Neue Batterien für den Saxo



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Saxo13

Neues Mitglied
21.02.2020
7
Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum. Habe vor vielen Jahren einen Saxo ohne Batterien gekauft. Ein Bekannter wollte mir dort Lithium Batterien einbauen mit BMS, dazu ist es aber nie gekommen. Danach gab es noch einige, die sich daran versucht haben aber ohne Erfolg. Gibt es hier jemanden, der mir helfen kann das Auto zum Leben zu erwecken? Ich hab selber leider keine Ahnung davon. Wir hatten mal Testakkus eingebaut und ein paar Meter gefahren aber mehr auch nicht. Wäre dankbar wenn sich jemand meldet. Komme aus Hessen
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.669
55
Egweil
Hallo,
ich hätte einen P106 abzugeben mit Lifepo4 - Akkusatz und installiertem BMS-System.
Leider ist bei mir der Motor defekt und die Sagem hat auch was abbekommen.
Entweder kpl. abnhemen oder in Teilen möglich.
Gruß
Christian
 

Reiner106

Mitglied
07.05.2018
292
nahe Giessen / Hessen
Hey, bin auch in Hessen und hab einen 106er mit NICD.
Neu gibts die NICD nicht mehr, aber man kann natürlich sich welche gebraucht zusammenkaufen - wobei die Einheitlichkeit des Satzes schon nicht unwichtig ist - Stückwerk birgt ein großes Risiko... Aber wenn man mal einen kompletten Satz findet, die Wannen und Schläuche findet oder noch hat - rein damit... Die Frage nach dem Preis würde sich mir dann stellen. Je nach dem wie fit Du bist in Bastelei und Co, könnte man natürlich einfach gleich LiFePo4 oder ähnliches verbauen. ein "bischen" Ahnung sollte man aber natürlich schon haben, die Ströme sind nicht ohne und ein paar tausender kommen da auch zusammen... In den Kleinanzeigen hatte ich neulich mal einen kompletten Umrüstsatz gesehen, aus einem 106er ausgebaut - war das evtl. wchriss? Schau mal dort..
Bin in der Nähe von Giessen, können uns ja mal auf ein Heißgetränk und ne Stulle treffen..
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
........ Ich hab selber leider keine Ahnung davon. Wir hatten mal Testakkus eingebaut und ein paar Meter gefahren aber mehr auch nicht. Wäre dankbar wenn sich jemand meldet. Komme aus Hessen

1.Was ist den die Primäre Zielsetzung?
2. Keine Ahnung und es soll dabei bleiben ? Also reines Nutzfahrzeug mit Sinn.
3. Keine Ahnung soll sich aber Ändern also DIY im besten Sinne auf dem Weg zum Spezi....

im Zweiten Fall - mal ganz direkt (sofern du nicht mit 40 schon Privatier bist und dir jeden Spleen erlauben kannst ) Fahrzeug verkaufen und z.B. einen Drilling kaufen - und Glücklichkeit ErFahren.
Wenn du auf viel Fremdleistung angewiesen bist - Plus evtl. neue Batteriekästen; Verkabelung; Batt; BMS wird das schneller ein "Freizeit und Groschengrab" als dir Leib sein kann.

Denn Aufwand sich einen originalen wassergekühlten NICD-Satz zusammen zustellen und einen EBÜ zu intergrieren - ist machbar aber für einen "newbie" auch mit nicht absehbaren Zeit und Aufwand verbunden. Da etliche ohne EBÜ ihre Sätze kaputtfahren. Und nach viel Macherei soll je evtl. mehr als nur 50KM rauskommen - bei den dann auch noch in unabsehbaren Abständen auch noch wieder Blöcke (ohne EBÜ) frühzeitig absterben....der Aufwand und das Kosten/Nutzenverhältnis am Ende dann auch wieder einen LIXX-Umbaugerechtfertigt hätten.

im 3. Einfach anfangen und beim Machen lernen ...... hier ist genung Kompetenz versammelt um das Machbare aufzuzeigen.
 

Saxo13

Neues Mitglied
21.02.2020
7
Hey, bin auch in Hessen und hab einen 106er mit NICD.
Neu gibts die NICD nicht mehr, aber man kann natürlich sich welche gebraucht zusammenkaufen - wobei die Einheitlichkeit des Satzes schon nicht unwichtig ist - Stückwerk birgt ein großes Risiko... Aber wenn man mal einen kompletten Satz findet, die Wannen und Schläuche findet oder noch hat - rein damit... Die Frage nach dem Preis würde sich mir dann stellen. Je nach dem wie fit Du bist in Bastelei und Co, könnte man natürlich einfach gleich LiFePo4 oder ähnliches verbauen. ein "bischen" Ahnung sollte man aber natürlich schon haben, die Ströme sind nicht ohne und ein paar tausender kommen da auch zusammen... In den Kleinanzeigen hatte ich neulich mal einen kompletten Umrüstsatz gesehen, aus einem 106er ausgebaut - war das evtl. wchriss? Schau mal dort..
Bin in der Nähe von Giessen, können uns ja mal auf ein Heißgetränk und ne Stulle treffen..
 

Saxo13

Neues Mitglied
21.02.2020
7
Das wäre cool, bin morgen in Marburg aber sonst ist Gießen auch nur ne knappe Stunde von Battenberg entfernt. Ich bin da nicht der große Bastler habe aber jemanden der es machen könnte. Muss nur wissen was und wie und wo ich es herbekomme. Wanne und Schläuche müssten bei mir sogar noch komplett sein.
 

Saxo13

Neues Mitglied
21.02.2020
7
Hallo,
ich hätte einen P106 abzugeben mit Lifepo4 - Akkusatz und installiertem BMS-System.
Leider ist bei mir der Motor defekt und die Sagem hat auch was abbekommen.
Entweder kpl. abnhemen oder in Teilen möglich.
Gruß
Christian
Was würde mich den der Satz kosten? Und wovon kam dein Defekt?
 

pingudd

Neues Mitglied
29.04.2013
26
@ Saxo13
ich würde den kompletten von wcriss empfehlen und je nach Fahrzeugzustand Motor/Box oder Akku umbauen.
... und ein paar weitere Ersatzteile sollten nicht verkehrt sein, vorausgesetzt Mann hat Platz;) und kann sich einigen
 

Reiner106

Mitglied
07.05.2018
292
nahe Giessen / Hessen
Ich bin morgen in Marburg, allerdings schon dicke eingespannt mit "Schulen besichtigen" für den "Großen".. Schreib mir doch mal eine PN, wann Du wo bist, vielleicht klappts ja.
 

Saxo13

Neues Mitglied
21.02.2020
7
1.Was ist den die Primäre Zielsetzung?
2. Keine Ahnung und es soll dabei bleiben ? Also reines Nutzfahrzeug mit Sinn.
3. Keine Ahnung soll sich aber Ändern also DIY im besten Sinne auf dem Weg zum Spezi....

im Zweiten Fall - mal ganz direkt (sofern du nicht mit 40 schon Privatier bist und dir jeden Spleen erlauben kannst ) Fahrzeug verkaufen und z.B. einen Drilling kaufen - und Glücklichkeit ErFahren.
Wenn du auf viel Fremdleistung angewiesen bist - Plus evtl. neue Batteriekästen; Verkabelung; Batt; BMS wird das schneller ein "Freizeit und Groschengrab" als dir Leib sein kann.

Denn Aufwand sich einen originalen wassergekühlten NICD-Satz zusammen zustellen und einen EBÜ zu intergrieren - ist machbar aber für einen "newbie" auch mit nicht absehbaren Zeit und Aufwand verbunden. Da etliche ohne EBÜ ihre Sätze kaputtfahren. Und nach viel Macherei soll je evtl. mehr als nur 50KM rauskommen - bei den dann auch noch in unabsehbaren Abständen auch noch wieder Blöcke (ohne EBÜ) frühzeitig absterben....der Aufwand und das Kosten/Nutzenverhältnis am Ende dann auch wieder einen LIXX-Umbaugerechtfertigt hätten.

im 3. Einfach anfangen und beim Machen lernen ...... hier ist genung Kompetenz versammelt um das Machbare aufzuzeigen.
Primäres Ziel ist eigentlich nur ein Gefährt zu haben um zur Arbeit zu fahren.
Vielleicht hast du Recht und ich verkaufe das Fahrzeug an Bastler, die sich damit auskennen.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
Primäres Ziel ist eigentlich nur ein Gefährt zu haben um zur Arbeit zu fahren.
Vielleicht hast du Recht und ich verkaufe das Fahrzeug an Bastler, die sich damit auskennen.

Arbeit plus gelegentliche Umwege ; + Wetter und Unwägbarkeiten gleich ???

Dir Originalen haben auch ihre Vorteile - ist hat die Frage ob sie die Zielsetung jederzeit erreichen + die üblichen Pflegearbeiten der Akkus und hingereichtete Blöcke bereit sein auszutauschen (Schraubertätigkeit; in der Regel Sinnvoller auch eine Hebebühne zu nutzen und persönlich kann ich immer begründen warum man eine EBÜ nachrüsten sollte und dieses als Lade und Ent(d)ladekontrolle zu nutzten.

Also das ganze sollte mehr als sinnvolle Entscheidunghilfe gedacht sein als ein generelle NEGATIV-Begründung !!!!!
Und man sollte alle Kosten für sich persönlich mal notieren und berechnen zu versuchen und das z.B. mit einem Drilling gegenrechnenen!!!! Wie schon zuvor angereissen - Ich vermute das man so auch übereinkommt das ein solches vorgehen am Ende erfolgversprechender für einen reinen Fahrnutzer ist; genauso die Kosten etwa gleich kommen im Extrem evtl. sogar Billiger.
 

Saxo13

Neues Mitglied
21.02.2020
7
Arbeit plus gelegentliche Umwege ; + Wetter und Unwägbarkeiten gleich ???

Dir Originalen haben auch ihre Vorteile - ist hat die Frage ob sie die Zielsetung jederzeit erreichen + die üblichen Pflegearbeiten der Akkus und hingereichtete Blöcke bereit sein auszutauschen (Schraubertätigkeit; in der Regel Sinnvoller auch eine Hebebühne zu nutzen und persönlich kann ich immer begründen warum man eine EBÜ nachrüsten sollte und dieses als Lade und Ent(d)ladekontrolle zu nutzten.

Also das ganze sollte mehr als sinnvolle Entscheidunghilfe gedacht sein als ein generelle NEGATIV-Begründung !!!!!
Und man sollte alle Kosten für sich persönlich mal notieren und berechnen zu versuchen und das z.B. mit einem Drilling gegenrechnenen!!!! Wie schon zuvor angereissen - Ich vermute das man so auch übereinkommt das ein solches vorgehen am Ende erfolgversprechender für einen reinen Fahrnutzer ist; genauso die Kosten etwa gleich kommen im Extrem evtl. sogar Billiger.
Arbeitsweg max. 7 km hin und 7 km zurück aber tatsächlich nur 5
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
109
Warum denkt man bei 5km! über ein Auto nach??? Ich fahre die zehnfache Strecke mit dem Rad..
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
Also wie die anderen schreiben - 14KM Tagesleistung :unsure:

ABER an die Andren ebenso - mal von der anderen Seite betrachten - Leute wie viele machen das mit einem Verbrenner, und da spielt es keine Rolle ob Euro1 oder Euro 6 - da kommt der selbe Mist hinten raus weil die Technik nie warm wird - aber die Abgasreinigung sogar versottet und verrottet - in Folge teure Reperaturen anstehen. (und Roman JA JA - aber nicht jeder hat die Möglichkeit seine Abgasreinigung "zu verändern" und nie Probleme bei ASU/TÜV zu haben )

Nun 14Km Tages Leistung bekommste du fast mit guten Bleibatterien hin (wenn es sogar eine Zwischenladung möglich sogar mit schlechten)- die NiCD fährste mit Selbstentladung der Blöcke und Fahrzeug-Eigenverbrauch in der Standzeit - bestenfalls 3-4Tage zur Ladung (aber auch mit EBÜ
BITTE)

UND
LIXX vergiss es - ganz schnell! Damit verbuddelste tausende von Euro ohne das diese jemals die Chance haben werden so genutzt - ihre Kosten während der kalendarische Lebensdauer wie der r(R)ein zu fahren. Letzte auch Umwelttechnisch völlig Banane.


PS. für Sowas nimmt man eine EL oder Twiz :p
 

106e

Mitglied
02.07.2015
65
Das ist wirklich eine relativ kurze Strecke, würdest du sonst in deiner Freizeit auch damit rumfahren? Ich bin auch kurz vor einem Umbau auf Lithium ionen Zellen, von den Kosten her muss man wirklich schauen, den Rahmen einzuhalten.

Ich liebäugle gerade mit Eig EPLB C020 Zellen, 20ah, ca. 170 Wh/kg und 5C Dauerhaft, 10C peak. Eine Zelle kommt auf rund 13 €, Ich plane 42S bei 5 oder 6p. dazu kommt noch das BMS, 24Sx 2 Stück, pro Stück ca. 100 €. und Verbinder für die Zellen müsste man machen, Wasserstrahl oder Lasern. Gibt Zeichnungen...

Ich suche schon lange nach einer guten und preiswerten Lösung die auch Haltbar ist, die Zellen und deren Format sind bei mir jetzt gesamt auf Platz 1, vor Tesla Modulen, LG 63 Ah Modulen, Nissan Leaf Zellen, LFP usw.

Jedenfalls, falls du jemanden hast der dich unterstützt, wäre es machbar, mit einem 42s3p Paket zu fahren, Rekuperation über Checkelec weit runter, eher nur im grünen Bereich fahren ( 2C) Batteriepaket nur im hinteren Kasten, mit elektrischen Heizmatten eingeregelt auf min. 10°C. Reichweite rund 50 km. Preislich bei 2000 €.

Falls das zuviel ist, preislich oder Reichweitenmäßig, gibts noch etliche Optionen. Vom Aufwand her wird es aber nicht weniger und deine Fixkosten ( BMS) bleiben annähernt gleich. Da brauchst du dann Hochstromzellen, ich persönlich ziehe die Grenze bei ca. 10C Dauerbelastbarkeit. Das sind Batterien, die in Hybriden eingebaut werden. Da sie viele Zyklen abkönnen müssen, bleiben aus meiner Sicht folgende Möglichkeiten:
A123 26650 zellen
Lithium Titanate findet man ein paar im Inet
Toyota hybrid NiMh Zellen
Andere Hybridzellen

Last but not least, Hochstrommodelbauakkus nehmen...
Günstigste Möglichkeit mit modernen (und effizienten) Akkus schätze ich bei insgesamt 1000 €, darunter sehe ich schwarz. Mindestkapazität bzw. nutzbare Energie um die 1,5 kWh, darunter wirst du deine Strecke nicht schaffen.

Ich bin gerade am überlegen, hat wer den hinteren Akkukorb genau (+-1mm) ausgemessen und könnte mir bitte die Daten schicken? Sufu und Wiki habe ich aufgesucht aber leider nichts gefunden. Ich weiß anhand der Anordnung der Saftblöcke und deren Abmessungen ( 246x123x260) dass der Korb als Innenmaße rechnerisch 980 mm lang sein sollte und 369 breit, aber vll. ist zwischen den Saft noch etwas Luft und der Korb ist größer...
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
109
Oreise für aktuelle Zellen liegen bei 100-200€/kwh. Mehr sollte man nicht ausgeben. Wer will, dem kann ich Zellen von LG oder CATL mit bestellen. 50ah Zelle kommt auf ca 35€.