Manfred alles Gute !

K

Karl

Guest
#1
Hallo Freunde,

Ich wünsche Manfred alles Gute,
die Überschwemmungen sind offensichtlich wirklich bedrohlich- wenn der Sylvensteinspeicher ( offensichtlich wurden die Tore nicht rechtzeitig -also vor 2-3Tagen!- geöffnet! ) jetzt weiter geöffnet werden soll, dann kann das nur Gefahrenabwehrversuch für die Landeshauptstadt bedeuten.

Das haben wir schon in der Grundschule gelernt, wenn der bricht, gibt es ein ernstes Problem.

Karl
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#2
Hallo Karl

Ganz so Ruhig auch nicht

Zuminderst ist nicht Zeit alle Foren zu lesen.
(A bisserl schau ma scho zum Fenster ause aufn See)

Der Sylvenstein und Forgensee wurden Rechtzeitig geöffnt
aber soviel Regen auf den Nassen Boden keine Chance um das alles zu saufen.

(Sollten Rechtschreibfehler drin sein Entschuldigung Roland etwas Abgelengt)

Nur das Hochwasserschutzprogramm läuft 20 Jahre seit 1999 und die 300
Jahre bis zu diesen großen Hochwasser sind so schnell vergangen.

Karl Du hast doch einen Draht zum Papst? Könnte der mal a Kerzen aufstellen?

p.s. Wir könnten natürlich den Portogiesen etwas Regenzertifikate Verkaufen die können dann löschen Damit

Wen wir nicht bald was fürs Klima machen dann ist alles Sche........................
 
K

Karl

Guest
#3
Hallo Manfred,

ich habe es soeben weitergeleitet, helfen wird es - wenn überhaupt- nur langfristig.

Karl

mail me your adress !
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#4
Weil d nächsten Stunden
müssen wir uns schon selber Helfen.

Das gute ist die solidaridät unter den Nachbaren.

Jeder hilft da kann ich sogar Zwischendrin EON (Walchenseekraftwerk) helfen
durch kürtzungen kein Personal und Maschinen da muß halt mein Bagger ran.

Bei Teetrinken und umziehen (obwohl eigentlich Sinnlos) Trostreiche Worte aus
dem WWW

Das das mit der Kerzen beim Papst langfristig hilft wird aber auch der Papst unsere Hilfe brauchen beim Umgang mit der Schöpfung.

Karl für einen Besuch müßt Du sowiso warten bis das Wasser weg ist.
Ober Du mußt wie der Stoiber den Hubschrauber nehmen.
Aber vorsicht im Hubschrauber kommts Hirn Durcheinander scheint mir,
Zuminderst was der Stoiber in Garmisch verzählt hat ist a riesen Käs.


Wen i des hör kannt i fast ins Wasser geh
(hm eigentlich kannt i dan a sitzenbleib weil es kimmt ja eh)

Bedenkliche Grüße aus den Bayrischenfluten Manfred
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#5
Nur so weil die Seite inzwischen wieder funktoniert
http://www.hnd2.bayern.de/pegel/pegel_wasserstand.php?pgnr=16404900&gknr=2&status=0
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#6
Noch eingewiesen die Frischen Kräfte

und ich geh jetzt nach 38 Stunden ins Bett

und Hoffe das wenn ich Aufwache die Sonne noch da ist

und der Kochelsee wieder Richtung Heimat maschiert
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#7
Keine Pumpen mehr haben aber am Zeit zum Photograpieren.

Bilder eines Nachbarn auf meine Frage ob er Bilder hat weil ich jetzt dann
auch welche von unseren Schwachstellen mache, weil im Gegensatz zum Stoiber glab ich nicht 20 Jahre Zeit zu Haben.

http://www.jagamartl.de/Maswelt/Photogalerie/Alm/Hochwass05/Hochw05.htm

ohne Komentar mir fällt dazu erst wieder was ein wenn das Wasser da ist wo es hingehört in die Turbine.





Karl man scheint München schonnen zu wollen jedenfalls fällts verdammt langsam 3cm

p.s. Zur Zeit könnte nicht geladen werden, der Standort der Ladestation ist noch 11 cm
Unterwasser
 
K

Karl

Guest
#8
Hallo Manfred,

Am Sylvensteinspeicher hat wohl jemand vorgestern und gestern von 22°° - 12°° gepennt und dann (nach Schichtwechsel? ) gegen 17 °° -bis dahin war der Pegel seit 0 °° um fast 10 Meter gestiegen, um Mitternacht wäre er übergeschwappt- mussten die Schleusen wohl voll geöffnet werden ! Die Daten sprechen Bände ! www.hnd2.bayern.de
Mit etwas mehr Hirnschmalz hätte man das besser machen müssen !
5 Meter Platz waren noch, etwas Glück war auch dabei. Vielleicht wollte aber mal jemand das Bachbett mal richtig durchputzen ?

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#9
Oh Herr vergib Ihm Er weis nicht wovon Er spricht.

Karl Grüß Gott übrings soviel Zeit sollte ich mir schon nehmen.

Das Thema hab ich in den letzten Wochen zum erbrechen Durchgekaut.

Die letzt Hochwasserwelle vor 4 Wochen hat uns reichlich Kies beschert.
Früher erledigten wir (Walchenseekraftwerk und ich) das nebenbei, keine kosten für den Steuerzahler und es hat funktoniert. Jetzt kommt das Wasserwirtschftsamt stellt fest (oder nicht) ob das so ist in der Regel ganz anders als wir bisher.

Und wen dann wie letzte Woche der Kies von vor 4 Wochen drinliegt wo jetzt der neue Kies platzt braucht. Ohhh kommt dann ein Anruf ich dürfte jetzt die Schleußen noch nicht schliesen (wie vorher abgesprochen) weil dem Wasserwirtschaftsamt währe es jetzt gelungen für 20°° einen Minibager zu bekommen (denn häts äh obegwaschen) der das Material auflockert. Gut ich hab
Ihm zwar etwas rupig gefragt wer das Zahlen soll "Die Anlieger natührlich" und Da hab ich Ihm schon hart an der Beamtenbeleidigung erklärt das ich jetzt rauffahr und das erledige. Und als ich so unter Hochheitlicher aufsicht meine *Arbeit* mach, Lächelt mich der *nette* Herr ******* an und meint wie Toll das liefe. Wenn ich denn jetzt gsogt hät was ich mir denke Hmmmmmmmmmmm.

Inzwischen sind wir wieder fast da wo wir früher waren aber schaumermal was die
Zukunft bringt. Jedenfalls der vom Campingplatz hat mich schon angeruffen was der Schmarrn soll er hat Angst das der Bach überläuft (Wo solls Wasser auch hin
wennder Kies sich da rumräkelt) da musste ich Ihm erklären so Arbeit ich unter behördlicher aufsicht.

Also Karl bitte nicht solche Provokationen davon verstehst Du nichts Du bist kein Beamter.

Nicht Sonnenelektrich Grüßen Sonne schiken der himmel wird schon wieder Grau mir Graust Manfred
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#10
Ein Schönes Wort unseres Ministers Live im Fernsehn

"Man muß das Wasser vor dem Bürger schützen"

Was soll man dazu sagen *Freudscher Versprecher*?

Zum Thema Kies
für den der die Sendung gesehen hat ist nichts mehr
hinzu zufügen.


Am schönsten fand ich das Gesicht des Herrn vom Wasserwirtschaftsamt
unbemerkt vom Kammeramann eingefangen während ein Bürger über
die mangelnde Kiesentnahme. De kenn mi alle am Arsch leka.

Ich muß mir einen Mitschnitt der Sendung besorgen.

Manfred der Herrn Schnappauf in einem zustimmt

"Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser"
 
K

Karl

Guest
#11
Hallo Manfred,
ich habs leider nicht gesehen- kanns mir aber gut vorstellen.
Was passiert aber mit dem Kies dann ganz langfristig ? Wenn er irgendwo beiseite geräumt wird- er sollte doch irgendwann irgendwie im Meer landen ? Also gleich weg damit und im Atlantik verklappen ? Das wird teuer- ökologisch ist der Transport auch kaum-? Logische Konsequenz sind Abraumhalden in der Ebene- das, was die Flüße aufgrund der Regulierung nicht mehr wegschaffen wird staatlicherseits auf eine Halde geschafft und gegen geringe Gebühr veräußert. Die Kiesgrubenkonzessionäre springen dann im Dreieck?

Sonnenelektrische Grüße

Karl