Neu hier mit Carver S+



Nur bis 20.02.2023 bis zu 780 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos (2022 & 2023)!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 275 € für 2023 erhalten.

Für 2022 & 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Hallo Community
Ich wohne im Thurgau, Schweiz und fahre unterdessen ein kleines Elektrofahrzeug namens Carver S+. Details sind hier zu finden: https://carver.earth/
Vielleicht finden sich noch andere Fans dieser genialen Fahrzeuge; ich wäre an einem Austausch interessiert. Und natürlich auch technische Themen wie z.B. bezüglich Ladetechnik, die doch eben anders ist als bei den meisten aufgeführten Fahrzeugen.
Gruss, Mika
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Hi Mika,
herzlich willkommen hier im Forum. Bislang ist uns noch wenig bis gar nichts zu deinem Fahrzeug zu Ohren gekommen. Interessant.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Hallo Kamikaze
Danke für die Frage; die Ladetechnik ist grundsätzlich einfach: "Schukostecker" für 230 V AC !
Zuhause auch kein Problem, ausser dass es halt lange dauert. Doch auf Grund der begrenzten Reichweite würde ich auch gerne an offiziellen Ladestationen "tanken". Doch dort gibts üblicherweise keine 230 V sondern Typ 2 und andere Anschlüsse. Und wie man in diesem Forum liest, hat man auch mit einem Adapterkabel immer häufiger Mühe zu laden, da die Elektronik in der Ladestation das nicht mehr zulässt...
Natürlich kannst du in einem Restaurant vielleicht nach einer Steckdose fragen, aber wenn du nicht schon mal dort warst, kannst du nicht sicher sein und stehenbleiben wäre sehr mühsam !
Schönen Sonntag 🌞
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
Hmmm... Ich hatte noch nie ein Problem mit (meinen) Adaptern...
Insbesondere, wenn dieser Baustein verbaut ist, sollten Adapter an nahezu allen Ladesäulen funktionieren: https://evalbo.de/CPP-Elektronik-20
Da schreckt mich eher die langsame Ladung etwas ab (wobei die fürs Laden zuhause locker ausreicht, aber für Langstrecke eben nicht wirklich brauchbar erscheint).
Welches Batteriesetup ist denn verbaut?
Kann man da evtl stärkere Batterien einbauen und/oder einen "Turbolader" dazu basteln?
 

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Danke für die prompte Rückmeldung und die Infos. Wie Du gesehen hast, habe ich erst ein paar Tage Erfahrung mit dem Carver. Früher fuhr ich mal einen BMW i3, das machte viel Spass, aber andere Geschichte;)
Ich muss noch etwas zugeben. Ich habe meinen bestellten S+ noch nicht erhalten. Der sollte um Weihnachten da sein. D.h. ich fahre das langsamere Modell (max. 45 Km/h, rund 100km Reichweite), welches mir vom Importeur zur Verfügung gestellt wurde. Und hier kann ich nicht viel "machen" ausser abwarten :rolleyes:
Meine Idee wäre, eine Art "Reservekanister" dabei zu haben, der für ein paar "Not-Kilometer" genügen würde. Sowas wie das Ding da: https://de.ecoflow.com/products/delta-max-portable-power-station?variant=42386682544375. Denn Gewicht mitzufahren reduziert die Reichweite nur unwesentlich und wäre natürlich nur bei absehbaren kritischen Ausfahrten dabei.
Mit einer kleinen Version hat das Nachladen allerdings nicht funktioniert...
Also, mit meinem bestellten Modell habe ich auch ein Adapterkabel bestellt. Das müsste dann hoffentlich passen zum Laden unterwegs. Aber Danke für Deinen Hinweis. Ich hoffe allerdings nicht, dass ich noch anfangen muss zu "basteln":
Gruss
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.991
91365 Reifenberg
Mit einer kleinen Version hat das Nachladen allerdings nicht funktioniert...
Weisst Du, welche Ladeleistung das Ladegerät Deines Carver mindestens benötigt? Und kann man das rauf- und runterregeln im Fahrzeug?

Ein Adapter von Typ2 auf Schuko-Kupplung sollte mit dem Evalbo-Bausatz oder auch gleich fertig dort gekauft eigentlich an allen Typ2 Ladepunkten funktionieren.

Gruss, Roland
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Danke Roland für Deine Rückmeldung.
Rauf- und runter regeln geht meines Wissens nicht. Ich habe jedenfalls in den Anleitungen keine solche Angaben gefunden. Das Fahrzeug ist technisch recht "einfach" und eigentlich, wenn man ehrlich ist, rein "hardwaremässig" viel zu teuer. Es ist tatsächlich der Fahrspass, der den Preis rechtfertigt !
In der Anleitung steht Ladeleistung 1200W. Das ist das einzige, was ich gefunden habe.
Ein Adapterkabel habe ich wie gesagt mitbestellt. Das werde ich erst mal abwarten und dann weiter sehen bez. öffentlichen Ladestationen.
Eine Powerstation allerdings würde ich mir schon gerne beschaffen. Aber solche mit genügend Leistung sind zu teuer, als dass ich sie einfach kaufen kann und dann funktioniert es nicht. Ich müsste das bei jemandem mit einer solchen Station erst testen können. Werde mich mal schlau machen in der Gegend...
Cheers, Mika
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
813
Der Carver ist nichts anderes als ein Cityel im Karnevalskostüm. Vermutlich lädt der auch genauso Gleichstrom in die Lifepos. Öfter begegne ich in Düsseldorf einem solchen oder ähnlichen Gefährt.
Leeuwarden liegt in Friesland. Die spreken een totaal diverse taal van mijn Nederlaands.Sonst würde ich da morgen mal anrufen...
Weißt Du, welche Spannung die Lifepos des Carver haben?
Sonst würde ich mit der Schaltung, die Rick gefunden hat, die HP-Lader anpassen.
Unter Ricks link gibt es auch Typ2 -Stecker, recht günstig , für 60 Euro, bei CPP.
Huch, die sind auch in Krefeld! Direkt in meiner Nähe.
Die erinnern mich an die Pendelinos, mit denen ich vor über 20 Jahren wochenlang durchs Allgäu gefahren bin.
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.707
hy mika,
interessant wäre es zu wissen wieviel volt ladeendspannung das teil hat,
wenn das irgendwo zwischen 48v und 60v liegt,
wäre es vieleicht möglich mittels zusatz-ladegeräten 2 oder 3 phasig zu laden,,, was deine ladezeit erheblich verkürzen, und gerade an typ2 säulen sinnvoll wäre
bye wolle
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Danke allen für die hilfreichen Tipps.
Ich werde mich beim Entwickler in Holland mal schlau machen und ein paar Daten erfragen. So dass ich dann gewappnet bin wenn ich mein eigenes Fhz erhalte. Gut möglich, dass ich dann Eure Fachkentnisse nochmals benötige ;) Wie gesagt kann ich an dem jetzigen Gefährt nix unternehmen geschweige denn verändern.
Cheers aus der Schweiz
Mika
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
813
16 Zellen Lifepo, also 58 Volt, 7,2 kWh.
Ersatzbatterie ist ziemlich günstig.3 km von mir in Krefeld. Ich fahre morgen dorthin.Was wollt Ihr wissen?
Das Teil ist nicht das, was ich in Düsseldorf gesehen habe.
Bin mal gespannt, wie sich das Ding in die Kurve legt, müsste ja wohl per aktivem Antrieb gehen.

megi mobility Krefeld, Obergath 150

Frohes "kanteln"!
"kantelen" heißt "umkippen" , im Schiff "kentern".

Die Seite ist auch in Deutsch erhältlich.

Alle "Brommobilen" (45km/h) hintereinander
 
Zuletzt bearbeitet:

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Hallo Bernd
Vielen Dank für die Infos. Und für die Probefahrt wünsch ich Dir viel Vergnügen !
Mich (und vermutlich andere Carver Fahrer) interessiert sicher u.a. ob es "upgrade Möglichkeiten" gibt um einerseits die Reichweite zu erhöhen und andererseits das Laden zu beschleunigen (und dazu ev. auch die öffentlichen Schnellladestationen nutzen zu können). Spannend ebenso ob eine Notlösung bekannt ist, falls die Reichweite endet. Also eine Art Ersatzkanister in Form einer Powerstation, um nochmals 10-20 km unterwegs nachladen zu können (hier hat's ein paar: https://swissbatt24.ch/wechselrichter/powerstations/?p=1&o=3&n=12&min=810.00).
Vielleicht kannst Du auch jemanden motivieren, hier im Forum mitzumachen und Fragen zu beantworten sowie Kundenbedürfnisse abzuholen !
Danke & Gruss, Mika
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
813
3,5 V X16=56 V Für meine HP-Lader schon ziemlich viel, mit Widerstandänderung (24kOhm) vielleicht noch vertretbar, wenn man mehrphasig laden will. Samsung-Batterien aus Korea, vermutlich 16 mal 140 Ah. Änderung erst nach Ablauf der Garantiezeit zu empfehen. Garantie: 2 Jahre oder 100.000km.
Ersatzbatterie, falls defekt: 2500 Euro bzw Garantie, 7,2 kWh. Typ2 auf Schuko: 250 Euro. Im Forum billiger.
Auto: chinesisch, nix westfriesisch. Entsprechend laut der Würfel, der Batterien, hörbar geradverzahntes Differential und Neigeelektronik (sehr kräftig) in der Mitte der hinteren Trampelachs enthält.
Die Nadel, mit der das Freirad gestrikt ist, ist noch heiß. Dann funktioniert Einiges nicht so, wie es soll.
Die Neigungselektrik spricht ausgesprochen hart an. Nur so lässt sich solch eine Kiste wohl beherrschen, Funktioniert, mein Mii ist viel leiser und weicher. Damen haben hinten Platz zu nehmen, deren Hinterteil von Natur aus besser gepolstert ist. Eine regensichere Garage ist eigentlich Pflicht. Bei der Undichtheit sind Klimanlage und eine dickere Heizung verzichtbar. LED-Scheinwerfer für 293 Euro ist zu empfehlen. Vielleicht Ohrenstöpsel.Der Typ2 auf Schuo-Adapter ist nicht dabei. Nein, ab Werk keine sinnvolle Erweiterung. Sitzheizung müsste sein. ist aber nicht.
Also, die Nadel ist noch heiß, es muss noch Feinarbeit geleistet werden. Das harte Ansprechen des Neigungsmotors muss wohl sein, damit die Kiste beherrschbar bleibt.
Preise:
10.999,13490 und14499 Euro
Fragen: 02151 3673468
13 verkauft, einer an Mika?
Also, ich finde die Technik interessant, da sich überaus schlanke Fahrzeuge damt konstruieren lassen. Siehe thread "Knutschkugeln". Entsprechende Motorräder gibt es schon, oft vorne zwei Räder.
Bitte erst nach Probefahrt kaufen.
Leider konnte ich meinen "Sesam, öffne Dich!"-Spruch wohl phonetisch nicht richtig chinesisch intonieren. Hat mich eine halbe Stunde gekostet.
 

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Danke Bernd für Deine Informationen und die Kommentare.
Woher hast Du die technischen Daten ? Hast Du ev. eine Ansprechperson (eMail) ?
Einer ist auf jeden Fall für mich. Der sollte gemäss letzten Informationen in KW 51 hier in der Schweiz eintreffen. Der Importeur muss dann noch durch die "Motorfahrzeugkontrolle" und das Fahrzeug einlösen. Bin sehr gespannt !
Danke für Deinen Bericht. Ich melde mich auf jeden Fall wieder mit ein paar Erfahrungen.
Cheers, Mika
 

Mika24

Neues Mitglied
26.11.2022
8
Thurgau - Schweiz
Danke Sascha für die Einladung :D Das wäre tatsächlich reizvoll, allerdings muss ich bis dann "bessere" Lademöglichkeiten haben. Wenn ich jedes mal nach knapp 100km 3 Stunden irgendwo warten muss, wird's eine lange Anreise...
Gruss aus dem Thurgau
 
  • Like
Wertungen: Sascha Meyer

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
813
Eine passende Rennstrecke in Liedolzheim ist auch schon vorhanden. Sogar Schumi übte dort.
Endlich hört diese blöde Umfallerei mit dem Cityel auf. Für Krefeld erteile ich dem Carver Fahrverbot. Der Mitfahrersitz ist ungepolstert.
Nicht alle Straßen sind so schlimm wie die in Krefeld..
Viele Cityel-Fahrer haben starke Ladegeräte mit Typ2-Stecker.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen