Mushu - Ein Münchner EL - Elektroauto Forum

Mushu - Ein Münchner EL

Responsive Image

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Gestern hatte ich mal wieder ein wenig Zeit und möchte hier die Ergebnisse teilen:

Am Freitag wurden die Pakete mit den Motorkonsolen-Puffern zugestellt.
WhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.04 - s.jpg
Links ist die Variante von Schippers, rechts die zuvor verlinkte Version von Amazon.

Also beide Versionen fertig machen zum Test.
WhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.06(2) - s.jpg

Ösenmuttern sorgen dafür, dass ich die Teile mal ordentlich auf Zug bringen kann, da das ja die "problematische" Belastungsrichtung im EL ist.

WhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.06(1) - s.jpg

Die Ergebnisse:

Zuerst die Version von Amazon:
WhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.05(2) - s.jpg

Und dann die Version von Schippers:
WhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.05(1) - s.jpg

Leider gibt meine Kranwaage nicht viel mehr her. Das Maximalgewicht sind "nur" 300kg. Vermutlich hätten beide Varianten noch mehr ausgehalten - das kann ich aber mit dem aktuellen Equipment nicht mehr messen.
Mehr als 300kg Zugbelastung sollten aber auch im EL nicht auftreten denke ich.

Dann hat mich die Neugier gepackt und ich habe die Teile zerlegt (nachdem das der Zugtest ja nicht erledigt hat).
Und natürlich habe ich vergessen Bilder vom alten Original-Puffer zu machen - deshalb muss hier die Beschreibung reichen.
Der alte Originalpuffer bestand aus drei Teilen.
> Oberplatte mit Gewindestift
> Gummipuffer
> Unterplatte mit Innengewinde (in das ich einen Gewindestift eingeklebt hatte)
Die beiden Metallplatten waren "nur" durch die Klebewirkung des Gummipuffers verbunden.
Diese Klebestelle war letztendlich auch der schwächste Punkt des Systems.

Die Puffer von Amazon sind sehr ähnlich aufgebaut, aber das Testobjekt war sehr viel schwerer zu zerstören.
Da dieses Teil über 30 Jahre jünger war, war das aber auch erwartbar.

Eine Überraschung fand ich dann im Puffer von Schippers:
Darin befindet sich eine durchgehende Gewindestange.
WhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.04(2) - s.jpgWhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.05 - s.jpg

Das Teil hätte also vermutlich eher den "Anker" des Versuchssetups angehoben, als zu zerreißen.
Die Pufferwirkung wird hier ausschließlich durch die beiden Gummiteile (sehen aus wie Türstopper) erzielt.
Der Rest besteht aus simplen Normteilen.
Rechts im Bild ist zum Vergleich die intakte Variante des Amazon-Puffers.
Die Aufbauhöhe ist bei beiden Varianten in etwa gleich; die Variante von Schippers ist dank der durchgehenden Gewindestange aber vermutlich quasi unzerstörbar.
Wobei die Variante von Schippers unten am EL deutlich mehr aufträgt, da ja einer der "Türstopper" unter dem EL verbaut wird.
Die Amazon-Puffer brauchen unten nur eine Mutter + Scheibe, da diese mangels eines durchgehenden Metallteils in beide Richtungen puffern können.



Zusätzlich habe ich gestern noch neue Spannvorrichtungen für den Motor gemacht.
WhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.02(1) - s.jpgWhatsApp Image 2024-06-29 at 16.51.02 - s.jpg

