Neue Verordnung? E-Fahrzeuge müßen ab 1.6.2019 Motorgeräusche machen


Mühlen-Kiste

Aktives Mitglied
01.07.2007
563
Hallo
In einem Medienbericht stand, daß E-Fahreuge ab dem 1.6.2019
Motor ähnliche Geräusche machen müßen.
Wo finde ich nicht mehr.
Gestern ist ein, glaube Honda mit Kunstakustik an mir vorbei. (gresslich)
Ist das Fake oder für alle dann Pflicht?
Wenn ja, auch für die älteren E-Fahrzeuge?

Michael
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.907
soweit ich weiß, nur für neuzulassun gen ab dem datum, und nur unterhalb 30km/h
bye wolle
PS: ich hab mit V8 mustang sound auf nen usb gezogen, und wenn dat not tut, kommt der rein :ROFLMAO:
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.185
Genererell für die meisten hier gilt "Bestandschutz"

Für neue sicher war so angedacht
Bin nicht aktuell -
Aber mal soviel -
A. Nun da einige Zulieferer ja auch schon Akustische Motorgeräusche für Verbrenner liefern
B. Klar das die sich im E-Bereich auch ein Geschäft versprechen - also Hebel in Bewegung setzten das dies so kommt.
C. Ja wenig Kompetente Politiker auf der Pro wie Kontra EV-Seite - gerne auf so einen Zug aufspringen um sich in in einer öffentlichen Meinungsbildung selber zu profilieren.
D. Es ja sicher Fälle gibt in dem Passanten erschreckt.......vor allen weil sie selber auch nicht an allgemeine Regeln der Eigensicherung .....nicht einfach gedankenlos Richtung ändern; hinschauen wo man hinläuft und nicht nur mal mit dem Ohr abchecken.....
F. Aber in der Abneigung neuen gegenüber "vor allen von bestimmten Gruppen" die sich geren schnell mal Morgens von einem 80cent Blättschen das alles Verwurstet das die Verkaufszahlen bestimmen könnte. Dann eine Meinung vorkauen lassen das dann an "Stamm oder Mittagstisch weiter getragen.......

usw... man davon ausgehen darf das dies so als Standard für Neue ist, ob du willst oder nicht
Ob das Sinn macht oder nicht!
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
353
Ist nur für ab dem Datum neu homologierte Fahrzeuge.

Ich finds auch bescheuert - wenns dauerhaft ist. Endlich wirds mal leiser, und schon isses auch nicht gut.

Ja, man hört die Dinger nicht kommen, deswegen hatten die Peugeot 106 und ähnliche eine Fussgängerhupe. DAS wäre mal sinnvoll gewesen vorzuschreiben. Ich denke die Blindenlobby (von der diese neue Regelung massiv gepusht wurde) hat sich da nicht unbedingt einen Gefallen getan: Als Fahrer sieht man ja die Damen und Herren mit Blindenstock und kann (mit der Fussgängerhupe?) Laut geben... Und alle Anderen, die ohne zu gucken auf die Straße rennen, werden dann halt von nem Rennradfahrer gebügelt, wenn die E-Autos rumpiepsen.

Gruß,

Werner
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.207
52
Egweil
Ja das gilt nur für neue Fahrzeuge, hat mein eNV200 auch schon, da läst es sich aber noch abschalten, das soll zukünftig nicht mehr gehen.
Echt schade was da abläuft, wieder eine Chance vertan, das die Städte leiser werden.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
353
Schallantrieb? Wenn die Dröhnung mehr Watt verbraucht wie der Motor sind wir schon auf gutem Weg ;-)
 

Hintermeier Sepp

Mitglied
06.10.2018
80
Es ist ja so, dass niemand mehr den Verkehr beobachtet, sondern sein Smartphone! Viele neue Fahrzeuge sind bis 30 km/h kaum zu hören!
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
353
Ach, das war mit den Fahrradwegen auch so, als die Walkmans neu waren. Autohupe am Fahrrad war sehr lustig *gg
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.907
:rolleyes:suche drngend 4x100w verstärker und 4 wasserfeste lautsprecher,
dann kommt vorn und hinten der sound,
und dann???
kriegste wegen ruhestörung eins auf die nuss
 

Hintermeier Sepp

Mitglied
06.10.2018
80
Also ich Fahre schon seit 10 Jahren und 110000 km Elektroautos und hab noch niemanden überfahren?..,!
Die Fussgängerhupe bei alten PSA Fahrzeugen war super, habe ich bei meinem 106 aus 2002 leider nicht mehr.
War in D nicht zugelassen. Allein ein funktionierendes Gehirn ist schon eine tolle Sache!
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
353
Zugelassen? Pah... Wie gesagt, funktionierendes Gedenk und so - dann erkennt man, wie sinnvoll so ein Ding ist.

Beim Elektroautotag in Sinsheim haben sich auch einige Fahrzeuge 'angeschlichen'... Im Trubel hört man die wirklich nicht, und gerade dort hat man ja sogar bewusst damit gerechnet.
 

citicar75

Mitglied
13.08.2018
90
die Fußgängerhupe bekommt man unkompliziert beim Regierungspräsidium zugelassen und auch dann eingetragen. Ist absolut sinnvoll, da der Ton nicht genau definiert ist, hatte ich dann eine kleine Schaltung mit
dem "Roadrunner" Ton eingebaut, Söhnchen hatte eine Straßenbahnklingel, eine Schiffssirene und eine
Lastwagenhupe gespeichert - das macht "nett" auf die Ankunft der Amperemuckelkarre aufmerksam und
es gab (fast) immer ein Lächeln der Fuß- oder Radgänger/fahrer
 
  • Like
Wertungen: Gunter

Mühlen-Kiste

Aktives Mitglied
01.07.2007
563
Beim Regierungspräsidium?
Nicht beim TÜV?
Für mein treues Lastmuli ( P-Partner) käme dann was mit Esel in Frage :giggle:
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.119
Hallo,

der TÜV (oder die DEKRA oder KÜS) tragen es ein, genehmigt bekommen haben sie es damals in Köln (Standort vom Importeuer/ Citroen in D) - so stand es bei mir im Schein vom AX:

"ABWEICHUNG PARA 55/2 STVZO: ZUSAETZL.EINRICHT.F.SCHALLZ.NICHT ENSTPR.D.VORSCHRIFT.
AM 11.07.96 V.BEZ.REG.KOELN AUSNAHMEGENEHN.ERTEILT-AZ:53.1.4.2/10-1005/96

Gruß
Martin
 

citicar75

Mitglied
13.08.2018
90
... stimmt, ich hätte es genauer schreiben müssen, bei der §21 Untersuchung stellt der TÜV (&Co) die Abweichung fest, stellt den Draht zum zuständigen Regierungspräsidium her, dann gibt es ein Schreiben für Geld, der TÜV (&Co)
schreibt das in den §21 Bericht und die Zulassungsstelle in die Papiere.
Ich muß dann das Regierungspräsidiumschreiben immer im Orginal mitführen ...
 

Mühlen-Kiste

Aktives Mitglied
01.07.2007
563
Daraus könnte man ableiten, daß eine Fußgängerhupe in jedes
E-Fahrzeug ohne, nachgerüstet werden kann?
Bei mir gibt es immer mal wieder Situationen wo sie
hilfreich wäre. Ebenso beim Roller.
Gibt es einen vorgegebenen Rahmen, wie sie dimensioniert
sein soll?
Ansonsten häng ich mir ein Windspiel an die Außenspiegel😁
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.728
Ich habe im Peugeot 106 die Fußgänger"hupe" in Serie eingebaut. Der piept dann immer. Da ich jeden Tag am Kindergarten vorbeifahre, wo die Mütter ihr SUV immer so richtig geil am Straßenrand parken, damit der Kleine nicht mit ihnen üben muss, wie man vom Parkplatz gegenüber über die Straße geht und - was viel wichtiger ist - damit die anderen Kinder, deren Mütter nämlich vorbildlich auf dem Parkplatz gegenüber parken üben können, wie man zwischen doof parkenden SUVs trotzdem sicher über die Strasse kommt. Da fahre ich grundsätzlich piepend vorbei und bin auch dankbar dafür. Sonst... habe ich auch noch niemand überfahren, weil ich's Piepen mal vergessen hätte :p
 

Mühlen-Kiste

Aktives Mitglied
01.07.2007
563
Überfahren sicher nicht.
Bei uns gibt es auch schmale Straßen und Wege.
Da fahren Radfahrer oft nebeneinander, oder es ist gut windig- die Büsche rauschen, oder es regnet.....
Da fahre ich dann hintendran und keiner merkt es. Oder mit nicht so üppig Platz dran vorbei, der bemerkt mich erst wenn die Schnauze ins Sichtfeld kommt. Mit der Hupe gibts dann HB-Männchen, will ich auch nicht. Da macht ein Smartes bemerkbar machen die Sache entspannter.
 

Anmelden

Neue Themen