Perm 132 macht Geräusche


Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.387
43
Hannover
www.litrade.de
"
1. Kleine Imbus madenschrauben lösen
2. Abzieher ansetzen und Ritzel nach vorne abziehen "

OOOOOh nein!!!
Du nimmt die Imbusschruaben raus und drehst sie in die andernen Löcher REIN!!!!
Dann kommt das Ritzel ganz alleine ganz sauber raus.
Mit dem Abzieher wird da gar nichts gemacht.
Beim Zusammenbauen alles auflegen und dann mit den MAdenschrauben festziehen!!!
Ich klopfe dabei gerne mit einem Plastikhamer und Föhne mit einem Heißluftföhn oder einer Flamme, um da s ganze etwas zu erwärmen.
Ansonsten passiert es gerne, das das Ritzel nach einigen 1000km wieder abfällt
Anstelle alles mit Epoxydharz einzuschmieren, einfach Polytrol Öl verwenden, das härtet aus wie LAck, wandert aber vorher tief in den Rost und schützt vor weiterrosten.
Dann Kettenöler installieren, der feine Ölnebel sort dafür das der Motor nicht weiter rostet.
Und unter dem Motor eine Abdeckung bauen, damit kein Spritzwasser mehr hinkommt
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
75
Sven,
glaube mir, der abzieher war in meinem Fall nötig... ich hab die Madenschrauben raus, das Problem war der altbekannte Passungrsrost
Polytrol... ach das ist was von Owatrol, das normale hab ich da, ich hab aber ein bischen schiss dass mir das unter die magneten kriecht und diese löst, sonst ist das zeug ziemlich klasse, braucht n bissl länger als 2k zum durchhärten aber zeit ist hier nicht knapp.
Das thea mit dem kettenöler ist eine sache, wenn ich aber doch noch auf Zahnriemen gehe ist das hinfällig, ich werde aber den motor definitiv besser vor spritzwasser schützen.

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die Motorkühlung zu verbessern? theoretisch könnte man eine Kappe für den Komutator 3-D drucken, die ein Anschluss für ein externes Gebläse enthält, ich habe aber nicht den Eindruck dass da allgemein viel Luft durch den Motor fließt, besonders die magnete auf der vorderseite dürften wenig kühlluft im Spalt bekommen, da der rotor eine geschlossene scheibe ist. Da ist jede Lichtmaschine besser aufgebaut was das angeht...
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.387
43
Hannover
www.litrade.de
du schreibst halt immer, Madenschrauben RAUS und das wäre halt falsch. Zum lösen der Taperlockbuchse müssen die madenschrauben an anderer Stelle REIN.
Deshalb war ich etwas riritiert..oder bin es immer noch...da du wieder Madenschrauben raus schreibst.
Na du musst ja nicht bis zum Durchärten warten..unterkriechen tut sa nichts und wenn dann ist es perfekt..denn dann war an der Stelle schon Rost...der ist dann gestoppt und kann die Magneten nicht mehr anheben,,den Kleber der Magneten unterwandert es nicht.

Den Motor von außen kannst du nachdem er eingebaut ist anpinseln..ich selber habe es außen nicht gemacht, da ich den Kettenöler nutz
Zur Motorkühlung schicke ich gleich einen Link..das Problem hatte ich damals gelöst, nutze es aber derzeit nicht
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
75
Uii, alles schon mal da gewesen :) Wie war deine Erfahrung mit der Zwangsbelüftung?
Ne an meinem Perm war keine Taperlockbuchse, sondern ne einfache nabe mit Passfedernut und Passfeder. Dazu zwei Madenschrauben, eine die auf die Passfeder drückt und eine die auf die Welle drückt. deswegen schrieb ich einfach lösen und abziehen, bei Taperlock, klar, da zieht man ja mit einer der Madenschrauben ab.
 

saxobernd

Mitglied
23.07.2020
144
Da muss ich mit meinem Saxo-Kollektor ja noch zufrieden sein, der beim langsamen Drehen Geräusche macht. Dritter Kohlensatz unter 90.000km.Der erste hatte 60.000 gehalten, der originale. Was wir an Ersatzkohlen bekommen, ist auch nicht immer beste Qualität. Wenn eine Kohle mal anfängt, zu schwingen, übertragen sich die hässlichen Spuren bald über die gesamte Schleiffläche.Die Kohlen müssen einfach ruhig laufen, nicht zuletzt eine Materialfrage. Mein neues Auto hat keine Kohlen. Höchstens Corona. War über ein halbes Jahr im Krankenhaus, ehe es endlich ausgeliefert wurde.
 
Moinmoin,
Dankesehr - Bremssattellack :-D jo genau, das nehme ich fürs Gehäuse :))
Das ist wenigstens einigermaßen bezahlbar, gegenüber anderem zpeziellen Zeugs was es da so gibt.
Erstmal noch Herzlichen Dank allen für die prima Tipps und Fotos !!!
Da mir momentan einfach die Mittel usw.fehlen habe ich manuell entrostet
Und den den Rest mache ich mit Ferrucit.
Mit dieser blauen Brühe innner Sprüflasche bekomme ich recht gute Ergebnisse.
Ich habe nun drauf geachtet, daß ich mit dem Zeugs nicht an die Magnete ransprühe,
Bzw. Kurz danach es wieder mit Bremsenreiniger wegsprühe (wegen evtl. Unterwanderung.
Also die Magnete wegkloppen usw.mache ich nicht; sonst bekomme ich meine Kiste dieses Jahr wieder nichts ins fahren. Immerhin scheinen die bei mir noch nicht von Rost unterwandert zu sein.
Wenn ich so Eure Fotos sehe...puhh, echt ein Rostkübel Made in Germany.
Da hat man wohl diese geplante Obsolenzenz auch ordentlich mit eingebaut.

Ich habe mir nen Epoxykleber bestellt welcher glaub 140 Grad aushalten soll.
Damit will ich alle Magnete umkleben damit die ja nicht wegfatzen - und dann sprüht ich über alles sauber drüber :-D
Was ich mit meinem Kollektor/Läufer mach weis ich auch noch nicht.
Würde ich auch gerne eine dünne Schicht drübersprühen, fragt sich nur mit was.
Wenn ich normalen Klarlack nehme weis ich nicht ob das von der Temperatur geht und ob ich da elektrische Brückungen/Ströme provozieren.
Vielleicht geht ja n acrylbasierter Klarlack.

Ich hätte mir ja auch gerne nen PMS 120(? ) Motor gekauft...aber hab dazu eh keine Kohle.
Glaube das wäre eine mögliche Alternative an die Stelle in dem Original-F4-Akkukorb.

Gut zu wissen, dann lief der PERM132 also auch schon mit C3-Kugellagern...jetzt hab ich schon n normales bestellt; trotzdem Danke für diese Info :)

Meine Schweiß-und Sandstrahlmöglichkeiten fehlen mir...

Ich will dieses Jahr auf jeden Fall endlich auch mal zur Waldmühle heizen;
Diese C-Lüge ist mir dabei vollkommen egal. Vermutlich bin ich da dann nicht alleine,
Egal wie die Situation bis dahin ausgeartet ist/sein könnte.

Huch, hab ich jetzt echt so viel geschrieben :-O , trotz Handy... :-O ....
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.387
43
Hannover
www.litrade.de
Wenn Epoxy, dann UHu Endfest(Temperaturfest) oder GB Weld.
NEIN, er lief nicht mit C3, die hatte ich eingebaut

Viel Wichtiger als der Aufwand den du da treibst, ist eine Motorabdeckung, damit er nicht wieder rostet.
Ab Werk war der Motor ja auch lackiert, er wird nur während der Fahrt gesandstrahlt, daher wird Sprühdosenlack kaum haltbarer sein...
 
Wenn Epoxy, dann UHu Endfest(Temperaturfest) oder GB Weld.
NEIN, er lief nicht mit C3, die hatte ich eingebaut

Viel Wichtiger als der Aufwand den du da treibst, ist eine Motorabdeckung, damit er nicht wieder rostet.
Ab Werk war der Motor ja auch lackiert, er wird nur während der Fahrt gesandstrahlt, daher wird Sprühdosenlack kaum haltbarer sein...

Oooh, Hi, Lieber Sven, das ehrt mich :)
Aha gut, also doch lieber kein C3-Lager, evtl.doch zu viel Spiel, Danke.
Ich will ringsum eh alles zumachen und mit Radiallüftern ne ggf. temperaturgesteuerte Kühlung realisieren.
Die bei Perm/Heinzmann hatten den aber grottenschlecht lackiert.
Wenn ich da mit zwei/drei dünnen Schichten dieses Bremsenlacks drüber geh wird das vielleicht nicht unbedingt schlechter sein.
Den Motor welchen ich da habe war sogut wie neu seinen Merkmalen nach; er lagerte offenbar nur recht lange in ner feuchten kalten Garage o.ä.
Aja, genau Ühü Endfest 2K hab ich bestellt. Mit sowas bebb ich jeweils ringsum die Magnete drummrumm ;-D

Wenn ich mal wieder Schutzgas hab, nen Platz dafür und meinen Sandstrahler befeuern kann habe ich vor irgendwann mal nen Akkukorb für in etwa dem Thriege zu schweißen.
Dann kann ich da mittig z.B. nen Agni oder nen Motenergy reinbauen.
Den Perm132 finde ich vom Quali-/Preisverhältnis her schon fast etwas beschämend.
So nen ME708/709 oder wie die alle heißen bekommt man ja schon unter tausend Euro her.
 
habe eben noch nen Klarlack gefunden welcher 600 Grad aushalten soll (Auspufflack).
Vielleicht kann ich mit dem noch vorsichtig ein wenig über den Kollektor sprühen.
Das Kupfer und so muss ich natürlich abkleben...
Das ich so nen Aufwand nur mit dem bissle Motor bekomme dachte ich erst gar nicht.
hmmm, naja; hoffe es lohnt sich und hält dann einige Zeit.
Und wenn dann bald hoffentlich endlich mal fährt kann ich dann auch über meine Chinesenakkus (LiFePo4, 202Ah/16S), meine LED-Laterne usw. berichten.
Und was ich mit der Umschlüsselung von wenigstens einem EL dann mal noch ggf.hinbringe werde ich natürlich auch schreiben. Ist dann bei mir unter erschwerten Bedingungen (ums mal gelinde auszudrücken).
Das hilft vielleicht dann auch noch nem anderen.
Glaube es müsste ja auch mit ner Vollabnahme gehen und der passenden Geschwindigkeit unter 50km/h (45). Ich weiß, Themen für den falschen Tread hier...
 
hoho, für dieses Thema mit dem KKR/45km/h wär ich nun genau der richtige.
Ich werde mir solche Themen aber lieber für die Waldmühle aufheben;
sonst haut man mich hier evtl. aus dem Forum raus. In baldige Zukunft wird dieses Thema meiner Vermutung nach aber eh weniger kritisch sein als aktuell noch.
Außerdem finde ich nun eh keinen sooo gigantischen Unterschied zwischen um die 50 oder 60km/h. Für sehr viel höhere Geschwindigkeiten ist das EL mit Trommelbremsen,
der Vorderachse usw. eh nicht geeignet (ohne gravierende Umbauten zumindest nicht... )

Ich bringe dazu auch Unterlagen mit, für welche die es evtl. interessiert.
Darauf hast mich nun grade gebracht ;-P
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.387
43
Hannover
www.litrade.de
Man darf damit auf Kraftfahrstr und muss nicht immer riesen Umwege fahren und die Kraftfahrstr haben wenige /keine Schlaglöcher etc.
Das ist der Unterschied;-)

Und in technisch gutem Zustand muss das EL so oder so sein, sons that man laufend Pannen
 
Eha, ja das sind natürlich alles sehr gravierende Aspekte, stimmt.
Wobei rein für mich ein Umweg eher lieber wäre, bevor ich mit dem EL ne Autobahn befahren. Gut, Nachts vielleicht oder bei wenig Verkehr...und es gibt ja auch noch viele Kraftfahrtstraßen (oder "Stadtautobahnen") achso ja, stimmt ja, sogar nicht mehrspurige Bundesstraßen betrifft es ja auch fällt mir dabei ein.
Das spricht natürlich alles für 63km/h..ich gebe mich geschlagen ,-P
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.421
54
Egweil
Hallo, also am Rotor würde ich überhaupt nichts besprühen. Das ist kontraproduktiv wegen der Kühlung. Wenn da alles glatt ist wird die Kühlwirkung noch geringer.
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.114
hallo :cool:
C3-lager werden bei großen temperaturunterschieden im betrieb eingesetzt.
so wie ihr alle schreibt hat der perm, lynch usw. genau dieses problem. was spricht also gegen ein C3-lager? :unsure:

wenn die motoren so warm werden braucht es keine tmeperatursteuerung für die kühlung - es ist noch kein e-motor eingefroren wegen kälte in unserer gegend. sprich wenn die zündung an ist wird gekühlt.

wenn ihr eine lüftung für einen motor baut so solltet ihr auf folgendes achten:
nie gegen die verbaute luftführung kühlen. bei vielen motoren ist eine luftströmungrichtung vorgegeben.
die luftzuführung direkt in das gehäuse einleiten. ist das effektivste bei der kühlung. sprich die lufthutze ist am gehäuse angemacht.

das war mein wort zum mittwoch zum thema. :)

euer werner ad
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
75
Ja, die kühlung vom Perm ist allgemein fragwürdig. Es gibt belüftungsöffnungen im aussenbereich des Rotordurchmessers, im Bereich der Achse gibt es aber keine Zuluftöffnungen. Alle innenbelüfteten E-maschinen die ich kenne haben einen Radialen luftstrom oder einen definierten Axialen luftstrom. beim Perm würde man einen radialen, also von der achse nach aussen weg vermuten. dazu fehlen aber zumindest auf der Abtriebsseite die nötigen Zuluftöffnungen, auf der kommutatorseite kann wenigstens etwas durch die Kohlenschächte strömen...
Also unterm Strich werden die Magnete auf der Abtriebsseite garnicht gekühlt, sondern geben ihre wärme an das gehäuse ab.
Oh wunder, zumindest bei mir haben nur die magneten auf der Abtriebsseite schäden...
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!