probleme mit dem DC-DC


wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.079
hallo an alle die etwas mehr ahnung davon haben als ich-----

also erstmal die IST-situation,
mein stromerle hat KEINE 12vm batterie, sonder es läuft alles über einen dc-dc wandler 110v > 12,6v dieser ist leider voll vergossen
(das bild zeigt nicht meinen aber ein identisches teil) MANCHMAL GEHT ER; UND ALLES LÄUFT; PLÖTZLICH GEHT ER NICHT MEHR, ALLES AUS
hab mich mit multimeter unters auto gelegt, die 110v kommen an dann gibt es noch eine art steuerleitung, da liegen wenn er aus ist ca 50v und sobald er ein ist etwa 35v an,
WOHER DIESE VOLTZAHL KOMMT KONNTE ICH NOCH NICHT KLÄREN da ich leider keinen verdrahtungsplan des autos hab,,,
zum "manchmal" ich hab´s mit klopfen, mit heißluftfön, und mit wackeln an allen kabeln versucht, am ehesten konnte ich beim fön was bemerken, aber nicht eindeutig,
werd morgen ausbauen, öffnen und suchen,
nun meine fragen an die allgemeinheit:
1. jemand ne ahnung wo ich noch suchen könnt????
2. da es sich ja ziemlich eindeutig um eine art wackelkontakt handelt WO könnte sich der verstecken??
3. kann man an so einem teil überhaupt was reparieren?????????
4, jemand eine ahnung wo ich ersatz herkriegen könnte?? (500W sollte er haben)
5. wie verhält sich das mit der "steuerleitung" weiß da jemand näheres??
bye wolle
img_0168-jpg.6206
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.059
vergossen ist immer :-(...irre schwer und nicht zu reparieren bzw..nicht.
An der Sicherung liegt es nicht, das die Kontaktprobleme hat?
Leider hätte ich da auch keinen Vorschlag..aber von was für einer Steuerleitung redest Du?
Ich kenne es nur das damit der Ausgang eingeschaltet wird..dazu muss die Steuerleitung auf den Eingang gelegt werden..üblicherweise! aber das weiß natürlich der Händler von dem der ist besser.
Was machst Du mit 500W?
Ich rate immer zu 300W und da ist schon viel Reserve drin, damit r auch lange hält und ausreicht für Sitzheizung etc
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.079
hy sven,
sicherung ist zwar i.o. aber auf kontaktierung werd ich nochmals prüfen,,,
zu dieser "steuerleitung" (bezeichnung stammt von mir!) hab ich keinen dunst,,,, ist halt so, das, wenn sie NICHT angesteckt ist, keine 12v rauskommen, und an der leitung ca 50v zu messen sind??? woher die kommen??
und wenn die leitung angesteckt wird, und WENN dann 12v rauskommen, sinkt die spannung der "steuerleitung" auf ca 35v warum das so ist??? und zum hersteller made in china kriegste keine antwort,,,
nunoch zu die 500w das ist was draufsteht,,,, betrieben wird damit
hydraulikpumpe bremse, fensterheber, e-servolenkung, als hauptverbraucher, und natürlich alles weitere 12v gedöns
werd ihn heut mal ausbauen, aufschrauben, hoffen und beeeeeten, und wenn die beterei nix nutzt, mit dem dc-dc von meinem ersatzteilstromer tauschen, mal sehen welcher dann in welchem auto seinen dienst tut
bye wolle
PS: die gusmasse ist reltiv weich, kann man mit fingernagel reindrücken
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.079
kleines update,
heute morgen reingesetzt schlüssel rum alles geht, :mad: #
und nen fehler finden, der nur dann auftritt wenn ER es will, >>> unmöglich
ABER ich stell hier mal wieder eine frage in den raum, die mir heut morgen so zufällig auffiel
im sommer nie probleme gehabt, (im sommer wenn ich den schlüßel dreh geht nur tagfahrlicht und dann die hydraulikpumpe an)
die probleme tauchten auf, seitdem die kalte jahreszeit anfing,
und ich (warmduscher) muß gestehen das da öfters bei schlüsseldrehen neben tagfahrlichter und hydraulikpumpe auch sitzheizung und manchmal auch die heizung mit ansprang,

heut morgen war alles abgeschaltet, und es funzionierte, ich war dann auch ein paarmal unterwegs, hab immer schön beim abstelle alles ausgeschaltet, und es lief den ganzen tag
also
kann es sein das diese sofortige last den dc-dc zum abschalten brachte, ?????
bye wolle
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
195
Hallo !

Du schreibst : " die probleme tauchten auf, seitdem die kalte jahreszeit anfing, "

das könnte ein Leiterbahnbruch/schlechte Lötstelle sein , bei Kälte zieht sich der Bruch minimal zusammen und die Verbindung ist
unterbrochen. Falls das so ist müßte ein Einsprühen mit Kältespray den Fehler wiederholbar machen,
andererseits eine Erwärmung mit dem Fön/Heißluftpistole vorübergehend den Fehler beseitigen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.079
dachte ich eigentlich auch,
ABER >>> heißluft brachte kein ergebniss,,,,,
wobei ich grad bedenke,
da das ding ja komplett eingegossen ist,,,, müßt ich da evtl. ne halbe stunde mit der heißluft druff bis es wirkt,,,
ANDERERSEITS
da ich ja oben bemerkte, das erhöhte start-last dazu führen könnte,
heut morgen 3 grad+ alle verbraucher (ausser tagfahr-led) waren ausgeschaltet,
schlüßel rum ALLES FUNZIONIERTE
also geht mein gedanke immer mehr in diese richtung
bye wolle
werd die tage mal wieder alles mögliche einschalten, und dann den schlüssel drehen
wenn dann wieder abschaltet, würde sich der verdacht bestätigen ÜBERLAST beim starten
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.079
hy peter,
müßt ich mir mal ein amperemeter dazwischenhängen,
im übrigen, hat sich mein letzter verdacht (zuviel last beim einschalten) auch nicht so richtig bestätigt,
des öfteren mit eingeschalteten verbrauchern gestartet, und es ging trotzdem,,,
vieleicht doch ein kupferwurm... mal isser da, dann isser wieder wech
bye wolle
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren