Mercedes errichtet E-Autobatteriefabrik in den Vereinigten Staaten


Vor wenigen Tagen hat der Bau des neuen Batteriewerks in Tuscaloosa, im US-Staat Alabama, begonnen. Mercedes Benz lässt diese Fabrik errichten, um Akkus für seine E-Autos herzustellen. Diese Batterien sind in erster Linie für die seit 2016 präsentierten EQ-Modelle. Insgesamt investiert Mercedes round about 1 Milliarde Dollar für die Errichtung der neuen Fabrik sowie die Produktion der e-Fahrzeuge.

90.000 m² großes Areal

Die Fabrik selbst befindet sich ungefähr 10 Kilometer entfernt vom Mercedes Benz Pkw-Werk. Hier entsteht auf einer Fläche von 90.000 Quadratmetern das neue Batteriewerk. Mercedes Produktionschef Markus Schäfer verrät: "Wir wollen Vorreiter bei der Entwicklung der Elektromobilität sein und sind hervorragend aufgestellt, um diese Mission zu erfüllen."

Im Fahrzeugwerk laufen indes für Kunden auf der ganzen Welt SUV der Modelle GLS, GLE sowie GLE Coupé vom Band. Die Bandbreite soll künftig auch um e-Fahrzeuge erweitert werden. Mit dem Elektroauto-Batteriewerk sollen zunächst Plug-in-Hybride produziert und anschließend reinelektrische Fahrzeuge hergestellt werden. Die Produktion wird im Laufe des nächsten Jahrzehnts erwartet. Dann soll auch die benachbarte Batteriefabrik ihre Arbeit aufnehmen.

Mercedes baut weiter an der Entwicklung

Bei der neuen Fabrik handelt es sich allerdings nicht um die erste Batteriewerksstätte. Es gibt bereits weitere sowie zukünftige Fabriken in Kamenz, Bangkok, Stuttgart-Untertürkheim, Peking, Sindelfingen sowie demnächst Tuscaloosa. Für den Batterieproduktionsverbund hat Mercedes bereits Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro angekündigt.

Quelle: www.reuters.com

Mercedes-Batteriefabrik.jpg
Bild: Mercedes
 

Kommentare


Neue Themen

Anmelden

Neue Themen