Ni-cd Zellen

  • Themenstarter uwe aus oldenburg
  • Datum Start

U

uwe aus oldenburg

Guest
Hallo ......kann mir bitte jemand helfen? Ich möchte 10 Ni-Cd Zellen in Reihe verbinden und dann 8 Reihen parallel verbinden. Es sollen dann 12 Volt mit 40 A/H dabei herauskommen. 3 dieser Pakete sollen dann mein El antreiben. Was muß ich da wohl beachten? Womit und wie kann ich das am besten Laden? 3 ivt- Lader habe ich......geht das? Gruß Uwe
 
A

Andreas Hagen

Guest
Hallo!

Etwas ähnliches hatte ich letztens auch angesprochen.
Was ich soweit gelernt habe ist:
a) Es dürfen zwischen den parallelen Reihen keine Ausgleichsströme fließen, sonst kann es dazu kommen das Akkus explodieren.
Welche Dioden, etc. sind dafür geeignet?

b) Da Ni-Cd Zellen bei hohen Entladestömen sehr warm werden können muss auf gute Kühlung (Luftzufuhr) geachtet werden. Deshalb würde ich die Pakete nicht zu eng packen.

Es wäre toll wenn sich Jemand meldet der damit schon Erfahrung hat.

10x8x3=240 Zellen x ?
(wie teuer ist eine Zelle?)

LG
Andreas
 
D

Dieter Seeliger

Guest
Hallo Uwe,
die Einzelzellen kannst Du verlöten und die so entstandenen Stangen dann mit Schrumpfschlauch überziehen und mit Hochlaststeckerverbindern untereinander verbinden.
Das ganze wird aber ein höllischer Aufwand, vor allen Dingen wenn Dir dann im Betrieb eine der Zellen kaputtgeht!
Du müsstest zumindest jeden Block beim Laden und Entladen überwachen.
Vor allen Dingen eine Temperaturüberwachung muss rein.

Deine IVT Lader sind zum Laden in keinme Fall geeignet, da sie für Blei-Akkus konzipiert sind !!!

Ich hatte auch anfangs vor, mein EL mit geschlossenen NiCd Zellen zu betreiben, wie das auch beim TWIKE gemacht wird.
Ich habe dann allerdings doch den Aufwand gescheut.

Ich fahre mein EL jetzt mit offenen NiCd Zellen aus der Luftfahrt, die zwar recht schwer aber praktisch unverwüstlich sind.
Ich habe zwei Batteriestränge a 30 Zellen je 1,2V 37Ah in den Batteriekorb des EL verbaut.
Diese zwei Stränge kann ich dann per 1000A Hochlastschalter einschalten.
Die Zellen bekommst Du manchmal gebraucht für etwa 10-15¤ pro Stück, eine Suche zB. in EBAY hilft da weiter.

Diese Zellen sollte man immer schön ganz leerfahren und dann kannst Du sie mit einem angepassten Trafolader des EL auch wieder aufladen.
Alle 8 Wochen dann noch Wasser nachfüllen und Du hast einen Batteriesatz der Dich günstig mit Deinem EL so ca. 40 km weit bringt.


Gruss Dieter

91er Mini EL CIty mit 60 x SAFT VHP370 KH3
 
P

Peter Heck

Guest
Hallo Andreas
In IBÄÄ vom Anbieter "bakuser" kannst Du 5Ah Zellen bekommen.
20 Stück im Block bietet er für 14 Teuros an plus Versand.
Hab schon mehrmals gekauft und in Elektrowerkzeuge verbaut.
Waren bis jetzt immer in Ordnung.
Gruss aus dem Schwabenland.
Peter
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
322
Krefeld, 02151 9287045
Ja, 35 kg pro kWh, sonst nur Vorteile. Die werden auch nicht heiß und lassen sich in 2 Stunden zu 80% laden, in vier Stunden ganz. Keine "peak"-Abschaltung bei nassen Zellen! Alles sozusagen zu Fuß!
Die Bakuser haben das gleiche Energiegewicht, das ja mehr als doppelt so hoch, wie das "normaler" Sinterzellen ist.
Ich sehe kein Problem darin , selbst völlig verschiedene Akkutypen über Dioden, getrennt für Fahr- und für Rekubetrieb, zusammenzuschalten. Unliebsame Stromflüsse kann man so sicher ausschließen. Allerdings müssen die Dioden fast den ganzen Fahrstrom aufnehmen können, auch, wenn der im Normalzustand nicht auftritt. Das heißt, auch volle Kühlung, allerdings auf einem gemeinsamen Kühlkörper nur mit der Mindestleistung..Conrad ist da wohl nicht der geeignete Ansprechpartner.
Mosfets sind übrigens billiger und verlustärmer, zudem enthält ein einziger Mosfet sowohl eine Regelmöglichkeit der Strombelastung der verschiedenen Batteriestränge im Fahrbetrieb, wie die Rückwärtsdiode im Rekubetrieb...
Nein, Nicads darf man wirklich nicht einfach parallel schalten.
Ein 200 Ampere-Mosfet mit ebenso stromfester Rückwärtsdiode kostet nur wenige Teuros...
 

Nord_Andreas

Mitglied
30.04.2005
128
Hi Bernd,
welche Mosfet mit welcher Diode würdest Du wo kaufen um 8 Stränge paralell zu schalten?

So langsam bin ich echt frustriert das hier meistens nur theoretisiert wird.
Sobald es darum geht etwas in die Praxis umzusetzen kann man sich die Informationen sonstwo besorgen weil man sie im Elweb nicht findet!

LG
Andreas
 

Wolfgang Jenne

Mitglied
07.12.2004
81
Ja, da hast Du recht. Um dem ein bisschen gegenzusteuern:

Im Twike werden 3 Blöcke mit je 280 seriellen NiCd Zellen paralellgeschaltet.
Das funktioniert sehr gut, die Ausgleichsströme halten sich in Grenzen.
Da die Ströme jederzeit in beide Richtungen fliessen, gibts im Fahrbetrieb auch keine Einschränkungen mit Dioden etc.
However, jeder der 3 Blocks ist mit einem Relais ausgestattet. Dieses kann aber nur schalten wenn kein oder nur ein kleiner Strom fliesst. Es wird dazu verwendet um am Ende der Ladung die Blöcke einzeln noch nachladen zu können.
Im ausgeschalteten Zustand trennt, soweit ich weiss das Relais, aber eine Diode über dem Relais erlaubt eine weitere Stromentnahme für den DC/DC Wandler.
In umgekehrter Richtung erlaubt ein Widerstand das Laden der Zellen mit sehr kleinen Strömen im Falle einer Tiefentladung (hab ich einmal gebraucht, da gings dann mehr als ein Tag bis ich wieder Laden konnte).

Ich habe auch mal unterschiedlich geladene Blöcke zusammengeschaltet. Der Ausgleichsstrom hält sich normalerweise in Grenzen, und tritt auch nur kurzzeitig auf. Natürlich sollte man nicht volle und leere Blöcke zusammenschalten. Aber bei einem Spannungsunterschied von 10-20 Volt (bei 280 Zellen), ergibt sich kein nennenswerter Ausgleichsstrom, da der Innenwiderstand der Zellen sich bei beiden involvierten Blöcken zusammenaddiert.

Vielleicht hilf das was?

schöne Grüsse,
Wolfgang
 
R

reinhold

Guest
Hallo Andreas!
Ich habe das passende Teil gefunden;
Bei Pollin.de
Diode:
MBR 2545; 45V/30A; To 220; 2 Systeme in einem Gehäuse; 0,25¤
Bestellnummer: 140 140
Tschau
Reinhold
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
322
Krefeld, 02151 9287045
Wolfgang, Deine Bemerkung hilft auch mir weiter, und die Diode mit nur 45 Volt Sperrspannung ist sicherlich für diesen Zweck durchaus brauchbar, obwohl die normalen Doppeldioden in unseren Computernetzteilen zum vergleichbaren Preis, aber bei oft 250 Volt Sperrspannung ebenso verwendbar sind. Eine riesige Typenvielfalt, man braucht nur die Bauteilbezeichnungen in unseren Computernetzteilen in google einzugeben und man wird fündig.
Da sich bei den Mosfetherstellern die Konkurrenten nicht viel tun, reicht es, bei ein, zwei Herstellern, z.B.Ixys oder IRF umzusehen. Z.B. bei IRF unter den Hexfets der gewünschten Spannung. Wie ich schon oft bemerkt habe, bei 55 Volt liegt das Preisleistungsoptimum. Dieses Optimum hat sich in den letzten Jahren sehr stark verschoben, in Richtung niedriger Spannung. Bei hoher Spannung hat sich in Deutschland die Domäne der IGBTs aufgetan. Vielleicht ist noch manchem der Name einer Physikerin geläufig, die einmal Bundespräsidentin werden sollte, nicht Angela Merkel, sondern Dagmar Schipanski, die über dieses Gebiet mehrere Arbeiten verfasst hat und Rektorin der TH Ilmenau war...
Ich sehe für uns die Zukunft hingegen bei den niedrigeren Spannungen.
Wolfgang lässt die gesamte Elektrik seines Twikes inzwischen über 12 Volt-Mosfets laufen. Würde mich übrigens sehr interessieren, welche Erfahrungen er bisher gesammelt hat...das ist immerhin im längst nicht mehr avantgardistischen deutschen Sprachraum noch Neuland...
 
U

uwe aus oldenburg

Guest
hallo....und vielen Dank für eure Reaktionen.....ich will euch nur berichten was ich nun gemacht habe. 3 x 12 Volt Packs gebastelt, (a 6x10 Zellen parallel) das sind dann 30Amp. Das ganze wiegt 27 Kg. Mit IVT –Ladern wird vorgeladen und dann mit 2 Amp. – Lader ( Delta peak) weitergeladen.
Erste Testfahrten ergaben 20 Km Reichweite im Stadtverkehr ( Vollstoff und mit 250 Amp/h turboschalter)..........Jetzt ist das EL rund 80 Kg im Heck leichter , vom Fahrverhalten auch ganz anders..........“Hoppellich“ , beim Bremsen bricht das Heck aus ......aber der Anzug ist super......
Werde jetzt noch den Dynamischen Strombegrenzer ausbauen, da die 36 Volt- NICD ja bis 25,5 Volt herunter gefahren werden können...

Mal sehen wie lange das funzt......


Und möge der Saft mit euch sein.....gruß uwe
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!