manfred, was verzapft die csu da schon wieder?

P

pingelchen

Guest
#1
grad die wollen schon wieder den michel für die atomlobby spielen?

heizen mit atomstrom... ja wo sa ma denn da?

muss man das jetzt 20 jahre aushalten, bis der letzte reaktor endlich abgeschaltet ist?

was treibt der putin da eigentlich, mal eben nem land im winter die pistole and ei brust setzen und 500% preissteigerung durchboxen? schröder sei dank, blüht das wohl nach dem ostseepipelinbau jedem direktem nachbarn und dann wirds keine sau mehr in europa interessieren, weil wir unser gas über die schröderleitung bekommen... oh man, da freut man sich direkt mal wieder auf die zukunft und glaubt an der gesunden menschenverstand...

... ich glaub ich werd nicht alt, ich werd wohl vorher wie sharon einem attentat zum opfer fallen, dass wie eine zivilisationskrankheit ausschaut und niemanden wirklich stört...

desweiteren wird der verfassungsschutz bis dahin sänmtliche npd-aussteigern es ermöglicht haben, eine neue rechte partei nach hayderischem vorbild zu gründen (das war jetzt ein sächsischer insider)

schönes neues jahr ist das *grrr*
 
E

EVTler

Guest
#2
>grad die wollen schon wieder den michel für die atomlobby spielen?
>heizen mit atomstrom... ja wo sa ma denn da?
>muss man das jetzt 20 jahre aushalten, bis der letzte reaktor endlich abgeschaltet >ist?

Hallo
bin mal gespannt wie die vielen GW (Gigawatt) alternativ erzeugt werden sollen?
Wenn sie überhaupt erzeugt werden! Man kann ja bei den Franz. und Tschechen Strom einkaufen (die AKW die wir abbauen kann man ja dorthin verkaufen)
Und wenn wir mal Temelin 20 haben wird man sich fragen ob das so klug war einfach die "Last" ins Ausland zu verlagern?
Unsere "Nachbarn" reiben sich schon die Hände - ein Geschäft für die Zukunft....
Derweil versuchen wir den Anteil der Stromerzeugung mit PV / Wind / Wasser sauber zu erzeugen.Ob es in diesen Mengen möglich sein wird?Es gibt ja noch die Erdwärme (da verwenden wir dann den größten Kernreaktor den es auf der Erde gibt :) )
Und dann noch die verlogenste "pseudo-saubere" Erzeugung ... Biomasse auch nur eine CO² erzeugende Verbrennung.
Oder einfach noch mehr Kohle verfeuern (da haben wir auch noch einiges....)
Kiotoprotokoll einzuhalten wird dann aber schwierig aber man kann sich ja freikaufen.(Geiler Gedanke man kann Umweltverschmutzung umbuchen ;-) )

Elektrische CO² freie Grüße

Andreas
 
P

pingelchen

Guest
#4
mein morgendlicher netzspaziergang führt mich doch zu diesem link:

http://www.sonnenseite.com/index.php?pageID=6&news:eek:id=n4370&template=news_detail.html

also wenn jetzt noch obige these relevanz besitzen sollte, dann nur zu, öffne die kiste weiter :p
 
P

pingelchen

Guest
#5
:: 2005: Erneuerbare Energie vor Atomenergie
+ 07.01.2006 + Im Schnitt werden jetzt in Deutschland 6,5 Prozent der Energie erneuerbar produziert. Das ist mehr als die Atomenergie zum Gesamtenergieverbrauch beisteuert, nämlich 5,5 Prozent.
2005 war für die erneuerbaren Energien in Deutschland ein erfolgreiches Jahr:

11 Prozent tragen erneuerbare Energien zur Stromversorgung bei
6 Prozent sind es bei der Wärmegewinnung
4 Prozent bei Kraftstoffen.

Durch den Einsatz von erneuerbaren Energien wurden 2005 über 80 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Inzwischen sind über 150.000 Menschen in den Branchen der erneuerbaren Energien beschäftigt. 2005 wurden hauptsächlich bei Photovoltaik, Biokraftstoffen und nachwachsenden Rohstoffen viele neue zukunftsfähige Arbeitsplätze bei starken Unternehmen geschaffen.

Wahlkämpfer und Parteien, hauptsächlich die FDP, die gegen erneuerbare Energien polemisierten, sind kläglich gescheitert. Inzwischen haben bei fast allen Parteien erneuerbare Energien Priorität. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist im Koalitionsvertrag abgesichert. Der neue Umweltminister Gabriel setzt entschieden auf den weiteren Ausbau der Erneuerbaren.

EU- und weltweit erfahren die erneuerbaren Energien immer mehr Unterstützung. Die zunehmenden Umweltkatastrophen und zuletzt der Gas-Krieg zwischen Russland und der Ukraine haben die Notwendigkeit einer 100-prozentigen solaren Energieautonomie unabweisbar gemacht.

Deutschland hat unendlich viel eigene Energie. Die Natur bietet uns alles, was wir brauchen.

Quelle:
Franz Alt 2006
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#6
Hallo Andreas (EVTler)

Das ist mir so noch zu Schlagworthaft
"Und dann noch die verlogenste "pseudo-saubere" Erzeugung ... Biomasse auch nur eine CO² erzeugende Verbrennung"
um mich damit rumzuschlagen, kannst Du mir erklären was an
einer Kreislauf CO² Verbrennung von Biomasse verlogen sein soll?


Bitte betracht einmal die Biomasse in ihrer gesamten Lebeszyklus,
noch ein Haudraufschreiber vor kurzen
http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=3653&t=3653#reply_3653
"Nehmen wir einfach die letze Statistik: 22 Tonnen Biomasseproduktion hat der Regenwald. Nutzwert: Null, denn ebensoviel, wie neu produziert wird, zerfällt und zerstinkt auch wieder ungenutzt.
Das ist anders, wenn man dieses unnütze Kraut fällt:
Nicht nur, dass wir dann vom Holz Schränke bauen, die einhundert Jahre halten, nein, durch pelletsheizung sparen wir dann richtig Energie und CO2 ein."

Allso Andreas wo ist das verlogen? Oder hast Du es nur falsch hingeschrieben?
Weil Biomasse wird für gewohnlich nicht als CO,,2frei bezeichnet sondern
als CO² neutral.

Grüße aus den Bayrischen Bergen Manfred

p.s. Hallo Pingelchen weißt Du auch wie der Mann der Pandora gehiessen hat?
Das war der Bruder von dem der denn Menschen das Feuer brachte
(CO² neutrales natürlich) und deren Namen ins Deutsche übersetzt
(nach möglichkeit ohne Umweg übers Englische oder Chinesische)
könnte einen zum Nachdenken bringen ;-)
 
P

pingelchen

Guest
#7
bin bei wikipedia nun endlich beim "Sisyphos" angelangt ;)

welche zufall, welch zufall
 
E

EVTler

Guest
#8
Hallo
Damit war nur gemeint das die Verbrennung an sich immer von den "Biomasselobbyisten" als das "Allerheilmittel" für die Zukunft verkauft wird.
So wie die Hackschnitzel / Pellets / Holzheizungen wie sie zur Zeit in Mode sind (aufgrund der hohen Preise der Fossilen) .
Wir können unser land NICHT mit dem Baum aus dem Wald oder der Nutzpflanze vom Akker "betreiben" weder als Heizung noch als Stromlieferant.
Biomasse kann wie viele andere Verfahren auch nur beitragen aber nicht ersetzen .
Diese "harte" Formulierung habe ich nur gewählt nach einer Diskussion mit einem Bioanalagenbetreiber der in der Verbrennung von Pflanzen von seinem Akker die Lösung für unserer gesamten Energieprobleme sah.Seine Anlage "bringt" 100 KW Wärme und ca.70 KW elektrisch.
Sein gedanke war (NUR um noch mehr Geld zu machen) auch wenn die Wärme nicht voll gebraucht wird einfach die "überflüssige" Wärme mittels großer Kühlkörper in den Himmel zu blasen.
Das machen ja viele Kraftwerke so aber die werden nicht gefördert mittels hoher Stromvergütung.
Und darum ging es in unserer Auseinandersetzung.
(Ich als Konstukteuer der Strommessung er als Betrüger in spee :) )
Denn bei meiner Strommessung habe ich eine "Falle" eingebaut direkt am Wärmemengenzähler der ZEITGLEICH die Wärme UND die Stromlieferung erfasst :) Wir werden bei dem Burschen immer wieder die Wärmeverteilung überprüfen....
Er versorgt mehrere Wohnhäuser mit Wärme.
Meine Bemerkung zu *"pseudo-saubere" Erzeugung* war übertrieben!
Aber die berüchtigte "Bauernschläue" spez. in Bayern :) sorgt dafür das dies nicht er einzige "Fall" ist...
Stromerzeugung ja aber dann fair und nicht als die großen Umweltschützer dastehend und in wirklichkeit "nur" produzieren wollen mit wenig Wärmenutzung aber die Vergütung für "saubere" Erzeugung einheimsen wollend......

Elektrische BHKW Grüße aus Bayern Andreas....
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#9
So Ihr beiden jetzt haptses gschaft und ich muß wider grantln

Wer zuerst? A ist im Alphabet vorn

Andreas kein vernünftiger Mensch wird behaupten eine Alternativ Energie ist das
Allheilmittel, nur alle zusammen mit Effizenzsteigerung und Sinnvoll Sparen kann
eine CO² besonnen Zukunft geben. Recht hast Du mit dem Emissonshandel, das
ist Gaunerei im grünen Mäntelchen.

So und nun Du zeitgleicher Verbrauchsmesser, warum muß die Wärme zeitgleich weg?
Wärme kann man besser speichern als Strom schau mal in (bzw. unter) den Bundestag.

Was Du auch wider durcheinahnderschmeißt verbrennen vom Acker, gut Du bringst mich in
Wallung und somit emittiere ich etwas Wärme aber der Ärger verkürzt mein Leben.
100 Kw Wärme 70 Kw Strom junger Mann wo ist der Rest der Wärme oder Dein
Betrüger in Spee ist ein Genie und von was für einer Anlage schreibst Du überhaupt weil
so ganz paßt das nicht zusammen. Ich nehmen an Du schreibst von einer Biogasanlage
und nennst die Nutzenergiemengen aber dann bitte nicht verbrennen den da wird erst vergärt.


so Pingelchen jetzt zu Dir

Nach der kleinen griechisch Lektion wie launisch die Götter sind nun die kleine Frage
warum bescheißt uns Franz Alt mit diesen Zahlen oder kann Er nicht rechnen und warum
ist Pingelchen immer noch so Naiv sich beschei.... zu lassen?

So Ihr *Saububen* des kimmt davon wenn ma an alten Mann ärgert ;-)
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#10
Um die Diskussion noch etwas anzuheizen, behaupte ich mal folgendes:

Das Verbrennen von "neuer Biomasse" (nachwachsende, pflanzliche Rohstoffe) ist genauso schlecht, wie das Verbrennen von "alter Biomasse" (Kohle, Öl, Erdgas)!

Solange zuviel "Treibhausgase" in die Atmosphäre entlassen werden, halte ich beides für falsch.

Nun dürft ihr euch prügeln,
MfG MichaEL mit EL aus EL
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#11
Ein guter Vorsatz fürs neuen Jahr Michael

Zu Behaupten und nicht mehr eine gefühlte Mehrheitsmeinung zu repräsentieren ;-)

Das zuführen von Biomassen zum CO²kreislauf durch den Menschen ist natürlich für
Kinder des Erdölarschwärm Zeitalters provokant, das geb ich zu ist doch der Heizwert
von Holz schwer berechenbar weil es mindestens Zweimal warm macht.

Der Zuwachs Michael für die Biomasse Holz zum Beispiel Michael ist ca. 13 fm je Hektar
http://www.lwf.uni-muenchen.de/waldundforst-online/bwi2-online/downloads/waldinzahlen2002.pdf
in Bayer also ca. 30. Millionen fm davon gehen ca. 3 Millionen in die Holzverarbeitung
bleiben also ca. 12463200 Tonnen Holzzuwachs pro Jahr und was passiert jetzt mit denen Michael
nach Deiner Meinung? Ohne Leseschein ;-)


In neugieriger Erwartung Manfred der immenr noch gern Rekulantzhinterräder hätte

p.s. die Holzmenge wären ca. 54.838.080.000 kWh Primärenergie in Bayern
(ohne das Restholz aus dem Sägewerk)
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#13
Also Kreutzworträtsel klappt

aber die Möbel sind mit den Baumaterial in den 3 Millionen für die Holzindustrie

die Zündhölzer sind eine Sonderabteilung in denn 3 Millionen, da sie relativ
schnell wider CO² werden.


Anders rum gefragt Michael wie lange wächst ein Wald und was wird anschließend draus?

In Europa, nicht in Australien da wurde er früher relativ schnell wider zu CO², zuminderst als die
Ureinwohner noch die Hölzerenbumerangs zur Jagt einsetzten und nicht als Sportgerät
vor Publikum. Weist Du auch, was passiert, wenn ein Bumerang ein Stück zu lang ist?
 
P

pingelchen

Guest
#14
wenn man auf die qualität einer kwh keinen grossen wert gibt, kann man mit solchen aussagen etwas nachhelfen, der sonne etwas näher zu kommen (freilich ohne das wachs schmelzen zu lassen) und wie es damals die raumfahrt bzw. astronomie schaffte, die uranerei in gewisse verhältnismässigkeiten darzustellen, die es einfacher machen, positiv in die zukunft zu schauen...

man mani, so naiv bin ich nun auch nicht (mehr) ;)
 
P

pingelchen

Guest
#15
das ich ein wenig blätterte und genau jenen verwandten folgte, die mich zum sysiphus brachten

ein toskanazweithaus möcht ich auch haben :D

und nun versteif dich nicht auf den link zum franzalt... wenn man eine dikussion bestreiten möchte, dann muss man auchmal absichtlich etwas weglassen, um mitzubnekommen, ob das gegnüber noch denkend beteiligt ist...machst du doch auch :p --> hat doch voll geklappt, bist doch voll drauf eingestiegen ;)

hast recht, mir fehlte mal wieder der respekt vorm alter, aber hier lesen ja auch noch andere, die sich empören können über solche links
 
P

pingelchen

Guest
#16
das "solarfriend"armband für 1 euro... gemeinnützig, aber da ich ja in der toskana ein haus haben möchte, müssen die verwaltungskosten für diese spendenaktion halt irgendwie verrechnet werden :p
 
#17
Hallo Manfred,

zu Deiner Frage:
<i> Weisst Du auch, was passiert, wenn ein Bumerang ein Stück zu lang ist?</i>

War einmal ein Bumerang,
war ein weniges zu lang.
Bumerang flog ein Stück
kam nicht mehr zurück.
Publikum noch stundenlang
wartete auf Bumerang.

Soviel zum Bumerang. Die Moral von der Geschicht: Man muss mit Holz auch umgehen können, sonst funktioniert es nicht. Gilt beim Werfen, beim Verbrennen und so weiter. Danke für Deine Kennwerte zum bayrischen Wald 2002 und so. Gibt es auch Werte für Deutschland, für Europa und die Welt? Würde mich schon mal interessieren. Wie Du weißt, denke ich ernsthaft darüber nach, die Grundlast meiner Heizung auf Holz umzustellen. Wenn ich Holz kaufen muss, wirds nicht viel billiger als Öl (schade eigentlich, und Pellets sind keine große Kostenersparnis gegenüber Öl, heute jedenfalls). Alle meine Nachbarn hier im Ort (Dorf, 200 Einwohner) machen ihr Holz selbst, haben z.T. eigenen Wald oder so.

Gratuliere zur neuen Wortschöpfung:
<i> In neugieriger Erwartung Manfred der immenr noch gern Rekulantzhinterräder hätte</i>
Worauf legt Du wirklich Wert bei Deinem freudschen Verschreiber: Auf "Reku", d.h. Energierückgewinnung, auf "Kulanz", d.h. dass wir Dir die gezielten Verschreiber vergeben, oder auf die Hinterräder, die mit Reluktanzmotoren angetrieben werden sollten?
Na Spass beiseite, ohne die erhobene Faust* möchte ich doch den Spruch wandeln von ".. mit Worten läßt sich trefflich streiten" in "mit Worten läßt sich treffllich scherzen".

Meine Frage also: War es ein gezielter Verschreiber, oder aus Versehen und doch ein freudscher? "Freudscher" auch in dem Sinne, dass Du uns eine Freude machen wolltest.

Statt granteln auch mal scherzen. Reku sozusagen mit Worten.

Gruss, Roland
* oder muss es heißen: "der erhabene Faust" ?
 
#18
Hallo Mannfred,

(wenn Du mich zu Rolland machst, heißt Du künftig Mannfred, ok? Oder lass Dir mal von Jens erklären, wie Du Deine eigenen Beiträge später verbessern kannst.)

Nimm es mir nicht übel, ich versuche, Deine Beiträge zu verstehen, z.B. dies:
<i>Hallo Michael, siehst Du jetzt hab ich mit einen Sterlingmotor</i>

Funktioniert der mit Silber? Habe gleich, weil Du es mir so schön metaphorisch oder metamorphosisch oder so vorgemacht hast, Wikipedia bemüht, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Sterling und hauptsächlich dies gefunden:
* die britische Währung, siehe Pfund Sterling
* eine Legierung aus Silber und Kupfer, siehe Sterlingsilber

Oder meintest Du Stirlingmotor, siehe http://de.wikibooks.org/wiki/Stirlingmotor

Mit anderen Worten: Was hast Du gegen den schottischen Pfarrer, dass Du ihn in Sterling umgetauft hast.

Und falls Du mal wieder mit Deinem Alter kokettierst und von veralzheimern sprichst: Nun ist es raus, Du hast es mir neulich telefonisch bestätigt. Der Alte bin ich, denn Du bist immerhin 11 Jahre jünger als ich. Wenn Du also vom Alten sprichst, nehme ich es persönlich. Nicht zu verwechseln mit unserem ökologischen Jesus, der oder das ist nur Alt, der Franz. Aber etwas alt ist er auch, der Alt.

Irgendwann bitte ich Dich, mir diesen Satz von Dir zu erklären:
<i> Roland schreibt halt immer noch so, das alte Allgemeinbildung aus der Schulzeit nicht ganz umsonst war</i>
Keine Ahnung, auf was es sich bezieht. Ist die Allgemeinbildung alt oder nur die Schulzeit lange her (bin halt ein sogenannter 68er, d.h. habe mein Studium der Elektrotechnik schon 1968 beendet). Meinst Du umsonst oder vergebens? Und noch was: das oder dass, das ist hier die Frage?

Erklär mir das:
<i> muß ich erst mit dem Faust auf denn Tisch hauen</i>
Na denne, Rechtschreibfehler oder metaphorischer Sprachwitz? Der Faust oder die Faust, was ist hier gemeint? Schon wieder so ein metaphorischer Bumerang. Nicht mal von Goethe, Eugen Roth oder Wilhelm Busch. Hattest Du den gemeint, oder welchen Busch? Gibt es noch andere Büsche oder Busch&#180;s irgendwo in dieser Welt, die irgendeine Bedeutung haben?

Grüße vom Berg, Roland

 
#20
Hallo Pingelchen,

......

Was sollte das sein? Eine Frage nach dem Cuore?

Voller Name: Daihatsu Cuore, Solarmobil, ca. 1990 oder so ähnlich in Erlangen umgebaut auf solarelektrischen Antrieb. Mein Anteil damals war der Aufbau und Anschluss der Solartechnik.
Mein Anteil heute: will ihn wieder reaktivieren und nutzen.

Gruss, Roland, bsm
<img src=http://www.solarmobil.net/bilder/cuore1-300b.jpg>