Motorrradtacho als Alternative

angloswiss

Mitglied
27.02.2009
171
Wer hat schon einen Ersatz-Motorradtacho wie z.B. den Der Link wurde entfernt (404). (z.B. bei Louis.de für unter 20 Euro) mit Kabelanschluss montiert. Vor allem würde mich die Montage des Magneten und Empfänger an Rad und Gabel oder ev. Hinterrad/Achse interessieren. Und der Verlauf des Kabels, d.h. wo man es am besten wo durch verlegt. Ein Versuch mit einem wireless-Modell funktionierte vermutlich wegen Uebertragungs-Störungen nicht.
Ich möchte den Tacho eigentlich als Total-Kilometerstand und Tageskilometerdistanz nutzen. Der originale LED-Tachoring funktioniert noch als GEschwindigkeitsanzeige, nicht mehr jedoch vermutlich die Stromleitung zu den Wegzählern, und der Fehler lässt sich auf der Platine(??) nicht eingrenzen; und ja die Zähler-Mechanik funktioniert bei direkter kurzer Stromzugabe, aber irgendwo ist ein Unterbruch :confused:.
Der MC8 hat den Vorteil, dass er direkt an 12V gespiesen wird, einen automatischem Start/Stop besitzt, preiswert und klein, sowie ganz allgemein eigentlich speziell für Motorräder (und nicht Fahrräder) geplant ist.
Gruss
Edi
 

Hobbyschrauber Mario

Aktives Mitglied
23.10.2008
867
@Edi

Also praktisch eine einfache Low Teck lösung für den Tacho ?

Da soltest du aufpassen !!!

Wenn ein Tacho kein E-Prüfzeichen Trägt muss er beim Tüv abgenommen werden.
(Zusätzliche kosten die den Waren wert weit übersteigen können)

Wenn dann würde ich mir einen Tacho besorgen der ein E-Prüfzeichen hat.

(Dann wird das zwar auch abgenommen, aber es kostet wesentlich weniger und wird nur eingetragen)

Lass dich da mal nicht so vom Verkaufspreis locken :hot:


Ich möchte es dir ja nicht ausreden, aber dir den Rat geben immer ganz genau hin zu schauen, damit man dir keinen Mist andreht.

 

Friedhelm Hahn

Aktives Mitglied
19.06.2005
1.483
Naja, wenn der Original-Tacho noch die Geschwindigkeit anzeigt, ist ein optionaler eintragungsfrei.
Eine Verpflichtung zum Zählen der gefahrenen km gibt es m.E. nicht.
Vielleicht läst sich der Sensor zu dem originalen an der Hinterachse gesellen.
Allerdings muss der Sigma dann 4 Impulse pro Umdrehung umsetzen, ob der Kalibrierbereich dafür langt, musst Du probieren.

Gruß
 

angloswiss

Mitglied
27.02.2009
171
Hallo Mario
lieber lieber low teck, die funktioniert, als gar keine ;), aber klar der Tüv-Hinweis ist natürlich zu beachten (auch wenns bei uns in der Schweiz wieder mal viel komplizierter aussehen wird...).

Hallo Friedel
clevere Idee, wäre natürlich sueper die Originalmagnete zu gebrauchen. Und die Umrechnung könnte über den einzugebenden Radumfang geteilt durch 4 erfolgen. Mikt 160cm Kabel könnte das sogar bis hinten reichen.
Danke für eure Hinweise.

Und fährt sonst noch jemand mit einem Ersatztacho?

Gruss
Edi
 

Halreuther

Aktives Mitglied
28.06.2007
680
Jepp.

Bzw : Jepp - damals ;)

Mein erstes EL hatte nen Displaytotalausfall.
Und mit Bleiakkus (ja - lacht nur!) ist ne Trip-Funktion,
also überhaupt ein Wegstreckenzähler unabdingbar.

Da habe ich mir kurzerhand den VDO-Funktacho
vom Fahrrad ins EL gebastelt.
Der Sender kam ans Vorderrad mit Kabelbindern.
Magnet an die Felge.

Mit nem zurechtgebogenen Alustreifen hab ich dann die
Tachohalterung mit ner Blechschraube unters
Armaturenbrett geschraubt.
Musste bisschen ausgerichtet werden, damit der Sendeimpuls
durch die EL-Wanne kam - aber funzte nen halbes Jahr lang prima.
Leider ohne Beleuchtung.

Grüße - Thomas
 

Multimegatrucker

Bekanntes Mitglied
09.09.2007
2.699
Hi Edi,

klar. Auch ich habe einen kompletten Tachoausfall und das seit Beginn der Barcelona Tour.
Seit dieser Zeit, immerhin 6 Monate, fahre ich mit TomTom-Navi-Tacho.
Allerdings mit "kleinem Taferl"... :D

Grüße
Johannes
 

angloswiss

Mitglied
27.02.2009
171
Also, jetzt ist er verbaut, der Sigma MC8 und funktioniert richtig gut :D. 2 Magnete auf der rechten hinteren Felge (gibt schnellere Reaktion analog der 4 Originalmagnette im Riemenhalter), Sensor mit Halterung an der Schraube des hinteren Bremshebeldistanzplättchens festgemacht (womit er geschützter liegt als bei Montage an der Front), das Kabel nach vorne und den Tacho sicher neben der Handbremse montiert (leider reichts mit 160cm Kabellänge nicht bis nach vorne zum Instrumentenbrett, aber ich brauch den Tacho ja nur als Distanzzähler für Batteriereichweite und insgesamte Laufleistung). Als kleinen Zusatz liefert er noch Vmax und Vdurchschnitt. Dank dem Kabel auch keine Probleme mit Funkübertragungsaussetzter.
Und jetzt in Ruhe dann mal dem wirkliche Problem mit dem orignal Km-Zähler auf die Spur (wer hat eine Idee, Problem siehe Themastart).
Gruss
Edi
 

Yardonn

Mitglied
22.06.2009
189
Die Kabel von solchen Tachos lassen sich problemlos verlängern.
Einfach weitere Meter 2-adriges Kabel dazwischen stecken, löten usw...
Ich verwende als minaturstecker "Platinenverbinder" Stecker und Buchsen. Damit entfällt auch das neuverlegen des Kabels bei neuen Tacho, einfach auch dien Stecker anlöten und an den alten Sensor anstecken. Die Sensoren sind zum Glück alle Technisch identisch.
 

Anmelden

Neueste Beiträge