Maingau nicht mehr günstig? Günstige Energie- und Ladestromanbieter?


saxobernd

Mitglied
23.07.2020
165
Das totale Tarif- und Kartenwirrwarr in Deutschland wird immer schlimmer.
Nur die ADAC-Ladekarte von ENBW hält sich anscheinend aus dem Wirrwarr heraus.

In Kombination mit den Strom- und Gastarifen war Maingau jetzt kurze Zeit am günstigsten. Das ändert sich aber laufend, genau, wie die Versicherungen laufend ihre Tarife unübersichtlich machen und ändern.
Es ist ein Chaos geworden, das wir meist nicht mehr überblicken können.
Es gibt diese Wechselservices, die diese elende Marktbeobachtung übernehen und bis 30% der eingesparten Summe kassieren. Das könnte sich sehr schnell lohnen, auch, wenn wir so nicht die günstigsten Anbieter erwischen. Denn die services nehmen nur die Anbieter in die Auswahl, die ihnen zusagen.
Maingau ist mit dem Autostrom viel teurer geworden, nur noch 1 Cent Preisvorteil. Es hatte im Ruhrgebiet einen Vorteil, was die Zahl der nutzbaren Ladestationen anging, das ist aber vorbei. Strom und Gas sind turer geworden und ich müsste eigentlich wieder zurückwechseln.

Gerade habe ich einen weitgehenden Versicherungswechsel vorgenommen, von dem ich nicht weiß, wie lange der sich lohnt.Ich bin es leid, all das Kleingedruckte zu lesen, das pausenlos geändert wird. Wer weiß Rat?
Gerade schaue ich, ob Maingau, ich wohne nicht in dem Gebiet, noch günstig ist.Ich verliere die Übersicht.

Außerdem suche ich einen Anbieter, der günstige Wechselkennzeichen zulässt, da ich ja immer nur mit einem Fahrzeug gleichzeitig fahren kann.
Gibt es das? Für Oldtimer soll es die ja geben.

Für die Energietarife hat die Stiftung Warentest ja nur vier Wechseldienstanbieter als "sehr empfehlenswert" empfunden und vor unlauteren Methoden gewarnt.
Seitdem sich auch unsere christlich-demokratischen Volksvertreter hemmungslos bereichern und statistische Daten veröffentlichen, die gegen die Grundsätze der Wahrscheinlichkeitsrechnung verstoßen (2. Covid19 - Welle), ist mein Vertrauen in unseren Staat erschüttert. Wer kann da helfen?
Beten??? oder besser opfern?
10 Cent mehr für die kWh Autostrom bei Maingau könnte sich lohnen. Für wie viele Wochen? Ist ja wohl vom preiswertesten zum teuersten Anbieter für reinen Autostrom geworden. Unsolides Verhalten sollten wir nicht unterstützen.

Übrigens, die zweite Covid19-Welle hätten wir schon im Frühsommer sehr genau berechnen können und damit völlig verhindern! Auf keinen Fall mit den Daten, die das RKI fehlerhaft ermittelte. Merkwürdige Köche, die uns da den Fehl-Informationsbrei anrührten!
Morgen gibt es meine Impfung. Ob ich dann klarer sehe?
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.394
Das totale Tarif- und Kartenwirrwarr in Deutschland wird immer schlimmer.
Nur die ADAC-Ladekarte von ENBW hält sich anscheinend aus dem Wirrwarr heraus.
Warum nimmst Du dann nicht nur diese Karte?

Ich habe sie und bin zufrieden. Ich habe auch noch einige andere Karten, falls mal eine Ladesäule mit EnBW nicht funktioniert. Dies habe ich aber noch nicht erlebt, und ist wohl eher ein Problem wenn man im Ausland unterwegs ist.

Solange die Karten keine Grundgebühr kosten ist es mir egal wie viel Karten ich habe. Ich habe alle in https://www.chargeprice.app/ eingetragen und sie zeigt mir die momentan günstigste Karte an.
 
  • Like
Wertungen: Berlingo-98

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.249
91365 Reifenberg
Ja Emil, genau diese Lösung(en) habe ich auch. Standard ist die ADAC/EnBW Karte mit - so denke ich jedenfalls - recht fairen Preisen von 29 C/kWh für AC und 39 C/kWh für DC. Und funktioniert hats immer. Jetzt auch für fastnet, und vielfach im benachbarten Ausland. Jedenfalls im Normalfall voll ausreichend in Deutschland. Ich suche jetzt nur noch was für Spanien und Marokko sowie für die nordischen Länder. Vielleicht fahre ich ja doch mal zum Nordkap.

Maingau habe ich noch irgendwo, weiß aber nicht, ob die überhaupt noch funktioniert. Habe ich anfangs nur wenig genutzt. Jetzt ist es vom Preis her nicht mehr attraktiv.

Telekom hatte ich mal für fastnet genutzt. Die Aktivität ist aber an Alpiq verkauft und dann ganz eingestellt. Die Karte ist entsorgt.

Dann habe ich noch die alte newmotion Karte, die ich noch an wenigen Stromtankstellen im Raum Bamberg nutze - weil es dann kostenlos Strom gibt. Aber wer blickt da noch durch: ich bekomme den newmotion Newsletter und den shell recharge Newsletter. Irgendwie sollen die ja zusammen sein, aber sie melden sich noch immer getrennt bei mir. Da blicke ich nicht wirklich durch bei den Holländern. Aber newmotion ist im Ausland noch hilfreich. Und natürlich denke ich auch so: solange die Karte nix kostet, werfe ich sie nicht weg.

Und als App unterwegs oder auch nur zuhause für die Vorplanung hat sich chargeprice.app als fast die beste app erwiesen, vor allem auch dadurch, dass sie alle Syteme anzeigt. Auch die kostenlosen Stromtankstellen.
Nutze ich zusammen mit der EnBW App mobility+. Letztere zeigt mir für die EnBW Stationen mehr Infos, also ob belegt oder frei. Außerdem natürlich beim und nach dem Laden die aktuellen Ladedaten.

Wenn ich mal so an die 20 Jahre zurückdenke, also wir nur Park&Charge und Lemnet.org hatten.... Da hat sich viel getan. Heute gibt es nach Meinung Einschätzung nach keinen Mangel an Ladestationen unterwegs. Heute kommt man mit dem Elektroauto fast überall hin. Und dann noch die vielen kostenlosen Stationen bei Aldi, Lidl, Kaufland, Ikea und Co. Sogar in meiner Nähe gibts da keinen Mangel. Aber die sind sehr häufig besetzt, jedenfalls die Typ2 und die DC Stationen. Die Schuko, CEEblau und CEErot Stationen sind meist frei. Die nutze ich dann auch gerne.

Gruss, Roland
 
  • Like
Wertungen: Emil

saxobernd

Mitglied
23.07.2020
165
chargeprice.app
Danke, Emil, das fehlte mir, um das Wirrwarr zu entwirren.
ENBW reicht für mich völlig aus, geht ja auch im Ruhrgebiet und zuverlässig. In Krefeld nicht, aber Düsseldorf und alle anderen Städte in der Umgebung sind nah. Einmal in Krefeld angemeldet, und schon funktionierten die Kölner Säulen nicht mehr. Niemand weiß, warum, ist einfach so. Deshalb bekam ich noch eine Karte: Problem gelöst.
Maingau ade, das war ein Schlag ins Wasser.
Den ganzen Rest an Strom- und Gasauswahl werden wir wohl besser den empfohlenen Wechselservices überlassen? Die schießen wie Pilze aus dem Boden, da ist vermutlich nicht alles seriös, außer den vier empfohlenen. Der Wechsel von Maingau wird sich schonmal lohnen für den Wechselservice...
Diese Wechelservices können sich ja nur günstig auswirken...Chargeprice ist je auch ein solcher.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.249
91365 Reifenberg
Oh Bernd,
mir scheint, Du bringst hier mehrerei Dinge zusammen, die nicht unbedingt zusammen gehören. Ein Wirrwarr halt, aber wohl nur, wenn man denkt, dass die zusammengehören. Was so nicht ganz stimmt, denn:

1. Die Ladekarte für Autostrom, also für die öffentlichen Stromtankstellen sind eine Sache. Z.B. die ADAC/EnBW Ladekarte. Oder maingau, newmotion und wer auch immer. Die Vielfalt ist ungeheuer, und so finde ich es auch: etwas ungeheuerlich. Aber auch schön, wenn man als Kunde wählen kann. Obwohl es natürlich verwirrend ist.

2. Dein Vertrag auf Haus-Stromlieferung: Ist - jedenfalls bei mir - völlig unabhängig von der Autostrom-Ladekarte. Das kann man vermengen - wie bei Maingau - muss man aber nicht. Völlig unnötig. Jedenfalls beim äußerst günstigen Ladestromanbieter EnBW. Kann man da zwar auch, muss man aber nicht.

3. Und dann kann noch der physikalische Stromlieferant (auch Netzbetreiber genannt) ein anderer sein als der Lieferant, dem Du den Strom bezahlen mußt.

Beispiel: Den Strom ins Haus liefert mir das bayernwerk. Meine Rechnungen bezahle ich aber an die Stadtwerke Ebermannstadt, die mir den Strom etwas günstiger liefern, und sogar 100% Wasserkraft aus süddeutschen Wasserkraftwerken (laut Vertrag). Wie die Stadtwerke sich mit dem bayernwerk einigt, kann mir egal sein.

4. Auf den Internet-Infos der Bundesnetzagentur habe ich noch was zusätzlich verwirrendes gefunden: Als dritter in diesem Strom-Lieferspiel für den Hausanschluss kannst Du - wenn Du unbedingt willst - einen externen und unabhängigen Messstellenbetreiber suchen, der Dir den Zähler bereitstellt. Soweit bin ich bisher noch nicht gegangen, bei mir gehört der Zähler noch immer dem Netzbetreiber bayernwerk (was bisher der Normalfall war). Die Gebühr für diesen Service hat die Bundesnetzagentur auf nur 20 Euro pro Jahr begrenzt.

5. und dann kommen die vielen Info-Seiten im Internet dazu mit Ladekarten für Stromtankstellen - wie z.B. lemnet.org oder chargeprice.app - und viele andere. Manche sind unabhängig, manche von den Providern, also z.B. EnBW (mobility+), den Ladeverbund+ oder newmotion gemacht. Haben aber allesamt mit dem Hausstromvertrag normalerweise nix zu tun. Nur maingau hat das verbandelt, wohl hauptsächlich zur Kundenwerbung für Hausstromverträge. Und aufgepasst: es wird vielfach von Preiserhöhungen nach einem Jahr oder so berichtet.

6. und dann kommen die Internet-Vergleichportale wie verivox, check24 und andere dazu. Die werben heftig zum Wechseln des Anbieters. Am Wechsel verdienen die. Strom liefern die nicht. Weder für zuhause noch für Dein Auto. Die nutze ich nach eingehendem Studium der Angebote gar nicht. Ich halte dies ständige Wechseln für hochgradig unseriös und mache es nicht mit. Kann aber jeder selber entscheiden. Sind ja nur Angebote... Und gibts für allerlei Verträge, also Strom, Gas, Versicherungen und so.

Grüße, Roland
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
957
Hi,

kurzer Beitrag zum Wechselkennzeichen: Du musst hierzulande immer die Steuer für beide Fahrzeuge zahlen, da kann man also keinen Gewinn machen. Und das gerade nicht aktive Fahrzeug (ohne das Hauptkennzeichen) darf nicht auf der Straße stehen.

Wenn das kein Hindernisgrund ist, mal die ADAC-Versicherung fragen: Dort bekommste für das zweite Fahrzeug die gleiche Schadensfreiheitsklasse wie fürs erste. Man kann also durchauis ne ganze Ecke günstiger werden, als wenn man mitm zweiten bei SF 2 oder 7 anfängt (je nach Versicherung). Für Elektro oder Autogas gibts zusätzliche Rabatte.

Gruß,

Werner
 

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!