Im linken Bild die "Entstehung": Rohform, dann geschliffen, dann verzinkt; im rechten Bild dann fertig lackiert
Bin gespannt, wie sich die Teile beim Einbau verhalten.
Das Material ist ca. 1mm stärker, als bei den Originalen (6mm), und das M5-Gewinde für die Spannschraube unmittelbar entlang der langen Seite.
Das sollte (hoffentlich) dafür sorgen, dass sich diese Teile nicht mehr so leicht verbiegen, wie die originalen.
Ich habe jetzt mal drei Stück davon gemacht.
Eines könnte ich bei Bedarf also zur Waldmühle mitnehmen, falls jemand noch eines braucht. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.490
46
Hannover
www.litrade.de
meine Spannbleche sind, wie gesagt, aus Alu,da ist ja 0 Last drauf, wenn die sich verbiegen, spannst du die Kette zu stark.
ja, deshalb die Empfehlung den originalen zu verwenden, der ist pannensicher im Fehlerfall, wenn sich das Gummi eines Tages löst.
ich hatte auch das alte und jetzt das neue Teil verbaut.
beim neuen musst du sehen, das die Bohrung groß genug ist, der neue Korn hat sogar ein so großes Loch, das der Türstopper dort versenkt wird.
da die Gummi bei mir irgendwann kaputt waren, habe ich diese dann durch Türstopper aus dem Baumarkt ersetzt und das halt super und ist jederzeit schnell nach zu bekommen.
Das Schippers Teil puffert ja auch in beide Richtungen, die Gummiteile werden ja oben und unten vom Korb montiert
 
Zuletzt bearbeitet:

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
meine Spannbleche sind, wie gesagt, aus Alu,da ist ja 0 Last drauf, wenn die sich verbiegen, spannst du die Kette zu stark.
Ja und nein.
Im Normalbetrieb ist da tatsächlich keine Spannung drauf - da funktionieren die Spannvorrichtungen ja nur wie spezielle Beilagscheiben.
Beim Spannen kommt es (zumindest bei mir) immer wieder vor, dass der Motor schlecht rutscht - trotz gelöster Schrauben. Dabei haben sich bei mir schon mehrere Spanner verbogen - auch ganz ohne Spannung auf der Kette.
Die Auflagefläche des Motors zu fetten wäre die Alternative - allerdings fürchte ich dann, dass der Motor dann auch bei angezogenen Schrauben eventuell rutschen könnte und so die Kettenspannung ungewollt verringert.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.490
46
Hannover
www.litrade.de
Keine Sorge, da rutscht nichts, ist ja sowieso alles mit Kettenfett voll bzw bei mir, ganz sicher immer alles gut mit Kettenöl:)
Naja, nicht mal wie eine Beilagsheine, sondern haben dann gar keine Funktion oder Belastung.
Im Prinzip bräuchte man die Spanne ja gar nicht, könnte es auch einfach mit einem Schraubendreher dazwischen drücken und dann festschrauben, wenn die Spannung passt
Aber ich löse den Motor, drehe immer nacheinander BEIDE Spanner und notfalls ruckel ich am Motor.
Ein häufiges Problem köntne sein, das die Wellen eiern.
Wenn man also nur mit dem Spanner spannt und denkt, so müsste es gut sein, und dann das Rd durchdreht, wird die Spannung NOCH höher, durch die eiernde Achse, und verbiegt dann den Spanner, wenn man den Moto noch nicht festgezogen hat.
daher am besten immer nur wenig am Spanner drehen, dann wieder die Räder durchdrehen, Spannung prüfen, und ggfl wieder wenig drehen und dann die Räder durchdrehen.
Ich könnte mir vorstellen,da s hierbei das Problem bei vielen auftritt(Ganz zu anfangs war mir das auch mehr als 1x passiert, seit dem hatte ich diese Taktik angewant)
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Es ist vollbracht (vorerst): Mushu ist wieder von den tot geglaubten auferstanden!

> Die neue Motorkonsole sitzt samt Achse dort, wo sie hin gehört.
> Der neue Halter/Puffer ist montiert.
> Die neuen Kettenspanner funktionieren hervorragend.
> Reifen aufgepumpt (neue Akkupumpe funktioniert wunderbar)

Die erste Probefahrt (ca. 25km) war problemlos - offenbarte aber noch ein paar kleinere Mängel:
> Die Radlager vorne sind ausgeschlagen (rattern) - sind bereits getauscht
> Die neue Kette brauchte deutlich mehr Spannung - ein Kettenglied entfernt und neu gespannt
> Der Tacho-Sensor war etwas weit vom Kettenblatt entfernt (Tacho flimmerte) - Sensor näher an das Kettenblatt geschoben und wieder fixiert

To Do bis zur Waldmühle:
> Dashcam einbauen
> Kettenöler einbauen
> Turbolader mit Sinus-Inverter aufrüsten (Das EL wird zur rollenden Powerbank!)
> Turbolader prüfen und evtl reparieren
> Ersatzkette vorbereiten für Notfallreparatur-Set
> Werkzeugkiste bestücken

Einiges geschafft, aber noch ist auch einiges zu tun. Es wird nicht langweilig.

Und: Heilige Scheiße - wenn man den Abzug der Zoe gewohnt ist, wirkt das EL extrem träge und langsam.
Da muss ich mich erst wieder dran gewöhnen.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
997
Berlin, DE

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Hmmm... Es scheint, als wäre mein Tacho-Sensor defekt.
Der sitzt inzwischen auf Tuchfühlung am Kettenblatt, aber trotzdem blinkt der Tacho und zeigt mal die korrekte Geschwindigkeit, mal viel weniger, und manchmal garnichts an.
Es sieht für mich ganz nach einem kabelbruch in der Coaxialleitung aus.
Kann mir jemand sagen, welcher Sensortyp dafür passt?
Bei Schippers ist das Originalteil leider nicht mehr verfügbar.

Ist jetzt zwar nur ein Sekundär-Problem, da ich die Geschwindigkeit ja auch im GPS sehen kann, aber schöner wäre es doch, wenn der Tacho wieder so funktionieren würde wie vorher.
 

zaprodk

Neues Mitglied
27.09.2021
27
Hmmm... It seems like my speedometer sensor is broken.
It is now sitting very close to the chainring, but the speedometer still flashes and sometimes shows the correct speed, sometimes much less, and sometimes nothing at all.
To me it looks like a broken cable in the coaxial line.
Can anyone tell me which sensor type is suitable for this?
Unfortunately, the original part is no longer available from Schippers.

It's only a secondary problem now, since I can see the speed on the GPS, but it would be nicer if the speedometer worked like it did before.
Put a multimeter between the pink and black wire in the multi-connector by the Curtis. It will be around 1.2V with no magnet in front of sensor and 0.2V when the magnet is in front of the sensor. Lift the back of the el and spin the shaft by hand and check that it picks up all 4 magnets. On mine, it didn't pick up one of the magnets. I removed the magnet and I found that the sensor only reacted to one end (polarity)m so I glued it back the other way and then it worked.

 

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Put a multimeter between the pink and black wire in the multi-connector by the Curtis. It will be around 1.2V with no magnet in front of sensor and 0.2V when the magnet is in front of the sensor. Lift the back of the el and spin the shaft by hand and check that it picks up all 4 magnets. On mine, it didn't pick up one of the magnets. I removed the magnet and I found that the sensor only reacted to one end (polarity)m so I glued it back the other way and then it worked.

Thanks for the reminder.
That was indeed one of the first faults I repaired on this particular EL.
It was just so tiny and easy to fix that I never even mentioned it.
Anyway - as the speedometer worked just fine prior to installing the new Motor-console and all that was changed was the placement of the cable, I think that there ist the problem.
With a bit of fiddling, I found a way to ziptie the cable to the new console in a way that the speedometer works most of the time, but bumps and potholes still make it jump and blink.
Sadly I was not able to find a replacement using the writing on the label.
Maybe someone else is more lucky in that regard.
20240711_185648.jpg

As always I will try my best to measure the new part prior to replacing the old one, so that replacements can be found more easily.
I think that this surely is some standard-part that should be readily available if you know what to search for.
 

L.S.

Mitglied
05.05.2021
231
Mühldorf am Inn
Moin Rick,
Alan Lyman hat verbesserte Tachosensoren mit eingebauter LED zu verkaufen. Hab so ein Ding rumfliegen, kann ich dir ebenfalls anbieten. Durch die LED sind Einbau und Ausrichtung etwas einfacher..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
Ist das ein Standardteil? Wenn ja wär es gut (Alan hat ja auch nicht unendlich viele davon), wenn wir das in die Ersatzteile-Liste im Wiki aufnehmen würden.
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze