Neuling der CityEl Fahrgemeinde ;-)


Chroschi

Neues Mitglied
08.10.2019
6
Hi,
ich war schon immer irgentwie angetan einen City EL zu Fahren und zu besitzen, jedoch erst jetzt ist es soweit.
Ich habe mich für einen 91er Cabrio entschieden, da er in der nähe ist.

Batterien scheinen aber Platt zu sein es sind diese 100ah NICD SAFT verbaut aber laut verkäufer ist eine undicht. An den batteriepolen ist überall grünspan, spannung ist auch im millivolt bereich, ich denke das der satz nicht mehr zu gebrauchen ist.

nur wie teste ich am besten den EL ob er fährt mit starter Batterien? Der Curtis wurde schonmal repariert und sollte keine probleme mehr machen.

Achso es ist ein EL mit 36v Titan Motor , mit 45km/h zulassung.

Mir reicht eine reichweite um den kirchturm rum so ca 10km. Müssen denn beim Titammotor wirklich 100 AH batterien verbaut werden? wie liegt denn der verbrauch bei so einem EL?

Gibt es gravierende probleme wie zb motor defekt ?
ich mein ich weis auf grund des alters kann schonmal was kaputt gehen erfahrung im auto schrauben sowie Elektronik ist vorhanden nur weis ich nicht was die ersatzteilbeschaffung so angeht. Nicht das mir demnächst was kaputt geht und ich es mir ohne CNC maschine nicht herstellen könnte :D

Grüße
Chroschi
 
  • Like
Wertungen: Surfer71

Surfer71

Neues Mitglied
08.10.2019
12
Hello Chroschi, White... your one you bought and just east of Bonn 1hr drive? just out of interest ..
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
414
Hi,

Glückwunsch zum Kauf. Ein paar Kurzantworten zum Einstieg:

Diese NiCD-SAFT-Akkus überleben eine Tiefentladung. Die Chancen, die wieder aufzupäppeln ist nicht schlecht, aber natürlich muss die Undischtigkeit behoben werden. ACHTUNG: Die Flüssigkeit aus den Batterien ist nicht gut für Haut und alles mögliche. Belese dich hier im Forum über diese Akkus mit der Forumssuche.

Zum Testen kannst du problemlos drei Autobatterien nehmen. Mit 36V sollte es fahren. Bleibatterien sind erstmal billig, aber halten nicht allzulange. Achte auf die Spannung: eine SAFT hat 6V, berechne die Sollspannung. Wenn du da nicht auf 36V kommst und das eingebaute Ladegerät für 36V Blei nutzen willst, muss es wahrscheinlich angepasst werden.

Der Curtis hat ordentliche Kondensatoren drin, daher sollte er beim Akku anklemmen vorgeladen werden. Auch dazu findest du was über die Suchfunktion.

Wenn du nur 10 km fahren willst, klingen 100 Ah viel. Bedenke aber den Motorstrom in A, der ist orginal auf 120A begrenzt, viele stellen das höher. 120A sind für nen 60Ah Bleiblock aber schon ne ganz ordentliche Dauerlast. Dazu lies bitte die Beiträge über die Nachteile der Bleiakkus (Kurzform: Bei ordentlicher Leistungsanfrage bekommste aus 100Ah Akkus nur etwa 50-60Ah raus - weil die 100 Ah für 10C also 10A Entladestrom angegeben sind).

Der Thringe ist eigentlich ein recht robuster Geselle, wenn man ihn nicht quält.

Guten Start wünsche ich :)
Gruß,

Werner
 

Surfer71

Neues Mitglied
08.10.2019
12
sorry I am jumping on the back of this post of yours Werner.. I just translated it.. I followed what you said there.. Lead Acid is old school technology and your right to mention about them all being charged = equal or this damages other batteries.
 

Chroschi

Neues Mitglied
08.10.2019
6
danke für die antwort.
kann man die leckage denn so einfach wieder verschließen? was müüsste ich denn nachfüllen Kalilauge? würde die jetzt erstmal testen in dem ich sie einzelnd per 6v lade es sind 6 stück verbaut und wurden mit einem ladegerät zusammen geladen.

frage mich nur falls einer wirklich defekt ist mischen mit anderen nicd zusammen sollte man ja nicht soweit ich weis sonst BOOM :)

ok dann werde ich mal lesen was den curtis angeht nicht das mir nacher noch beim testen die Kondensatoren platzen.

grüße

chroschi
 

HighControl

Mitglied
06.01.2019
81
Hallo @Chroschi und Willkommen im Forum.

Das Cabrio finde ich, gerade für den Sommer top.

Hier im Forum gibt es viele "Spezialisten" die schon viel probiert haben und gerne mit Worten und taten zur Seite stehen.

Viele Ersatz- und Verschleißteile bekommst du z.B. hier http://www.emobilshop.de

Der EL ist relativ einfach aufgebaut und daher lässt sich vieles selber machen.

Ich wünsche dir jedenfalls, das dein EL schnell läuft und du viel Spaß damit haben wirst.

Grüße
Thomas
 
  • Like
Wertungen: Surfer71

Chroschi

Neues Mitglied
08.10.2019
6
Das höhrt sich super an.
Habe auch vor ihn ab Frühjahr zu fahen im winter erstmal wieder aufpebbeln.
Freue mich auch schon drauf der verkäufer ist auch so nett und will mir beim transport mit seinem Trailer helfen.
Finde es jedenfalls genial und will mal sehen ob ich im sommer ihn kompett mit solar laden kann denn dann macht es doppelt spaß :D

Ich hoffe und denke das auch mein schwiegervater mir mir bei der machanik gut zur seite stehen kann als kfzmechaniker der alten oldtimer fraktion ;)

Elektrotechnisch denke ich kann ich noch vieles dazulernen meine erfahrungen sind da eher die filigranen gerätschaften wie tv PC tablet smartphone und co aber auch Haushaltsgeräte.

Aber habe gelesen das der curtis wohl aus dem baujahr probleme machen kann da er schon so alt ist jetzt frage ich mich was geht denn darin genau kaputt. evtl. die Kondensatoren? diese dürften sich doch relativ einfach austauschen lassen. oder ist das innenleben vergossen?
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.480
es gehen auch die Mosfets u Dioden kaput es gibt endlose Threads im Archiv zur Dioden u mofet ersatzproblematik stichwort reverse polarity
Viele im forum einschließlich mir haben schon unter Curtis Reparaturen lange gelitten
 

Chroschi

Neues Mitglied
08.10.2019
6
oh je das heist falls der curtis mal streikt gleich tonne ? was hat es sich denn mit den curtis nachbauten auf sich ? kann man die gebrauchen habe hier im forum gelesen das die programiert werden müssen. Aber ich will den teufel mal nicht an die wand malen vielleicht tut der originale ja noch seinen dienst. somal lt. verkäufer wurde er schonmal überarbeitet.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.247
Hi Chroschi,
Pulsweitensteller gibt es von verschiedenen Anbietern. Ich kann die Controller von Kelly sehr empfehlen. Die Programmierung ist kein Hexenwerk und bei (fast) allen Controllern erforderlich.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Chroschi

Neues Mitglied
08.10.2019
6
Einwandfrei das es Ersatz gibt aber die Kelly Controller sind ja erheblich teurer als die China Dinger sind die denn so viel besser? Sind denn die usb kabel alle gleich? Und was sagt die Software dazu gibt es dafür eine Anleitung hier im forum. Ich weiß fragen über ungelegte Eier :D aber finde das Thema richtig interessant und spannend.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.247
Hi,
die Kellys sind IMHO besser, aber das ist wohl Geschmacksache. Kabel und Anschlussmoeglichkeiten sind selbstverstaendlich nicht alle identisch. Bei Kelly gibt es sehr gute Manuals. Sehr praktisch, waehrend der Fahrt via Fehler-LEDs gleich zu sehen, ob und welche Probleme es geben koennte..

Ist dein Name wirklich Chroschi?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Haha
Wertungen: Horst Hobbie

Chroschi

Neues Mitglied
08.10.2019
6
Moie,
ja dann macht es wahrscheinlich wirklich sinn auf mehr auszugeben da mehr support und man braucht ja auch nicht alle nase ein neuen controller ;)
Ne mein name ist Christian Chroschi ist mein spitzname den ich schon seit der kindheit habe :D
>Grüße
Christian
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Anmelden

Neue Themen