Projekt - Saxo MJ2000 Reaktivierung



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

induzer

Mitglied
Hallo Welt,

ich habe mir Mitte 2022 einen direktimportierten Saxo gekauft.

Der stand die letzten 7 Jahre beim Vorbesitzer in schon in D weil Ex-Mietakku-Fahrzeug und sein Projektpartner Elektrik flüchten gegangen.

Immerhin war die leere 11er Box, die passenden Montageschrauben und das Ladekabel sowie ein passender Adapter Schuko auf CEE blau dabei.

Ich gehe davon aus, dass Muße || Zeit || Know-How fehlten.

Es ist noch das franz. Blech aus Gironde dran.

... und im Handschuhfach lagen 2 Werbebroschüren über die geplante Erweiterung der Kläranlage Bordeaux die 2006 stattfinden wird :ROFLMAO:

Dafür sieht das Gesamtbild aber erstaunlich gut aus, die Innenbesichtigung mit dem Endoskop steht noch aus ...

Jedenfalls ist es saudreckig (aus Sicht eines Liebhabers teurer Messgeräte).

Aber der Staub und die 2 aufgeriebenen / angerosteten Stellen im Motorraum sind in der Mache.

Blöderweise ist irgendwann mal die Hilfsbatterie übergekocht und der schwarze Träger (Webasto/ Sagem/ 12V-Akku) auch innen gut angerostet :(

Ich finde hier in der Gegend (H ..HB) bisher aber keine Firma die dort chemisch reinkommt.

Als Energiequelle werde ich quasi meinen LiFePO Hausspeicher auf Räder stellen.
Ich muss nur das Balancer-BMS Geraffel dann mal umdesignen.


Hack on,

induzer


==============================

Moin Zitronen- & Bärenfreunde,

mir ist beim Putzen mit Schwamm und Zahnbürste der ?Korrosionsschutz?, jedenfalls müsste es das gelbe aufgespritzte Zeug sein, unter dem Kotflügel in einem Streifen abgegangen. Konnte man quasi einfach abwischen.

Ich denke die schwarze Schicht ist die Grundierung bzw. ATL oder KTL...

Sollte ich hier etwas unternehmen ? Wenn - was ?

Und vor allem - sollte ich den Kotflügel mal ganz demontieren und nachsehen ob das Zeug oben auf dem Träger weiterblättert ?

Die Region ist ja normal hinter der Radlaufplaste versteckt ...

Grüße induzer
 

Anhänge

  • IMG_20220705_065638.jpg
    IMG_20220705_065638.jpg
    210,7 KB · Aufrufe: 196
  • IMG_20220705_065708.jpg
    IMG_20220705_065708.jpg
    227,8 KB · Aufrufe: 187
  • IMG_20220705_065735.jpg
    IMG_20220705_065735.jpg
    222,6 KB · Aufrufe: 198
Zuletzt bearbeitet:

induzer

Mitglied
Ah, jetzt verstehe ich, das ist ein Direktimport. Muss einem Blöden ja mal gesagt werden. Ja nee, dann erstmal die Zulassungs-/HU Festivitäten hnter dich bringen.

Jaein - es ist noch ein Blech aus Gironde dran, hat aber die letzten 7 Jahre beim Vorbesitzer auf deutschem Schotter gestanden. Ex-Mietakku und Projektpartner Elektrik flüchten gegangen.

Mal sehen wie der Papierkram endet ...
 
Zuletzt bearbeitet:

induzer

Mitglied
So Kabel und Bremsen sind drin und Räder wieder dran ... geht denn überhaupt der Antriebsstrang ?

Bisher war mir nicht bekannt ob die Bauteilsammlung in der Sagembox überhaupt noch funktioniert :unsure:, ich bin zur Besichtigung zwar mit 36 LFP-Zellen im Kombi angerückt :cool: aber der offene Kühlkreis und 35°C in der Sonne hat mich damals davon abgehalten mehr als 3 cm in jede Richtung zu fahren.

Aussage des Verkäufers "..aso, ist die Wasserkühlung wichtig ?! Wir sind SO damals 1 Runde mit dem den 10 Mopedakkus im Motorraum durchs Dorf gefahren..." :eek:

Egal - wäre mir nach den intensiven Tests und Durchsichten :oops: blöd vorgekommen den nicht zu kaufen :ROFLMAO:

Konnte beim Eröffnen der Box, später Zuhause, dem guten optischen Zustandes nach zu urteilen auch nix böses feststellen.

Somit habe ich die Elkos und thermischen Schnittstellen entsprechend ernsthaft überarbeitet und sollte wohl recht behalten.


Das erste Hochfahren mit der strombegrenzten Schaltnetzteilbatterie war unspektakulär und auch der DCDC hat die auf 11V vorgeladene Ultracap-12V-Batterie angeladen.

Vorderachse bis 10km/h in der Luft drehen lassen - ok.

Dann noch mal kurz geprüft ob das zwischendurch mal erworbene Diag2000-Mokel mit dem Auto was anfangen kann - ja, erkennt auch die Sagembox. Und dem Airbagsteuergerät geht es auch noch gut.

Zu schnelles Entschleunigen hat per Rekuperation die Netzteile in die Überspannungsabschaltung blockiert - geht also wahrscheinlich auch ...

Last but not least die LFP-Zellen auf Rückbank und Kofferraum gewuchtet und zugeschaltet - noch alles gut.

Unterm Carport 1m in jede Richtung gefahren - geht. (Weiter komme ich nicht, meine Mitlagernden haben mich zugebaut :rolleyes: )

Zum Abschluss des Abends "musste" zwingend noch der Boardlader geprüft werden. Kabel aus dem Keller ausgegraben und gespannt eingesteckt... :confused:

unspektakuläres Video vom Einstecken des Marechalsteckers :love:

... aach, der tut doch nur so ...



nee, ist wirklich funktionsfähig.

Was meinte meine eine Tante neulich - wenn es einer schafft dann DU !
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.436
Hallo,

die Sagembox nimmt den Fahrbetrieb ohne Klagen auch ohne große Kühlung hin, bei einigen Gefährten auch weit über 200 Ampere. Kritisch ist es nur beim Laden. Wer die STM RME nicht mehr drinn hat gönnt sich noch paar externe Lader und vergisst die Panscherei...

Gruß
 

induzer

Mitglied
... hat jemand eine Idee wie ich die Haltelaschen so stabilisiert bekomme, dass man damit zum TÜV fahren möchte ?

Den Boden würde ich von innen mit einer Metallplatte flächig verstärken, aber bei den Trägern bin ich mir nicht so recht sicher was getan werden kann ...
 

Anhänge

  • IMG_20221019_180942.jpg
    IMG_20221019_180942.jpg
    125,9 KB · Aufrufe: 152
  • IMG_20221019_180947.jpg
    IMG_20221019_180947.jpg
    147,4 KB · Aufrufe: 137
  • IMG_20221019_181053.jpg
    IMG_20221019_181053.jpg
    99,9 KB · Aufrufe: 135
  • IMG_20221019_181235.jpg
    IMG_20221019_181235.jpg
    168,7 KB · Aufrufe: 135
  • IMG_20221019_181517.jpg
    IMG_20221019_181517.jpg
    206,5 KB · Aufrufe: 141
  • IMG_20221019_181523.jpg
    IMG_20221019_181523.jpg
    200,4 KB · Aufrufe: 139
  • IMG_20221019_181646.jpg
    IMG_20221019_181646.jpg
    144,4 KB · Aufrufe: 143
  • IMG_20221019_181658.jpg
    IMG_20221019_181658.jpg
    137,4 KB · Aufrufe: 142

vincent33

Neues Mitglied
31.08.2014
15
www.g-zell.de
Die schauen wirklich nicht mehr toll aus. Wie man das wieder hinbekommt bin ich aber leider überfragt.
Falls Bedarf besteht, ich hätte noch einen kompletten Satz Akkukästen für Berlingos abzugeben. Die passen meines Wissens auch für den Saxo. Stehen aber bei mir in 82194 Gröbenzell bei München.

Grüße und viel Erfolg
 

citicar75

Aktives Mitglied
13.08.2018
443
… ist Bestimmt der vordere 6er kasten.
würde ich nicht reparieren wollen, Kästen gibts eigentlich. Die Gefahr, daß es dann weiter reißt ist relativ groß.
wie sieht es denn mit den zwei Befestigungspunkten am Deckel aus, die wo der Kühler angeschraubt ist (die sind auch meistens in Leidenschaft gezogen, weil diese
vergessen werden zu lösen wenn die Kiste abgelassen wird) ?
Dort ist es unkritisch zu kleben, Metall einzusetzen oder zu laminieren …
Und was machen die Befestigungspunkte in der Karosserie, sind die Schweißpunkte
schon „weggegammelt“, das ist meiner Erfahrung nach das größere Problem.
Viel Erfolg beim Projekt
 

induzer

Mitglied
Kleines Update - Ich habe noch einen 6er Kasten auftreiben können.

Auch ist das Datenblatt für das Fahrzeug nach 2,5 Monaten Laufzeit im Hause PSA vor ein paar Tagen angekommen.

