Peugeot 106E - Ladeprobleme - Bordlader schaltet nicht ein - gelöst


Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.754
Guten Morgen allerseits,
Beim meinem Peugeot 106E Bj 1998 mit 193000 km, alles noch original, springt seit gestern der Bordlader nicht an.
Ich bin kein Elektroniker und kann Bauteilefehler nicht orten.
Messen, schrauben, auseinandernehmen und erfolgreich wieder zusammenbauen (Motor, Akkus, Kohlen, Achsen,...) kann ich.

Was habe ich bisher versucht/untersucht:
1. Spannung gemessen auf dem Kopfteil der Sagembox, volle 230V liegen an.
2. kleines Kontorlllämpchen in der Ladeklappe neben der Ladeklappenbeleuchtung leuchtet
3. Kühlwasserpumpe läuft wie immer gut
4. Checkelec meldet keine Fehler und 23° Temperatur des Kühlwassers
5. Nach dem ersten Auftreten des Fehlers: 1km Fahrt: Neuer Ladeveruch: Ladung ging noch einmal für 10 Min., seit dem geht nichts mehr.
6. Wenn Ladestecker gesteckt ist, kann man nicht starten. Fahrmodus bleibt bei Startversuch auf STOP. D.h. die Ecu scheint ja den Anschluss des Steckers zu registrieren.

Welche Sensoren sollte ich nochmal checken ?
Wie kann man den Ladeklappensensor checken/Messen/brücken ??
Wer kann sowas reparieren ?

Wäre für sachdienliche Hinweise und eure Erfahrungen dankbar.

Zur Zeit lade ich mit 3 Siemens Deltaladern mit 30A und Zeitschaltuhr, die ich als Zusatzlader im Auto habe.
Aber das soll keine Dauerlösung werden.

Beste Grüße
Andreas
 

Dieter Eckhard

Neues Mitglied
16.02.2007
19
61
Ingelheim/Rhein
Hallo Andreas,

das sieht nach einem Fehler des Ladegerätes in der Sagem-Box aus. Vermutlich auf der PFC-Seite/ Netzfilter. Da kann ich dir weiterhelfen.
Gehen nach dem Schließen der Ladeklappe die Blinker an?

Gruß Dieter
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.754
Hallo Dieter,

Schön von Dir zu hören. Du hast ja auch schon das IGBT oder so... meiner Tochter wieder zum Laufen gebracht. Roman hatte es vor 2 Jahren bei Dir vorbei gebracht.

Nein, die Blinker bleiben aus.
Es tut sich nichts. Klein Klacken, kein Summen der Pumpe.
daher dachte ich zuerst an Sicherung, Stromunterbrechung, ...aber die 230 V liegen oben im Kopf der Sagem an.
Und das Kontrolllämpchen in der Klappe leuchtet auch.

Ich hätte die Möglichkeit, das Ladegerät auszubauen und zu versenden.
Dabei würde ich dann das Ersatzgerät von Raphael Gausmann (Gausi) bei mir vorübergehend einbauen. Er braucht das aber noch, weil sein aktuell eingebautes nicht 100%ig läd. Er könnte mir auch beim Ausbauen helfen und würde mir seines leihen.

Wär das ein Weg ?
Oder brauchst Du das gesamte Auto da, um helfen zu können ?
Dann würde ich mal für nen Tag mit Anhänger nach Ingelheim runter kommen. (600km)
 

citicar75

Mitglied
13.08.2018
174
Gern macht der Schalter, verantwortlich für die Info "Ladeklappe geschlossen", Probleme.

Test:
- Ladeklappe geöffnet, Stecker gesteckt, 220V zugeführt
Prüfen: links oben am LaDESTECKER - Glimmlampe (220V) leuchtet
Mitte Ladestecker 12V Lampe leuchtet
- Ladeklappe langsam schließen
Prüfen: die 12V Glühlampe muß verlöschen - dann wird das Ladestartsignal an Madame SAGEM weitergegeben

Ist ein häufiger fehler, weil der Schalter im absoluten Schmutzbereich hinter dem Innenkotflügel sich befindet.
Viel Erfolg
 

Camperandy

Neues Mitglied
10.12.2018
5
Hallo
ich hatte letzte Woche das selbe Problem. Bei mir stellte sich dann heraus das die 12v Batterie bei belastung geschwächelt hat. Seit einbau einer neuen alles wieder paletti.
gruß Andy
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.754
...
- Ladeklappe langsam schließen
Prüfen: die 12V Glühlampe muß verlöschen - dann wird das Ladestartsignal an Madame SAGEM weitergegeben

Ist ein häufiger fehler, weil der Schalter im absoluten Schmutzbereich hinter dem Innenkotflügel sich befindet.
Viel Erfolg
Ja, das hatte ich auch so erhofft, dass es dieser Schalter sein könnte. Aber die 12V Leuchte geht aus, leider...
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.754
Hallo
ich hatte letzte Woche das selbe Problem. Bei mir stellte sich dann heraus das die 12v Batterie bei belastung geschwächelt hat. Seit einbau einer neuen alles wieder paletti.
gruß Andy
das wäre tatsächlich möglich, denn meine hat eine Ruhespannung von 12,1V. Ich habe sie allerdings nochmal extern geladen und habe bei 13,2 V einen Ladeversuch gestartet. Kein Erfolg.
 

BB-Saxo

Neues Mitglied
30.06.2012
12
Kein Relight oder Checkelec zur Hand? Das Fehlerauslesen könnte ja hilfreiche Hinweise geben. Zwar sind die angezeigten Fehler nicht immer zielführend. Aber als bei mir vor 2 Monaten das Laden nicht mehr ging, war der Fehler B6 (Fehler-Hochspannungs-Ladeeinheit) zumindest eindeutig. Zum Glück hatte ich noch einen Reservelader auf Lager (Danke Nutoka, so lebt ein Teil vom P106 weiter)
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.754
Kein Relight oder Checkelec zur Hand? Das Fehlerauslesen könnte ja hilfreiche Hinweise geben. Zwar sind die angezeigten Fehler nicht immer zielführend. Aber als bei mir vor 2 Monaten das Laden nicht mehr ging, war der Fehler B6 (Fehler-Hochspannungs-Ladeeinheit) zumindest eindeutig. Zum Glück hatte ich noch einen Reservelader auf Lager (Danke Nutoka, so lebt ein Teil vom P106 weiter)
Doch klar,
Deswegen habe ich ja zu Punkt 4 (s.o.) geschrieben: "Checkelec ,meldet keine Fehler" ;)
Lexia hätte ich sogar auch noch.

Aber danke für's Mitdenken
 

BB-Saxo

Neues Mitglied
30.06.2012
12
eher nicht mitgedacht :-( bzw. zu schnell gelesen.
Neuer Versuch: Bevor meines endgültig aufgegeben hat, hatte ich vor 2 jahren auch mal eine Zeit, wo es unzuverlässig funktionierte. Teilweise kein Start, teilweise Abbruch nach kurzer Zeit. Damals war es ein Kontaktproblem am Ladegerät ziemlach nah eingangsseitig. Da hängt eine große runde Drosselspule, die sich vermutlich durch Vibrationen langsam losschüttelt und durch den Spannungsüberschlag selbst entlötet bis gar nichts mehr geht. Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, ob die Blinker trotzdem noch gingen. Aber dieser Fehler ist sehr offensichtlich, wenn man das Teil mal ausgebaut hat.
Viel Erfolg!
 

pH03N1xM

Neues Mitglied
09.10.2019
6
Hungary
Ich hatte vor 2 Jahren das gleiche Problem und es waren einige Kalte Lötstellen auf der Ladekarte.
(sorry for my german ;)
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.754
Neue Batterie ist drin. Messwert in Ruhe: 13,1V
Trotzdem keine Veränderung.

Was noch auffällt ist, dass bei eingestecktem Ladestecker kein Start möglich ist.
D.h. doch, dass der Ladestecker in der Steuerung registriert wird und der Ladestart eigentlich angemeldet wird, oder nicht ?
Ziehe ich den Ladestecker wieder, startet das Auto normal.

ICh lade jetzt schon das 3. mal von ganz leer auf ganz voll mit 32A durch den Deltalader. Auch das bringt keine Veränderung.

Damit erhärtet sich der Verdacht, dass wohl der Lader an sich defekt sein wird.
 

pH03N1xM

Neues Mitglied
09.10.2019
6
Hungary
Sagem erkennt den angeschlossenen Ladestecker über 2 angeschlossene Pins im Marechal-Anschluss. Die Aufladung selbst ist davon unabhängig.
Sie können den Ladeklappenschalter mit einem Diagnosegerät (Lexia2 / 3 oder Elit, leider ist dies mit Checkelec nicht möglich) überprüfen, ob man das Laden verhindern kann, aber es hat eine geringe Chance.
 

Gausi

Mitglied
16.01.2008
146
Hallo Andi

Raphael hier ..... Ich könnte am Donnerstagnachmittag mit meinen Bordlader vorbeikommen ....brauche ca. 2Stunden um den einzubauen. Wie spät hättest Du Zeit? Ich habe Deine Telefonnummer nicht mehr. Kannst Du die per PN zusenden zwecks telefonischer Absprache?
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.754
Wie es der Zufall manchmal so will.
Als der Fehler auftrat, fuhr Gausi gerade an meine Drehstromdose und bot Hilfe an.
Beim Ausbau des Laders und abnehmen des Pfm fielen gleich zwei schwarze Lötstellen an der Spule auf, und die waren es dann auch. Er hat es dann sauber ausgelötet und fachmännisch wieder eingelötet. Alles läuft wieder wie immer.
Immer wieder gute Erfahrung mit diesem Forum gemacht.
Besten Dank an alle Mitdenker.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren