Motor rastet ein


pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Bis jetzt habe ich kein Problem mit dem Rotor gefunden, außer er verbrannte Kommutator und viel Staub.

Ich kann es für einen wöchentlichen Test installieren, das Problem ist der Motorinstallations- und -entfernungsschmerz.
 

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Es tut mir leid für meine Schreibfehler. Ich hoffe, Sie verstehen.
Das Deutsch ist nicht meine Sprache, auch nicht meine Stärke. Es tut mir leid

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.196
Es tut mir leid für meine Tippfehler. Ich hoffe, Sie verstehen.
Das Deutsch ist nicht meine Sprache, auch nicht meine Stärke. Es tut uns leid

Gruss
Nein Nein - ist doch alles gut !
"Glashaus und Steine werfen"
Sind doch voll lustige Anekdoten - und ungewollt Doppeldeutig.:love:
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.936
hallo pavlik,
lüfter hab ich noch einen da, für 12 euronen inkl. versand kannste den haben
und mach dir keinen kopf wegen "deutsches sprache schweres sprache"
des passt scho so,
bye wolle
 

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Hallo,

Nur für das Protokoll:
- Der beschädigte Rotor wurde repariert und läuft
-Stator in 4feld 2s2p umgewandelt
-Kettenrad 14t - nur zum Test
-1204M Chinesisch - 48V, 160A Grenze
-neue Kette, 2 Glied länger als Original (12t)

Bei Anschluss nach Originalplan ist der "plug function" alle 3 Sekunden aktiv und die EL ruckelt nur.

-Ich tauschte die Positionen für Anker und Feldwicklung aus und ALL OK
4627

Beobachtungen: EDIT: (plug 70A, Haupt 150A)
-Startstrom ca. 50A
-Eine schlechte Beschleunigung auf ebener Straße.. (nervt die ruhigsten Fahrer dahinter)
-Start von 5% Steigung wie Schnecke
-Nach 40 km/h gibt es ein besseres Drehmoment
-top Geschwindigkeit 85 km/h
-Scheint weniger Verbrauch (noch zu bestätigen) EDIT (-12%)

Bei vollem Gas steigt der Strom mit der Geschwindigkeit von 50 bis ca. 150A
Steigen, konstantes Gas, Geschwindigkeit sinkt und Strom sinkt. (Das Verhalten ist merkwürdig. Kann an Controller-Einstellungen liegen)

im Vergleich zum ursprünglichen Thrige:
-Thrige Original - 1. Gang
-Thrige Original mit abgeschaltetem Compound bei 35 km/h - 1. und 2. Gang
-Thrige 4feld - nur 2/3. Gang

4624

Ich freue mich auf meinen anderen Sepex-Controller.

REKUBOX REKU
 
Zuletzt bearbeitet:

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Der langsame Start hat sich geändert, wenn die Einstellung "plug strom" erhöht wurde.

plug strom: Morgen 70A, Nachmittag 200A - viel besserer Start
Hauptstrom: Morgen 150A, Nachmittag 200A - diese Grenze wurde noch nicht erreicht.

Ich weiß nicht, wie sich der plugstrom tatsächlich auf die Leistung des Motors auswirkt, wenn er beschleunigt. Fur Morgen wird er auf max. 250A eingestellt.
 

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Gestern, als ich mit 65km / h und 165A eine Steigung von 5% überwunden hatte, bemerkte ich Wicklung Geruch. (Motordrehzahl ca. 3650 U / min)
Normalerweise klettere ich mit 100-120A dort hin, aber versuche zu sehen, wie hoch der Motor bei dieser Geschwindigkeit maximal sein kann.

Es scheint, dass die Kühlung verbessert werden muss. (Der gesamte Winterschutz ist bereits abbauen)

Ich habe bereits 120mm 4,5m2 / min Lüfterflosse oben auf die 14 Ritzel geblasen.4660

Ich habe einen weiteren 120mm Lüfter QFR1224GHE mit 6m3 /min
Bei einem Test mit 10A Feldstrom an einem SepEx am 0 RPM steigt die Motortemperatur nach 20 Minuten um 20 Grad
4661
Wie ist der Luftstrom des ursprünglichen Thrige Lüfter ???
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Ausgehend von 48 Volt sind das über 7 Kilowatt. Das ist ein ganzes Stück über der vorgesehenen Leistung. Eventuell sollte man sich Gedanken über einen Lüfter-/Luftstom komplett durch den Motor machen. Vermutlich reicht Außenkühlung da nicht mehr. Wie lange hast du für die Steigung gebraucht (Minuten)?
 

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Ich stimme zu, dass 7kW + für diese Motorgröße und das Gewicht auf der höchsten Seite liegen. Beispieldaten für andere Thrige-Motoren:
LAK 160LA - 11kW - 715m3 / h - 12m3 / min - Zwangskühlung
LAK 132 - 20,8 kW - 600 m3 / h - 10 m3 / min - Zwangskühlung

Ich habe gestern einen Temperatursensor an der Statorwicklungsklemme montiert (nicht am besten, aber schnell).

Heute morgen um 6 Grad ausen die Motortemperatur war:
Zu Beginn - 13 Grad
Während der normalen Fahrt - 50-80km / h - 20-25 Grad
0,5 km 3% Steigung - 28 Grad

Montiert Wicklungsthermistoren an beiden Motoren auf Anhieb.

Grüße
 

weiss

Administrator
15.01.2004
1.963
hallo🆒
....
Es scheint, dass die Kühlung verbessert werden muss. (Der gesamte Winterschutz ist bereits abbauen)

Ich habe bereits 120mm 4,5m2 / min Lüfterflosse oben auf die 14 Ritzel geblasen.Anhang anzeigen 4660
naja, der bläst wenigstens an die richtige stelle. (y)

natürlich sammelt sich um den motor und der wicklung staub an die sollte man da auch mal ausblasen wenn da alles trocken ist.
bei einer längeren bergfahrt, zb. 1km mit 10% steigung 36V, da darf der motor schon mal etwas riechen...
Anhang anzeigen 4661
Wie ist der Luftstrom des ursprünglichen Thrige Lüfter ???
der geht von links nach rechts oder
vom ritzel zum lüfterrad

und ganz wichtig: die wicklung ist für die kühlrichtung ausgelegt..


euer werner ad
 

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Hallo

200 km mit dem Temp Semsor gefahren, war die höchste temperatur am gewundenen Ende bei langen Steigungen 35 Grad. Overal zwischen 28-32 auf Ebene. Umgebungstemperatur 5-10 Grad.

Vielleicht war es meine Wahrnehmung von dem Geruch. Der Motor scheint relativ kalt zu sein.

Muss Montiert den Sensor trotzdem direkt an der Wicklung.

Die meisten Motoren, die ich intern gesehen habe, haben im Vergleich zu TTL140 eine umgekehrte Kühlung erzwungen. Von den Kohlebürsten in Richtung des Ritzels blasen.
 

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
-Start von 5% Steigung wie Schnecke
Gestern Nach dem Einloggen mit dem Computer ist der langsame Start auf die im Controller eingestellte Stromgrenze zurückzuführen.
Ich habe 200A eingestellt - dies scheint Motorstrom zu sein, nicht Batteriestrom.

Während des Starts bei Steigung erreicht der Controller diesen 200A-Motorstrom und reduziert die PWM.

4782

Jede Idee, ob ein Motorstrom von 325A während des Starts für den Motor in Ordnung ist. Ich habe einige Zweifel, da die Bürstenstromdichte> 81A / cm2 ist

Für CG-MC-CA. Metallgraphitbürsten Die Ströme sind wie folgt:
10 bis 30 A / cm² unter stationären Bedingungen
Bis zu 100 A / cm2 für Spitzenlasten, abhängig vom Metallgehalt

Was ist der Typ und die Spezifikation der Thrige-Bürsten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Wenn ich mich recht entsinne ist der Anschluss A2 des Motorcontrollers auch für einige Messungen des Controllers am Motor zuständig. Da du Anker und Stator vertauscht hast, misst er eventuell nicht mehr so wie er soll? Wobei aus dem Bild oben nicht hervorgeht, ob es den Zustand vor oder nach dem Tausch angibt. Ist nur mal so ein Gedanke...
 

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Der Austausch wurde während des Controller-Austausch durchgeführt, da die original Konfiguration nicht funktioniert hat.

Bisher arbeiten Controller und Motor einwandfrei. Nur der langsame Start aufgrund der Motorstrombegrenzung 200A und 14T

Ich brauche die originalen Bürstenspezifikationen, um den Motorstrom zu erhöhen.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.196
Der langsame Start hat sich geändert, wenn die Einstellung "plug strom" erhöht wurde.

plug strom: Morgen 70A, Nachmittag 200A - viel besserer Start
Hauptstrom: Morgen 150A, Nachmittag 200A - diese Grenze wurde noch nicht erreicht.

Ich weiß nicht, wie sich der plugstrom tatsächlich auf die Leistung des Motors auswirkt, wenn er beschleunigt. Fur Morgen wird er auf max. 250A eingestellt.

ALLSO hallo Du macht das alles doch sehr toll - wie schon geschrieben solange fachlich alles zu verstehn ist gibt es am deutsch nix zu meckeren. Auch wenn es mal Lustig, weil doppeldeutig zu lesen.

ABER Holla die Wald-Fee......Bitte Bitte rechne doch mal selbst, wenn du statt 65% nun75-80% Eta hast dann bedeutet das bei 50x150 gleich 7,5KW elektrische Eingangsleistung und 1,5-2KW Verlustleistung in Form direkter Abwärme -

Also da es ja hier Leute gibt, die mit den Dreisatz auch Probleme haben - mal anders..
Jetzt geh man in Garage und hol den alten 2KW Infrarotheizstrahler hervor - Einschalten und anschließen im Abstand von 10cm die Hand solange davor halten ..... wenn sich nach 3-5min die Haut anfängt mit Verbrennung 3 Grades knuspig/gebräunt zu lösen sollte man - spätestens ...

IM AUS (Ironiemodus aus)

AUSSERDEM mit 14 auf wieviel Zähne fährt man den ????? - 70?76?? das wäre bestenfalls 5,6 zu 1.
Der Thrige - Wie schon seit JAHREN von MIR begründet GEWAHRNT - Die Masse dämpft einen kurzen Moment mit seiner Wärmekapazität Leistungspitzen, aber eben nur Momente des Anfahrens z.B..
Der Thrige braucht DREHZAHLEN vor allen weil die Original-Lüftung schon ineffizent und mangelhaft!!!! - wenn dann der Leistungsduchsatz erhöht und weil ohne Riemen gefahren; wird die Drehzahlen sogar abgesenkt >>>> ganz ganz schlecht!

Aber die Leute lassen sich ja von den anderen bessssser wissenden die so eine Konfiguration noch nicht mal gefahren haben - ablenken und Flöhe ins Ohr setzten.

Wenn du mit dem üblichen Kettenrad auf 14Z fährst hast du die kurze und dem Fall wichtige original Untersetzung viel zulang gemacht!!!!! Eigentlich wäre eine 10 zu 1 besser weil schonender für Akku; Motor; Kohlen und "Klima"
Was man auch schon an dem von dir gemessenen über 80KM/h ohne Gefälle ersieht.

Aber wie Du, wie schon vor Jahren von mir Zig mal dargelegt - und hier für bescheuert abgekanzelt wurde, auch eine zwangskühlung Wunder bewirken kann und wenn ohne "Aerodynamischen Kurzschluss" zusätzlich Leistung vertan wird, auch nicht mehr Strom verbraucht als das original Lüfterrad.

Ich hätte da noch einen ganz anderen Lüfterantrieb "im Ärmel"; regelbar ; mit hohen Druckfördervermögen und muß auch nicht am Motor direkt plaziert werden. An kalten Tagen kann man dann sogar die Abluft noch für eine Grundheizung der Kabine verwenden. (ja ja - der Aktivkohlefilter ist doch ein geplannt !!! Immer dran denken das der andere schon ein Paar schritte weiter ist ....;-) )
 
Zuletzt bearbeitet:

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.196
Der Austausch wurde während des Controller-Austausch durchgeführt, da die original Konfiguration nicht funktioniert hat.

Bisher arbeiten Controller und Motor einwandfrei. Nur der langsame Start aufgrund der Motorstrombegrenzung 200A und 14T

Ich brauche die originalen Bürstenspezifikationen, um den Motorstrom zu erhöhen.
NIX da - der Motor verträgt weit über 10.000rpm, Motorstrom kann man beim Anfahren schon über 200A fahren - aber geht auch die Lebensdauer. DU mußt auch nicht mit dem EL auf der Ebene an die 90Km/h fahren können- überholt und geschnitten wird sowieso.
Also lieber Richtung einer Untersetzung von um die 8-9> zu 1 und nach oben offenen Drehzahl.

Macht es Spazzz, und ist schnell genug bei auf "Dauer" niedrigen Strömen.

Nebenbei auf Kurzstrecke, beschleunigt ein 4Feld-Riemen-El dann so stark das die Anderen unerwartet gerne mal bis an den Drehzahlbegrenzer gehen um mitzuhalten - da fährt man gegen über einen Normal-Fahrer so viel Vorsprung raus das es für diese schwierig wird vor der nächsten; Kreuzung Ampel/Kurve aufzuholen oder sogar zu überholen. Und am Berg mit 20% anzufahren ist auch kein Problem oder bei 160A Batteriestrom und 30-40km/h(incl. Reisegepäck) Bergziege zu spielen !
UND ja 80Km/h auf Dauer zu baldigen Problemen an Fahrwerksteilen führt.
das Teil war mal für 40 angelegt - bei 80 wird die ~4Fache Energie aufgewendet - eben so auf die Fahrwerksteile wirkt !

:unsure:
JA Ja schon Klar das unklar....

Man nehme mal IKEA Billy und Packe statt 15kg Bücher pro Bord (selbst dabei macht es auf Dauer die Grätsche) - dann 60KG rein und das auf alle der 6Bretter .......;-) reicht eine Überlegung diesbezüglich ?????.

Zumal man in aller Regel nur Sekunden eher am Ziel ist - wenn man den jedesmal ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

pavlik1

Mitglied
11.12.2018
119
photos.app.goo.gl
Hallo

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

An einigen Stellen beziehe ich mich auf den Batteriestrom, an anderen auf den Motorstrom.
Ich stimme der Kühlung des Motors zu. In der gleichen Zeit zeigt mein primitiver Temperatursensor eine Motortemperatur von 25 ° C über Umgebungstemperatur an.
Mein Batteriestrom beträgt 45-80A in der flachen Straße.
Ich war überrascht, wie gut es mit 120-150A Batteriestrom über die Berge geht. Das einzige Problem war der Aufstieg starten.

Mit einer Motorstrombegrenzung von 300A ist die EL heute perfekt.

Wenn Sie den Motor auf 10000 U / min drehen, erhöhen Sie die Kühlung nicht unbedingt zu stark, da der Durchlass für die Kühlluft eingeschränkt ist. Auch der Lüfter saugt an, sorgt für geringen Druck im Motor und verschlechtert die Wärmeübertragung.

Das andere Problem, das ich bei 10000 RPM sehe, ist die aktuelle strom Kommutierung und das muss Vorrücken der Bürsten. Auch die Bürsten werden stärker abgenutzt.

Die aktuelle Bürstendruckkraft beträgt 0,5 kg, wobei die Anlasserbürste mit der gleichen grosse von 20 x 10 mm einen Druck von 1,5 kg hat. Dies kann aufgrund schlechter Straßenbedingungen und Vibrationen zu Funkenbildung beitragen.

Das andere Problem bei 10000RPM ist die Rück-EMF des Motors. Mit dieser Geschwindigkeit und 48 V an Klemmen erzeugt es kaum ein Drehmoment.

Ich baue einen Prüfstand und werde bald die Motorkurven zeichnen.
Zuerst SepEx, dann 4Feld.

Ich warte auf 1000km und inspiziere den komutator und die Bürsten.

14T ist nur zu Testzwecken installiert, vielleicht gehe ich für 13T, wenn die Höchstgeschwindigkeit gleich ist

Freundliche Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen