Neues vom CLEVER


04.04.2006
55
0
#1
Liebe Kollegen,

ich sitz da jetzt ja so mehr so in meinem Turm und denke den ganzen Tag und machnmal finde ich Dinge, über die ich mich dann ärgere.
So veröffentlicht die EU über ihr Amt für Öffentlichkeit CORDIS einen Artikel über das fahrzeug CLEVER (es wurde hier schon diskutiert, und ich will die Diskussion nicht wieder aufnehmen...) und hier heißt es "...Das bislang bekannteste umweltfreundliche Dreirad-Fahrzeug war der Sinclair C5, ein in den 1980er Jahren im VK entwickeltes Elektrofahrzeug, das mit dem Motor einer Waschmaschine betrieben wurde und leider nur traurige Berühmtheit erlangte. Das Fahrzeug war unpraktisch in der Handhabung und erreichte nicht viel mehr als Schrittgeschwindigkeit. Finanziell gesehen war das Projekt eine Katastrophe. "
Kann man sowas einfach sagen bzw. gar drucken?
Harch, das ärgert mich irgendwie!

Viele Grüße

Peter
P.S. der komplette Artikel steht hier:
http://cordis.europa.eu/search/index.cfm?fuseaction=news.simpledocument&N_RCN=25549&CFID=9103610&CFTOKEN=60759377

P.P.S. Ist das schon off topic?
 
11.12.2004
120
0
#3
Hoppla! Die haben sogar geantwortet... Und sogar auf Deutsch. naja, man kann aus dem Zusammenhang erkennen, was sie sagen wollte...

*************

Sehr geehrte Herr Kufner

Vielen Dank für Ihre Meldung und Ihr Interesse an CORDIS News.

Wir wollten mit unserem Artikel nicht vorschalgen, daß der MiniEl und das Twike nicht erfolgreich waren.

Da 17,000 Sinclair C5s verkauft wurden, glauben wir aber nicht, daß es eine Übertragung zu behaupten ist, daß er sehr bekannt war und ist.

Mit freundlichen Grüßen

Nicola Davenport

--

Nicola Davenport
Editor
CORDIS News
http://cordis.europa.eu/news
Contractor - Instrasoft SA
Tel: +32 2 238 1786
Fax: +32 2 238 1798
mailto: n.davenport@cordis.lu

-----Original Message-----
From: Gunther Kufner [mailto:guenni-k@online.de]
Sent: 06 June 2006 18:07
To: news@cordis.lu
Subject: Zum Artikel: "Drei Räder Top, vier Räder Flop"

Sehr geehrte Damen und Herren

Unter:
http://cordis.europa.eu/search/index.cfm?fuseaction=news.simpledocument&N_RCN=25549&CFID=9103610&CFTOKEN=60759377
schreiben Sie folgendes:
[...]
Das bislang bekannteste umweltfreundliche Dreirad-Fahrzeug war der
Sinclair C5, ein in den 1980er Jahren im VK entwickeltes
Elektrofahrzeug, das mit dem Motor einer Waschmaschine betrieben wurde
und leider nur traurige Berühmtheit erlangte. Das Fahrzeug war
unpraktisch in der Handhabung und erreichte nicht viel mehr als
Schrittgeschwindigkeit. Finanziell gesehen war das Projekt eine
Katastrophe. Allerdings werden seit dem französischen motorisierten
"Velocar" in den 1930er Jahren Dreirad-Fahrzeuge hergestellt.
[...]

Leider muss ich feststellen, dass Sie hier wirklich schlampig
recherchiert haben. Hätten Sie wirklich irgendjemanden gefragt, der sich
etwas in der Materie auskennt, hätte er Ihnen ohne zu überlegen die zwei
am weitesten verbreiteten und erfolgreichsten dreirädrigen
Elektrofahrzeuge nennen können:
- der MiniEl / CityEl
- das Twike
Beide fahren in beträchtlichen Stückzahlen durch Deutschland, und auch
im restlichen europäischen Raum.

Nun ja, ein weiteres Beispiel, wie die EU das Geld zum Fenster
hinauswirft... Eins unter 10.000den...

Falls Sie sich mal ein realistisches Bild von der deutschen Szene machen
wollen, empfehle ich das Forum unter www.elweb.de

Viele Grüße

Gunther Kufner
Blarerstr. 9
70374 Stuttgart
 
11.12.2004
120
0
#5
hätte ich auch nicht gedacht. Was wollten die Leute damit? Das ist doch eigentlich nur ein Spielzeug gewesen... aber gut, vielleicht war er einfach billig genug, dass man ihn sich als Spielzeug kaufen konnte...

Gruß zurück auf die Fildern :)

Gunther
 
#6
Hallo Elistis,
mein erster Orginal Sinclair war rund 1970 oder so ein einfacher kleiner Taschenrechner. Damit war Sinclair als Unternehmer recht erfolgreich.

Sehr viel später - ich weiß nicht mehr genau, ob es Ende der 80er oder Anfang der 90er Jahre war, hatte ich mir dann gebraucht auch so ein Sinclair E-Mobil gekauft.

Zitat: "Das Fahrzeug war unpraktisch in der Handhabung und erreichte nicht viel mehr als Schrittgeschwindigkeit."

Diese Einschätzung kann ich bestätigen. Da ich schon damals rund 1,90 m lang war, war er außerdem unbequem. Ich habe es schnell wieder verkauft. 1989 kam der erste MiniEl, damals noch Serie 1 und aus der Konkursmasse. 1993 kam der CityEl, den ich heute noch habe, mit zwei seitlichen Schiebefenstern und einem Solarmodul oben drauf.

Und fahrbereite Sinclair gibt es noch eine ganze Reihe, mittlerweile sogar mit deutscher Straßenzulassung und kleinem Versicherungskennzeichen. Auf verschiedenen Veranstaltungen fahren sie gelegentlich mal wieder mit, und mit Solarmodulen sind auch einige ausgestattet. Einige sind mir bekannt (bzw. kann ich die Besitzer relativ problemlos rausfinden).

Allerdings sollte man das kleine Dreirad tunlichst auf dem Fahrradweg fahren. Der herkömmliche Auto-Straßenverkehr ist einfach auf so ein kleines Ding nicht eingestellt.

Gruss, Roland
 

Anmelden

Neue Themen