Petition "Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen"


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.758
91365 Reifenberg
Zuletzt bearbeitet:

el3331

Aktives Mitglied
03.12.2008
692
Köln
Zum Thema möchte ich mich hier nicht äußern. Ich finde, so etwas hat in diesem Forum nichts zu suchen.

Lothar
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.758
91365 Reifenberg
Zum Thema möchte ich mich hier nicht äußern. Ich finde, so etwas hat in diesem Forum nichts zu suchen.
Lothar
Hallo Lothar,
Deine Einschätzung in allen Ehren, aber ich sehe einen Widerspruch in Deiner Aussage, dass Du Dich nicht äußern willst und es dann doch tust. Einfacher wäre ein schlichtes Ignorieren meines Beitrage gewesen. Für Dich jedenfalls.

Seis drum, einige andere (Kollegen im Geiste sozusagen, und einige sogar persönlich bekannt) scheinen den Hinweis ja zu mögen. Der Hinweis gehört natürlich ins Off-Topic (wohin denn sonst) und war als Ergänzung zur Geschwindigkeitslimit-Diskussion gedacht. Ist ebenfalls off-topic, und daher hier schon richtig. Ist mir schon klar, dass es nicht jeder mögen muss. Diese Freiheit sei jedem gegönnt.

Gruss, Roland
 

ba0547

Aktives Mitglied
23.07.2008
676
Nordbayern
Hallo,

Roland, danke für die Informationen zu dem Thema. Werde versuchen mich dort anzumelden.
Möchte wissen warum das Thema hier nichts zu suchen haben soll.
Vielleicht sollte Lothar mal aufgeklärt werden was off topic bedeutet...

Servus, Harald.
 

el3331

Aktives Mitglied
03.12.2008
692
Köln
Hallo,
zur Frage Geschwindigkeitsbegrenzung habe ich eine Meinung, vielleicht aber auch keine. Und dieses Recht gestehe ich auch jedem anderen zu. Es ist aber eine politische Frage, und Politik führt häufig zu sachfremdem Streit. Ich möchte aber auch künftig ohne politische Hintergedanken mit allen Forumsteilnehmern über Elektromobilität diskutieren können.
In vielen Foren, in denen ich in der Vergangenheit unterwegs war, gehörte der Ausschluss von Politik zu den Forenregeln und wurde von den Administratoren auch durchgesetzt. Ich finde, auch dem elweb stände das gut an.
Meine Meinung.

Lothar
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.783
nun ja,
warum soll man solche themen, die uns e-mobilisten ja auch irgendwie betreffen, hier NICHT diskutieren dürfen,
ich bin (früher als es noch relaiv gefahrlos möglich war) bei geringerem verkehrsaufkommen, auch gern mal mit 200 über die autobahn gebrettert, nachdem das aufkommen ständig wuchs,,,,,
bin ich eben gelegentlich mal auf die nordschleife zum austoben gegangen,
das kann jeder tun kost auch nicht die welt, und man muß nicht innerstädtische rennen fahren die zum tode UNBETEILIGTER führen können, und mit 200 auf der autobahn,,,, heutzutag.... selten möglich,,,,
ob man nun
wegen des hohen verkehrsaufkommens, gleich die geschwindigkeit begrenzt, und wenn ja, auf wieviele km/h ist natürlich sache des gesetzgebers, aber bei der deutschen auto-lobby :eek:
und auch in ländern wo es begrenzt ist (USA!!!) gibt es genügen fahrer, die es geflissentlich ignorieren (eigene erfahrung) und eigentlich ist es mir, da mein stromerle nur v-max 75km/h bringt sowieso egal, weil ich die autobahn damit tunlichst vermeide, denn bei 75 steckt einem (wenn man einen hätte:ROFLMAO: ) sowieso dauernd ein 30tonner im auspuff
bye wolle
 
Wertungen: Peter End.

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.758
91365 Reifenberg
Oh man oh man..... hier ist was los..

Dabei hatte ich ausdrücklich geschrieben: "Vernünftig oder nicht soll hier nicht diskutiert werden."
Seis drum. Es mußte ja so kommen. Wir sind ja im Off-Topic, da ist sowas eigentlich vorprogrammiert. Wer die Geschichte dieses Off-Topic Forum kennt, wird schmunzeln und verstehen. Dabei ist es jetzt eigentlich recht schön geworden.

Politisch oder unpolitisch: Politische und vor allem kontroverse Stellungnahmen sind natürlich zu vermeiden. So ist das "unpolitisch bleiben" gemeint, vom Sinne eines Forums her. Entspricht schon irgendwie den selbst auferlegten Regeln. Aber Fragen und Hinweise... na, wird man ja wohl noch dürfen. Ohne Empfehlungen.

Aber auf eine Petition hinzuweisen und die Möglichkeit, dort Stellung zu beziehen, ist noch keine Politik. Denn eine Empfehlung für oder wider habe ich ganz bewußt nicht ausgesprochen oder vorgeschrieben. So etwas wäre fragwürdig..
Sondern ausdrücklich geschrieben: "Wer möchte.....". Dabei bleibe ich. Um es klarzustellen und doch noch persönlich Stellung zu beziehen (das mußte jetzt sein): Ich mochte und habe.

Mit administrativen Grüßen, Roland
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.110
Hallo zusammen,

ich weiß das ich damit nun so oder so in ein Fettnäpfchen trete, bin damals als die Raser aus Berlin zum ersten mal verurteilt wurden hier auch schon klein gemacht worden, aktuell ist der Schuldspruch jetzt bestätigt worden...

Also nur wer es lesen will - wissen wie es ist weiß man ja, eventuell ist es unangenehm darüber zu reden/schreiben:




Gruß
Martin
 

Andreas106

Mitglied
29.03.2011
61
Hallo Roland,
nochmals Danke für den Hinweis.

kurve-png.4589

Wenn ich mir die Kurve so anschaue, könnte man vermuten, daß du an dem Verlauf nicht ganz unbeteiligt warst. ;-)
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.901
Die wenigsten fahren über 140km/h..ich gehöre zu den wenigen..schnellen ....aber die handvoll die dauerhaft links fahren, rechtfertigt keien solche Diksussion einer 130km/h Begrenzung..und dient der Politik lediglich als Beschäftigung.
Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist somit völlig sinnlos.
Wen interessiert es, das 1-2 oder 3% 200 oder mehr km/h auf der linken Spur fahren, wenn die anderen auf den anderen verbleibenden Spuren 80 100 und 140 fahren..selten 160..
Fahrt doch mal auf der Autobahn und zähl die Autos die mit mehr als 160km/h fahre..das ist nicht der Rede wert..
Ich denke ich kann es recht gut beurteilen da mein Wagen nur 200-205km/h fährt..und so gut wie nie die Spur wechseln musst..selten sehe ich von hinten mal einen SUV oder Sportwagen herankommen dem ich dann natürlich sofort platz mache(gleiches Recht für alle).
Mit dem sportlicheren Auto das noch etwas schneller fuhr..wurde ich noch nie überholt;-) obwohl es schnellere Autos gibt..somit kann ich recht sicher behaupten das kaum jemand so "bekloppt" ist und daher eine neue Begrenzung unsinnig ist..die die es tun wollen, werden sicha cuh dann nicht an ein 130km/h Schild halten..und beim Unfall ändert es auch nichts mehr, wenn er darauf hingewiesen wird, das es Unrecht war..soweit er überhaupt noch lebt.

Ich finde, wenn es jemandem zu schnell und unvenünftig ist, steht es jedem frei langsam zu fahren..aber dann sollte auch diese den anderen die Freiheit lassen schnell zu fahren..aufd er linken Spur..dadurch kommt eigentlich niemand dem anderen in die Quere.
Autobahnen sind die sichersten Straßen überhaupt..das muss man sich immer vor Augen führen!
Hier passieren auch die wenigsten Unfälle.
Wenn das jemand als Stress empfindet, kann man ja auch ganz gemütlich die landstraße nehmen..ich kenne ja auch beide Seiten, als viel City El Fahrer würde ich nie so verrückt sein, damit auf die Autobahn zu fahren;-)
Das wäre MIR viel zu gefährlich!
Nur um den Leuten den Wind aus den Segeln zu nehmen, die meinem man wäre sich Gefahren nicht bewusst oder lebensmüde etc.
Es gibt auch vom Fahrlehrer den Satz" Der Situation angepasst zu fahren!"
Und dennoch sage ich, das mir auch ein PKW mit 55PS Spaß machen kann..weder brauche ich 300PS noch 275km/h..

Ich fände es auch besser wenn weniger Turbodiesel auf den Straßen fahren würden, denn heute fährt fast jeder einen "Sportwagen" da die Turbodiesel von heute jeden GTI oder kleinen Porsche der 80er Jahre zersägen..und kaum einer diese Fahrzeuge beherrscht! wenn sie mal beherzt aufs Gas treten.
Und durch die Turbodiesel von heute, ist der Verkehr in der Innenstadt noch hektischer geworden, da die Kisten satt beschleunigen ohne den Motor hochdrehen zu müssen..oft muss ich mit meinem alten 105PS BMW schon ziemlich durchtreten ob mit dem Familien von von heute noch mitschwimmen zu können..das finde ich schon krass.
Also anstatt einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn wäre eher eine PS oder Drehmomentbegrenzung sinnvoller! Dadurch würde der Verkehr automatisch entspannter sowohl auf der Autobahn als auch in der Innenstadt.
Durch die drehmomentstarken Elektroautos geht es aber genau in die andere Richtung..die beschleunigen NOCH schneller!! und jeder fährt dann in 10 Jahren einen "Porsche RS" von der Beschleunigung her, in der Innenstadt..DAS finde ich viel nerviger und gefährlich als hohe Geschwindigkeiten auf der Autobahn!
 
Zuletzt bearbeitet:

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.758
91365 Reifenberg
Oh man, was für ein Fass habe ich da aufgemacht..

Dabei hatte ich deutlich geschrieben:
"Vernünftig oder nicht soll hier nicht diskutiert werden. Das kann jeder für sich entscheiden."

Der Sinn meines ursprünglichen Beitrages war der Hinweis auf die Petition. Jedem ist freigestellt, darüber zu denken, wie er will. Der Hinweis scheint (gut) angekommen zu sein. Wenn auch nicht bei jedem willkommen. Seis drum.

Dann werde ich dies Fass dann mal zumachen. Es ist genug gesagt und geschrieben worden... (na ja, noch nicht von allen, aber das ist wohl auch nicht wirklich nötig).

Gruss, Roland
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anmelden

Neue Themen