Und was machen die Befestigungspunkte in der Karosserie, sind die Schweißpunkte
schon „weggegammelt“, das ist meiner Erfahrung nach das größere Problem.
...die sind alle noch tutti, da hat aber wohl in Frankreich schon mal wer vorgesorgt - zumindest ist von den Zierleisten abwärts der Lack und der Unterbodenschutz schon mal erneuert worden. (Soweit ich das beurteilen kann)


Jetzt wo das nicht mehr sooo kalt werden soll, will ich dann mal langsam weiterkommen ... ;)
 

induzer

Mitglied
Ich werde die Leistungskabel zu den Akkutrögen erneuern weil die einfach Schrott sind.

Darf ich beim Farbschema "schwarz und leitet Strom" bleiben oder muss ich mein NSGAFÖU in orangenen Schrumpf oder Wellrohr fädeln ??
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
892
Berlin, DE
Als Privatmann und Eigentümer darfst du alles machen, was du möchtest. Sinnvoll ist sicher eine Beschriftung der Kabel, damit du dich auf deine alten Tage noch dran erinnerst, was du dir damals gedacht hattest.
Wellrohr/Gänsegurgel könnte bei Gefahr des Durchscheuerns sinnvoll sein.
 

citicar75

Aktives Mitglied
13.08.2018
443
… interessant, wie willst Du die quadratischen Kabelenden gestalten?
Diese Kabeltüllen habe ich nicht auftreiben können, selbst wenn man sie einzeln anfertigen könnte, benötigt man dann ein spezielles Preßwerkzeug, was dann auch angefertgt werden müßte …🤔
Diese Kontaktpunkte sind ebenfalls ein Schwachpunkt und müssen flächenmäßig
perfekt Anliegen, damit die 200A mit minimalem Übergangswiderstand fließen können, ansonsten wird‘s heiß und fängt an zu stinken.
Dort gibts ein Neues:

 

induzer

Mitglied
… interessant, wie willst Du die quadratischen Kabelenden gestalten?
Diese Kabeltüllen habe ich nicht auftreiben können, selbst wenn man sie einzeln anfertigen könnte, benötigt man dann ein spezielles Preßwerkzeug, was dann auch anfertigt werden müßte …🤔
Ja, guter Punkt.

Ich erkenne darin (solange bis ich damit morgen wahrscheinlich gescheitert sein werde) eine lange Aderendhülse in 4-Kantpressung.

Hatte letztes Jahr mal nachgesehen und meine mich zu erinnern in der Firma einen entsprechenden Presseinsatz gesehen zu haben, der mal kein Trapezprofil hatte.
 

citicar75

Aktives Mitglied
13.08.2018
443
… Vorsicht !
Zu meinem „Bildungsvergnügungen“ zählen auch mehrere Schulungen zum Thema Crimpen von kontaktverbindungen, hängengeblieben ist davon folgendes:
- nur zugelassenes Material und Werkzeuge für diesen Zweck verwenden
- Crimpwerkzeuge müssen aktuell im periodischen Prüfzyklus sein
- Crimptiefe und andere Daten zum Crimpen - aktuelle Datenquellen zu Material verwenden
Guck mal da - vor allem die Rubrik „Fehlerquellen“ (u.A. Halter für „fusible“ und … -
schwer zu bekommen 😢😢)


Aderendhülse: welche Form, Materialstärke, Material, Maße vor und nach dem Crimpen, schrumpfmaße …
Pressbacken: Maße, Pressdruck, in welchem hydraulischen Tool zu verwenden …
Crimptiefe einstellbar ? …
 
Zuletzt bearbeitet:

induzer

Mitglied
Die Crimpverbindung in der Bügelklemme ist weniger das Problem.
Die Korrosion im Barrette-Sockel auf der Seite mit der Stromschiene eher 😩

Die Schiene sieht am Sockel besser aus (glänzt noch) als das korrodierte (und hier schon geschrubbte) andere Ende.

Die Klemmflächen beider Seiten im Sockel haben etwas "Belag".

Ich werde die Klemmflächen intensiver reinigen müssen, als nur mit Leiterplattenreiniger und Küchenrolle. ;)

Bilder zeigen Diagrammzeit 23:39 (m:s).



 

induzer

Mitglied
Ich habe mich jetzt dumm und dämlich gesucht.

Bis auf "ET 20" sagt mir die Prägung meiner Stahlfelgen nix.

Jemand eine Idee ?






Nachtrag 16-06-2023:

Nach dem Putzen kommt ein 'Made by Dunlop Roues-France 5,00x13CH ' zum Vorschein :cool:

 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge