Nach Umbau geht die Haube nicht mehr zu, Hilfe ....


Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.863
Kuck mal, Horst, was ich hier noch in meinem Fundus gefunden hab:
dsc00978-jpg.8757

Ich glaub das groesste Problem war hier, die Abwaerme vom Ruecken fernzuhalten..

A pro pos Umbau, ich spinne immer noch an meiner Idee einer Universalhalterung fuer verschiedene Aufsaetze rum. Das Ding soll von innen an die Haube geklemmt werden. Komme aber nicht so richtig weiter. Schreib mich mal an und schick mir deine Adresse, damit ich dir nen Prototyp aus PETG zusenden kann. Vielleicht hast du ne Idee, wie die Halterung besser fixiert werden kann. Wenn einer ne Loesung findet, dann wahrscheinlich du..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.863
Ueberhaupt nicht. Die Type in meinem Bild hat ein sehr schoenes EL zerstoert, nur um nen Kubota reinzuquetschen und mit dem Ding in den 90ern an franzoesischen Michelin-Energieeffizienzrennen teilzunehmen. Drei Liter Verbrauch auf 100 Kilometer. Abwaerme, Gestank..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Wow
Wertungen: AnirbasRe1234

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.863
Jo Maenners,
der Quatsch mit dem Kubota gabs wirklich mal. Hier sind weitere Bilder davon:
dsc00979-jpg.8758
dsc00981-jpg.8759
dsc00985-jpg.8760
dsc00988-jpg.8761
dsc00989-jpg.8762
dsc00990-jpg.8763


Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
85
Also auch wenn ich jetzt geschlagen werde, das Drag-El finde ich schon cool, schade das es am Ende gewürfelt wird...
auf ebay kleinanzeigen war eine weile ein Cabrio mit einem stromerzeuger als range extender angeboten... ich mag solche Bastel-lösungen irgendwie.
Das der Kubota Umbau 3l/100 braucht fällt schwer zu glauben, braucht doch schon ein Dieselwiesel nur 1,5l mit einem vergleichbaren motor und deutlich schlechterer Aerodynamik.
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
24.08.2020
447
Das der Kubota Umbau 3l/100 braucht fällt schwer zu glauben, braucht doch schon ein Dieselwiesel nur 1,5l mit einem vergleichbaren motor und deutlich schlechterer Aerodynamik.
Steht und Fällt maßgeblich mit der Motor- und Getriebeeffizienz.
Das Rasenmähermotor-Kettcar, das ich gemeinsam mit einem Schulfreund und seinem Vater damals zusammengezimmert hatte wog nicht mal die Hälfte eines EL und war zudem noch deutlich langsamer (mehr als 25km/h wollte der Vater damals nicht bauen - sehr zu unserem Leidwesen/Glück) und brauchte trotzdem gut 1l/Stunde (also rund ~4-5l/100km).
Das Getriebe bestand damals aus einem Keilriemen, der als "Kupplung" mit einer Rolle (via Bowdenzug und Pedal) gespannt wurde und so den Kraftschluss ermöglichte. Dazu ein gerade verzahntes Winkelgetriebe ohne nennenswerte Schmierung und selbstredend kein Differenzial oder ähnliches. Aerodynamik des Ganzen: Backstein/Einbauküche.
Good old times... ?
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
85
Ja, das ist schon nachvollziehbar, aber mit solchen konstruktionen nehm ich doch nicht an Rennen teil wo es um die Effizienz geht?!
Da erwarte ich schon das zumindest ein sinvolles Getriebe angeflanscht wird, zumal es ja mit dem Dieselwiesel vom Leitner ja vorgemacht wurde, wahrscheinlich könnte man dieses Motorradgetriebe auch in das EL pflanzen wenn man es schon umschneidert...
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
24.08.2020
447
Ja, das ist schon nachvollziehbar, aber mit solchen Konstruktionen sollte [ich] doch nicht ich doch nicht an Rennen teil [nehmen] wo es um die Effizienz geht?!
Ich fürchte so dürfte der Satz der Realität eher entsprechen.
Bei den Eco-Marathons während meiner Studienzeit wurde damals auch alles zugelassen, was mitmachen wollte. Da war alles dabei - von 1km (oder weniger bei Schäden direkt nach dem Start) bis >20km mit den vorgegebenen 0,25l Benzin... Und wir waren Schüler/Studenten ohne große Ahnung von der Praxis. Da war es schon eine kleine Sensation, als das Wägelchen zum ersten mal fuhr und ohne Schaden zurück in die Werkstatt kam. Bastelei eben. Gibt eben auch "große" Jungs, die mehr daran interessiert sind, was sie machen können, als an dem, was technisch machbar oder gar sinnvoll wäre. (Hast du nie das eigene Mofa getunt (und damit tausende Kilometer möglicher Laufleistung und ggf. die Betriebserlaubnis geopfert)? War objektiv betrachtet sicherlich nicht sinnvoll - hat aber (mir zumindest) großen Spaß gemacht.)
Bis zu einem gewissen Grad kann ich das nachvollziehen. Insbesondere da der El-Dragster nicht aussieht als wäre er dafür gebaut im Regelbetrieb zu laufen. Trotzdem schade um den (heutigen) Oldtimer. Der Kubota-Umbau sieht eher nach "Regelbetrieb" aus. Da sehe ich das Downgrade zum Verbrenner durchaus kritisch und gönne dem Fahrer seinen Tinnitus. :)
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!