Motorstütze


106e

Mitglied
02.07.2015
62
Hallo,

das Thema Motorstütze scheint gut bekannt zu sein, bei mir ist sie nun das 2. mal kaputt, nun will ich die erste vernünftig reparieren, da mir der Neupreis einer kompletten Motorstütze doch hoch vorkommt und lagernd scheint sie auch nicht zu sein oder wird nicht mehr hergestellt. Hier ein Link über die Neupreise einer Motorstütze:
Motorstütze-Neupreis

Nun, es gibt einige Selbstreparaturlösungen, wobei ich jetzt genau vor dem Problem steht, wie und was am besten ist.
Motorfuß-Variante, da habe ich nichts passendes mehr gefunden
Silentbuchse, ebenfalls kein passendes maß, man müsste noch eine zusätzliches Buchse innen anfertigen.

Wie macht ihr das momentan und hat wer ein anderes Motorlager gefunden, dass halbigs passt und günstig ist?

Eine Drehmomentstütze mit Außendurchmesser 40 habe ich von einem anderen Fahrzeug gefunden, allerdings kostet das Ding auch wieder 40 €...
siehe: Fiat Drehmomentstütze
Wünschenswert wäre ein anderes KFZ XXX-Lager/Silentbuchse das günstig ist und das vom Außendurchmesser passt, innen hat man denk ich schnell mal ein Rohr gefunden und reingeklebt.

LG
 

106e

Mitglied
02.07.2015
62
So, da ich keine passende Silentbuchse oder Motorfuß-Halterung gefunden habe, habe ich nun die KFZ Teile durchforstet, und siehe da, einen Treffer konnte ich finden, der passen sollte:
Der Gewinner ist ein Renault Ersatzteil, NR: 7700824709

Das Teil ist für irgendwas vom Achsträger, laut Angaben: 40mm Außendurchmesser, 12mm Innendurchmesser, Jedoch zu lang und mit Hals, werd mir den bestellen und dann berichten, kostet rund 10 €.

Falls wer was anderes passendes hat, je mehr desto besser ;)

Lg
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.910
Sorry

Der Preis ist doch gut da bestelle ich mir gleich ein paar Stück da das Orginal nicht mehr zu bekommen ist. die Alternative selbst herstellen ist auf jeden Fall teurer wenn man die Zeit mit berücksichtigt. Die gummiteile kann man neu vergießen lohnt sich aber nur wenn man mehrere hat.

Gruß

Roman
 

106e

Mitglied
02.07.2015
62
Hallo, ja Preis passt auf alle Fälle, werde sobald das Ding da ist berichten, ob es tatsächlich passt.

Lg
 

citicar75

Mitglied
13.08.2018
174
... jaaaa, das Ding gibts nisch mehr, es wird Zeit die Fahrzeuge wie "Oldtimer" zu behandeln, also sich etwas,
wie Hamster, in die Backen zu legen, bzw. Reparaturabfolgen und Lieferanten, leicht erreichbar und reproduzierbar
zuzulegen.
Das Stützlager hat mal 25.-DM gekostet, für die gleiche Zahl, in Teuro heute, ist es instandsetzbar. Egal, welche
Bauform vorliegt, die Silentbuchen bekomme ich hier:
Außenmaße stimmen, die Bohrung ist zu groß für die orginalen Paßschrauben, da braucht man eine Paßhülse,
die einfach eingepreßt wird.
Silentbuchen bekommt man für einen einstelligen Teuro-Betrag, wenn man sie abholt, mit den Verkäufern einen
Kaffee trinkt und etwas über das Thema "Elektromobilitätsunwesen" schwatzt, sie eine Runde mit dem Elektrooldie fahren läßt, da fällt dann auch der Mindermengenzuschlag weg.
Kostengünstig zu machen, vor einigen Jahren war das mal ein deutsch-eidgenössiges Projekt, einige Reste davon habe ich noch, die instandgesetzten Stützen wurden NIE WIEDER ausfällig ...
Viel Erfolg

st%C3%BCtzlager-jpg.6933
 
  • Like
Wertungen: 106e

106e

Mitglied
02.07.2015
62
Ah, genau die habe ich auch gefunden, leider war es eben nicht einfach möglich, die online zu bestellen, super. Falls das Renault Ersatzteil doch nicht passt, ist das die beste alternative die ich bis jetzt gefunden habe. Schön zu hören, dass die Dinger dann endlich halten ;)

Die Buchsen mit 14mm und 16mm Innendurchmesser passen gut für 40mm Außen, bei 32mm muss man entscheiden.

Von der Steifigkeit her sollte es ebenfalls gut passen, was hat eurer Projekt dazu bewegt, 14mm (scheint auf den Bildern die 14mm Variante zu sein) anstatt 16mm zu nehmen?
 

citicar75

Mitglied
13.08.2018
174
Die Antwort ist ganz einfach, 14mm Innendurchmesser waren reichlich am Lager, die 16mm hätte man bestellen
oder fertigen müssen - Mindestmenge um die 100 Stück - isch brauchte aber nur je 4 Stück ...
Diese Menge war selbst für den Osterhasen zu viel und zu schwer ...
 

106e

Mitglied
02.07.2015
62
Haha, alles klar. Mindestmenge 100 Stück ist eine Ansage, das ist wohl eindeutig zu viel für unsere Zwecke.
 

106e

Mitglied
02.07.2015
62
Habe heute meine KFZ Teile bekommen, die Buchse hat außen drei Erhöhungen auf rund 40mm ( noch nicht so genau gemessen) und abseits davon hat sie weniger, teilweise nur rund 39,5mm. Sie sollte dennoch gut passen vom Außendurchmesser soweit ich das sagen kann, reinpressen sollte möglich sein und auch halten, ohne Werkzeug bringt man die Buchse nicht rein. Das Problem ist mehr der Innendurchmesser, der nicht bei 12 sondern bei rund 12,3mm liegt. Ich habe die original Pass?schraube nicht zur Hand da verbaut, aber falls das wirklich als Passschraube ist und das Ganze auf Scherbeanspruchung/Lochleibung ausgelegt ist, wirds wieder keine einfache Lösung. Ich werde die Buchse demnächst in Form bringen und mir die original Schraube anschauen.

Falls es wirklich eine Passschraube benötigt könnte die original Innenbuchse aufgebohrt und eine Passhülse besorgt werden oder evtl. die Passschraube mittels Dickvernickeln auf das passende Maß gebracht werden ( Ich kenn mich da nicht aus, weiß das nur von Wikipedia 😄)
 

Anhänge

106e

Mitglied
02.07.2015
62
So, Buchse ist fertig. Bohrungsdurchmesser innen ist schwer zu messen, gefühlt ist die neue Buchse minimal größer, schätze so 0,05-0,1mm, habe kein genaues Messinstrument dafür. Ich werde das nun so lassen. Das Reinpressen der Buchse ging ganz gut mit dem Schraubstock, im Vergleich zum rauspressen der original Buchse ging es schon etwas leichter.Zwischen den 3 Erhöhungen ist nun in der Drehmomentstütze etwas Luft, würde auch so sagen je nach Position 0-3 Zentel mm. Habe kurz überlegt, ob ich die Buchse unterstüzend reinklebe, aber das Reinpressen ging doch kraftvoll genug und ich denke nicht, dass sich da mächtig was rührt.

Perfekt ist es sicherlich nicht, aber ich denke, die wird nie wieder kaputt die Buchse und mit rund 10 € ist es sehr preiswert.

Ich habe zum Bearbeiten eine Bohrmaschine, Winkelschleifer und eine lange M12 mit Schaft +Mutter als Aufnahme für die Bohrmaschine genommen.

Lg
 

Anhänge

Thomas P106E/iOn - Berlin

Neues Mitglied
10.11.2009
37
Berlin
Ich hatte mir damals einen Maschinenfuß in 40mm Durchmesser geholt, das Gummi vom Metallfuß in passender Breite abgesägt, den Gummi in die Gefriertruhe geschmissen und nächsten Tag innen passend aufgebohrt. Wieder erwärmen lassen und mittels Schraubstock die alte Innenhülse in den neuen Gummi eingepresst. Fertig.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren