Teile und Service für einen Zeitraum von 10 Jahren vom Kaufdatum an vorhalten?
- Warum werden Electric Vehicles anders behandelt als andere nicht mehr gebaute Fahrzeuge, wie z.B. der Pinto, der fatale Probleme hatte, aber nicht zurückgerufen und durch Ford zerstört wurde?

Soviel zu den Fragen aus dem amerikanischen Brief (hier auf die Schnelle von mir übersetzt). Natürlich müssen wir diese Fragen auch in Europa stellen, vor allem vor dem Hintergrund, dass auch hier öffentliche Gelder (taxpayers money - Geld der Steuerzahler) vorher in die Förderung geflossen ist.

Na ja, die Industrie wird behaupten, dass man es halt versucht hat. Im Falle von Citroen ja über 10 Jahre. Und dass SAFT teilweise schlechte Akkus geliefert hat - na ja, dafür kann ja Citroen oder PSA nichts. Oder doch? Steckt da Politik oder Absicht dahinter? Ein Schuft ist, wer sich böses bei denkt.

Aber kann jetzt die überzähligen PSA Elektrofahrzeuge übernehmen, aufkaufen, sich drum kümmern, die Ersatzteile und den Service vorhalten?
Firma SAFT hat den Besitzer gewechselt, auch bei SAGEM (Hersteller der Elektronik) gabs Änderungen, und PSA und Citroen hatten den meisten Ärger eigentlich nicht nur mit den Fahrzeugen und Anwendern, sondern auch mit den eigenen Werkstätten. Die haben in einigen Fällen die Wagen kaputt-gewartet.

Also: was tun? Da ist hier die Frage.

Gruss, Roland, bsm
 
E

eddy

Guest
#7
Gruss

Ich denke das mann in Monaco aktion machen konnte gegen Die Sponsor Peugeot da viele Kunden nicht zufrieden sein von der Hilfe ihre Werkstatte
und auch gegen die Unmoglichtkeit Billige Stucke zu bekommen um die Wagen auf den Weg zu halten.

Beweisen das PSA oder ihre AGENTUREN gegen EV arbeiten kann man aber nicht und sofort bekommen Sie die Anwalte PSA auf ihre Necke.

Peugeot macht auch KOPPLUNGS VERKAUF (deutsch?) .Das ist nicht LEGAL denke Ich.

Sie verkaufen nur EV mit diese SAFT batterien .Ohne diese KISTE + BATS kan man die Fahrzeugen nicht kaufen.
Auch wollen Sie keine Nicht EV diplom. Fachleute an diese Fahrzeugen arbeiten lassen.

Sie wollen kein TOTEN Elektriker! Aber ihre Leute Kennen nicht viel davon und andern SAGEM wie Brotchen.

Auch muss Ich Sagen dass beide uProcessoren in SAGEM REGLER alt Sind und also das Ganseses Herz wieder modernisiert werden muss.

Also wann Sie 10 EV gebraucher zusammen finden in Monaco (?) dann Kann mann ein Presse conferenz organisieren oder mit Aktion Drogen (?) Slechte Presse is immer schwer fur diese KonstruKteure.

Bestens ist vielleicht mit ein Gruppe EV benutzer dort ein Offentliches Gesprach zu fragen mit
eine verantwortliche person PSA in Anwesenkeit von eine der Vorsitzender der EV AUSSTELLUNG MONACO . DORT kann mann Schwierige FRAGEN STELLEN .
der er Antworten muss ohne LUGEN und Sie gaben also eine Schild gegen die PSA Anwalte .
Mann kann auch diese Fragen geben an die Journalisten der Presse und diese Fachleute diese Fragen stellen Lassen und noch besser derselber Frage liste auch an der Peugeot Person geben eine Stunde vor die Presse Konference.
Also kan er sich noch etwas documentieren.Er scheint mir vor das der linke Hand des PSA Konzern nicht weiss was der RECHTER HAND Komplottiert.

Gruss



Gruss
 
W

wotan

Guest
#8
Hallo eddy
Der Administrator dieses Forums scheint ja ziemlich intolerant zu anderen als Französischen Sprachinhalten zu sein. He seems to be very intolerant to any other language than france.So we have to be lucky and calm, when our admin finds only some points for critic here and there in details. L`Administrateur du ..(un Interruption de la connecion au Internet ...) je n`as pas le qualificacion de finir cet lettre en francais. Ein Rauswurf aus dem Net der mich gerettet hat.
wotan
(Und ich muss trotzdem bei fast jedem Beitrag zu diesem Thema weinen.Weil mit Sicherheit diese Ohnmacht (auch nicht mit Unterschriftslisten abgemildert) nur bestätigen wird, dass Erfolg nur beim Lobby-Drecksack liegen wird. Jetzt und in Zukunft.
wotan